Vorstellung & Kaufberatung

  • Wenn der Schleicher auch auf der Geraden schleicht dann ja, aber wenn der auf der Geraden aufzieht und dir dann die nächste Kurve wieder zuparkt gibt es halt ein Problem. Zumindest für mich.

    Wenn er zu arg zuparkt hab ich auch schon in der Kurve... :D



    Aber wie hatte ich oben geschrieben? ;) Wer wenig PS fährt, der sagt "Reicht aus", wer viele PS hat, der ist der Meinung "Braucht man" ;)

  • Aber wie hatte ich oben geschrieben? ;) Wer wenig PS fährt, der sagt "Reicht aus", wer viele PS hat, der ist der Meinung "Braucht man" ;)

    also bei den 42ps (zumindest als sie neu war) der XS400 meines Vaters, da hab ich schon ganz deutlich gemerkt, dass 42PS in dem Motorrad, ok waren um damit in den 80ern Granada, Käfer und co zu überholen, aber im heutigen Straßenverkehr, vor allem wenn man in einer Gruppe fährt, man also auch irgendwie an den Autos vorbeikommen muss vor einem, ist das schon nervend.

  • Kraftentfaltung finde ich auch wichtiger und zwar das was am Hinterrad ankommt... Beispiele:


    Yamaha XJ 600 N - 61 PS bei 8500 RPM

    Es war ein ewiges Schalten, Fahrspaß kam da selten auf. Gleiches bei der Suzuki GSF 600 N (78 PS @ 10500 RPM). Beides Reihen-Vierzylinder.


    BMW F 800 R hatte 90 PS bei 8000 RPM, Reihen-Zweizylinder. Um da zu überholen konnte man auch mal im selben Gang bleiben um zu überholen. Es war einfach alles souveräner und unaufgeregter.


    Krönung bisher bei mir die R 1200 R und R 1200 GS LC. 110 PS @ 7500 RPM bzw. 125 PS @ 7750 RPM, jeweils Boxer.

    Im Prinzip konnte man damit die ganze Tour im 4. Gang fahren und hatte auf der Landstraße immer genug Leistung von unten bis oben.


    Meine KTM 690 Adventure R hat 75 PS @ 7500 RPM (Einzylinder) und in Kombination mit 160 kg Gewicht auch recht entspannt zu fahren. Für ein Überholmanöver (z.B. 70 -> 100) muss ich auch nicht runter- und dann wieder hochschalten. Hilft natürlich etwas, aber rühren im Getriebe wie bei den ersten beiden ist nicht nötig.


    Ich denke auch der V2 der Ducati kommt dir da entgegen.

    Don't follow me, I do stupid things

  • Was man bei der Leistungsdebatte auch nicht vergessen darf, ist das Getriebe. Die MT07 ist z.Bsp. in den unteren Gängen sehr kurz übersetzt und spreizt dann die Übersetzung zu einer normalen Übersetzung in den oberen Gängen. Damit kommt man mit 75 oder gedrosselten 48 PS sehr gut vom Fleck, weil man die auch tatsächlich Nutzen kann.

    Ein Gegenbeispiel war Manuels FZ1, die ich mal gefahren bin. Im zweiten Gang kamen ein Großteil der 150 Pferde erst bei ca. 120 km/h zum Zug...


    Nachdem ich mein A2 Motorrad (34PS XJ600) losgeworden bin, habe ich es durch eine Bandit mit 1250cc und 98 PS ersetzt. Die hat in jeder Drehzahl einfach nur Schub ohne massiv übertriebene Spitzenleistung. Das sind Welten verglichen mit A2 Motorrädern oder Autos, da muss man sich schon zusammenreißen und das Ganze auch üben. Irgendwie bin ich dann aber an der 100 PS Marke hängen geblieben. Es ist für die Landstraße mehr als ich brauche, aber kombiniert mit etwas Hubraum (jetzt 1037ccm) sorgt es für sehr entspanntes Fahren. Man kommt nur selten dazu, den Gasgriff voll aufzudrehen.


