Manuels Reisepläne

  • Da ist ein Felssturz abgegangen.


    [google]


    Scheint aber seit gestern wieder auf zu sein:

    https://www.unsertirol24.com/2…e-sperre-wird-aufgehoben/


    Würde ich auf alle Fälle im Auge behalten:


    Quote

    „Der Hang hat sich beruhigt und es ist seit gestern, Mittwochnachmittag, kein weiteres Material abgebrochen oder abgerutscht. Damit ist derzeit die nötige Sicherheit für die Straße und die Arbeiter vor Ort gewährleistet. Allerdings muss der Hang vorläufig während des Verkehrsflusses und der Arbeiten ständig von Posten beobachtet werden. Eine endgültige Straßenöffnung hängt von der Dauer der Arbeiten sowie auch von der sicherheitstechnischen Situation aufgrund angesagter Gewitter am Wochenende ab.“

  • Ich glaube, die hatten einen Felssturz. Soll aber schon wieder beräumt und einspurig befahrbar sein.

    Er macht die Knöpfe fest und drückt sie rein // Wir können alles und alles können wir sein Turbostaat

  • Gäbe ja noch Alternativen. Und dann ist das halt so. Schade wärs zu dem Zeitpunkt trotzdem, ist ja nicht mal eben ums Eck.

  • So, Ms. Manuel hat mir ab Samstag Mittag freie Fahrt gegeben. Ich fahre also bis Darmstadt Autobahn, dann quer durch den Odenwald um irgendwo zwischen Heilbronn und Ulm zu nächtigen. Es sei denn mich möchte jemand aufnehmen an dem Tag. Ich komme aber abends spät an und fahre morgens direkt weiter.

    Sonntag überlege ich dann wie ich ab Ulm fahre.

    Entweder so:


    https://kurv.gr/tcdZY


    Riedbergpass, Oberjoch, Tannheimer Tal, Hahntennjoch (bin ja unter 95 db). Es ist aber Sonntags und das ist ziemlich viel befahrene Strecke. Riedbergpass ist Spaß haben, der Rest ist wohl gucken. Hahntennjoch kenn ich schon.


    Oder so:


    https://kurv.gr/43T32


    Scheidegg, Hochtann, Arlberg


    Was meint ihr?

  • Und nochwas: lieber Drohne oder lieber 360 Grad Kamera? Beides könnte ich mieten, denn sonst brauch ich das eigentlich nicht.


    Mit der Drohne müsste ich aber erstmal fliegen lernen.

  • Und nochwas: lieber Drohne oder lieber 360 Grad Kamera? Beides könnte ich mieten, denn sonst brauch ich das eigentlich nicht.


    Mit der Drohne müsste ich aber erstmal fliegen lernen.

    Die Frage ist eben, was du damit erreichen willst.


    360 grad kamera kannst du eben gut einfach an bestimmten stellen einschalten, mitlaufen lassen und später dann daheim daraus die kameraausrichtungen nehmen die du brauchst und daraus was schneiden.


    Drohne hast du eben die Gesetzesthematik sowie die Handlingthematik.

    mario_b ist hier im Forum ja glaube ich der Drohnenexperte, der kann da denke ich am besten weiterhelfen, wenn du Ihm deinen Einsatzzweck schilderst.



    Von so Scherzen wie "automatische Verfolgung der Drohne während man fährt" gar nicht zu reden, das funktioniert zwar teilweise (diverse offroad youtuber nutzen das wenn sie im offenen Gelände fahren, da funktioniert das recht gut) aber ist eben hochgradig illegal.

  • Lassen wir mal das ganze wo darf ich wie fliegen weg. Gibt es meines Erachtens ganz andere Punkte zu berücksichtigen, mindestens brauchst Du eine Haftpflichtversicherung , wird die beim Mieten mitgeliefert ?


    Ansonsten ist es ein Irrglaube den ich damals auch hatte, Drohne kaufen bissel fliegen werden schon geile Aufnahmen. In der Realität muss man sich damit mehr beschäftigen. Das fängt vor allem beim Fliegen von Flugmanövern der gleichzeitigen Ausrichtung Kamera, dabei den Überblick behalten wo bin ich wo sind die Hindernisse usw usw an.


