[MOTORRAD Online] Kette schmieren ist Geschichte

  • Mit dem Längen sehe ich auch kein Problem. Ich habe noch nie eine Kette nachgespannt. Beim Reifenwechsel wird diese richtig und nach Herstelleranweisung gespannt und dann erst wieder beim nächsten Reifenwechsel. Aber fast 500 Euro für 20.000 km ist nicht gerade ein Schnäppchen. Da sprühe ich lieber weiterhin das schöne Caramba Kettenfett alle 2mal tanken auf die Kette.

  • Ich musste vor unserem Sommerurlaub einmal nachspannen, und im Urlaub nochmals. Der durchhang war jeweils wirklich schon bedenklich (jetzt fliegt die Kette aber eh runter).


    Aber bei der würde "von Reifenwechsel zu Reifenwechsel" nicht mehr ausreichen.


    Reifenwechel alle 10.000km+ und Kette nachspannen jetzt zum Schluss hin alle 3000km.

    *Lille*

  • Manuel

    Da hast du wahrscheinlich Recht. Denn ich weiß nicht, ob ich nachgespannt habe. Zum Reifenausbau löse ich die Kettenspanner und beim montieren spanne ich die Kette nach Anweisung. Hier wurde halt nur geschrieben, dass es super wäre wenn die Kette sich nicht mehr längt und man damit nicht mehr spannen muss und darauf bezog sich mein Kommentar.

  • äh ne, Regina hat die schon für BMW entwickelt:



    BMW verspricht, dass die M Endurance Kette, die zusammen mit den Kettenspezialisten von Regina entwickelt wurde, mit ihren Trockenschmierungseigenschaften sowie den eliminierten Abnutzungen im Hinblick auf die Wartung, dem Komfort des Kardanantriebs gleichkommt.

  • Stümmpt. Na denn :)

    BMW selbst macht ja wohl auch keine Ketten ;)

    *Lille*

  • Indem nur eine Lebensdauer von 20tkm angegeben wird ;) Da längen meine Ketten auch noch nicht.

    *Lille*

  • Quote

    Wartungsfreie Kette für alle

    Kettenhersteller Regina hat zusammen mit BMW eine wartungsfreie Kette entwickelt. Die kommt ab Januar 2021 auch in den freien Handel.

    https://www.motorradonline.de/…ance-wartungsfreie-kette/

    🌍 Earth is not flat, 🦠 Covid is real, 😷 Masks protect others, 💉 Vaccines work, 🚀 We've been to the moon, ✈️ Chemtrails aren't a thing, 🌞 Climate Change is real, 🖤 Black Lives Matter, ♀️ Women's rights are human rights, 🏳️‍🌈 Love is love, ⚓️ No human is illegal, 🚰 Water is life

  • kleiner Chris

    Changed the title of the thread from “[MOTORRAD] Kette schmieren ist Geschichte” to “[MOTORRAD Online] Kette schmieren ist Geschichte”.
  • Ich bin mal gespannt, wie lange es dauert, bis das erste Forenmitglied persönlich davon berichten kann.. wer es als erstes ausprobiert ;)

    *Lille*

  • Bei dem Preis für die Kette genieß ich das Ketteschmieren inkl. Stiefelbier gleich noch mehr.
    Aber ich bin ja auch der komische Typ, der das nicht als lästige Pflicht sieht, wenn er nach einer 500km Tagestour noch ein wenig Zeit in die Kettenpflege investiert.

  • Ich putze nun nicht dauern meine Kette, aber wenn, dann wie Kradreisender schreibt, schön gemütlich machen, Radler dazu.

    *Lille*

  • honda cbr 1100xx kettensatz-lebensdauer mit kettenöler 50tkm für tourenfahrer, kette nachspannen nur zum reifenwechsel. einstellung des ölers je nach temperatur, im sommer ist das öl dünner, im winter dicker.


    lg

    elbstrand

  • Das einzige was mit an der wartungsfreien Kette reizt ist das immer die Felge sauber bleibt. Auf der anderen Seite: den Dreck sieht man auf Fotos eeh nicht ;)

    Zusätzlich könnte es noch von Vorteil sein, dass nix in der Ritzelabdeckung hängen bleibt. Auf der anderen Seiten: Reinigung dauert bei der Z900 keine 10 Minuten.

  • Ich hatte auch schon überlegt, ob ich vom Öler auf Dry-Lube umsteige, aber das Zeug hat leider keinen Korrosionsschutz und ich fahre nicht nur bei Sonnenschein. Alle 500 Km einmal nachsprühen würde mich nicht stören.

    Mein Öler funktioniert einwandfrei, aber eine geölte Kette zieht halt auch Dreck an und schleudert das Öl-Dreck-Gemisch auch bei sparsamer Dosierung auf den Rahmen, auch wenn es nicht viel ist.


    Ist die neue Regina-Kette komplett rostfrei? Oder bekommt man dann ein optisches Problem?

    VG
    Michael

  • Dry Lube hatte der Vorbesitzer meines ersten Motorrades verwendet. Da fehlt der Korrosionsschutz - und entsprechend rostig war die Kette auch. War ein guter Aufhänger für Preisverhandlungen.


    Rostfrei ist die wohl nicht.

    Heise schreibt:Einen optischen Nachteil gibt es dennoch: Auch die Kettenlaschen der M Endurance rosten ohne den Korrosionsschutz des Kettenfetts oberflächlich. Auf die Funktion hat das keine Auswirkung, es sieht aber unschön aus. Laut Hersteller soll es reichen, im Rahmen der Inspektionsintervalle die Kettenlaschen zu kontrollieren und gegebenenfalls nachzufetten. Der Händler weiß Bescheid, Selbstwarter sind hiermit informiert.

  • Aber wer will an seiner neuen GS eine rostige Kette? Und wenn die extern gefettet wird, bleibt Dreck dran kleben und die Kette wird schwarz und muss gereinigt werden..


    Bei einer rostfreien und "wartungsfreien" Kette würde ich darüber nachdenken und die "wartungsfreie" Kette mit Dry-Lube behandeln und auf den Öler verzichten.

    VG
    Michael

  • Na ja wenn das Fetten im Rahmen der Inspektionsintervalle reicht dann geht es doch.


    Wobei jetzt das Fetten an meiner 990 er SMT zwar „irgendwie nervig“ war, aber ich oute mich hiermit auch mittlerweile als „vollkommen oberfaul“ was Wartung angeht. 🙄


    Von daher war es konsequent jetzt auf Kardan zu gehen.


    Gruß Guido

    :respekt: ist das Produkt einer guten Erziehung....

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!