Ein neuer Motorradjünger stellt sich vor Moin Moin

  • Kann mir mal jemand erklären, wieso man mit ABS anders bremsen sollte, als ohne ABS?

    Kommt auf den Prüfer an - ohne ABS darf kein Rad Blockieren, man soll aber trotzdem beherzt und kräftig bremsen (notfallmäßig).


    Mit ABS gehen die Meinungen auseinander. Manche Prüfer wollen sehen, dass man "bis zum ABS" bremst, das ABS aber noch nicht anspringt.

    Andere legen Wert darauf, dass man bis in den Regelbereich bremst, das ABS als "voll ausnutzt".

    *Lille*

  • Kommt auf den Prüfer an - ohne ABS darf kein Rad Blockieren

    Ist das wirklich eine Richtlinie? Mir wurde das anders beigebracht (Notbremsung).

    Ohne ABS soll das HR ruhig blockieren. Dadurch verliert man 10% von der max. möglichen Verzögerung hinten, die man aber sowieso nur theoretisch erreichen kann, wenn man es schaffen sollte beide Räder gleichzeitig an der Blockiergrenze zu halten, was ich bei einer Notbremsung für ausgeschlossen halte.

    Daher beim Bremsen volle Konzentration auf das VR und hinten lässt man es eben blockieren.

    VG
    Michael

  • Wäre es nicht besser, etwas zu erlernen (das Bremsen ohne ABS), was einem im Notfall (wenn man später ein Motorrad ohne ABS hat und eine Notbremsung machen muss) den Kragen retten kann, als es "einfach" zu machen?

    ABS ist heute eben STandard, genauso wie Einspritzung ohne Choke.


    beim Auto lernst du auch nicht mehr auf einem Fahrzeug ohne ABS und ohne SErvolenkung

  • so bin heute nach meiner einstündigen Fahrstunde wieder gesund und munter zurück und muss sagen,so schlimm war es garnicht ohne ABS. Wo ich damals 1998 den A1 gemacht habe,hatte ich auch noch keins.Heute war es schon viel entspannter sind in einen Sackgasse gefahren um ein wenig Elemente zu fahren trotzdessen das nichts an der "alten Lady" repariert war und es ging auch. Slalom mit

    Schrittgeschwindigkeit da hatte ich null Probleme dazu noch ausweichen ohne Abbremsen ging auch noch gut und paar mal Vollbremsung aus 50km/h (bin mal wieder nach Drehzahl im 3. Gang gefahren) geht auch ohne ABS wunderbar.Hinterrad wunderbar blockiert und Vorderradgabel ist auch tief eingefedert .Ich muss mir halt angewöhnen die ganze Hand zu nehmen laut Prüfung und nicht noch irgendwie einen Finger dazwischen zu haben wegen Quetschgefahr...ja das ist mit kleinen Händen manchmal nicht so einfach da es auch an der alten Lady keine Einstellungsmöglichkeit für die Kupplungshebel/Bremshebel gibt und sie doch schon gefühlt 10cm weit weg sind. Aber im gegensatz zur ersten FS fühle ich mich schon sehr sicher auf dem alten Karren-alles nur ne Frage der Eingewöhnung.

  • :thumbup: Jau, Aufsteiger halt :grin: ist nicht viel anders als A1 die paar ps chen machen nicht soviel aus und das gewicht wird auch überbewertet

  • Nach dem Moped wirst du deine erste eigene richtig zu schätzen wissen. ^^ Das mit der ganzen Hand zum Bremsen und Kuppeln haben die in meinen Kopf auch nicht reinbekommen. Bemängelt hat's dann später keiner mehr. Je nachdem wie streng die sind empfehl ich dir aber schlauer zu sein als ich. :P


    Slalom in Schrittgeschwindigkeit macht sich mit etwas Fußbremse n bisschen leichter, wird der Fahrlehrer dir aber vermutlich gesagt haben. :)


    Schön, dass du voran kommst. Wünsche weiterhin viel Spaß und Erfolg. 8)

    Grüße vom Fuchsteigkringel




    2010-2011: Kawasaki ER-5 (crashed)
    2011-2013: Suzuki GSF600 Bandit GN77B (sold)
    2013-2015: Husqvarna SM610i.e. (sold)

    2015-2021: BMW F 800 R (sold)

    2021-xxxx : KTM 1290 Super Duke R 3.0

  • Bremsen mit der ganzen Hand und einklemmen? Wenn ich an meiner bremse kann ich den Hebel nicht bis an den Lenker ziehen, deshalb bremse ich maximal mit zwei Fingern. Ging bis jetzt immer.

  • Nee, wenn er nur zwei Finger nimmt, dass er sich die beiden anderen mit dem Hebel einklemmt. So stark konnte ich bei keinem der Motorräder den Bremshebel ziehen, dass da n Finger geklemmt wäre. Bei der Kupplung höchstens, aber die stell ich so, dass beim Zug mit zwei Fingern komplett getrennt wird.

