Unterstützung bei Gebrauchtkauf

  • Glückwunsch zum neuen Möppi! Und DU musst damit glücklich werden :) also Deine Entscheidung.


    Ganganzeige.. Schmarrn! Ich finde, das ist wie beim Auto. Ist die Drehzahl zu hoch, schaltet man einen ganz hoch. Ist die Drehzahl Du niedrig, schaltet man runter. Das macht man nach Gefühl.

  • Es ist auch keine Schande, nach der 1. Saison noch mal zu wechseln.

    Es ist auch keine Schande später mal zu wechseln ... Bestimmte Fahrsachen entwickeln sich ja auch erst mit der Zeit.


    Randomluck, Glückwunsch zum neuen Mopped und allzeit gute Fahrt.

  • Glückwunsch! 😎 Cooles Motorrad die 821.


    Und wie bereits geschrieben: Stellst du fest das doch besser eine Multi 950 passt, kann man immer noch mal wechseln. 😃


    Gruß Guido

    :respekt: ist das Produkt einer guten Erziehung....

  • Es ist auch keine Schande später mal zu wechseln ... Bestimmte Fahrsachen entwickeln sich ja auch erst mit der Zeit.

    Man entwickelt sich ja auch weiter, der Horizont erweitert sich, man hat andere Ansprüche. Wäre ja schlimm, wenn alles in Stein gemeißelt wäre. :)

  • Ich bin gefühlt so viel probegefahren, Ich hätte einen eigenen Reiseblog starten können. Neben der SV650, die mir am Ende dann durch den schmalen Tank alleine aufgrund des Chassis und meinem persönlichen Sitz auf dem Motorrad nicht mehr so sehr zugesagt hat, ist mir noch eine andere Schönheit untergekommen: die Moto Guzzi Breva 750. Beim Googlen nach dem Modell (Ich wusste vorher nichts davon), bin Ich auf den Forenbeitrag hier von Lille von vor X Jahren gestoßen. Die, die Ich gefunden habe, war leider schlecht gepflegt.


    Eins der Argumente für die 821 war auch, dass es wohl das einzige Motorrad war, bei dem Ich "nicht" an den Wiederverkauf gedacht habe. Bei den anderen Motorrädern hat sich das irgendwie falsch angefühlt: an den Wiederverkauf zu denken, bevor der Kaufvertrag unterzeichnet ist?... Der Testastretta-Motor vibriert auch nicht so übertrieben wie die Vorgänger die Ich gefahren bin. Im Vergleich zur luftgekühlten Monster 796 läuft die 821 viel ruhiger und fährt sich -subjektiv- deutlich komfortabler. Nachdem Ich jetzt auch eine Nacht darüber schlafen konnte, bin Ich noch viel sicherer mit der Entscheidung.


    Ein nächstes oder weiteres gibt es bis man dem Hobby den Rücken kehrt aber wohl immer. Da Ich dem Forum auch weiterhin erhalten bleiben werde (so schnell werdet ihr mich nicht los :D), bekommt ihr sicher auch das noch mit!


    Fun fact: Ich habe ein Nummernschild bestellt, die haben mir das falsche geschickt. Jetzt muss Ich das am Montag erst einmal richtig rücken. Bis das Nummernschild da ist kümmere Ich mich um den Kaufvertrag, mache mir Gedanken um eine Versicherung, dann geht's an die Zulassung!


    Hier noch ein Bild und ein Link zu einem Video im laufenden Betrieb:



    Link zum Video

  • Halte uns gern auf dem laufenden bei deinem weiteren Weg! Das weckt Erinnerungen an meine eigenen Anfangstage (die auch irgendwo im Forum stehen). :)

  • Eine sehr gute Wahl! :1:


    Erst alle Daten vergleichen und eine Auswahlliste erstellen, dann Probe fahren. Wenn man das gemacht hat, hat man sich längst entschieden, auch wenn einem das noch nicht bewusst ist.


    Die Emozione muss passen, der Rest ist nur langweiliger Zahlenkram.


    Viel Spaß muss ich dir nicht mehr wünschen, den wirst du so oder so haben.

  • Erst alle Daten vergleichen und eine Auswahlliste erstellen, dann Probe fahren.

    ...und dann was ganz anderes kaufen. :grin:


    ein Motorradkauf muss nicht immer vernünftig sein - letztendlich entscheidet der Bauch. ;)

  • Mir stellen sich noch zwei allgemeine Fragen, die für mich ziemlich sicher keine Dealbreaker darstellen:

    • das 2017er-Modell hat noch den 180/60-Hinterreifen eingetragen. Geht das mit Problemen einher? Alle Reifen die Ich sonst sehe sind 180/55
    • Es sind satte 102 dB eingetragen - was bedeutet das explizit für bspw. Österreich und wie schwer ist so etwas veränderbar? Österreich ist von hier aus betrachtet das andere Ende der Welt, deshalb steht das zumindest für nächstes Jahr erstmal nicht zur Debatte.
  • In AT sind es bisher auch nur einzelne Strecken, die gesperrt sind bei >95dB. Und ja - das würde dann auch Dich betreffen.

    Aber wenn Du sagst, das ist eh am andern Ende der Scheibe, dann ist es für Dich ja nicht wirklich entscheidend. Oder? Wenn Du mal Urlaub in den Alpen planst, wirst Du das halt berücksichtigen müssen.