    Und als Vergleich: es gibt hier Leute, die mit einer 64 PS Versys auf der Landstraße allen anderen davon fahren ;)

    Yamaha Ténéré 700 (2022 - ?)

    Suzuki V-Strom 1000 (2018 - 2022)

    Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - 2018)

    Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)


    :japan:

  • Ich habe vor einigen Jahren bereits meinen A2 gemacht und hatte dann, durch glückliche Fügung, kurzzeitig eine Kawa C4 - die hatte leider zahlreiche Probleme, weshalb ich sie dann letzten Endes voller Frust in gute Hände geben musste;


    Mit deinem Punkt bzgl. "Erfahrung sammeln" hast du sicherlich recht; Mein Kopf sagt mir auch, dass das schlauer wäre. Ich habe nur bei gebrauchten Maschinen gleich wieder diese C4-Misere vor Augen.

    Was war denn so kake an der C4 ? und mit A2 war die ja auch gedrosselt . Ich fahre auch eine C4 und das schon etwas länger, da gibts eigendlich nichts was kake ist, das ding läuft und läuft und läuft mitlerweile schon schlappe 311 000 km und läuft immernoch, ohne den ganzen schnickschnack ^^:thumbup:

  • Was war denn so kake an der C4 ?

    Also die C4 war nicht schlecht, aber auf Dauer doch etwas klein.

    Das eigentliche Problem war aber, dass sie Probleme hatte, die scheinbar selbst der Fachhändler nicht ausfindig machen konnte.

    Wurde praktisch generalüberholt und lief dann immer noch nicht bzw. ist mir auf dem Heimweg von der Werkstatt abgesoffen.

    Als Laie hätte ich jetzt vermutet, dass da evtl. irgendwo ein Kriechstrom war oder dergleichen - aber who knows...

    Da ich zu dem Zeitpunkt dann irgendwie schon mehrere 100€ investiert hatte und es scheinbar ein Fass ohne Boden wurde, hab ich sie

    dann einem Schrauber überlassen, der sie zwischenzeitlich - glaube ich - sogar wieder gangbar gemacht hat.

    Schmerzt irgendwie, so eine schöne, alte - Oldtimer-like - Maschine abgegeben zu haben, aber was soll man machen? ;(


    An sich war das ein echt schönes, entspanntes Bike, was sich auch gut anfühlte beim Fahren. :)

  • An sich war das ein echt schönes, entspanntes Bike, was sich auch gut anfühlte beim Fahren. :)

    Genau aus den grund gebe ich meine nicht ab ^^ ich hab nur den superbike lenker runter gemacht und den orginalen von der alten Z 900 drauf gemacht wegen aua Rücken :thumbup: Ansonsten macht das Moped genau das was es soll -- gut fahren-- ^^ ein fass ohne Boden sind die kleinen Reparaturen nicht, wenn man es selber kann, ich mach alles selber, deshalb läuft die kiste ja auch so gesund. Ich lasse da niemanden dran rummfummeln X( Werkstattmässig kann das natürlich schon einiges kosten - vorallen wenns an den Vergaser geht und an den Ventilen <X Ist ne menge aberbeit, aber echt kein hexenwerk, kaputtmachen kann man da nix, alles noch solide arbeit . Und ja, bischen klein ist die schon für große Leute.

  • Für ein Überholmanöver (z.B. 70 -> 100) muss ich auch nicht runter- und dann wieder hochschalten. Hilft natürlich etwas, aber rühren im Getriebe wie bei den ersten beiden ist nicht nötig.

    Komisch. Ich muss mit meinem 54PS Japanroller auch nicht schalten, um zu überholen ^^ Ich drehe nur rechts und die Welt fliegt schneller vorbei. :S


    ;)

    Und als Vergleich: es gibt hier Leute, die mit einer 64 PS Versys auf der Landstraße allen anderen davon fahren ;)

    ICH bin das nicht! :angel: Es gibt hier noch andere Versysfahrer!

