Vorstellung neues Mitglied mit altem Mopped

  • Hallo in die Runde und Gruß aus dem Ambergau.

    Als Wiedereinsteiger nach 20 Jahren Motorradabstinenz freue ich mich auf hilfreiche Beiträge .

    Im Anhang mein Maschine

    DLzG

    Thomas

  • Hallo & herzlich willkommen :gruss:

    *Lille*

  • Hallo Ethan Hunt (Thomas),

    Willkommen hier !

    ich fuhr die gleichen Maschinen bis letzten Sommer. Ich stieg auf Honda NC750 um. Die Gründe verschweige ich dir hier. Ich würde dir Haare in die Suppe tun und dir die Freude am Neuerwerb etwas mindern. Das möchte ich nicht.

    Ein Tipp: Zum Saisonende und - anfang das ABS auf einem Feldweg arbeiten lassen.


    Reinhard

  • Hallo Reinhard, ABS- Aktivierung ist bereits geschehen nach Komplettumrüstung auf Melvin Stahlflexleitungen und Stahlbus-Entlüfterventile. Es arbeitet einwandfrei und die Kontrolllampen gehen nach dem Start und Synchronblinken sofort aus. Hatte leider nach der Standzeit von Dezember bis März Probleme mit dem Umblendschalter. Das Fahrlicht hat nicht mehr geleuchtet. WD 40 und eine Luftpistole haben für Abhilfe gesorgt. Das kann bei einer 23 Jahre alten Maschine sicherlich mal passieren. Der Kabelstrang am Lenkkopf benötigt auch noch etwas Zuwendung. Die 52000 Km Gesamtfahrstrecke konnte der Verkäufer leider nicht belegen, außer mit dem letzten TÜV-Bericht. Die Knapp 30 Km Überführungsfahrt waren ohne Tadel. Sie fährt, bremst und schaltet gut. Laut Vor-Vorbesitzer sind bei 50000 Km alle Öle gewechselt. Da muß ich mich halt drauf verlassen. Werde den Service allerdings Zug um Zug komplett durchführen um erst einmal Grund hereinzubekommen. Als KfZ.- Meister bin ich des Schraubens nicht unkundig. Von Problemen mit festsitzenden ABS-Kolben habe ich gehört. Gruß aus dem Harzvorland, Thomas

  • Von Problemen mit festsitzenden ABS-Kolben habe ich gehört.

    ??

    Ich kenn nur die kleinen problemchen Bei BMW ,mit den ABS sensoren ( hinten ) ansonsten eigendlich alles easy

  • Bei der GS war's der ABS Modulator.

    *Lille*

  • Ja, das ist auch sone sache mit den Modulator :sostupid: aber eher bei der kleinen GS die keine BMW ist :sostupid: das Problem mit den Modulator gibts bei Kawa auch er6 hat son Problem, aber nur hinten, vorne alles gut , hinten müll- hatten wir schon 5 mal

  • 1200GS von meinem Mann


    Hab ich bei den Richtigen GS noch nicht gehabt - bei uns fahren viel GS und teilweise schon 200000 und mehr auf der uhr, alles vollkommen ok ( aber kann ja mal passieren )

  • ne, ne. Das kam häufig vor. Lt Aussage meiner Schrauber-Werkstatt. Deshalb ließ ich es auch zum Saisonanfang und -ende auf einem Feldweg arbeiten. Untätigkeit soll die Ursache der Ausfälle (gewesen) sein. Ein regenriertes ABS-Steuergerät kostet 900 €. ABS-Klinik in München arbeitet die Dinger auf.


    Reinhard

  • Problem bei der GS tritt nicht auf, wenn man die Bremsflüssigkeit nach Vorgaben wechselt und öfter mal in den ABS Regelbereich kommt. Dann bleibt die "alte" Suppe nicht im Steuergerät, so wurde mir das erklärt.

  • Sachen sind halt zum Benutzen da.

    Nach jedem Mal Bremsflüssigkeit bremse ich zwei-/Dreimal ins ABS damit das Modul arbeitet. Der Händler macht mWn nix anderes, halt nur per Diagnosegerät. Für Yamaha gibst sogar so eine Art strg-alt-entf damit das Modul einmal arbeitet.

  • Untätigkeit soll die Ursache der Ausfälle (gewesen) sein.

    Jupp. Wenn der Modulator Langeweile hat, kommt er auf so blödsinnige Ideen.

    Ein regenriertes ABS-Steuergerät kostet 900 €. ABS-Klinik in München arbeitet die Dinger auf.

    Wir haben es selbst ausgebaut, eingeschickt, und haben im Tausch ein überarbeitetes Modul bekommen. Kostenpunkt knapp unter 300€.

  • Herzlich Willkommen bei uns im Forum :grin:

    Viel Spaß beim Touren :kiffer:


    Gruß aus Dortmund

    Thomas

  • Für Yamaha gibst sogar so eine Art strg-alt-entf damit das Modul einmal arbeitet.

    Manuel wie geht das? Irgendwann will elas xsr auch frische plörre...

    "Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"

  • Steht irgendwo im MT07 Forum... aber frag nicht wo.


    Lösung: Einfach die XSR verkaufen BEVOR ABS Probleme auftreten könnten :D

  • Problem bei der GS tritt nicht auf, wenn man die Bremsflüssigkeit nach Vorgaben wechselt und öfter mal in den ABS Regelbereich kommt. Dann bleibt die "alte" Suppe nicht im Steuergerät, so wurde mir das erklärt.

    Genauso ist das, ist bei der SR genauso- Die Plörre wechsen ist auch kein ding, hab ich letzte Woch an 2 K12 sr gemacht, bremst wie neu :grin: Jetzt machen die jungens das so, einmal am tag in den regelbereich rein :grin: braucht ja nichtmal schnell zu sein

  • Bei 70000 rum ist meistens die Kupplung fällig, ziemlich aufwändige Reparatur. Schwierigkeiten mit dem Strom am Lenkkopflager ist meist der Zündlichtschalter, ich konnte einen Gebrauchten ergattern, etwas Gepfriemel aber machbar. Die Lenkerschalter fürs Licht lassen sich auch leicht austauschen wenn Kontaktspray nicht mehr hilft, hab ich bei ebay geschossen...

  • Kupplung beim Boxer wechseln ist nicht gerade was für Anfänger, da gehört schon etwas viel mehr zu 8) ich vermeide es auch immer wenn es geht da drann zu Schrauben :cursing: Aber wenn jetzt jemand denkt das ist Akrobatisch, dann mal Bitte an einer Goldwing gs 1000 Bj 74-80 schrauben vorallen an den Vergasern :sostupid: Was die sich dabei gedacht weiß alleine der TEUFEL.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!