Bremse nutzt sich einseitig ab

  • Habe mal die Restdickte der Bremsschreiben rechts/links vorne an meiner Versys 650 gemessen. Rechts Verschleißmaß 4,5 mm erreicht, links noch 5,0 mm = neu. HÄ?! :/


    Zweites Vorderrad im Keller gemessen: Rechts Verschleißmaß 4,5 mm erreicht, links noch 5,0 mm = neu. DOPPEL-HÄ?! :/:/


    Bremse ich seit Jahr und Tag nur auf einer Seite? Okay, links war die Gabel mal undicht und hat vielleicht die Bremsbeläge verölt, aber das Motrrad ist doch schon 66000 km gelaufen und der zweite Radsatz sicherlich ebensoviel. Die Bremsbeläge sind natürlich auch nicht mehr die ersten.


    Mögliche Ursachen?

    -Bremskolben links klemmen?

    -Bremsleitung Bogen von rechts nach links verstopft??

    -Luft im System???


    Weitere Vorschläge und Meinungen?

    Edited 2 times, last by blahwas ().

  • Links Rosten die Autos ja auch immer mehr bzw nutzen sich ab, weil das zum Gegenverkehr gerichtet ist und mehr Dreck und im Winter salz abkriegt.


    Aber beim Motorrad kann ich mir sowas in die Richtung nicht wirklich vorstellen.


    Einer deiner 3 Punkte wirds wohl sein

  • Die Kolben habe ich selbst noch nie gereinigt. Es ist unklar, wer das wann sonst gemacht haben könnte.


    Bei 40.000 km war eine große Wartung in einer Werkstatt. Da wurde auch die Bremspumpe getauscht, daher gehe ich davon aus, dass da auch die Bremsflüssigkeit getauscht wurde.


    Da die links Bremsscheibe auf Neumaß ist, hat's aber anscheinend noch nie funktioniert.

  • Die Kolben habe ich selbst noch nie gereinigt. Es ist unklar, wer das wann sonst gemacht haben könnte.


    Bei 40.000 km war eine große Wartung in einer Werkstatt. Da wurde auch die Bremspumpe getauscht, daher gehe ich davon aus, dass da auch die Bremsflüssigkeit getauscht wurde.


    Da die links Bremsscheibe auf Neumaß ist, hat's aber anscheinend noch nie funktioniert.

    aber hätte man das dann nicht schon viel früher merken müssen, dann müsste doch auf der einen Seite der Bremsbelag viel geringer sein als auf der anderen, das wäre dir doch aufgefallen ?

  • Was du mal machen kannst ist: die Bremszangen abbauen und dann mal die Bremse durchpumpen und schauen wie weit die Beläge zusammen kommen. Falls sich nix tut, die Beläge ausbauen und was rein klemmen dass die Kolben nicht rausfallen und dann wieder pumpen.

    Ist Links oder Rechts die Verteilung der Leitungen?

  • Die Versys hat da ja auch ein komisches System. Die beiden Bremssättel werden nicht gleichzeitig angesprochen, sondern erst der rechte, dann der linke. Weil sie in Serie gebaut sind.


    Wenn also der rechts nicht bis zum Maximum betätigt wird, hat der linke Bremssattel nicht wirklich viel zu tun.


    Die Bremsleitung geht ja zuerst zum rechten Bremssattel und dann über eine kurze Verbindung rüber zum linken Bremssattel.

    *Lille*

  • Wenn bei 40.000 die Bremspumpe getauscht wurde, ist hoffentlich alles richtig entlüftet worden. Dann bleibt ja eigentlich nur noch ein defekter Bremssattel bzw. klemmender Kolben.

    Aber die Beläge müssten dann doch auch immer links neuwertig gewesen sein. Das hättest du doch gemerkt!?

    Ist denn das VR überhaupt die ganze Zeit an dieser Versys gewesen, oder hast du oder der Vorbesitzer bei deinen verschiedenen Radsätzen eine Bremsscheibe erneuert?

