Motorräder mit Kurven-ABS gesucht

  • Moin die Damen und Herren,


    da sich meine Suche nach einer neuen Maschine mangels Verfügbarkeit von gebrauchten Maschinen zum Probefahren / Mieten schwieriger erweist als gedacht, habe ich nun damit geliebäugelt mir eine Neue zuzulegen, welche eben auch als Vorführer bei Händlern probe gefahren werden kann.

    Wenn es nun aber schon eine Neue sein soll, dann aber auch halbwegs "State-of-the-Art".


    Daher suche ich nun Motorräder, welche zumindest über eine IMU* verfügen, zudem idealerweise einen QS mit Blipper haben.

    Bitte keine Diskussionen über das für und wider einer IMU oder eines QS.


    Leider ist mein Budget aber nicht unendlich, daher möchte ich mich auf ein maximales Budget von 12.000 € beschränken.

    In frage kommen Naked Bikes sowie Sporttourer, idealerweise in der Region zwischen 90 und 150 PS sowie 700 - 1000 cm³.

    Jetzt weiss ich leider nicht jede Maschine auswendig, welche über die geforderten Features verfügt und da ist euer Schwarmwissen gefragt.


    Diese Maschinen verfügen meines Wissens über eine IMU und stehen auf meiner Probe-fahr-Liste:

    - 2021 Yamaha MT09 (XSR900 gibt's leider aktuell nicht)

    - 2021 KTM 890

    - 2021 BMW F900R

    - 2021 Aprilia RS660 / Tuono 660

    - 2021 Ducati Monster


    Waiver weil eigentlich nicht im Budget:

    Ducati Supersport 950


    Freue mich über Ergänzungen!


    IMU:

    Eine inertiale Messeinheit (engl. Inertial Measurement Unit, IMU) ist ein elektronisches Bauteil, das zur Gruppe der Sensoren gehört. Damit wird die Beschleunigung des Sensors, die Winkelgeschwindigkeit und Orientierung mithilfe einer Kombination aus Beschleunigungsmessern, Gyroskopen und Magnetometern gemessen.


    Bildet die Basis für Kurven-ABS, Wheelie-Controlle, Anti-Überschlags-Regeleng uvw.

  • Was genau ist mit IMU gemeint?


    Gruß,

    Thomas

    Danke, ich wollte auch schon fragen aber dachte das wird sicher wieder was sein das nur ich nicht kenne ;)

  • Die IMU ist die Einheit, welche die Beschleunigungen/Lageänderungen misst. Die wird benötigt für Kurven-ABS und weitere Assistenzsysteme.

    Suzuki V-Strom 1000 (2018 - ?)
    Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - 2018)
    Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

  • Die F900R bin ich gefahren. An sich ein super einfach zu fahrendes Motorrad. Von der 890 Duke würd ich dich fast etwas abdrängen wollen, weil die Parallel-KTMs nicht die zuverlässigsten sind. Nicht unbedingt der Motor, sondern Kleinigkeiten drum herum. Außerdem deutlich "aggressiver" in der Zielgruppe. Da kommen doch eher noch die Supermoto-Züge durch.

    Grüße vom Fuchsteigkringel




    2010-2011: Kawasaki ER-5 (crashed)
    2011-2013: Suzuki GSF600 Bandit GN77B (sold)
    2013-2015: Husqvarna SM610i.e. (sold)

    2015-2021: BMW F 800 R (sold)

    2021-xxxx : KTM 1290 Super Duke R 3.0

  • Von der 890 Duke würd ich dich fast etwas abdrängen wollen, weil die Parallel-KTMs nicht die zuverlässigsten sind. Nicht unbedingt der Motor, sondern Kleinigkeiten drum herum. Außerdem deutlich "aggressiver" in der Zielgruppe. Da kommen doch eher noch die Supermoto-Züge durch.