  • Die Ducati 797 ist keine 797, sondern eine 695 und hat (soweit ich das sehe) kein ABS

    kleiner Chris

    Bei den Ducatis muss man schalten schon mögen, in der Ortschaft muss man im dritten sein, sonst zappelt das Ding nur an der Kette

  • Da haste Recht.


    NakedBikeR Monster würde ich persönlich ja erst ab der Generation M5 (696, 796 und 1100/S/Evo) kaufen. Die Generation M6 danach (797, 821 und 1200) sind deutlich...naja, weicher?...aber viel besser verarbeitet und immernoch unverkennbar Ducati Monster und auch moderner was Elektronik etc. angeht, logischerweise.


    Die M6-Monster sind auch nicht so biestig, was die Gangwahl innerorts angeht. Da geht auch der vierte Gang. Die 796 hat mich gehasst wenn ich das mit ihr versucht hab. ^^


    Für mich kam nur die 1200er Monster in Frage, welche mir vor der Nase weggekauft wurde, weil ich UNBEDINGT eine Einarmschwinge haben wollte. Mit der KTM hab ich das jetzt aber auch erreicht. ^^


    Weiß ja nicht was du von der neuen Monster M7 hältst. Die wurde in Fachpresse gut aufgenommen. Ich find sie nicht mehr so dolle.


    Ducati_Monster_2021____01-1300x867.jpg

  • Moin zusammen!

    Ich drehe nur rechts und die Welt fliegt schneller vorbei.

    Solange du nicht vom Boden abhebst...! :P

    ICH bin das nicht!

    Ich bin noch nicht lange hier im Forum, aber ich weiß jetzt schon, wen ich zukünftig nur noch mit "Mrs. Versys" anspreche! ^^

    Die Ducati 797 ist keine 797, sondern eine 695

    Danke dafür! Berichtige ich sofort, hatte da wohl irgendwie einen Aussetzer beim Verlinken... :sleeping:

    Ducatis muss man schalten schon mögen

    Wo ich das gerade lese: Ich hatte vor geraumer Zeit ein Video von einer Ducati-Testfahrt gesehen und dort wurde immer wieder erwähnt, dass die Ducati wohl oft "Zwischengänge" habe.
    Eine Google-Suche war nicht allzu ergiebig, aber einige Aussagen waren "liegt am schlampigen Schalten".
    Nun meine Frage: Ist dem so? Bzw. ist das ein Ducati-Problem? Ist das überhaupt ein Problem?

    Die Generation M6 danach (797, 821 und 1200) sind deutlich...naja, weicher?

    Im Sinne, dass sie nicht so sportliches Fahrwerk etc. haben / weniger Trockenkupplungs-Flair? Oder was meinst du damit?

    Weiß ja nicht was du von der neuen Monster M7 hältst

    Ist sicherlich ein super Bike, was ordentlich Wumms hat und Spaß macht, aber mir fehlt da einfach dieser typische Ducati-Gitterrohrrahmen.
    Wieso spart man so etwas ein? Es gibt doch - finde ich - nichts, was eine Ducati mehr zu einer Ducati macht, als der Gitterrohrrahmen, Trockenkupplung & Tank? :sostupid:
    Naja, ich bin ein unerfahrener Laie, der wahrscheinlich einfach keine Ahnung hat und der nicht weiß, was die Zielgruppe offensichtlich gut findet.

    Edited once, last by NakedBikeR: typos ().

  • Im Sinne, dass sie nicht so sportliches Fahrwerk etc. haben / weniger Trockenkupplungs-Flair? Oder was meinst du damit?