    Für mal eben paar Fotos von oben geht das gut, aber wenn es um Video geht braucht denke ich jeder einige Flüge, Tests und Erfahrungen um da was brauchbares raus zu bekommen. Die Werbevideo sehen da natürlich anders aus als wenn das alles im Handumdrehen funktioniert.


    Lange rede kurzer Sinn, dient das Drohne leihen um reinzuschnuppern ob es was für dich ist, mach es. Soll es dazu dienen tolle Videoaufnahmen zu machen, erwarte einfach nicht zu viel und plane ein das das ganze viel Zeit erfordert. So ein Stop mit Drohne fliegen ist bei mir schnell mal ne halbe stunde weg.


    So als Orientierung, ich hab bisher rund 620 Flüge, 43 Stunden in der Luft, 486km Strecke hinter mir und würde sagen bin noch immer kein perfekter Video Pilot.


    Angrist: Verfolgen ist nicht per se verboten - insgesamt hat sich für das Autonome Fliegen ein paar änderungen ergeben mit der nun in kraft getretenen EU Drohnenverordnung.

  • Ich möchte das Video einfach ein bisschen unterhaltsamer machen. Ich merke aber schon es geht Richtung 360 Grad Kamera. Für die Drohne brauch ich auch noch irgendwo Platz.

    Muss ich mir nur noch eine größere Speicherkarte anschaffen.

  • Ich will es Dir wirklich nicht ausreden - aber der Aufwand und der Zeitbedarf wird halt oft unterschätzt. Dazu kommt das Thema Erfahrung und Flugübung. Je nach dem welche Drohne geliehen wird, wie die Kasko dazu ist, fliegen im Kopf auch immer die "Kosten" mit falls man das ding crashed ....


    Deswegen mein Hinweis , erwarte nicht zu viel.

  • Hi,
    ich denke mit der 360 Cam hast du da flexiblere Möglichkeiten, das Video zu peppen. Guck mal bei Paddy (AKA Patrick Ludolph auf YT)

    die Videos die ich interessanten finde entstehen durch wechselnde Bildauschnitte, Kamerafahrten und durchgängige Story.

    Wenn du weiter Motoblogen willst, dann lieber ne 2. oder dritte Actioncam an Moped schnallen und zwischendurch die Wechsel machen und mal ein schönes Foto einfügen (kann man ja auch animieren (geht ganz einfach mit ppt) und mal ne Slow Mo oder TimeLaps. Dazu kannst du ja ein paar alte Smartphones als Kamera für die typischen VorbeifahrVideos nutzen (guck vorher, wie du die vernünftig ausrichten kannst, ggf. ne Halterung / Aufsteller dazu nehmen - zur Not geht auch die Klopapierrolle) - Wie heißt es so schön: ein guter YT kommt und geht jeweils 2x.

    Ich habe mich im Frühjahr an Videos versucht (hpts. um in Davinci Resolve fit zu werden) - habe es dann aber sein gelassen- ein Interessantes Video von ca 3-5 minuten braucht bei mir ca 1h Filmzeit und 2h Nachbearbeitung (Sichtung, Schnitt, Übergänge, Bearbeitung etc.) da fehlt mir die Motivation.

    Für die Schnippsellei zwischendurch finde ich derzeit InShot als App gut.

    Gruß Markus
    Motorradneuling :cool:
    --"Freude am Fahren" kommt nicht von ungefähr---

  • eine zweite Gopro habe ich ja schon, die ich dann als dritte Kamera nutzen. 360 Grad Kameras haben einen großen Nachteil: sie produzieren riesige Datenmengen. Aber nunja, Speicher ist billig. Und die 360 Cam würde ich auch nur anmachen wenn ich aufm Pass bin und es was zu gucken gibt.

    Die andere Goprp könnte dann zb hintenraus filmen. Akku laden geht Powerbank und anhalten mach ich eeh jede Stunde ungefähr.


    Durchgängige Story ist: Manuel auf Reisen :D

  • Angrist: Verfolgen ist nicht per se verboten - insgesamt hat sich für das Autonome Fliegen ein paar änderungen ergeben mit der nun in kraft getretenen EU Drohnenverordnung.

    jo, aber die US youtuber wo ich sehe das sie es nutzen, fahren damit auf unbefestigten Straßen, die aber eben STraßen sind und die Drohne folgt Ihnen.


