Fahrverbote ab 95 dB Standgeräusch in Tirol

  • Ich habe, extra für euch, gestern mal 3 der 4 betroffenen Strecken ausprobiert und bin am Rückweg aus Sardinien über Hahntenjoch (Ost-West) und Namlossattel (West-Ost) gefahren. Es war Sonntag mit gemischter Wettervorhersage, aber gerade noch trocken. Für die Verhältnisse war sehr wenig Motorradbetrieb.


    Die östliche Zufahrt zum Hahntenjoch ist eine furchtbare Quälerei. Kilometerlang Tempo 30 im Ort. Kaum geht's aus dem Ort raus, steht da die Polizei und winkt mich raus. Ein Polizist geht hinter meinem Motorrad (MT-09 naked 2018) vorbei und sagt "Passt! Sie können weiterfahren." Vermutlich haben die schon genug Motorräder kontrolliert, dass sie eine MT-09 naked 2018 erkennen können - die ist nicht selten, hat aber einen selten hässlichen Kennzeichträger, und 93 dB Standgeräusch. Die restliche Strecke ist durchgehend Tempo 60, unterbrochen von Tempo 30. Fahrspaß kommt nur auf ungefährt 3 km Wechselkurven und Serpentinen auf - ansonsten ist das eher was zum Landschaft gucken, die ist nämlich rein imposant. Ansonsten macht die wohl nur Spaß, wenn man recht heftig über dem Tempolimit fährt. Westlichen der Passhöhe Hier ist es recht kurvig, aber auch übersichtlich, und man darf 100 fahren! Das macht Spaß.


    Am Ende des Hahntenjoch biege ich rechts ab, das Lechtal hoch. Bundesstraße, Ortsdurchfahrt, Durchschnitt. Man kommt voran.


    Rechts ab nach Namlos beginnt der Namlossattel, bekannt aus diversen Youtube- und Gaskrank-Videos. Schaafs Revier, könnte man sagen. Hier hat man Tempo 100 und flüssig zu fahrende Kurven, von denen aber viele kaum einsehbar sind. Das ist eigentlich nichts unglaublich besonders, eher eine typische Straße 2. Ordnung in den Alpen, aber halt eine mit wenig Ortsdurchfahrten.


    Mir kommen insgemat 30 Motorräder entgegen, davon 3, die ich auf den ersten Blick als über 93 dB erkenne (S1000R). Ob die später rausgezogen wurden, weiß ich nicht. Geschwindigkeitskontrollen gab es keine. Es standen viele "Bitte leise fahren"-Schilder. Mir wurde 2x von Autos die Vorfahrt genommen, so dass ich wegen bremsen musste, was ich aber auch bequem konnte.


    In Summe würde ich sagen, dass diese Strecken weder die Krönung des Straßenbaus noch des Fahrspaßes schlechthin sind. Ich war aber auch vorher 'ne Woche in Sardinien mit Zwischenübernachtung in den Dolomiten.


    Und natürlich ist Österreich ein suveränes Land, das seine eigenen Gesetze macht. Das dürfen die im gegebenen europäischen Rahmen. Wenn ich dann von Österreichern ausgesperrt werde, dann bin ich eben ausgesperrt. Wo ich mich nicht mehr willkommen fühle, den besuche ich einfach nicht mehr. Da bin ich auch souverän.

    Du wirst nicht aus Österreich ausgesperrt, und auch nicht aus Tirol, sondern aus insgesamt 4 Strecken in Tirol. Wie willkommen man sich in Österreich grundsätzlich so fühlt, das steht auf einem anderen Blatt.

  • Irgendwie bin ich enttäuscht, denn es hätte mich interessiert, was sie bei einer Kontrolle getan hätten. In den Schweizer Fahrzeugpapieren findet sich der gewünschte Wert nicht und auch nicht im Handbuch des Herstellers.

    Bei der NC stehts immerhin auf dem Typenschild - bei der ZZR nichts.

    Dafür müsste es aber doch Listen geben. Was eine ZZR Baujahr XY standardmäsig hat.


    Es würde Sinn machen, da Motorradpolizisten zur Kontrolle abstellen, die eine Ducati von einer BMW unterscheiden können, und schon vorab wissen, welche Motorradmodelle sie rausziehen müssen. Und nicht wahllos alles anhalten.


