Ciao Tuono V4 - Endlich hab ich meinen Traumroller

  • Entweder ich dremel am Kettenschloss die Vernietung auf und drücke das Schloss mit dem Werkzeug raus.


    Oder wie Sandman schreibt; Flex. Das muss dann aber mein Mann machen, da habe ich Schiss :D


    Hinterrad ausbauen, Kette auf den Boden legen (Brettchen drunter) und so aufflexen. Es sollen schon Spezialisten geschafft haben, die die Kette in eingebautem Zustand aufgeflext und dabei die Schwinge anzuschraddeln. :D

    *Lille*

  • External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Wie schön einfach das immer bei diesen Videos aussieht :)

  • So schwierig ist das tatsächlich nicht, wobei diese Videos immer mit einer sehr sauberen Maschine, bestem Werkzeug und von einem Profi in einer top eingerichteten Werkstatt gemacht werden.. logisch sieht das easy aus.

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert ! :dakar:

  • Wenn man auf einer Arbeitsbühne arbeitet und eine Werkbank hat, dann arbeitet es sich schon mal viel besser als wenn man das im Knien auf dem Boden machen muss.


    Das Werkzeug im Video dürfte das sein, was ich auch verwende.

    *Lille*

  • Das kostet um die 120€, muss also was taugen. Ich wäre dafür zu geizig und nehme weiterhin die Kette Schraubschloss.

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert ! :dakar:

  • Ich hab bei einer Aktion unter 100€ gekostet. Wüsste aber nicht mehr, ob 99, 89 oder gar 79 ;) War mal im Prospekt.


    Ich hab halt auch schon andere Kettensätze verbaut, z.B. XAM, weil ich ich ein "Silent-Ritzel" für die TA wollte.

    *Lille*

  • Wie schön einfach das immer bei diesen Videos aussieht :)

    Ja, bis man es selbst versucht :D

    So schwierig ist das tatsächlich nicht, wobei diese Videos immer mit einer sehr sauberen Maschine, bestem Werkzeug und von einem Profi in einer top eingerichteten Werkstatt gemacht werden.. logisch sieht das easy aus.

    Du hast vergessen: alle Schrauben, die gelöst werden müssen wurden vorher mit dem passenden Drehmoment angezogen, sind nicht rumgenudelt oder festgegammelt ;)


    Da ich ja letzte Woche bei einem Kettenwechsel helfen durfte: Schau, dass du neben den notwendigen Werkzeugen (Nietwerkzeug, etwas zum Öffnen der Kette) auch eine 1/2 Zoll Ratsche hast, die etwas mehr Kraft abkann und eine zweite Person, die das Motorrad festhalten kann, auch wenn man etwas mehr Kraft aufwenden muss.

    Yamaha Ténéré 700 (2022 - ?)

    Suzuki V-Strom 1000 (2018 - 2022)
    Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - 2018)
    Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

  • Ich habe mal meinem Nachbarn beim Abbau des Antriebsritzels an seiner HD geholfen. Dabei den Kopf der 1/2 Zoll Knarre abgerissen. Er hat drauf gesessen und beide Bremsen betätigt. Ich mit der langen Knarre und beiden Händen aus den Beinen nach oben gezogen bzw. gedrückt.. Knack, und die billige 200NM Knarre war kaputt ;)

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert ! :dakar:

  • Da ich letzte Woche einen Kettenwechsel machen durfte: Fahr das Ding in die Werkstatt, Werkzeug und Zeit kostet mehr als die Werke haben will.

  • Da ich letzte Woche einen Kettenwechsel machen durfte: Fahr das Ding in die Werkstatt, Werkzeug und Zeit kostet mehr als die Werke haben will.

    Denk dran, ich wohne in München. Hier wollen Werkstätten auch für ein Ölwechsel am Auto schnell mal 490 EUR 😅🦙


    Also rein technisch würde es mich schon interessieren mal zu machen. Aber vermutlich hast du recht.

  • Ich glaub das schlimmste ist die Ritzelmutter zu lösen. Hebel und so.


    Das Kettenrad ist da eher Kinderkram, einfach das Rad ausbauen, den Träger abnehmen, Kettenrad abschrauben und neues drauf.

  • Also rein technisch würde es mich schon interessieren mal zu machen. Aber vermutlich hast du recht.

    Hey! Jetzt nicht bange machen lassen! Wir stehen Dir moralisch bei! Du darfst auch länger als 10 Minuten brauchen! :)

    *Lille*

  • Ritzelmutter wird für gewöhnlich auch mit dem Schlagschrauber gelöst.