    In den USA wohl kein Problem, aber bei uns wäre sowas meines Wissens nicht erlaubt da der Fahrer ja nicht mitkriegt ob die drohne hinter ihm ihm wirklich noch folgt oder gerade irgend eine dummheit macht und auf der Straße runterkommt, oder ?

  • Hmmmm nach hinten filmen? Nääähh. dann lieber mit einem Ausleger nach oben hinten, über deine Schulter nach vorne filmen lassen-
    https://youtu.be/YYeiMyu_5Yc
    so in etwa.

    storytelling dann vielleicht so:
    https://youtu.be/1fwUMoK2A5Q


    Die 360 Cam kannst du ja gerade auch auf langweiligen (Kurvenarmen) Abschnitten nehmen um mit den Kamerafahrten die Landschaft zu zeigen - Fahr und Actionszenen dann mit den Gopros / Handy / DSLM- Auf dem Pass wird ein Schwenk mit der DSLM gemacht- oder das Pano Foto durchgeschwenkt.

    Wenn ich das system 360 Cam richtig verstanden habe, kannst du ja gerade damit den Film (am gleichen Abend) auf dem Smarphone scheiden / die Szene die du haben willst rausschneiden (also den Bildwinkel usw) - das wird vorerst ja auch "nur" auf HD gerendert. Sollte dann zur GoPro sogar noch Daten sparen.

    Tipp: überleg die ein paar "Kamerafahrten/ Schwenks" die du am Pass machen kannst (z.b. über das Navi mit Höhenangabe in die Fernsicht- -- Vom Reifen zum Passschild ---- vor dem Pass vom Boden /Reifen zum Berg weiter in den Himmel, Oben dann vom Himmel zurück in das Tal und weiter auf das Motorrad)

    Gruß Markus
    Motorradneuling :cool:
    --"Freude am Fahren" kommt nicht von ungefähr---

  • In den USA wohl kein Problem, aber bei uns wäre sowas meines Wissens nicht erlaubt da der Fahrer ja nicht mitkriegt ob die drohne hinter ihm ihm wirklich noch folgt oder gerade irgend eine dummheit macht und auf der Straße runterkommt, oder ?

    Lass uns das nicht in einen was darf ich Thread ausarten - aber es gibt in der zwischenzeit recht neu eine EU Weiter Drohnenverordnung - dort gibt es auch Anpassungen dazu. Stichwort: Schüler/Lehrer Modus z.B. ... dann gibt es abgrenzungen je nachdem wie die Drohen mit einem Failsafe system ausgestattet ist. So pauschal kann man das nicht mehr beantworten. Das gilt auch für FPV fliegen auch da hat sich was geändert (verbessert)

  • Lass uns das nicht in einen was darf ich Thread ausarten - aber es gibt in der zwischenzeit recht neu eine EU Weiter Drohnenverordnung - dort gibt es auch Anpassungen dazu. Stichwort: Schüler/Lehrer Modus z.B. ... dann gibt es abgrenzungen je nachdem wie die Drohen mit einem Failsafe system ausgestattet ist. So pauschal kann man das nicht mehr beantworten. Das gilt auch für FPV fliegen auch da hat sich was geändert (verbessert)

    Ok danke für die Info, ja das habe ich mir mal durchgelesen, ok mit dem Follow me ist nun mehr möglich, aber durch die Abstandsregelungen zu STraßen ist das für Manuels Fall wohl wirklich nicht praktikabel, vor allem im Gebirge.

  • Man muss nicht alles Päpstlicher als der Papst sehen .. gibt einen Grund weshalb ich eine Mavic 2 Zoom in der zwischenzeit habe -> Mehr Abstand durch Zoom wieder ausgleichen. Und im Gebirge würde ich statt Follow lieber Leashing nutzen da korrigiert die Drohne auch die Höhe mit - sprich ist immer in der selben höhe im verhältnis zu dir.


    Sagte ich schon das Thema ist Komplex ?

  • Das Thema Drohne ist ungefähr so komplex wie das Thema "Motorrad".

    MO24 Team Reisen

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!