GP 14/15 Valencia/ESP (MotoGP, Moto2, Moto3)

    • Official Post

    Was ne letzte Runde! Bezzechi verliert in den letzten 3 Kurven 9 Punkte.

    Somit haben theoretisch immernoch 4 Piloten die Chance auf den Moto2-Titel.

  • Bezzecchi ist so eine Granate, ich liebe diesen Typ. Für mich ein absoluter Rennfahrer, bin sehr gespannt auf ihn die nächsten Jahre.

    Unterschreibe ich, bin auch großer Bezzecchi-Fan! Umso ärgerlicher, dass er die 9 Punkte noch verloren hat.


    Sehe nicht wirklich, dass Bastianini nächste Woche so viele Punkte abgibt. Das Moto2-Feld zieht sich i.d.R. auch zu weit auseinander als dass er da in Trouble geraten würde. Man sieht es ja an heute. Er cruist da mehr oder weniger rum, wird aber ohne Druck von hinten trotzdem jederzeit mindestens Achter. Der Erfolg gibt ihm recht, dennoch ist Bastianini für mich relativ langweilig anzusehen.

  • Hoffe Jackass gewinnt heute mal und Taka kommt aufs Podium....:1:

    Wir haben unsere Kinder weggegeben. Die Katze war allergisch.

  • Schön.

    Freut mich für M1R aber besonders für Suzuki


    Edit: was ich noch vergessen habe. Der größte Gewinner der Moto GP Saison 2020 waren due Zuschauer....aus welchen Gründen (MM * hüstel) auch immer

    Wir haben unsere Kinder weggegeben. Die Katze war allergisch.

    Edited once, last by patsnaso ().

  • Glückwunsch an Suzuki, Glückwunsch an Mir. Ich bin ehrlich: Es gab schon WM-Entscheidungen, über die ich mich mehr gefreut habe als heute. Ich will nicht das Wort "unverdient" verwenden, denn das ist es nicht. Aber "unspektakulär" trifft es vielleicht besser. Kam selten vor, dass ich mich für den Teammanager mehr gefreut habe als für den Fahrer ^^


    Tolle letzte Runde von Miller und Morbidelli, der nun ebenfalls die meisten Rennen diese Saison gewonnen hat.


    Franco Morbidelli steht nun weit vor Quartararo in der WM - wer hätte das im Juni gedacht? Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass er momentan der komplettere Fahrer ist. Die Form spricht sowieso für ihn bzw. gegen Quartararo, aber Morbidelli scheint grundsätzlich etwas immuner gegen den Vinales-Quartataro-Virus zu sein. Habs im Juli schon mal geschrieben und wiederhole es gern noch mal: Wenn Monster-Yamaha heute noch mal wählen könnte, würden sie glaube ich Vinales gegen Morbidelli tauschen. Ich würde es zumindest machen.

  • Glückwunsch an Mir und Suzuki. Es erinnert ein wenig an den Titelgewinn von Nicky Hayden 2006. Sehr schön anzusehen wie emotional es für alle bei Suzuki war.


    Morbidelli und Miller in der letzten Runde waren echt wahnsinnig, toller Abschluss!

    "When you don't win for a long time, is like when you don't have sex for a long time" -V. Rossi

    • Official Post

    Glückwunsch an Joan Mir. Solide nach Hause gefahren!


    Schöner Kampf von Morbido & Miller.


    Generelles Phänomen der back to back Rennen auf der selben Strecke: Jedesmal änderten sich von Rennen zu Rennen trotz gleicher Strecke die Kräfteverhältnisse teils rapide.


    Alle Werks-Yamaha's haben jämmerlich versagt, allen voran Fabio. :sostupid:

  • Ganz interessant zu sehen, dass nach einer so spannenden und engen Saison nach der WM-Entscheidung kaum Interaktion hier im Forum zu dem Rennen/der Saison ist. Die allermeisten Threads zu einzelnen Grandprixs haben mehr Posts & Seiten als dieser hier nach dem WM-Finale.