    So wie man früher bei Dieselkontrollen ja auch nur Diesel-Pkws rausgezogen hat, und nicht willkürlich alles, um dann in den Fahrzeugpapieren zu schauen, ob das denn... ;)

    Da stand dann ein Polizist 500m weiter vorne, hat gekuckt und entschieden, und dem Kollegen per Funk durchgegeben: "Gelbes Cabrio".

    gnome: Gespanne sind eh ausgenommen. Nur Einspurer.

    Sicher? Steht da explizit "einspurige Fahrzeuge"? Denn z.B. bei der AB-Maut in A ist ein Gespann auch ein Motorrad.

    Dh ich brauch noch ein Rädchen hinten. Ab wie viel cm Distanz zählt es als neue Spur?😅

    Beim MP3 von Piaggio sind es 46cm, die es vom Motorrad zur Auto befördert.

  • @kleinerChris: die Niken ist ein Motorrad und kann nur mit Klasse A gefahren werden, merkt man dann auch beim fahren und daran, dass die ohne Seitenständer gnadenlos umsegelt ^^ ist aber auch nur 3,5cm breiter als die Tracer/MT-09 deren Motor sie geborgt hat. Ich denke, das sehen die auch so. Aber dafür hört man die fast garnicht xD

  • Lille: ja, das steht da explizit.


    Und irgendwie würde ich davon ausgehen, dass es um die realen Werte geht. Einen rausgebauten Eater oder Zubehörauspuff sieht man nicht unbedingt im Vorbeifahren. Außerdem ist es möglicherweise gar nicht das Ziel, möglichst wenige anzuhalten.

  • @Coy - es ging eigentlich um diese Aussage:

    @kleinerChris: die Niken ist ein Motorrad und kann nur mit Klasse A gefahren werden, merkt man dann auch beim fahren und daran, dass die ohne Seitenständer gnadenlos umsegelt

    Nur weil es umfallen kann, ist es nicht zwingend ein Motorrad. Sowohl der breite als auch die schmale MP3 kann umfallen ;)

  • Ja war zu erwarten. Ich denke das könnte auch bald deutschen "Hot Spots" blühen. Die Hersteller sind jetzt gefordert.


    Ich finde es in dem von dir verlinkten Artikel geradezu grotesk das dort steht das es "...nicht zu erwarten sei das die Hersteller in absehbarer Zukunft was ändern." Hallo? Liebe Hersteller hört Ihr den Schuss nicht?


    Mein "Radaubruder V2" KTM 990 SM-T von 2011 hat 88 dB Standgeräusch! 77 dB im Fahrbetrieb. Und Ihr bekommt es nicht gebacken Anno domini 2020 etwas auf die Räder zu stellen was leiser ist als die SM-T?


    Und so gerne ich Motorrad fahre, ich kann auch "die andere Seite" verstehen. Aber zum Zusammenleben gehören immer ZWEI (Seiten). Ich wohne z.B. an einem der größten Friedhöfe Düsseldorfs. Klar denkt man - Friedhof - leise. Ne aber ich hatte mir vorher bereits Gedanken gemacht das im September wo ich eingezogen bin, das nicht der "Standard" ganzjährig sein wird.


    Im Oktober und November werfen nämlich die ganzen 40 Meter Ahorne und sonstige Baumkonsorten da Ihre Blätter ab. Und aufgrund der Masse dieser Blätter werden dann die Laubbläser dort angeworfen. Und die laufen die beiden Monate eigentlich täglich durch.


    Danach wird der Baumschnitt mit Motorsägen und dem ganzen Gedöns durchgeführt bevor im Frühjahr wieder Saft in die Bäume kommt. Aber wisst Ihr was? DAS wusste ich vorher das dies so kommt. Also beschwere ich mich auch nicht. Trotzdem würde ich mich über leisere Laubbläser freuen. Und leisere Motorsägen und und und.... Dazu kommt ja auch noch das in diesem Wohngebiet nahe des Friedhofs so einige einen Garten haben. Also sobald rechtzeitig zum Frühjahr die Laubbläser und Motorsägen verschwinden, werden beim Nachbarn der Rasenmäher, der Vertikulierer und die Motorsense angeworfen. Vorzugsweise Samstags ab 08:00 Uhr.


    Aber auch das wusste ich vorher. Ich habe selbst keinen Garten und reihe mich also auch nicht da ein. Ich bin "nur" Leidtragender. Aber wenn ich in so eine Wohngegend ganz bewusst ziehe, die ja dafür wiederum andere Annehmlichkeiten hat, dann kann ich nicht später rumkrähen das mir das alles zu laut ist. Und trotzdem freue ich mich, wenn wie dieses Frühjahr fest gestellt, der Nachbar zumindest seine Motorsense von Benzin auf Elektro umgestellt hat.