    Leiser machen habe ich bisher nur bei Pendeline mit seiner 9T gelesen. Sonst wüsste ich nicht, ob es für andere Marken/Modelle schon etwas gibt. Ich glaube auch kaum, dass Ducati da zum Vorreiter wird.

  • Vielen lieben Dank für die Antwort. Kann Ich irgendwo auch alles nachvollziehen: geht mir auch auf die Nerven wenn da jemand immer wieder mit 10.000 RPM über die Straße brettert (Edit: darum geht es aber offensichtlich nicht haha). Scheint ja vor dem 10. Juni trotzdem noch möglich zu sein. Hab jetzt auch noch ein mal gelesen und verstehe die Grundlage für die 95 dB Standgeräusch nicht.


    Da würde nur noch die Frage bleiben, ob sich das mit den >95 dB Standgeräusch nicht ausweitet aber wenn Ich an Zukunftsszenarien denke, kann Ich's auch gleich sein lassen. Und für mich gilt: wer es bis nach Österreich schafft, schafft es auch nach Italien und Frankreich. Also dahingehend alles gut.


    /Edit: jetzt hab Ich noch einmal darüber nachgedacht. Wer denkt sich das aus? Das Standgeräusch ist doch wirklich schwachsinn - es nervt doch erst, wenn Ich hochtourig durch die Straßen fahre... Egal, anderes Thema. Die 95 dB werden mich nicht umbringen und bringen mich auch nicht vom Motorrad ab.


    Hat jemand noch etwas zum Thema Reifen?

  • 180/60-17 ist weniger üblich als 180/55-17. Ich finde in diesem Format auch nur Sportreifen, die weniger lang halten als Tourenreifen: https://geizhals.de/?cat=aumrfm


    Ich gehe aber davon aus, dass der TÜV ohne großeres Theater alternativ 180/55-17 einträgt, wenn man an den richtigen Prüfer gerät. Dann hast du die volle Auswahl (111 statt 33 Typen).

  • jetzt hab Ich noch einmal darüber nachgedacht. Wer denkt sich das aus? Das Standgeräusch ist doch wirklich schwachsinn - es nervt doch erst, wenn Ich hochtourig durch die Straßen fahre..

    Das ist nicht ganz so blöd, wie es sich zuerst darstellt. Das Standgeräusch ist meines Erachtens sogar aussagekräftiger als das eingetragene Fahrgeräusch.


    Das "Fahrgeräusch" wurde durch die Hersteller für die Zulassung genau für den vorgeschriebenen Messbereich durch Klappenauspuffanlagen (ich glaube Yamaha ist der einzige Hersteller, der auf Klappen gänzlich verzichtet und wundersamerweise trotzdem leistungsstarke Motoren baut, die auch die Schadstoffgrenzwerte einhalten, was laut der anderen Hersteller gar nicht geht) oder extra lange Übersetzungen reduziert. In allen anderen Fahrstufen gilt dann "Feuer frei!".


    Das das Standgeräusch bisher keine Relevanz hatte, haben die Hersteller dort nicht getrickst. Das Standgeräusch bildet IMO daher die reale Lautstärke eines Motorrades im Alltag besser ab, als das eingetragene Fahrgeräusch. Wenn man sich die von der 95 Db-Regelung betroffenen Motorräder anschaut, fühle ich mich in dieser Einschätzung bestätigt. IMO trifft es aus Sicht der Kommunen "die Richtigen". Ich halte das Vorgehen der Gesetzgeber und Hersteller für grundfalsch, aber ich würde als betroffener Anwohner auch so entscheiden.

  • 180/60-17 ist weniger üblich als 180/55-17. Ich finde in diesem Format auch nur Sportreifen, die weniger lang halten als Tourenreifen: https://geizhals.de/?cat=aumrfm

    Finde auch nur Sportreifen. Ist da insbesondere Grip am Anfang besser/schlechter als bei "Touren"reifen? Das ist im Prinzip das, worum es mir geht. Nicht, dass die nasse Straße dann zur Rutschpartie wird. Die Laufleistung würde für mich nur dann zum wirklichen Problem werden, wenn Ich damit ewig weit fahren will und im Urlaub im Ausland quasi ein mal zum Pitstop müsste. Die Laufleistung der Diablo Rosso III wurde in einem Test mit ~4500 km angegeben. Ich lese mich in der Thematik auch mal ein.


    Das "Fahrgeräusch" wurde durch die Hersteller für die Zulassung genau für den vorgeschriebenen Messbereich durch Klappenauspuffanlagen (ich glaube Yamaha ist der einzige Hersteller, der auf Klappen gänzlich verzichtet und wundersamerweise trotzdem leistungsstarke Motoren baut, die auch die Schadstoffgrenzwerte einhalten, was laut der anderen Hersteller gar nicht geht) oder extra lange Übersetzungen reduziert. In allen anderen Fahrstufen gilt dann "Feuer frei!".

    Ich glaube das ist wirklich eine ellenlange Diskussion und offensichtlich hast du dich mehr damit befasst als Ich mich in in den letzten paar (halben) Stunden. Die Frage wäre, ob wenn in den einschlägigen Drehzahlbereichen durch irgendwelche Technologie die Lautstärke reduziert wird, das nicht ausreicht um die "Lautstärkespitzen" abzufangen. Aber wie gesagt, Ich habe im Endeffekt keine Ahnung und muss da meine Hausaufgaben machen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!