    Ich glaube, dem ein oder anderen geht es wie mir - so richtig gepackt hat einen der WM-Sieger doch nicht.... ;)

  • Da stimme ich dir zu! Ich gönne es ihm von ganzem Herzen und er ist auch fast der einzige, der es diese Saison verdient hat, da oben zu stehen (Morbidelli meiner Meinung nach auch, da war halt auch etwas Pech dabei). War schon ein Fan von Mir's Fahrstil in der Moto3 und er hat das mit der Suzuki stark ausgespielt, vor allem auch, wie er auf Raten seit dem Ende der letzten Saison Rins den Status als Nummer eins im Team streitig gemacht hat.


    Aber irgendetwas in den letzten Rennen macht den Anschein, als ob auch beim gesamten WM Tross so etwas die Luft raus ist. Die Moto2 Rennen (einst mein Favorit) sind so oft Prozessionen, MotoGP auch. Klar, die letzte Runde war absolut geil heute und die Abstände sind oftmals eng - aber wirklich viel aufregendes passiert doch nicht.

  • Ich fand' die Saison war die beste seit langer Zeit. 9 verschiedene Sieger macht's einfach spannend.

    Endlich mal Bewegung drin. Suzuki endlich ganz oben und KTM ist angekommen.

    Ich stimme dir zu, aber: Diese Spannung hat sich in den letzten Rennen nicht mehr unbedingt auf der Strecke niedergeschlagen. Die Saison lebte doch eher von Überraschungen im Sinne von unterschiedlichen Gewinnern, Außenseitern auf dem Podium oder vielen Wendungen - aber die Rennen selbst waren zumindest mal seit Aragon nicht mehr wirklich spannend. Und genau aus dem Grund hadere ich halt auch mit Mir als Weltmeister. Er hat es brutal geschickt nach Hause gefahren, aber am Ende ist dieses Jahr eben derjenige Weltmeister geworden, der am cleversten taktiert hat. Gehört auch was zu, keine Frage. Aber ein sicher nach Hause gefahrener 7. Platz haut mich am Ende dann doch nicht so vom Hocker wie Last-Lap-Battles zwischen zwei WM-Kandidaten.

  • Ganz interessant zu sehen, dass nach einer so spannenden und engen Saison nach der WM-Entscheidung kaum Interaktion hier im Forum zu dem Rennen/der Saison ist. Die allermeisten Threads zu einzelnen Grandprixs haben mehr Posts & Seiten als dieser hier nach dem WM-Finale.


    Ich glaube, dem ein oder anderen geht es wie mir - so richtig gepackt hat einen der WM-Sieger doch nicht.... ;)

    Das stimmt schon irgendwie. Ich gönne Mir den WM-Titel, aber großes Charisma hat er nicht. Das trifft aber mehr oder weniger auf alle aktuellen Fahrer zu. Im Grunde nehme ich nur Rossi, Dovizioso, Crutchlow, M. Marquez und mit Abstrichen Jack Miller tatsächlich als Persönlichkeiten war. Die andern Fahrer wirken auf mich relativ farblos und letztlich austauschbar. Ist aber auch kein Wunder. Heute ist jede Kleinigkeit im Internet gespeichert und bevor man negativ auffällt, fällt man lieber überhaupt nicht auf. Ich kann mich noch daran erinnern, dass ein japanischer Fahrer, ich glaube es war einer der Aoki-Brüder, auf die Frage nach seiner Lieblingsschauspielerin verschämt lächelnd Dolly Buster geantwortet hat. Das war schon vor dreißig Jahren geschmacklos, aber ehrlich und heute komplett unmöglich. Biaggi war eitel, überheblich und schon fast krankhaft arrogant. Doohan war einfach der Beste. Rossi hat vor Schalk und jugendlicher Unbekümmertheit gestrahlt. Lorenzo hat durch seinen unbedingten Erfolgswillen beeindruckt. Daran gemessen sind selbst die Interviews von Marc Marquez meist weichgespült und nichtssagend.


    Kann sein, dass das noch wird und ein paar der Fahrer noch zu Persönlichkeiten reifen. Kann aber auch sein, dass wir uns daran gewöhnen müssen, dass die Fahrer lieber hübsche Bilder auf Insata posten, als inhaltlich irgendetwas zu sagen.


    Ich glaube, dass es an diesem Mangel an Identifikationsfiguren liegt, dass die Saison viele merkwürdig unberührt lässt, obwohl die Rennen spannend wie selten und die WM so ausgeglichen wie noch nie war.

