Tankringbefestigung

  • moin,

    ich habe mir einen Tankrucksack(Ion one) und den dazugehörigen Tankring(Ion) zugelegt.

    Den Tankrucksack habe ich mittlerweile befestigt,obwohl wenn ich das gewußt hätte das dieses so umständlich ist mit dem Tankrucksack selber,hätte ich mir dieses Teil nicht zugelegt.

    Aber das ist ein anderes Thema.

    Nun zum Problem:

    Der Ausbau des Tankrings war aufgrund der gut erklärenden Anleitung sehr einfach.

    Auch das Anbringen war einfach,aber jetzt kommt es.

    Mein Tankring ist mit vier(4) Schrauben befestigt die sich auch sehr gut lösen ließen.

    Nur beim befestigen des neuen Tankrings habe ich ein Problem mit einer einzigen Schraube,ja genau sie läßt sich nicht reindrehen.

    Ich kann 2-3 Umdrehungen machen und dann gibt es großen Widerstand.

    Da ich keine Lust darauf habe mir das Gewinde zu ruinieren,laß ich es halt sein.

    Es sind drei(3) Schrauben wieder befestigt und der Tankring hält,aber es muß ja irgend etwas sein das die Schraube nicht mehr paßt.

    Könnt Ihr mir mit einen Rat zur Seite stehen?


    Ich habe folgendes schon gemacht:

    Nachgesehen ob ich die Schraube gerade ansetze,

    auch habe ich die Schraube genauer angesehen ob nicht so eine Art Schraubensicherung (Kleber) dran ist,

    die Schraube habe ich auch mit WD 40 eingesprüht um eventuellen Dreck abzuspülen,

    aber wie beschrieben die Schraube will nicht.

    Dank im voraus,

    gruss

    tom

    Wenn man Titanic rückwärts schaut, ist es die
    herzerwärmende Geschichte eines Schiffs, das aus dem Meer auftaucht und
    einen Haufen Leute vor dem Ertrinken rettet.

  • Und Du hast die andern drei Schrauben NOCHT NICHT angegezogen, sondern nur lose eingedreht?

    *Lille*

  • die drei Schrauben sind angezogen

    Wenn man Titanic rückwärts schaut, ist es die
    herzerwärmende Geschichte eines Schiffs, das aus dem Meer auftaucht und
    einen Haufen Leute vor dem Ertrinken rettet.

  • was ich noch erwähnen möchte ist folgendes:

    Jede Schraube ist wieder an der richtigen Stelle reingedreht worden.

    Wenn man Titanic rückwärts schaut, ist es die
    herzerwärmende Geschichte eines Schiffs, das aus dem Meer auftaucht und
    einen Haufen Leute vor dem Ertrinken rettet.

  • Gewinde zu lang, Schraube schief angesetzt? Ich dachte eigentlich, Tankdeckel wären nur mit drei Schrauben befestigt. Vorne mittig und hinten die beiden letzten. Die restlichen Schrauben sind Deko.


    Lösungsvorschlag, drei Schraubern lockern und dann versuchen, die vierte anzusetzen, unter ruckeln am Tankring.

  • Gewinde zu lang, Schraube schief angesetzt? Ich dachte eigentlich, Tankdeckel wären nur mit drei Schrauben befestigt. Vorne mittig und hinten die beiden letzten. Die restlichen Schrauben sind Deko.


    Lösungsvorschlag, drei Schraubern lockern und dann versuchen, die vierte anzusetzen, unter ruckeln am Tankring.

    hi blahwas,Gewind ist nicht zu lang,habe die Schrauben schon aneinander gehalten.

    Schraube habe ich nicht schief angesetzt. Nach mehrmaligen Versuchen und genauen hinsehen alles i.o.

    Das mit dem ruckeln habe ich auch schon versucht und ja es sind vier(4) Schrauben wie "Manuel" es auch geschrieben hat.

    Trotzdem danke für die Tips.

