Motorradmuseum am Timmelsjoch steht in Flammen

  • Sehr traurig. Timmelsjoch wäre dieses Jahr sogar in meiner Tourplanung gewesen.

    Er macht die Knöpfe fest und drückt sie rein // Wir können alles und alles können wir sein Turbostaat

  • War vor drei Jahren dort.
    Da sind einige Werte für die Ewigkeit vernichtet worden... :(

  • Die Motorräder sind an allem Schuld! Oh mann, wenn das wirklich so war.


    Ich war bis jetzt noch nicht dort und würde dort wohl auch lieber fahren anstatt ins Museum zu gehen. Trotzdem traurig dass es abgebrannt ist.

    • Official Post

    Naja, wenn es eine Warmsanierung gewesen sein soll, dann liegt es am Eigentümer.


    Ich bin letztes Jahr 1x dran vorbei gefahren. Ich muss leider zugeben, dass ich nicht sonderlich viel Interesse für derartige Museen aufbringen kann. Zudem war ich zeitlich auch nicht mehr so ganz flexibel, weil ich ja abends den Zug kriegen musste.


    Gruß,

    Thomas

  • Ich finde es gut, dass es diese Museen gibt und natürlich auch schade, wenn eines abbrennt. In diesem besonderen war ich noch nie, und auch sonst bisher viel zu wenig in solchen Museen. Das macht vermutlich mehr Sinn, wenn man 1 Woche am gleichen Ort ist und einen Regentag sinnvoll nutzen möchte. Da ich aber selten 1 Woche am gleichen Ort verbringe, weil ich halt lieber fahre, war dazu bisher keine Gelgenheit. Vielleicht beim nächsten Höhentreffen (in Teglio, Sondrio) mal die Augen offen halten.

    MO24 Team Reisen

  • Wenns wirklich eine Warmsanierung war: sowas werden wir wohl dann öfters sehen wenn weiter so Stimmung gegen Motorräder gemacht wird.

  • Ich war bis jetzt noch nicht dort und würde dort wohl auch lieber fahren anstatt ins Museum zu gehen. Trotzdem traurig dass es abgebrannt ist.

    Soweit ich in Erinnerung habe, gab es dort auch ein Cafe o.ä.

    Und es lag halt schön überm Tal. Ideal für eine Pause. Vor allem von Italien nach Österreich, bevor man die letzten paar Kurven ins Tal runter und "in die Zivilisation" fährt.

    Naja, wenn es eine Warmsanierung gewesen sein soll, dann liegt es am Eigentümer.

    Wenn die Motorräder Eigentum des Museums waren und keine Leihgaben, wäre dann aber ein Einzelverkauf der Motorräder sinnvoller und vermutlich ergiebiger, als das Museum abzufackeln.


    Ich denke, einfach hatte es das Museum wirklich nicht. Wie Manuel es beschreibt, fahren wohl Motorradfahrer lieber vorbei und genießen die Strecke, als ins Musem zu gehen.

    Und nicht Motorradfahrer haben wohl meist eher wenig Interesse an dem Thema, um dafür ein Museum zu besuchen.

    *Lille*

  • Wenn über ein Warmsanierung spekuliert wird, dann würde ich nicht auf "Motorräder", "die Motorradfahrer" oder deren allgemeines "Desinteresse am Musuem" tippen, sondern auf ein allseits bekanntes Virus und seinen Auswirkungen auf´s Reisen.

    Grüsse aus dem Westzipfel


    Harry aka schredder66

    • Official Post

    Wenns wirklich eine Warmsanierung war: sowas werden wir wohl dann öfters sehen wenn weiter so Stimmung gegen Motorräder gemacht wird.

    Mit Warmsanierung meinte ich eher persönliche Fehden des Eigentümers, schlecht laufendes Geschäft, Probleme mit Behörden, etc.


    Wenn es ein Motorradhasser gewesen sein sollte, dann wäre es ein doch arg spezieller Kandidat.


    Im Artikel steht was von Rauchbildung an der Decke. Spricht meiner Meinung nach eher gegen einen Zündler.


    Gruß,

    Thomas

  • Quote

    Feuerwehrkommandant Matthias Klotz erklärte am Montag, dass das Feuer in der Zwischendecke ausgebrochen sein könnte.

    Also da steht könnte zum einen zum anderen kann das z.B. ein Kabelbrand sein.

  • Wenn ich das richtig gelesen habe, hat wohl die Zwischendecke gebrannt. Da laufen natürlich jede menge Kabel und so etwas durch. Ein technischer Defekt kann natürlich immer passieren.

    möchte nicht wissen, wie das ganze ohne automatische Brandmeldeanlage ausgegangen wäre.

  • Und selbst wenn hoffentlich alles versichert war, sind da sicher einige Unikate kaputtgegangen.


    So ne Horex Regina und co kann man zur not nochmal irgendwo kaufen und herrichten,.


    Irgendwelche Rennstreckenfahrzeuge, Prototypen und co sind eben undwiederbringlich verloren, wenn man jetzt nicht irgend einen Millionär an der Angel hat

    (mein Chef hat zb den Motor für eine der rennmaschinen in seiner Sammlung komplett nach Originalzeichnungen etc neu giessen, fräsen etc lassen, aber da kostet der Motor am Ende dann eine hohe 5stellige Summe)

  • Und so schön so eine Holzkonstruktion ist, zeigt es doch das anscheinend entweder das Brandkonzept eine Katastrophe war, oder soviel Brandebeschleuniger etc im Spiel war, dass das auch nicht mehr half.


    Gerade am Arsch der Welt wo dieses Museum ist, hätte man vielleicht auf etwas setzen sollen, wo auch funktioniert wenn die Feuerwehr 60 minuten braucht = BETON

  • Gerade am Arsch der Welt wo dieses Museum ist, hätte man vielleicht auf etwas setzen sollen, wo auch funktioniert wenn die Feuerwehr 60 minuten braucht = BETON

    So weit ist es nicht. Obergurgl liegt nur 6km = 8 Minuten entfernt.


    Sölden, was dann schon größer ist (Obergrugl ist ja nur ein Dorf) ist 15km = 16 Minuten entfernt.


    Das Museum liegt am Österreichischen Ende der Timmelsjochstrecke. Nicht oben am Pass.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!