Details zum damaligen Stoner-Rücktritt und mehr...

  • Livio Suppo ist dieser Tage sehr redselig.

    Erst die Details zum WM-Finale 2015 in Valencia & gibt so einiges über Stoner zum besten:



    Quote

    Er ist seinen Entscheidungen immer treu geblieben, egal, ob sie richtig oder falsch waren", erinnert sich Suppo allerdings. "Er hat eine Vertragsverlängerung mit über zehn Millionen Euro Gehalt pro Jahr abgelehnt, es war ein monströses Angebot. Um sowas zu tun, musst du entweder sehr verrückt oder sehr überzeugt von deiner Entscheidung sein."

    An der Überzeugungskraft des japanischen Herstellers lag es also nicht, dass Stoner seine MotoGP-Karriere nicht fortsetzte. Suppo gibt weitere Einzelheiten preis: "Nakamoto (Hondas ehemaliger Vizepräsident) und ich haben versucht, weiter mit ihm zu verhandeln, aber er wiederholte nur, dass er den Vertrag nicht verlängern wollte. Er sagte uns, dass er von zu vielen Dingen, die er geliebt hatte, enttäuscht wurde."


    Auch zu einem plötzlichen Comeback-Gesuch von Stoner hat sich Suppo geäußert:


    Quelle

    Mo24 since 2004


    Wenn du tot bist, weißt du nicht, dass du tot bist. Den Schmerz spüren andere.
    Das selbe passiert, wenn du dumm bist.

  • Hm naja, die Aussagen finde ich jetzt weniger entlarvend als die kürzlich von Suppo getätigten zu Valencia 2015. Dass der Mensch Casey Stoner nicht ganz so gut in die MotoGP-Welt passte wie der Fahrer Casey Stoner ist ja schon länger bekannt. Er hat während seiner aktiven Zeit ja bereits offen gesagt, dass ihn viele Dinge am Rennzirkus stören. In der Folge finde ich es nur fair und respektabel, dass man sich mit Geld nicht davon umstimmen lässt - wenngleich ich mit Casey Stoner als Typen nie etwas anfangen konnte.

    Aus heutiger Sicht muss man ja auch sagen, dass Honda von Glück reden kann, die 10 Mio. nicht ausgegeben zu haben. Marquez wird in seinen Anfangsjahren deutlich günstiger gewesen sein - und sportlich hätte Stoner es nicht besser machen können....

  • Gut, die Frage ist, ob Honda trotz Stoner auf MM93 verzichtet hätte? Denke, das Szenario wäre fast identisch verlaufen, außer das MM vielleicht am Anfang in einem Kundenteam gelandet wäre.

    Aber ok, ist jetzt rückblickend reiner Spekulatius.

    Mo24 since 2004


    Wenn du tot bist, weißt du nicht, dass du tot bist. Den Schmerz spüren andere.
    Das selbe passiert, wenn du dumm bist.

  • Marquez wäre sicher in einem Kundenteam gelandet - das war vor allem damals ja auch der übliche Verlauf. Man hätte 2015 weder Stoner noch Pedrosa gegen einen Rookie geopfert. Das belegen ja auch Suppos Aussagen, dass man für Stoner bis an die Schmerzgrenze gegangen ist.


    Wie es dann weitergegangen wäre? Unmöglich zu prognostizieren, aber durchaus eine spannende Überlegung. Vielleicht wäre alles genau so gekommen? Vielleicht wäre er dort nicht zurechtgekommen und wäre schnell wieder von der Bildfläche der Topteams verschwunden?

  • Abgesoffen wäre er sicher nicht. So oder so hätte er sich durchgesetzt.

    Vielleicht hätte es auch wie 2011 3 Repsol Hondas gegeben. Das wäre ja mal ein Szenario gewesen :wub:

    Mo24 since 2004


    Wenn du tot bist, weißt du nicht, dass du tot bist. Den Schmerz spüren andere.
    Das selbe passiert, wenn du dumm bist.

  • Man weiß es nicht, vielleciht hätte man dann Marquez nicht die Aufmerksamkeit gewidmet, die man ihm gewidmet hat, und vielleicht wäre dann alles anders gelaufen, kann keiner wissen,.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!