Dakar 2020

  • Ich hatte überlegt, die Stellen selbst zu markieren


    Ach so, quasi mit Farbmarker direkt auf den Stein gesprüht . . eigentlich eine gute Idee, läßt sich aber kaum reslisieren. Sowas gibts auf den Roadbooks eigentlich schon. Da ist an einigen Stellen mit Ausrufezeichen oder kurzem Text versehen. Auf unserer Tour in den Adrennen steht z.B. an einer Stelle: "Attention, agresiv Frenchman ahead, look for small white car". Oder in NL: "SLOWLY!! Playing Children" oder "not realy legal, take care" :whistling:

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

  • Motorsport kann auf ein ständiges sich-überbieten hinsichtlich Risikobereitschaft hinauslaufen. Mir fällt als einzige halbwegs gangbare Maßnahme eigentlich nur eine deutliche Kennzeichnung von Abrisskanten ein, damit keiner ins Bodenlose stürzt. Aber das geht natürlich nur entlang der geplanten Route. Wer sich verfährt, rechnet womöglich mit Markierungen, wo gar keine sein können.



    Das wird glaube ich nicht viel helfen, die schweren Stürze waren ja jetzt nicht an irgendwelchen klippen sondern eben mit 90+ ein Stein, Kamelgras, 20cm tiefe Furche blöd erwischt und dann der Abflug

  • Kann es kaum erwarten!

    Auf der "To do-Liste" sollte auch mal "Nichts Tun" ganz oben stehen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!