  • Glückwunsch an Mir und Suzuki. Ich fand die Saison spannend und aufregend. Nie konnte man voraussagen, wer wo landet. Dank dem Fehlen von MM hatten fast alle Fahrer Siegchancen. Etwas kurios fand ich den plötzlichen Leistungsabfall der beiden Werks-Yamaha-Fahrer und der beiden Ducati-Werksfahrer. Gefreut haben mich die guten Leistungen der KTM-Fahrer. Auch die Moto2 und Moto3 waren bisher sehr spannend. Für mich kann es die nächsten Jahre in diesem Sinne weitergehen.

  • Ich hätte zwar gedacht, die Saison wird beim letzten Rennen in der letzten Kurve entschieden, aber ich schließe mich BDR529 an, es war eine außergewöhnliche Saison mit hin und her, glaub 14 verschiedene Fahrer auf dem Treppchen.


    Mir und Suzuki gönne ich es total, wobei ich Morbidelli gegen Ende der Saison auch den Titel gewünscht hätte. FQ hat mich die letzten Rennen total enttäuscht und Rossis Platz hätte ich jetzt einfach mal für einen jungen Fahrer frei gemacht. Der fährt doch nur noch wegen seinem Namen mit, das Pulver ist schon lange verschossen.

    Wanderlust 🏞️ | Napper 💤 | Kurt Krömer Fanboy 🎭 | Agile CISO 🕵️ | OWASP Member 👨‍💻 | OSM Contributer 🗺️ | Medieval towns 🏰 | Team Science 🧬 | Biker 🏍️🚲

  • Rossis Platz hätte ich jetzt einfach mal für einen jungen Fahrer frei gemacht. Der fährt doch nur noch wegen seinem Namen mit, das Pulver ist schon lange verschossen.

    Das sehe ich anders. Rossi war zeitweise die stärkste Yamaha und hatte bis Misano II gute WM-Chancen. Auch nach heute hat er genau so viele Top-5-Positionen wie die hochgelobten Vinales & Quartararo - und das bei 2 Rennen weniger!

    Richtig aber, dass die zweite Saisonhälfte absolut zum Vergessen war. Die Corona-Infektion ist unglücklich, da kann man jedoch keinem einen Vorwurf machen. Der technische Ausfall letztes Rennen passt dann einfach ins Bild der letzten Wochen.

    Dass er nach mehreren Wochen Rennpause mit gedrosseltem Motor auf Platz 15 der WM liegend im vorletzten Rennen nicht mehr alles riskiert, ist glaube ich nachvollziehbar. Er hat bereits vor dem Rennen gesagt, dass es jetzt erstmal darum geht, wieder in den Rhythmus zu kommen und Runden zu sammeln. Allerdings war er auch heute vor Quartarato und nur 0,7 Sek. hinter Vinales ;)


    Einzig die 3 selbstverschuldeten Ausfälle in Le Mans, Misano II und Barcelona sind für mich aber nach wie vor unbegreiflich und hätten ihm nie und nimmer passieren dürfen.


    • Official Post

    Das hätte-wäre-wenn Spiel haben in den letzten Tagen wohl so einige Piloten gemacht. Speziell Rins wird neben Rossi auch sehr hadern, weil er Austria und Le Mans weggeschmissen hat. Zudem sein Fehlen in Jerez.

    Mir hat es an sich so gemacht, wie Nicky 2006. Mit Konstanz zum WM-Titel.


    Funfact am Rande: Wenn Nakagami durchgekommen wäre, dann hätten 5 Fabrikate auf den ersten 5 Plätzen gehabt! Ohne ihn sind es dennoch 4 (Yamaha vor Ducati vor KTM und Suzuki auf P4).

    • Official Post

    Auch interessant: Die heutige Rennzeit des Siegers war 15 sek. schneller als die Siegeszeit von letztem Wochenende.

    Morbido selbst hat sich um 32 sek. Zum letzten Wochenende gesteigert! Eine Welt!

    Mo24 since 2004


    Wenn du tot bist, weißt du nicht, dass du tot bist. Den Schmerz spüren andere.
    Das selbe passiert, wenn du dumm bist.

  • Unglaublich, dass solche Sprünge auf dem Niveau möglich sind. Hätte ich nicht gedacht.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!