Neues Bratwurstbratgerät gesucht

  • Seid gegrüßt,


    seit gefühlt Beginn meiner Motorradkarriere plane ich ja, mir "zur nächsten Saison" ein neues Motorrad zuzulegen :rolleyes: Und da ich die CB leider schon ziemlich durchgespielt habe, wird es halt wirklich mal Zeit für was Neues. Aus diesem Grunde wollte ich hier auch mal einen kleinen Thread aufmachen. Zum Brainstormen, Ideen sammeln und vielleicht doch den einen oder anderen Geheimtipp ausfindig machen. Quasi den Manuel machen. :nikolaus:


    Folgende Anforderungen habe ich:
    - das Motorrad soll relativ neu sein (grob EZ > 2010)
    - technisch halbwegs modern sein, also ABS haben, ordentliche Reifendimensionen (ich kann den BT45 langsam echt nicht mehr sehen :( ) haben, ein halbwegs gutes Fahrwerk haben.
    - reisetauglich sein, d. h. eine halbwegs kommode Sitzposition bieten, mit erträglichem Aufwand Gepäck transportieren können und halbwegs wartungsfreundlich sein. Ich will fahren!
    - Leistung: das ist mir tatsächlich relativ egal. Die üblichen "10-15 PS mehr" halt. Gemessen an der CB wären wir so bei ca. 68-72 PS. Mehr schadet sicher nicht, weniger muss nicht unbedingt sein.
    - Zweizüllinder (ganz wichtig)
    - eher ein nice2have: optisch halbwegs ansprechend sein. Habe rundes Licht lieber als Insektenarsch-Optik
    - Budget: ca. 5000 Euro. Ist keine harte Grenze. Wenn ich was Geiles finde, lege ich auch mehr auf den Tisch, aber ich bin überhaupt nicht böse drum, wenn ich für 3000 mein Seelenheil finde.


    Ich habe jetzt mal bewusst nichts zum Thema Naked/Verkleidung/Reiseenduro geschrieben. Hauptsächlich, weil ich mir selbst noch nicht ganz schlüssig bin. Reisedingsmoppeds sind praktischer, Nakeds sehen besser aus.


    Folgende Moppeds habe ich auf dem Radar:
    - Suzuki SV 650 Kante: Die S sieht ganz nett aus, die N eigentlich auch, aber die gibt es wiederum kaum. Und die Knubbel-S steht ja auch schon in der hiesigen Garage. Hat lustigerweise 72 PS.
    - Kawasaki Versys 650 (ab BJ 2015), die, mit der angenehm geschmacksneutralen Optik und den im Heck integrierten Kofferhaltern. Hat lustigerweise 68 PS. Die alte Versys möchte ich trotzdem nicht unerwähnt lassen, Preis-Leistungs-technisch ist sie in meinen Augen unschlagbar, auch wenn die Optik hier wirklich nicht meins ist.
    - Yamaha MT-07 und Tracer: an sich nicht verkehrt, man liest nur viel Schlechtes übers Fahrwerk. Habe aber wenig Lust, mich wieder zeitnah drum kümmern zu müssen. Wobei ich da auch mal 'ne Probefahrt machen müsste, um rauszufinden, wie akut das Problem bei mir ist.
    - XSR 700 sieht an sich auch nicht verkehrt aus. Finanziell nur relativ hoch gegriffen.
    - BMW F 800 R. Eigentlich würde ich auch die F 700 GS nehmen, aber da wirds mit dem Budget schnell zu eng. Allgemein ist das Preisniveau hier schon relativ erhaben. Optik ist hier auch eher so... ähmja.
    - Aprilia Shiver 750. Schaut an sich nicht verkehrt aus. Müsste man halt mal Probe fahren.


    Fällt euch noch was ein, was passen könnte und ich noch nicht auf dem Schirm habe?


    Gruß,
    Thomas

  • V-Strom 650 vielleicht noch, wenn du eine schöne/günstige findest.

    Die hätte ich auch vorgeschlagen. Im alten Design auch sehr preiswert zu bekommen und etwas zurückhaltender designed als die neue V-Strom.

    Suzuki V-Strom 1000 (2018 - ?)
    Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - 2018)
    Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

  • Heyhey,


    VStrom 650: joa, erfüllt eigentlich alle Kriterien. Muss ich mir mal genauer ansehen. Wäre halt auch was Pragmatischeres.
    690 Duke: im Budget liegen Maschinen, die plusminus 7 Jahre alt sind... gehen die noch, oder sind das nur noch durchgenudelte Maschinen, die kurz vor ex sind?
    Monster: jo, schaut an sich gut aus :thumbup: Im Budget liegt die 696, eine steht hier auch in der Nähe. Gibt es da was zu beachten, bei den Maschinen von ca. 2010?
    NC 750: ist mir zu emotionslos, ehrlich gesagt. :S
    Triumph Tiger hat einen Zylinder zu viel. Ingi, Sandmans und bdrs Erklärung kann ich so unterschreiben. Ist Geschmackssache. :)
    MT-07, das denke ich mir halt auch. Probefahrt tut Not.


    Gruß,
    Thomas

  • Wer wäre nicht mit „so 10-15 PS mehr“ zufrieden? Sandman und sein Feldmopped mal ausgenommen.

    Hier! Um die 100PS sind locker ausreichend für alles, was ich je mit dem Motorrad vor hatte. Deswegen bin ich mit der V-Strom auch wieder in der selben Leistungsklasse wie mit der Bandit gelandet :)


    Übrigens: :1: für die Überschrift :thumbsup:

    Suzuki V-Strom 1000 (2018 - ?)
    Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - 2018)
    Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!