    Immernoch so unzuverlässig? Ich hatte gehofft die hätten von der 790 auf die 890 die Qualitätskontrolle und auch die Konstruktion ans sich verbessert. Schade. Probefahren will ich sie trotzdem. Lieber eine Maschine zu viel gefahren als zu wenig.

    Sonst hadere ich im Nachhinein nur mit mir selbst: "Was, wenn du die XY noch gefahren wärst und die noch viel besser gewesen wäre als das was du jetzt gekauft hast?"

    Ich kenne mich. Leider.

  • Natürlich, fahren kannste das Ding. Der Motor und das ganze drumherum ist nicht riesengroß überarbeitet worden. Im Prinzip nur aufgebohrt. Gibt schon Blogs, wo Leute nur auflisten, was für Macken ihre 790/890 hatte. :(

    Grüße vom Fuchsteigkringel




    2010-2011: Kawasaki ER-5 (crashed)
    2011-2013: Suzuki GSF600 Bandit GN77B (sold)
    2013-2015: Husqvarna SM610i.e. (sold)

    2015-2021: BMW F 800 R (sold)

    2021-xxxx : KTM 1290 Super Duke R 3.0

  • Immernoch so unzuverlässig? Ich hatte gehofft die hätten von der 790 auf die 890 die Qualitätskontrolle und auch die Konstruktion ans sich verbessert. Schade. Probefahren will ich sie trotzdem. Lieber eine Maschine zu viel gefahren als zu wenig.

    Sonst hadere ich im Nachhinein nur mit mir selbst: "Was, wenn du die XY noch gefahren wärst und die noch viel besser gewesen wäre als das was du jetzt gekauft hast?"

    Ich kenne mich. Leider.

    Kenne ich, lieber alles probefahren und danach das kleinmöglichste Übel nehmen *g*


    Die KTM 890 würde ich nur nehmen wenn ich entweder keinen großen Touren fahre und auch mal 2 -5 Wochen aufs Bike verzichten könnte oder wenn ich ein Zweitmotorrad hätte. Die 890 fährt geil wenn sie mal fährt. Man muss halt leidensfähig sein.

  • Die KTM 890 würde ich nur nehmen wenn ich entweder keinen großen Touren fahre und auch mal 2 -5 Wochen aufs Bike verzichten könnte oder wenn ich ein Zweitmotorrad hätte. Die 890 fährt geil wenn sie mal fährt. Man muss halt leidensfähig sein.

    Aus den genannten Gründen wird es mit ziemlicher Sicherheit auch keine KTM werden, aber für meinen Seelenfrieden muss ich sie halt gefahren haben.

    Wie schon in anderen Threads erwähnt habe ich meine Z750 gekauft ohne viele Alternativen gefahren zu sein und es macht mich schier wahnsinnig, da ich mit der Kawa auch nach fast 3000 km einfach nicht warm werde.

  • Also geht's nicht direkt um den IMU, sondern um die damit verbundene Ass. Systeme?

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

  • Ja. Ich hätte auch nach Kurven-ABS fragen können, aber mittlerweile fällt in Tests eher der begriff "IMU", daher dachte ich dass das eventuell schneller zum Ziel führt.

  • Wenn KTM, dann entweder nen Eintopf oder mit dem LC8 Motor. Es sei denn, wie Manuel sagt, es ist nicht tragisch wenn du mal auf n Teil warten musst o.Ä. Sind halt wirklich nie große Probleme, aber immer Sachen, die nervig sind. Weiß halt nicht ob du unbedingt mit ner 1290 einsteigen willst/musst/solltest. ^^ Auch wenn sie mittlerweile wirklich easy fahrbar ist. Der Gashahn kann aber schnell überraschen. :P


    Würd dir gern mehr zur Monster sagen, aber die ganz neue bin ich nicht gefahren. Die 821 ist auf jeden Fall schon deutlich "gutmütiger" als die 796 davor. Die 1200er hätt ich mir ja fast gekauft, wär nicht jemand anders schneller gewesen. Kann mir aber nicht vorstellen, dass die wieder in Richtung Zicke geht. Seit der Wasserkühlung deutlich "weichgespülter" und leichter zu fahren.