    Bei der Z900 sind es auch vier Schrauben (zwei vorne, zwei hinten). Vielleicht mal eine andere Schraube probieren die woanders rein geht?

    hi Manuel,habe ich auch schon gemacht.

    Ich finde das schon sehr komisch das die Schraube sich rausdrehen läßt ohne Probs und das reindrehen......na ja

    Wenn man Titanic rückwärts schaut, ist es die
    herzerwärmende Geschichte eines Schiffs, das aus dem Meer auftaucht und
    einen Haufen Leute vor dem Ertrinken rettet.

  • Also wenn ich da an das Befestigen von Rädern am Auto denke - hast Du die Schrauben nacheinander im Uhrzeigersinn direkt eingedreht oder "über Kreuz" jeweils nur angedreht, dann die anderen über Kreuz und danach erst festgedreht?

    Und der Nächste, der seine Waffe wegwirft, ohne eine Zweite dabei zu haben, bezahlt einen Sack Goldmünzen. Das ist eine Unsitte! (Boindil Zweiklinge)

  • Das war auch mein Ansatz - erst alle 4 Schrauben locker, nur ein paar Gänge einschrauben, nicht einzelne schon festziehen.

    *Lille*

  • moin ,

    also ich habe die Schrauben über Kreuz leicht eingeschraubt und dann Vorgehensweise wie beim Pkw über Kreuz anziehen.

    Ich habe die Schrauben auch ohne Tankring leicht angeschraubt,nur die eine die hört nach 2-3 Umdrehungen auf,soll heißen es ist ein Widerdstand da.

    Wenn man Titanic rückwärts schaut, ist es die
    herzerwärmende Geschichte eines Schiffs, das aus dem Meer auftaucht und
    einen Haufen Leute vor dem Ertrinken rettet.

  • tausche doch mal die Schrauben durch, und schau ob das Problem "mitwandert"

    dann hat man schon mal einen anhaltspunkt, ob es an der Schraube oder dem Loch liegt.............

    :motorrad:....linke Hand zum Gruß an alle Biker.

  • habe ich auch schon gemacht.

    Alle vier (4) Schrauben kann man in die anderen Bohrungen reindrehen, aber auch alle vier (4) Schrauben gehen nicht in das besagte Loch.


    Es ist zwar kein Beinbruch,der Tankrucksack hält,aber es stört mich halt ungemein,weil man die Schraube ordnungsgemäß rausdrehen konnte.

    Wenn man Titanic rückwärts schaut, ist es die
    herzerwärmende Geschichte eines Schiffs, das aus dem Meer auftaucht und
    einen Haufen Leute vor dem Ertrinken rettet.

  • Na wenn der Fehler nicht mitwandert, würde ich die Ursache bei dem einen Loch suchen, in das keine Schraube geht...

    - Steckt was drin?

    - Gewinde vergniesgnaddelt?

    Rezept für ein glückliches Leben: Halte dich von den Idioten fern !!!


    Wer muss, kann, wenn er will

  • Na - dann ist die Ursache ja klar.

    Die korrekte Reparatur: Das Gewinde mit einem passenden Gewindeschneider nachschneiden.

    Die schnelle Reparatur: Die Schraube mit Kraft reinwürgen, die wird sich dann schon einen Weg suchen.;)

  • Kürzere Schraube verwenden . . oder die Schraube ordentlich fetten und dann langsam ein kleines Stück mit "sanfter Gewalt" weiter drehen . . dann wieder ein Stück zurück und das gleiche solange wiederholen, bis das Gewinde wieder gängig ist. (Manchmal hilfts)

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

  • Hallo,

    also ich würde in dem Fall mal den Tankdeckel abnehmen und mir das entsprechende Gewinde ansehen. Eventuell ist etwas hineingefallen beim Lösen der Schrauben. Oder die Bohrung Mal mit Druckluft ausblasen.

    Grüsse

    Hawkeye

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!