    Grüße vom Fuchsteigkringel




    2010-2011: Kawasaki ER-5 (crashed)
    2011-2013: Suzuki GSF600 Bandit GN77B (sold)
    2013-2015: Husqvarna SM610i.e. (sold)

    2015-2021: BMW F 800 R (sold)

    2021-xxxx : KTM 1290 Super Duke R 3.0

  • Hängt von der Bremse und dem Hebel ab. Bei der Aprilia mit dem kurzen (nicht original) Hebel, geht's das it zwei Fimgern perfekt, da klemmt man sich auch nix ein. Der Bremsdruck wird nach ca halbem Hebelweg so gross, dass die hinten abheben könnte.


    Bei manchen (oft älteren) Bremsanlagen muss man mit der ganzen Hand bremsen um den gleichen Druck aufbauen zu können, dabei liegt der Hebel dann fast schon am Lenker an.. und man würde sich bei Zweifingerbremse die Finger quetschen.


    Dann ist das auch noch von der Hand- bzw. Fingergrösse abhängig.. und von der Kraft die man damit aufbringen kann.

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

  • die ganze Hand zu nehmen laut Prüfung

    Damit ist doch alles gschwätzt, und man braucht nicht zu diskutieren, wie man es im privaten macht. ;)


    Einfach so machen, wie es der Prüfer sehen will - und gut ist.

    *Lille*

  • Bei manchen (oft älteren) Bremsanlagen muss man mit der ganzen Hand bremsen um den gleichen Druck aufbauen zu können, dabei liegt der Hebel dann fast schon am Lenker an.. und man würde sich bei Zweifingerbremse die Finger quetschen.

    ?? Ich hab auch älteres Moped und altes bremssystem :grin: bis zum halben weg komm ich aber nicht bis es bremst. Also, von 5/5 weg brauch ich hächstens 1/5 und kann das auch mit 2 Finger . Hinten ist es dafür etwas matschig mit Bremsen :grin:

  • Mensch Franz, du bist ja auch ein kräftiger Kerl, hast eher große Hände und lange Finger :grin: . . und manche älteren Bremsanlagen sind eben nicht alle ;)

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

  • Mensch Franz, du bist ja auch ein kräftiger Kerl, hast eher große Hände und lange Finger :grin: . . und manche älteren Bremsanlagen sind eben nicht alle ;)

    Na große Hände sind anders :grin: Ich hab mal Triumpf Probe gefahren, die 800ter America war noch geil aber die 1200ter ( ich glaub die war das oder dicker ) ging garnicht viel zu kleine Hände und zu kurze Finger ,oder ganz einfach scheiß Moped mit zu dicken Griffen und Hebel :sostupid:

  • Bremsen mit der ganzen Hand und einklemmen? Wenn ich an meiner bremse kann ich den Hebel nicht bis an den Lenker ziehen, deshalb bremse ich maximal mit zwei Fingern. Ging bis jetzt immer.

    Bei meiner Drittversys wäre das gegangen, aber vielleicht war noch Luft im System. Bin aber auch keine 20 km damit gefahren zwischen "Kauf" und Verkauf :)

  • Mensch Franz, du bist ja auch ein kräftiger Kerl, hast eher große Hände und lange Finger :grin: . . und manche älteren Bremsanlagen sind eben nicht alle ;)

    Sagt der noch größere Kerl mit noch größeren Händen :D

  • Ja, ist aber so, wenn man den Bremshebel bis zum Griff durchziehen kann, stimmt da was nicht :cursing: selbst bei älteren bremsen geht nicht wirklich, da bricht oder verbiegt eher der bremshebel ;):kiffer:

  • Also die Bremse der alten Triumph Tiger (27 Jahre alt) war augenscheinlich OK, Flüssigkeit gewechselt, Kolben gereinigt, entlüftet . . . hat auch brauchbare Bremswirkung, aber die ziehe ich bis zum Griff wenn es sein muss, abbrechen tut da nix. Vielleicht ist da doch noch irgendwo Luft drin . . der Besitzer hat mir aber versichert, das die noch nie so gut gebremst hat :sostupid:

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

  • Also, meine bremse zieh ich nichtmal bis mitte, das war auch vorher mit den Gummileitungen so, jetzt mit Stahlflex noch etwas straffer. Beim kumpel seiner alten Bandit und der Yamsel ist das auch so ,alte Honda Sevenfiffty und bei der alten Duc ist das auch so. Durchziehen bis über die mitte ist nicht möglich :grin:

  • Also, meine bremse zieh ich nichtmal bis mitte, das war auch vorher mit den Gummileitungen so, jetzt mit Stahlflex noch etwas straffer. Beim kumpel seiner alten Bandit und der Yamsel ist das auch so ,alte Honda Sevenfiffty und bei der alten Duc ist das auch so. Durchziehen bis über die mitte ist nicht möglich :grin:


    Also die Bremse der alten Triumph Tiger (27 Jahre alt) war augenscheinlich OK, Flüssigkeit gewechselt, Kolben gereinigt, entlüftet . . . hat auch brauchbare Bremswirkung, aber die ziehe ich bis zum Griff wenn es sein muss, abbrechen tut da nix. Vielleicht ist da doch noch irgendwo Luft drin . . der Besitzer hat mir aber versichert, das die noch nie so gut gebremst hat :sostupid:

    Engländer halt ¯\_(ツ)_/¯


    Die sind ja meistens etwa anders gestrickt. :grin:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!