    Grüße vom Fuchsteigkringel




    2010-2011: Kawasaki ER-5 (crashed)
    2011-2013: Suzuki GSF600 Bandit GN77B (sold)
    2013-2015: Husqvarna SM610i.e. (sold)

    2015-2021: BMW F 800 R (sold)

    2021-xxxx : KTM 1290 Super Duke R 3.0

  • Ich dachte schon, ich müsste auch dumm nachfragen ^^ Ich weiß nur, IMNU ist eine Ossi-Malzkaffee-Marke.


    Warst Du das nicht mit an die 1,90m und 100kg? Ich bringe "Die ganzen neuen" allmöhlich durcheinander :D


    Dann dürfte F900R ggf eng werden.


    Aber wie Du schreibst: Fahr Probe. Was immer sich anbietet. Und ruhig beim Händler auch mal alle andern angebotenen Bikes probesitzen. Und sei es nur, zum Abhaken. :)


    Und immer danach Notizen machen, immer wieder Fotos knipsen. nach 5 Motorrädern wird es schon schwieirg, alles auseinander zu sortieren :)

    *Lille*

  • Warst Du das nicht mit an die 1,90m und 100kg? Ich bringe "Die ganzen neuen" allmöhlich durcheinander :D


    Dann dürfte F900R ggf eng werden

    Ja, 1,89m und aktuell 114 kg. Tendenz fallend :D Hab schon 6 Kilo vom Homeoffice-Speck wieder runter.


    Und immer danach Notizen machen, immer wieder Fotos knipsen. nach 5 Motorrädern wird es schon schwieirg, alles auseinander zu sortieren :)

    Das mit den Notizen und Fotos machen ist ein guter Tipp, danke!

  • Die Yamaha MT-09 RN43 (Modell 2018-2020) hat meines Wissens auch schon eine IMU und nutzt sie für Anti-Wheelie und eine schräglagenabhängige Traktionskontrolle.

    MO24 Team Reisen

  • Die MT-09 wird die neue Versys, ich sag's euch. ^^

    Grüße vom Fuchsteigkringel




    2010-2011: Kawasaki ER-5 (crashed)
    2011-2013: Suzuki GSF600 Bandit GN77B (sold)
    2013-2015: Husqvarna SM610i.e. (sold)

    2015-2021: BMW F 800 R (sold)

    2021-xxxx : KTM 1290 Super Duke R 3.0

  • Davor war's die NTV, davor die Fazer, die Bandit, die XJ600...

    MO24 Team Reisen

  • Soweit ich das bisher rausgelesen habe, hat erst die 2021er RN69 eine IMU. Anti-Wheelie und TC hat zwar auch die RN43, aber kein Kurven-ABS.


    Foxdonut : Ne MT09 würde ich fahren, ne Versys nicht 8o

  • Die Aprilia Tuono 660 wurde ja schon gelistet. Der QS lässt sich nachrüsten. Würde die auf jeden Fall zum Probefahren empfehlen

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

  • Die MT-09 wird die neue Versys, ich sag's euch.

    Niemals! Gut, dass ich noch auf die ALTE Versys stehe!



    Davor war's die NTV, davor die Fazer, die Bandit, die XJ600...

    Du hast die SV650 vergessen!!!

    Ne MT09 würde ich fahren, ne Versys nicht

    Ich würde nie eine MT09 haben wollen ;) Ich bin die MT07, MOT09 und Tracer gefahren und war froh, wieder auf meiner Versys zu sitzen. Die Verarbeitung, das Plastik, die Haptik - alles schrie "Billig"


    Eine Yamaha ist keine Kawa. Und noch schlimmer ist eine Suzuki. Weder Yamaha noch Kawa ;)


    Du kennst die Verarbeitung der Z750. Mal sehen, was Du zur Yamsel sagst. Bei mir schrie alles "Bloß nicht!" ;)

    *Lille*

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!