Indian FTR

  • Obwohl ich kein Fan von US Zweirädern bin . . . die FTR (Carbon) hat was "Italienisches"


    Mir würden 800-1000ccm und etwas weniger Gewicht auch genügen . . und der Preis liegt eh deutlich über meinem Budget. Aber eine Probefahrt wäre doch mal was.


    Indian FTR

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

  • Fortnine hat die FTR auch sehr lieb:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Ich kann da nicht wirklich widersprechen. Schönes Ding :)

  • Ich mag solche Motorräder. :wub: Ein Designbike, was mir sogar gefällt, zu viel Motorleistung und trotzdem keine fahrspaßvermeidende Geometrie.


    Herrlich sinnlos, aber schön. :)


    Gruß,

    Thomas

  • Hat ein Kumpel von mir Ende letzten Jahres gekauft, war auf Grund der neuen 2021 iger Abgasregelungen sogar ein Schnäppchen. Ich mag den Flattracker Stil auch ganz gerne, der Endtopf ist mir aber zu riesig. Da sollte man auf jeden Fall nachbessern.

    Er macht die Knöpfe fest und drückt sie rein // Wir können alles und alles können wir sein Turbostaat

  • Schickes Ding, aber für ein Drittbike zu teuer.

    🌍 Earth is not flat, 🦠 Covid is real, 😷 Masks protect others, 💉 Vaccines work, 🚀 We've been to the moon, ✈️ Chemtrails aren't a thing, 🌞 Climate Change is real, 🖤 Black Lives Matter, ♀️ Women's rights are human rights, 🏳️‍🌈 Love is love, ⚓️ No human is illegal, 🚰 Water is life

  • Was mir immer öfter auffällt (nicht nur bei der FTR), ist der krampfhafte Versuch aus einem ansonsten doch gelungenen Straßenmotorrad eine Pseudo-Offroad Maschine zu machen. Ein paar Speicheräder und grobe Reifen machen allenfalls einen optischen Eindruck. So ist die aber noch lange nix für Offroad, und auch für die Straße nicht mehr so dolle, zumindest was die Reifen betrifft. Also alles nur Show für die Eisdiele. .?!


    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

  • War das nicht schon immer so? Ich glaube es gibt wahrlich viele "Show" Motorräder. Und dazu gehört mittlerweile - da weiß ich es schlicht nicht wie es früher war - auch die Bereifung. Ob es bei manchen Naked Bikes die unnötige Hypersportpelle a la Supercorsa ist, oder hier diese "Stollenreifen".

    Aber die Speichenräder sehen auch mit guten Straßenreifen schön aus :)

  • Klar, 17" bleibt 17", aber Scrambler-Optik ist schon lange wieder in (Grüße Ducati und deren Goldspeicher!), aber erst seit ein paar Jahren gibt es gut verfügbare 17"-Reifen in Enduro Optik, die für 95% der Fahrer auf der Straße völlig ausreichend sind. Da ist Lauffläche der Reifem einfach eine weitere Fläche, die der Designer optisch gestalten kann. Und da spricht auch wenig dagegen.


    Bisher waren die da schon die Customizer fleißig, jetzt halt auch die Werke.


  • Was mir immer öfter auffällt (nicht nur bei der FTR), ist der krampfhafte Versuch aus einem ansonsten doch gelungenen Straßenmotorrad eine Pseudo-Offroad Maschine zu machen. Ein paar Speicheräder und grobe Reifen machen allenfalls einen optischen Eindruck. So ist die aber noch lange nix für Offroad, und auch für die Straße nicht mehr so dolle, zumindest was die Reifen betrifft. Also alles nur Show für die Eisdiele. .?!

    Die FTR ist als "Flat-Tracker" für die Straße konzipiert. Da liegt der moderate Umbau nicht mal weit weg. Ob einem jetzt die Speichenfelgen besser gefallen als die Originalfelgen muss ja jeder selbst wissen. Mir gefällt die Originale auch besser, aber das ist ja alles Geschmackssache.

    Geländefähigkeit soll vermutlich auch gar nicht suggeriert werden.

    VG
    Michael

  • Die Pirelli MT 60 sind schon richtig gute Straßenreifen in Enduro Optik. Ich hatte die ja auf der Ducati Scrambler vom Werk aus montiert. Leider halten die aber auch nur 4000 km und daher sind die nix für mich. Irgendwas ist halt immer :D

  • Der Pirelli MT 60 wäre mir als Straßenreifen zu mittelmäßig . . aber vielleicht sind meine Ansprüche an das schwarze Gold einfach etwas anders. Ein Brigdestone S21 oder Pirelli GT hält auch ca 4000km und hat sicherlich noch deutlich mehr Grip als der MT 60 . . . selbstredend nur wenn mans auch nutzt :)

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

  • Sandmann, wir sind die 5% ;)


    Wobei TKC70 auf Asphalt wirklich nicht schlecht ist. Für mich auf Versys reicht's.

  • Die Ducati Scrambler hat 76 PS, wo soll denn da das Gummi hin? Pirelli Angel GT habe ich einmal auf meiner Aprilia gehabt. Am Anfang kein schlechter Reifen, aber ab der Lebensdauer Hälfte, brachte der richtig Unruhe ins Fahrwerk und wurde "kippelig" . Aber meine Ansprüche ans schwarze Gold sind halt einfach anders ... :)

  • Mit den auch nur 88PS DD 750 war das kein Problem . . und es ging mir auch gar nicht um die Haltbarkeit, sondern um maximalen Grip in allen Lebens Schräglagen.

    Ich kaufe mir fast nur gebrauchte sportliche Reifen (Dunlop Qualifier, BT S20/21 . . .) für max 60€/Stück. Die halten dann u.U. auch nur noch 3000km, aber ich habe allzeit ein Maximum an Grip und wenn es auf die Renne geht, brauche ich dafür nicht noch extra andere kaufen.


    Aber wir kommen mal wieder vom Thema ab . . :grin: Die FTR wird sicher mal probegefahren, hier um die Ecke gibts einen BMW Händler, ich meine die haben auch Indian. Wobei die mir zuletzt die BMW HP2 auch nicht geben wollten. :/


    20170702_1832485nu6r.jpg

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

  • Da hat jemand den Stickstoff für die Reifeninnenkühlung vergessen - immer dieses Geschlampe bei der Heizerei :S

    Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

  • War das nicht schon immer so?

    . . . nein, das war nicht immer so.

    Früher gab es nur Motorräder. Die mit wenig Hubraum hatten Pedalen, wie die Fahrräder (Fichtel "Pony"). Die schweren Maschinen hatten 350 ccm. Dort konnte man oft einen Beiwagen dranbammeln. Die echten Bullen hatten 500 ccm.


    Reinhard

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!