    Also liebe Motorradhersteller: Baut endlich leise Motorräder, ansonsten macht Ihr nämlich irgendwann eure Pforten dicht weil keiner mehr ein neues Motorrad kauft, weil man dann sowieso nirgends mehr damit fahren darf.


    Grüsse Guido

  • Das Argument "das weiß man vorher" lasse ich ohnehin nicht gelten. Es gibt Lärmschutzrichtwerte. Die sind Gesetz und haben eingehalten zu werden. Die Argumentation hat bei den Umweltzonen auch nicht funktioniert.


    Lille: was hat die Niken jetzt mit deiner Frage zu tun, ob dort spezifisch von "einspurig" die Rede ist?


    @Schweiz: da steht, dass die Schweizer es schonmal versucht haben, lange vor den Österreichern. Und ob die Sperrung eines ganzen Landes mit der Sperrung von vier Straßen EU-rechtlich wirklich vergleichbar ist... hm. Das Wiener Übereinkommen gibts ja immerhin auch noch.

  • Also ich weiß ja nicht wie man Lärm empfindet. Manchmal sind einige Geräte "offiziell" ja nicht so laut wie man denkt. Aber dann dürften die Laubbläser und Motorsägen eigentlich ja auch nicht den ganzen Herbst und Winter laufen, oder?


    Außerdem reißt du meine Aussage aus dem Zusammenhang. Ich sage ja überdeutlich das ich mir leisere Motorräder wünsche. Und wenn diese dann eben den Regelungen entsprechen, verbleibt eben noch die Masse an Fahrzeugen die welche die Menschen nervt.


    Und das meinte ich mit "das weiß man vorher". Wenn ich jetzt mal ganz hart gesagt unbedingt ein neues Domizil direkt an der Schwarzwaldhochstrasse zum Wohnen aussuche und mich dann wundere das da ja X-Tausend Motorräder vorbei rauschen, dann ist demjenigen auch nicht zu helfen. So was sollte man vorher recherchieren. Wenn nicht dann Pech gehabt.


    Richtig aber ist das die zu X-Tausenden da vorbei fahren den Anforderungen hinsichtlich der Geschwindigkeitsbegrenzungen und Lärmvorschriften entsprechen und möglichst dazu sich auch Gedanken über Ihre Fahrweise machen sollten. Also unnötiges Hochjagen im ersten Gang vermeiden etc. pp.


    Gruss Guido

  • Also ich weiß ja nicht wie man Lärm empfindet. Manchmal sind einige Geräte "offiziell" ja nicht so laut wie man denkt. Aber dann dürften die Laubbläser und Motorsägen eigentlich ja auch nicht den ganzen Herbst und Winter laufen, oder?

    Zumindest sonntags darfst du sie im Gegensatz zu Motorrädern nicht verwenden, auch nicht nachts oder ggf. zur Mittagszeit.


    Und ich hatte dir überhaupt nicht widersprechen wollen, im Gegenteil. Ich wollte mich nur allgemein zum oft gebrachten Punkt "der ist dorthin gezogen, selbst schuld" äußern, nicht zu deinem spezifischen Beispiel. Und wie gesagt: wir wollen das Gleiche.

  • Wetten? Selbst wenn nur noch gute Motorräder fahren, sind genug Anwohner genervt. Die nächste Phase ist dann das Verbot für alle Motorräder 🙌🏽

    Es gibt sicher welche, die es versuchen, und die Idee ist wenig neu. Der Vorstoß der Schweizer Politikerin ist ja auch nicht gerade eine Nachahmung Tirols, sondern eine wieder aufgewärmte olle Kamelle in neuem Anstrich.


    Ich rede den Österreichern und Schweizern trotzdem nicht rein. Zumal das in der Schweiz wohl eh ein Volksabstimmungsthema wäre. Und wenn dann die Mehrheit dafür ist und es legal ist - dann wäre es halt so.

  • Leisere Laubbläser, Kettensägen und Motorräder. Damit hätte ich auch kein Problem, nur muss man auch bedenken, dass die Geräuschreduzierung irgendwo herkommen muss.

    Weiß nicht ob das schon mal einer angeschnitten hat, aber mal meine Gedanken dazu.

    Da gibt es für mich zwei Möglichkeiten.