    VG
    Michael

  • Ein Vorderrad war immer nur auf dieser Versys, das andere auch schon auf der alten. Räder und Scheiben bleiben immer zusammen.


    Bremsbeläge nutzen sich eh komisch ab, zB der innere mehr als der äußere.

  • Ich kann ja mal zum Vergleich kucken, wie es bei meiner aussieht.

    *Lille*

  • Die Bremsleitung geht ja zuerst zum rechten Bremssattel und dann über eine kurze Verbindung rüber zum linken Bremssattel.

    jau , es gibt da schon komische Systeme und was der scheiß soll mit ...erst zum rechten sattel und von da aus zum linken....völliger Hirnriss. Bei meiner ist Schlauch von oben zum verteiler unter der Lampe und von da aus gleichzeitig nach rechts und links- und das ist gut so. Hab jetzt bei 2 BMW s das genauso geändert und das Bremsverhalten ist bedeutend besser geworden.


    Das die Beläge an 1 Sattel unterschiedlich abgenutzt werden ,ist normal, der eine drückt und der andere hält nur dagegen.

    Wechsel einfach die scheibe 5mm vom andern Rad auf die andere . Die 4,5 mm brauchste nicht wegwerfen, ist noch nicht an der verschleißgrenze....Bei meiner ist die verschleißgrenze 3,7 mm ich hab noch 4 mm drauf, das dauert noch bist das runter ist, weil neu 4,2 mm :grin:

  • Die Verschleißgrenze steht normalerweise auf der Scheibe.


    Wahrscheinlich ist es so, wie Lille geschrieben hat, das die Bremse in Reihe geschaltet ist und daher recht nie gebraucht wird. Ich verstehe eh nicht so ganz, warum die 70 PS Mopeds so oft zwei Bremsscheiben am Vorderrad haben, eine tut es auch (ausreichend dimensioniert natürlich) und man kann die Felge besser putzen :-)

  • Die an der SMCR ist sogar noch ordentlich bemessen, 320mm mit ordentlichem Brembosattel. An meiner Enduro R mit ebenfalls 75PS ist eine 300er Scheibe... für Offord mag das gut sein, auf der Straße wünscht man sich manchmal etwas mehr Biss.

    An meiner 690 Duke R ist zwar auch eine 320er mit Brembo M50, aber auch da fehlt etwas die Bremskraft.


    blahwas

    Du bist doch Betreiber des Versysforum, müsste da nicht jeder diesen Effekt haben?

    🌍 Earth is not flat, 🦠 Covid is real, 😷 Masks protect others, 💉 Vaccines work, 🚀 We've been to the moon, ✈️ Chemtrails aren't a thing, 🌞 Climate Change is real, 🖤 Black Lives Matter, ♀️ Women's rights are human rights, 🏳️‍🌈 Love is love, ⚓️ No human is illegal, 🚰 Water is life

  • Wie schon geschrieben, neu 5,0 mm, Verschleißgrenze 4,5 mm.


    Die Bremsscheiben lassen sich nicht rechts und links tauschen, weil die linke (verschlissene) zusätzlich den Geber für den ABS-Sensor trägt. Man kann sie aber einzeln nachkaufen ;)


    Leider lassen sich bei der Versys auch die Bremsbeläge nicht tauschen. Das sind echt 3 verschiedene. Bei der MT09 ist es ein nur ein Typ.


    Im Versysforum läuft die Anfrage ebenfalls.

  • Dann tausch sie doch nur einzeln, wenn die jeweiligen Beläge verschlissen sind?


    Laut der Beschreibung von Lille fürchte ich aber, das muss so... :/


    Gruß,

    Thomas

  • Eine Scheibe halte ich nicht per se für schlecht.


    Aber wenn man natürlich den Druckpunkt durch einen "Nebenkreislauf" untergräbt, kann da natürlich nicht viel von übrig bleiben.


    Gruß,

    Thomas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!