Motorrad Baujahr/ Erstzulassung 1981

  • Hallo zusammen.


    Ich werde und mir fällt beim tippen dieser Zahl gleich der Finger ab, 40 im Jahr 2021. Habt Nachsicht mit mir, ich bin noch in der Eingewöhnungsphase.....Akzeptanzprobleme und so.... ;)


    Jedenfalls hab ich die Idee, Lust, Spinnerei, was auch immer, mir im kommenden Winter ein gleichaltriges Motorrad herzurichten, so dass wir gemeinsam unseren 40-igsten zelebrieren können :)


    Entscheidend ist das Datum der Erstzulassung. Ich hab überhaupt keine Favoriten, oder "no go´s". Gerne alles anbieten, Hauptsache Ez.: ist im Jahr 1981 und es gibt einen Fahrzeugbrief.


    In den gängigen Online-Portalen habe ich generell das Gefühl, je oller, desto doller, was den Preis betrifft. Die Vorstellungen sind häufig derart überzogen und die Motorräder oft "Totalschäden".


    14 vergebliche Besichtigungen hab ich nun hinter mir :(


    Seit fair und gnädig, je kleiner der Kaufpreis, desto mehr hab ich für´s restaurieren/ herrichten übrig ;)


    Freu mich auf eure Angebote!
    Grüße

    Vor dem Absteigen, immer anhalten! :thumbsup:

  • Coole Idee! :thumbup:


    Ich habe zwar selber nix zum rumstehen, aber möglicherweise einen Preis-Leistungstipp: yamaha XJ650. Die gibt es zum Teil für mittlere dreistellige Beträge.

    "Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"

  • Bei einem 40 Jahre alten Mopped gibt es tatächlich häufig nur die Wahl zwischen:


    1. Ist billig, hinüber oder kurz davor (wird aber trotzdem noch von Leuten mit unerschütterlichem Gottvertrauen und dem alten Klasse 3 Schein auf guten "diehabennochprofil" Metzeler Marathon Reifen gefahren)


    2. Ist bereits mehr oder weniger vernünftig überholt/"restauriert" worden und die dabei erbrachte Leistung möchte der Verkäufer jetzt 1:1 in Geld umwandeln


    Bei 1 sollte man, wenn man damit zuverlässig unterwegs sein will, einiges an Zeit investieren. Auch sollte vorher klar sein, was gewollt ist. Richtig restaurieren ist deutlich aufwendiger und teurer als zuverlässig Umbauen. Aber natürlich ist ein Umbau, selbst wenn er gut gemacht ist, schwerer zu verkaufen.


    Bei 2 sollte man schon sehr genau hinschauen ob das, was gemacht wurde Hand und Fuß hat und ob es die Karre (emotional oder als Geldanlage) überhaupt wert ist. Dabei kommt es auf die Kleinigkeiten an. Die Schellen für Vergaseransaugstutzen einer Honda oder Kawa aus der Zeit liegen z.B. pro Stück bei ca. 25€. Wer anstelle vierer derer Edelstahlrohrschellen (Stück 0,25€) verwendet, brauch das Wort "restauriert" nicht in den Mund nehmen.

    Der Norden fängt da an, wo die Leute aufhören zu

  • Quote

    In den gängigen Online-Portalen habe ich generell das Gefühl, je oller, desto doller, was den Preis betrifft.


    Die Erfahrung habe ich vor ein paar Jahren auch gemacht, da habe ich mit einer RD350 oder ähnliches geliebäugelt. Hab es dann leider verworfen.

  • Wenn's auch drei Nummern kleiner sein darf, Schwalbe geht eigentlich immer und wird wegen der 60 km/h Regelung von Autofahrern ohne Motorradschein am Leben erhalten. Regemäßiger Betrieb ist gut für die Erhaltung. Oder das italienische Pendant, Vespa - da gibt's allerdings Mondpreis zuhauf.

  • Viertausend für ne alte Achziger!? WTF! Dafür lasse ich mir lieber Jahre lang vom Bäcker liefern...

    "Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"

  • Lustige Idee . . was gibts aus dem Jahr 1963 ? :rolleyes::grin:

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

  • Wenn Du Dein maximales Budget verrätst, könnte man ja mithelfen beim Fahnden.


    Sagen wir mal so. Es gibt kein Budget :sostupid:
    Spaß beiseite. Für das Motorrad nen 1.000er und das Budget für die "Wiederherstellung" so 2.500-3.000 €. 4.000 € als Obergrenze sozusagen.
    Die Motorräder die ich angeschaut hab, lagen teilweise in diesem Rahmen. ABER: Entweder derart schlecht "restauriert" (ich hab unglaublich viel Murks gesehen...) oder mit Rahmenschaden, Loch im Motorblock, etc. und nur weil sie alt sind (also die Motorräder :P ), oder Erinnerungen dran hängen, wähnt manch einer einen wahren Goldschatz in der Garage...

    Vor dem Absteigen, immer anhalten! :thumbsup:

  • Wenn's auch drei Nummern kleiner sein darf, Schwalbe geht eigentlich immer und wird wegen der 60 km/h Regelung von Autofahrern ohne Motorradschein am Leben erhalten. Regemäßiger Betrieb ist gut für die Erhaltung. Oder das italienische Pendant, Vespa - da gibt's allerdings Mondpreis zuhauf.


    Oder vier Nummern kleine, originale Honda Dax oder Monkey :wub:

  • Stimmt, viel Schrott für zu viel Geld.
    https://suchen.mobile.de/fahrz…ption.sortOrder=ASCENDING

    Was ich vielleicht hätte erwähnen sollen. So unter 600ccm sollte es nicht sein. Und bissl Schub wär auch nicht verkehrt ;) Zwei von den Motorräder, auf die dein Link führt, hab ich sogar angeschaut. Da ich aber nicht weiß, wer hier so alles unterwegs ist, halt ich mich da lieber bedeckt ;) sagen wir mal so: Es war so gar nix :P

    Vor dem Absteigen, immer anhalten! :thumbsup:

  • Danke, da warst du schon so fleißig, und ich hab gar nimmer an den Thread gedacht :sostupid:

    Sorry!

    Ich hab es jetzt ganz anders gemacht:

    Hab mir für Bayern eine XV950R gekauft und als 40er-Bastellobjekt einen Opel Kadett D aus 11.81, meinem Geburtsmonat :thumbup:

    Vor dem Absteigen, immer anhalten! :thumbsup:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!