    Erstens: Ich hole mir einen leiseren/anderen Antrieb mit der benötigten Leistung, also auf einen elektrischen, solange wir nichts anderes herbeizaubern. (Dabei fand ich bei den Vorführungen der Live-Wire von Harley auf der Mot. DO auch nicht wirklich leise) Dabei ist zu beachten, dass das benötigte Equipment für den einsatzzweck auch nicht zu groß wird (hinsichtlich Tragbarkeit bei Kettensägen/Laubbläsern [mag die Dinger auch nicht, aber ich sehe den nutzen ein, dass man das Zeug damit wahnsinnig schnell schonmal grob beisammen schaffen kann] und auch Leistung: wenn ich im Wald richtig Bäume platt machen muss, muss der Akku lange genug halten und auch die Motor-Akku-Kombination genug Feuer haben).


    Zweitens: Ich dämme den Lärm des Verbrenners durch bauliche Maßnahmen weiter ein. Damit wären wir bei großen Geräten für Forstbetrieb etc. wo keine Steckdose greifbar ist auch wieder bei der Tragbarkeit, kannst ja nicht einfach 'X' Kilo dranbasteln und hoffen, dass jeder Arbeiter wie ein 'Strongman' gebaut ist und aus Spaß den LKW/Traktor/etc. zur Arbeitsstelle zieht und nicht fährt. ;)

    (Um mal vorweg zu greifen, dass es ja größere Geräte mit Strom gibt. Die haben aber Kabel. Ich kenne zumindest keine große Flex oder Trennscheibe mit Akku)

    Ich weiß auch nicht, in wieweit Schalldämmungsideen vorangeschritten sind bei Motorrädern oder Fahrzeugen allgemein. Jedoch muss auch bedacht werden, dass der Platz am 2-Rad ziemlich endlich ist und ich noch lange nicht so viel unterbringen kann wie am Auto. Zusätzlich wäre da ja noch der Gegendruck der beim Töff passen muss, was auch wieder Platz benötigt (kA was da noch so reinspielt).


    Zum Abschluss kann ich nur noch hinzufügen, dass ich bei uns in der Gegend festgestellt habe, dass im Allgemeinen hier die Autos (BMW M; Mercedes AMGs; GTI, ST, RS; getunte Brüllrohre an motorisierten Rollschuhen; usw. usf.) lauter sind als die Möppis und vor allem ganzjährig. Vor allem, weil die Käfigtreiber die gerne über die Straße knallen lassen in der Stadt, vor allem Abends bis spät in die Nacht rein, wo die Töff-ler schon brav die Tour vom Tag Revue passieren lassen.

    Natürlich gibt es auch Mopedtreiber, die locker 2 Gänge zu tief und Drölf Umdrehungen zu viel unterwegs sind. Aber ich finde auch, man muss immer das Gesamtpaket betrachten. Es gibt ja nicht nur diese 'Krad-Gruppen' bei den Blauen, sondern auch genug Gruppen für Autoposer. Siehe bspw. Hamburg, die haben die Deppen halt eher in der Stadt. :P :D


    Abgesehen davon, was macht man mit den Altgeräten hinsichtlich Bestandsschutz etc. wenn man das mit Druck, Drall und Geschwindigkeit umstellen will, kann man sich darauf verlassen, dass dann auch wieder das Geheule nach Kompensation reichlich laut wird.

    Und was jedes Land für sich so macht ist Geschmackssache, aber wenn es Gesetz ist, kann man nicht dran rütteln. Du gehst ja auch nicht hin und stülpst deine Gesetze dem Land über, in dem du gerade der Ausländer bist. Geh mal mit der Idee nach freier Presse und Meinungsäußerung in andere Länder, ich glaub die dann auftretenden Problem sind geringfügig Größer. :D

    (auch wenn der Vergleich ein wenig hinkt, aber so lange es keine Welteinheitliche Regelung/Regierung gibt, hast du halt damit zu kämpfen, dass es in jedem Land vieles anders ist)


    Es wird immer ein Thema sein um dass heiß diskutiert werden wird. Und von beiden Seiten wird es auch immer kräftig Feuer geben, ob gut und sachlich Argumentiert oder als Stammtischparole.

    Habe das mal nach bestem Gewissen und Wissen mal für mich zu Wort gebracht, wenn ich mich irgendwo komplett verzettelt habe bitte lieb sein und mich korrigieren. :D


    Vielleicht sollten wir einfach alle taub werden! ^_^


    Grüße vom Großen +wink wink+

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!