    Fahrwerk ist sogar besser. Die M4-Generation würde dich bei der ersten Gelegenheit ermorden. Die M5 auch, aber sie lädt dich vorher zum Essen ein und mag dich dann eigentlich doch. Die M6 sagt, dass sie dich ermorden will, hat aber keine Lust dazu, zeigt dir aber, dass sie es könnte. ^^

  • Wo ich das gerade lese: Ich hatte vor geraumer Zeit ein Video von einer Ducati-Testfahrt gesehen und dort wurde immer wieder erwähnt, dass die Ducati wohl oft "Zwischengänge" habe.

    Eine Google-Suche war nicht allzu ergiebig, aber einige Aussagen waren "liegt am schlampigen Schalten".
    Nun meine Frage: Ist dem so? Bzw. ist das ein Ducati-Problem? Ist das überhaupt ein Problem?

    Bei manchen Fahren kommt das tatsächlich vor, dass die einen zusätzlichen Leerlauf zwischen den 5 und 6 Gang finden. Einfach etwas "kräftiger schalten" und es ist kein Problem.


    Ist sicherlich ein super Bike, was ordentlich Wumms hat und Spaß macht, aber mir fehlt da einfach dieser typische Ducati-Gitterrohrrahmen.
    Wieso spart man so etwas ein? Es gibt doch - finde ich - nichts, was eine Ducati mehr zu einer Ducati macht, als der Gitterrohrrahmen, Trockenkupplung & Tank? :sostupid:
    Naja, ich bin ein unerfahrener Laie, der wahrscheinlich einfach keine Ahnung hat und der nicht weiß, was die Zielgruppe offensichtlich gut findet.

    Mit Gitterohrrahmen hat Ducati ja die Scrambler Modelle weiterhin im Angebot, da braucht es keine Monster mehr.

    Der Aufschrei war schon groß, als man bei der neuen Monster auf den Gitterrohrrahmen verzichtet hat. Komischerweise wollte aber auch fast niemand mehr eine Monster mit Gitterrohrahmen. Die Verkaufszahlen waren einfach zu gering. Die neue Monster verkauft sich aber ganz gut, wie man so hört und ist auch ein gutes Naked Bike.

  • Ist vermutlich ein sehr gutes Motorrad. Ich fand den Rahmen auch immer schön anzusehen, sonst hätt ich die 12er Monster nicht haben wollen. Die KTM hat aber auch n bisschen Gitter zum gucken.


    Aber ich kann verstehen wenn man die 1290 nicht besonders hübsch findet. Hab ein Talent für unansehnliche Motorräder, wie es scheint. ^^

    PHO_BIKE_PERS_REVO_1290-sdr-21-or-revo_%23SALL_%23AEPI_%23V1.jpg


    Die F800R war jetzt auch kein Designwunder, wenn wir mal ehrlich sind.... :P


    image-bigMobileWide-7bbe292-1381229.jpg


    Und die Husky? Anders, aber "schön" hat keiner dazu gesagt. :D


    0f12fc0a2e9ea35bfa044e3099ccbebc_600x600.jpg

    Edited once, last by Foxdonut ().

  • Moin zusammen,

    Die M5 auch, aber sie lädt dich vorher zum Essen ein und mag dich dann eigentlich doch. Die M6 sagt, dass sie dich ermorden will, hat aber keine Lust dazu, zeigt dir aber, dass sie es könnte.

    Also wenn man ein wenig unvernünftig ist die M5 und wenn man etwas Verstand walten lässt die M6?! ^^

    Diese Tankaussparungen bei der M5 - da geht einem ja leicht einer ab! Muss man sicherlich mögen, aber ich mag es!

    Die M4er wären aber eher nichts für mich, denke ich.

    Bei manchen Fahren kommt das tatsächlich vor, dass die einen zusätzlichen Leerlauf zwischen den 5 und 6 Gang finden.