    Gruß,

    Thomas

  • Denk dran, ich wohne in München. Hier wollen Werkstätten auch für ein Ölwechsel am Auto schnell mal 490 EUR 😅🦙


    Also rein technisch würde es mich schon interessieren mal zu machen. Aber vermutlich hast du recht.

    Hahaha, da bist du mit deinem Auto in der falschen Werkstatt 😛 (okay, meine war schon im Landkreis Miesbach)


    Ich war in München nie in einer Werkstatt, Sunny hatte aber eine gute. Ich erinnere mich nur nicht mehr wo die war. Kradreisender Vlt hast du noch Kontakt zu ihm?


    Es ist nicht schwierig das Teil zu wechseln, aber du wirst keinen Schlagschrauber haben. Bleibt nur ein langer Hebel. Dann weiß ich nicht, ob’s für deine Überhaupt ein Schraubschloss gibt. Vernieten ist zwar nicht kompliziert, braucht aber ein extra Werkzeug das passt.

  • Musste 2015/2016 einen neuen Kettensatz für die S1000R haben. Schnell habe ich kapiert das man da besser kein billiges Nietwerkzeug für ca. 50,- Euro kaufen sollte. Wird vermutlich den ersten Einsatz halten aber irgendwann ...... Somit erkannte ich das ca. 100,- für dieses Werkzeug investiert werden sollte.


    Wieviele Kettensätze werde ich in den nächsten Jahren noch wechseln?? :/ Ich tausche ggf. eher das Motorrad. ^^


    Dann noch, .... bekomme ich das alles ohne Hilfe hin? :/ Nee, vermutlich fehlt es wieder an einer passenden Verlängerung oder Schlagschrauber oder einer dritten Hand.


    Ergebnis: Ich bin zu jemanden gefahren, ähnlich Sandman, der in der S1000R-Szene bekannt war, der zig Ketten u- andere Arbeiten gemacht hat und habe alles bei ihm, von ihm machen lassen. Wahrscheinlich hätte ich allein beim Nietvorgang übertrieben.

    Am Ende habe ich ihm damals knappe 50,- Euro auf den günstigen, guten DID-Kit draufgelegt. Für seine Tätigkeit. Nie bereut! Würde es so immer wieder machen. Ich mache ja einiges an Wartungsarbeiten aber auf diesen Job habe ich keine Lust.


    PS.: Sandman, ich buche dich schon mal für 2024. :) Bekommst natürlich keine 50,- Euro. Ne Cola "Hohe Bracht" wird reichen, als Nicht-Nieter. 8o ^^                 ;)

    Edited 2 times, last by Frank-RE ().

  • Ich habe vor Jahren mal in einer Mietwerkstatt die Kette an der Honda gewechselt. Mietwerkstatt war schon vorteilhaft, da hier ein Schlagschrauber verfügbar war, mit dem Kettenblatt und Ritzel deutlich einfacher zu lösen waren, als von Hand. Da man bei der Honda eine Endloskette einbauen kann, bleibt einem auch die Fummelei mit Flex und Nietwerkzeug erspart. :)


    Besagter Kettensatz ist jetzt allerdings auch wieder aufgebraucht, diesmal kommt einer mit Clipschloss ran.


    Gruß,

    Thomas

  • Ich wechsle gefühlt pro Jahre 1-2 Kettensätze.


    Früher in der Werkstatt hatte ch das Gefühl, dass zu jedem Reifenwechsel gleich ein Kettensatzsatzwechsel verkauft wurde.


    Zum andern wurde dann immer Regia verbaut - und ich zahlte inkl. Einbau soviel wie für einen Satz AFAM oder Enuma.

    *Lille*

  • .......

    Zum andern wurde dann immer Regia verbaut - und ich zahlte inkl. Einbau soviel wie für einen Satz AFAM oder Enuma.

    REGINA Kette hatte meine S1000R ab Werk. Der letzte Dreck! Trotz vernünftiger Pflege waren drei Kettenglieder nach 16.000 km fest und gelängt hat die sich bis zum .....

  • Auch für die RSV4 ist eine Kette von Enuma mit dem Schraubschloß zu bekommen. Ist eine 525er Standard Größe und laut Wendel hat die RSV4 eine Schraube für das Ritzel mit 50Nm, also eher Pillepalle. Schraubensicherung sollte trotzdem drauf.

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert ! :dakar:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!