Bandit 1250 abs entlüften

  • Hallo habe ne 1250 Bandit mit abs es kommt mir vor als wäre Luft in der Anlage.Wie bekomme ich die raus?:(

  • Was heisst es kommt dir so vor?


    Ansonsten: solange Bremsflüssigkeit durchpumpen bis du frische siehst und dann einfach paarmal das ABS auslösen lassen würde ich sagen. So gehts zumindest bei Kawa. Bei Yamaha gibst einen Modus um das ABS Modul anzusteuern.

  • Ich mache bei meinen Motorrädern da auch wenig Aufwand. Ich bremse vor dem Entlüften bei uns in der Wohnstraße mehrmals im ABS-Regelbereich. Und danach entlüfte ich ganz normal.


    Klar - dabei bleibt dann immer etwas alte Flüssigkeit im ABS-Modul. Aber da hilft eben wirklich nur: Immer mal wieder in den Regelbereich bringen.


    Manche Motorräder haben die Möglichkeit, das ABS-Modul gezielt per Software anzusprechen. Ich hab das aber noch nie genutzt.

    *Lille*

  • ich hatte das gleiche Gefühl, nachdem ich der 650 Bandit Stahlflex verpasst habe. Das ABS Modul ist beim entlüften sehr störrisch sag ich mal. Ich hab dann auch einfach mehrfach in den Regelbereich (vorne+hinten) gebremst und dann die Mühle ich die Garage gestellt und mittels Kabelbinder die Vorderradbremse eine Nacht angezogen lassen. Das hat bei mir geholfen..............

    :motorrad:....linke Hand zum Gruß an alle Biker.

  • Meine KTM hat kein ABS, aber zum Entlüften bzw. nach dem letzten Pumpen den Hebel fetstellen und dann den Behälter/Pumpe über Nacht an die höchste Stelle bringen wirkt Wunder.

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

  • Meine KTM hat kein ABS, aber zum Entlüften bzw. nach dem letzten Pumpen den Hebel fetstellen und dann den Behälter/Pumpe über Nacht an die höchste Stelle bringen wirkt Wunder.

    Hallo "Sandmann",

    den Trick kannte ich noch nicht. Klingt nach Woodo-Zauber. Was passiert physikalisch, wenn der Bremshebel über Nacht festgestellt bleibt ?

    Reinhard

  • Naja, der Weg für die Luftbläschen nach draußen (in den Behälter) bleibt mehr oder weniger frei. Die steigen immer nach oben, bleiben aber direkt vor oder in der Pumpe hängen. Sobald der Hebel wieder gelöst wird (am besten schön langsam öffnen) können die dann entweichen. Bei der KTM geht das noch besser, wenn man den Hebel am Griff fixiert, dann die ganze Armatur löst und die so verdreht, das die Pumpe/Behälter schräg nach oben zeigen.


    Ich hab mir zum Entlüften an der KTM einen kurzen Holzstab mit Kabelbindern über dem Griff befestigt. An den schraube ich gleich die ganze Armatur und lasse die mit gezogenem Griff über Nacht stehen. Dabei den Lenker ganz nach links gekippt und so mit gezogenem Hebel über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag ist der Druckpunkt wieder da und die Bremse hat ihren alten Biss wieder.


    Den Zauberspruch verrate ich aber nicht . . .^^

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

  • Naja, der Weg für die Luftbläschen nach draußen (in den Behälter) bleibt mehr oder weniger frei. Die steigen immer nach oben, bleiben aber direkt vor oder in der Pumpe hängen. Sobald der Hebel wieder gelöst wird (am besten schön langsam öffnen) können die dann entweichen. Bei der KTM geht das noch besser, wenn man den Hebel am Griff fixiert, dann die ganze Armatur löst und die so verdreht, das die Pumpe/Behälter schräg nach oben zeigen.


    Den Zauberspruch verrate ich aber nicht . . .^^

    Hallo "Sandmann",

    möchte gar nicht den Zauberspruch wissen. ;) Ich vermeide, dass der Bremshebel zur Luftpumpe wird. So verbleibt mir die reine Physik und bin nicht auf Zauber angewiesen. Bei Bremsen ist mir das aber auch lieber.


    Reinhard

  • Ich habe im allerschlimmsten Fall (eine wiederspenstige Bremspumpe, die sich nicht entlüften ließ) auch schon die ganze Bremsanlage (hinten) ausgebaut und "von unten nach oben" systematisch auf ein Brett gespaxt. ^^ Nach mehreren Tagen hatte ich die Luft dann endlich doch raus.

    *Lille*

  • Ich habe im allerschlimmsten Fall (eine wiederspenstige Bremspumpe, die sich nicht entlüften ließ) auch schon die ganze Bremsanlage (hinten) ausgebaut und "von unten nach oben" systematisch auf ein Brett gespaxt. ^^ Nach mehreren Tagen hatte ich die Luft dann endlich doch raus.

