Lille's neues Kult-Motorrad

  • Ich hab früher mal Teile für meinen damaligen Käfer verchromen lassen. Sahen klasse aus.

    Ein Fachbetrieb bekommt das problemlos hin.


    Aber da kommt man eben nicht so einfach "rein" - am ehesten über Beziehungen, wenn man etwas einzelnes privat braucht.


    Schwarz lackieren? Geht gar nicht! 8o

    *Lille*

  • Sieht doch super aus^^ Jau ohne Beziehung läuft halt nicht viel-oder wird sau teuer:sostupid: Ich lass mir welche machen wenn ich was brauche;)

  • Ich habe eine Schraubblockade :pinch:


    Eigentlich solte ich jetzt mal meine Gabelrohre wieder zusammenbauen. Traue mich aber nicht ran ?(

    *Lille*

  • Dann mach doch Pause. Vielleicht findest du ja sogar noch 'ne Idee, z.B. zur Verbesserung der Serienteile. Passt vielleicht was aus dem Honda-Baukausten für eine Doppelscheibenbremse?

    MO24 Team Reisen

  • Ich seh's wie blahwas. Einfach die Teile etwas liegen lassen und sich solange anderen Sachen widmen. Hast ja eigentlich keinen Zeitdruck.


    Ich mach das auch manchmal und 1-2 Wochen später siehts wieder ganz anders aus. Auseinander bekommen hast du die Teile ja anscheinend auch, da wirst du den Zusammenbau auch schaffen.

    "Das, was am lautesten knallt, sind nicht die Bomben. Es sind Mopeds mit Fehlzündungen" -Four Lions-

  • Zerlegt hat's mein Schrauberkumpel. ^^ Und der zickt rum und hat auch keine Lust, das wieder zusammenzubauen.


    Und ja - das liegt schon sicher 6 Wochen rum :pinch:

    *Lille*

  • Dann bring ihm die Teile hin und pack noch nen Snickers dazu, wenn er sich so anstellt ^^


    Das Honda-Werkstatthandbuch hast du ja, da steht alles drin, wie es montiert wird. Hab mich bei meiner CBR auch nur danach gerichtet und hat prima funktioniert. Einfach gewissenhaft arbeiten, dann schaffst du das sicherlich auch. Ist ja keine Raketenwissenschaft.


    Spezialwerkzeug brauchts eigentlich auch nicht. Ich hab z.B. auch keinen Gabeldichtring-Eintreiber, allerdings weiß ich auch nicht mehr, was ich stattdessen dafür genommen hab.

    "Das, was am lautesten knallt, sind nicht die Bomben. Es sind Mopeds mit Fehlzündungen" -Four Lions-

  • Spezialwerkzeug brauchts eigentlich auch nicht. Ich hab z.B. auch keinen Gabeldichtring-Eintreiber, allerdings weiß ich auch nicht mehr, was ich stattdessen dafür genommen hab.

    da kann man den alten dichtring für nehmen^^ zum vortreiben, nicht zu tief, sonst kriegt man den schlecht wieder raus

    dann hab ich ne scheibe die genau auf den Simmering passt, damit dann ganz eintreiben ein dorn reicht dazu- immer schön ringsrum leicht kopfen, dendie scheibe kriegt man mit Magnet gut wieder raus. Sicherungs ring drauf -fertig

    - vorher den simmerring leicht mit vaseline einreiben, dann flutscht das besser^^

  • Spezialwerkzeug, was ich nicht habe, kann ich ja schnell ausdrucken ^^

    *Lille*

  • So.. Schrauberblockade überwunden?


    Erst mal schauen, was seit November so gegangen ist - erstmal bekam die gekaufte hintere Felge doch noch einen neuen Reifen.


  • Zwischendurch wurden mal die Ventile eingestellt. Und wenn man die Deckelchen eh schon runter hat...




    Ach komm... Dann könnte man auch gleich die ganzen Ventildeckel... wenn man eh schon dabei ist...





  • Zwischendurch, weil Schrauberblockade ;) und eh zu kalt unten in der Halle, bißchen (Frust)shopping ^^


    Das Federbein hatte ich ja schon mal im "Seht, was ich gekauft habe" Thread gezeigt:




    Ein paar cm länger, um damit die Tieferlegung vom Vorbesitzer rückzubauen.


    Dann habe ich in Polen einen passenden Unterfahrschutz schweißen lassen.

    Der werksseitige ist aus Plastik :pinch:




    Da es für die 1989er TA (mit schwarzem Motor) wegen etwas anderem Rahmen keinen UFS von der Stange gab, muss ich den bei der Montage dann selbst noch anpassen.


    Das dritte größere Shoppingteil kam aus Tschechien (Heed):



    Klar wurde auch noch so manches Kleinzeug geshoppt. Dazu später, wenn es angebaut wird :)

  • Dann noch einen Heckträger gefunden, zerlegt, lackiert, wieder zusammengebaut.




    Eher unspektakulär ;)

  • Aber es half ja nichts - irgendwann musste ich mich meinem "Dämon" stellen - und die Gabel wieder zusammenbauen. Im Youtube habe ich eine gute Anleitung für die TA gefunden. Und dann eben ankucken, zurückspulen, ankucken, zurückspulen, Pause, paar Teile basteln, weiterkucken ^^ Am Schluss war es gar nicht si schlimm ;)


    Mein Kumpel hatte die Gabel ja noch zerlegt - und mir dann alles eingepackt und mitgegeben ?(



    Schritt 1 war einfach - mein Ding. Die Tauschrohre lackieren. Das bekam ich noch hin ;) Danach folgte die Schrauberblockade.


    Aber irgendwann musste ich mich halt doch mal dran machen.


    Erstmal sortieren.




    Zusammenbauen, Öl rein - ist doch total easy. :D


  • Im Winter gab es dann mal ein neues Lenkkopflager. Das alte war echt nicht mehr so dolle... ;)




    Also auch entrostet, alte Lager runter, lackiert, neues Lager drauf.



    Dazu dann natürlich die Lagerschalen in den Rahmen eingepresst-

  • Die letzten Teile, die sich noch zum Lackieren finden ließen: Die Fußrastenanlagen.





  • Derweilen stapelte sich das Motorrad in Einzelteilen u.a. im Gästezimmer.


  • So.. und nun? Mittlerweile gab's nichts mehr zu lackieren ;) Also erstmal am Samstag den Motor wieder in den Rahmen gesetzt.



    Oder besser gesagt: Den Rahmen über den Motor montiert. :D


    Den Motor dazu auf die linke Seite hingelegt, unterfüttert - und dann den Rahmen drübergestüüüü... Mist.. passt nicht.. vielleicht erst die Ecke? Nee - auch nicht. Da war irgendwas mit dem hinteren Zylinder. Den zuerste? Oder zuletzt? Irgendwie ist der Rahmen kleiner als der Motor!


    Und plötzlich schwupp.. drin war er Oder eben der Rahmen drüber, über dem Motor.


    Motor im Rahmen verschraubt, Hauptständer drunter und das Teil aufgestellt und verzurrt. Puh. ^^

  • Heute noch ein kleines bißchen weitergebastelt - das ist nun der aktuelle Stand:


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!