    Hallo "Lille",

    für mich wird's jetzt aber nicht nur verwunderlich sondern auch beängstigend.

    Vor Erfindung der Bowdenzüge wurden Bremsen per Gestänge "bedient". Mein erstes Auto hatte schon Bowdenzug-Bremsen. Es war schon recht defiziel, die Bremskraft gleichmäßig auf beide Seiten zu bringen.

    Hydraulische Bremsen haben alle eine Gemeinsamkeit - das ist ihre Funktionsweise.

    Am höchsten Punkt befindet sich ein Ausgleichsbehälter. Bei entspanntem Bremshebel bsteht ein direkter Zugang zum Geber-Zylinder. Der ist notwendig. Er dient der Temperatur-Kompensation. Erwärmt sich die Bremsflüssigkeit, dehnt sie sich aus. Es käme zu einer "Dauerbremsung". Durch die Verbindung zum Ausgleichsbehälter wird das Volumen der Bremsflüssigkeit konstant gehalten.

    ________________________________________________________

    So mein bisheriges Wissen. Nun schützt Alter nicht vor Irrtum. Wer es anders oder besser weiß. Ich bin neugierig (bitte mit Quellenangabe)


    Reinhard

    PS: beim Vorhandensein eines ABS.Systems kann es komplizierter werden. Aber auch dort wirkt die Physik und nicht etwa Zauberei.

  • Ich hab da was ganz feines:cool:vacuumpumpe heißt daß Zauberwort,kann ich sowohl mit Unterdruck als auch mit Druck entlüften , Bei 35bar,wiedersteht keine Luftblase:grin:

  • Ich hab da was ganz feines:cool:vacuumpumpe heißt daß Zauberwort,kann ich sowohl mit Unterdruck als auch mit Druck entlüften , Bei 35bar,wiedersteht keine Luftblase:grin:

    Hallo "bikerfranz",

    dein Zauberwort wäre dann aber auch nur angewandte Physik. Unten am Entlüftungsventil saugen, hieße:

    - Ein Saugschlauch über das Entlüftungsventil gestülpt und dicht auf dem Bremssattel schließend macht das Absaugen möglich.

    - Ein Druckschlauch mit Adapterstück wird in den Ausgleichbehälter geführt und an der Entleerungs/Befüll-Öffnung geführt. Da würden 0,5 bar reichen.

    Bei beiden Möglichkeiten muss aber immer gewährleistet sein, dass ausreichend Bremsflüssigkeit im Behälter steht. Hast solch eine Wunderpumpe mit Zubehör ? Ich würde sie mir auch nicht für 3 € kaufen. Wäre mir zu umständlich.

    Eine Luftblase im System übersteht auch 1000 bar - nur der Bremsschlauch nicht.


    Reinhard

  • Hallo,

    das Entlüften mittels Unterdruckpumpe sorgt dafür, dass die Bremsflüssigkeit beim Entführungsvorgang schneller bewegt wird, als bei der klassischen Pumpmethode, so dass auch Luft aus verwinkelten Ecken der Bremsanlage besser entfernt werden kann. Außerdem schont es die Dichtungen der Bremspumpe, die bei der klassischen Entlüftungstechnik leiden können, zumindest, wenn sie schon etwas aufgequollen sind. Die Bremsanlage längere Zeit unter Druck zu setzen, dient ebenfalls dazu, Luft aus verwinkelten Ecken heraus zu bewegen, um sie anschließend entfernen zu können.

    Bei ABS Bremsen sollte auch das ABS Modul mit entlüftet werden. Entweder über eine entsprechende Serviceposition in der Steuerungssoftware oder durch Bremsungen im Regelbereich nach der Entlüftung und anschließender erneuter Entlüftung.

    Grüsse

    Hawkeye

  • Hast solch eine Wunderpumpe mit Zubehör ? Ich würde sie mir auch nicht für 3 € kaufen. Wäre mir zu umständlich.

    Ja, hab ich- mit Passenden Köpfen für verschiedene entlüftungsnippel:grin: kostet auch nicht 3 euro- ich kann damit sowohl von unten mit unterdruck entlüften, als auch mit überdruck von unten befüllen. ABS entlüften ist damit kein Problem, auch nicht komplette Bremsflüssigkeit zu wechseln:grin:. Ich war es einfach leid stundenlang ( herkömmliche art ) zu entlüften bzw bremsflüssigkeit zu wechseln, also hab ich mir soein teil gegönnt- ich arbeite ja auch öffter an bremsen:grin: sowie an anderes. Passendes werkzeug ist da schon sehr hilfreich---- trotzdem hab ich ab und zu auch nicht das passende- manchmal muß ich auch improvisieren:grin:

  • BDR529

    Added the Label Suzuki

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!