    Ist so etwas denn auf Dauer nicht schädlich für Getriebe oder Motor? Wenn man das so hört - verbunden mit den Geräuschen, die das verursacht - könnte man

    schon überlegen, ob das dem Bike schadet. :/

    Mit Gitterohrrahmen hat Ducati ja die Scrambler Modelle weiterhin im Angebot, da braucht es keine Monster mehr.

    Naja, ich finde schon, dass Scrambler und Monster zwei Paar Schuhe sind. Die Scrambler ist ein komplett anderes Bike und auch ein anderer Typ "Bike", oder nicht?

    Das ist ja schon so ein Mix aus Militär-Töff-Töff und Oldtimer.
    Wie diese BMW...*such*...*such*....ah! Hier:

    grafik.png


    Die KTM hat aber auch n bisschen Gitter zum gucken.

    Die sieht schon sehr kompakt/ bullig und energiegeladen aus!

    Aber sie hat, finde ich, schon wieder zu viel Plastik rundherum!

    Da leidet der Nakedbike-Style etwas drunter imho. Aber an sich hat KTM schon schöne Motorräder.

    Ich habe nur bisher immer Dirtbikes mit KTM assoziiert - vielleicht muss ich das doch mal ablegen! ^^

    Und die Husky? Anders, aber "schön" hat keiner dazu gesagt.

    ...zweckmäßig?! :P

    Geschmäcker sind ja eh verschieden. Und einigen ist es zudem ja auch egal, da diese Leute sich sagen:

    "Wenn ich drauf sitze, seh ich eh nix von, daher ist mir das egal, wie die Maschine ausschaut!" *shrug*


    Beste Grüße!

  • Ich habe nur bisher immer Dirtbikes mit KTM assoziiert - vielleicht muss ich das doch mal ablegen!

    Energiegeladen ist sehr diplomatisch ausgedrückt. ^^ Die kann einen sehr schnell mit der Leistung überraschen, wenn man nicht n bisschen aufpasst.

    Die sieht schon sehr kompakt/ bullig und energiegeladen aus!

    Also, die Maschine im Beitrag oben ist das Modell was ich fahre. Die gibt's auch ne Nummer kleiner als 790/890, da kannst du aber recht schnell ein Montagsmodell bekommen. Das hat sie schon beim einen oder anderen disqualifiziert.


    Das hier wäre die 890 Duke.


    g-000254-g_W2548533_8-ktm-890-duke-r-637480402396323283.jpg

    Edited once, last by Foxdonut ().

  • Naja, ich finde schon, dass Scrambler und Monster zwei Paar Schuhe sind. Die Scrambler ist ein komplett anderes Bike und auch ein anderer Typ "Bike", oder nicht?

    Das ist ja schon so ein Mix aus Militär-Töff-Töff und Oldtimer.
    Wie diese BMW...*such*...*such*....ah! Hier:

    Da hast Du nicht unbedingt ein modernes Beispiel einer Scrambler gefunden ^^


    Also Scrambler waren eigentlich mal die Vorläufer der Enduros. Daaaamals.. annodazumal...

    Da wurden normale Motorräder (es gab ja nur "normale", heute entsprechend Naked) umgebaut, um sie Geländegängiger zu machen. Zum Beispiel für's Militär. Gröbere Reifen, ggf auch größere Räder, Kotflügel weiter oder ab, und der Auspuff nach oben. So konnte man dann durch's Gelände damit eiern.


    Die heutigen Enduros sind erst in den 80/90gern entstanden :)


    Hier im GThread war dann eher sowas gemeint:


    Ducati-Scrambler-Icon-Dark--169FullWidth-7a415f32-1638401.jpg


    csm_triumph_scrambler1200_modell-2021_1140_ffe1bf987d.jpg


    Sieht geländegängig und martialisch aus, ist aber nicht wirklich für's Gelände gemacht (obwohl es auch einige gibt, die mit entsprechenden Reifen auch abseits unterwegs sind damit)..


    Scrambler sind oftmals auch reine Showfahrzeuge (die beiden oben kann man fertig kaufen ;) ) - die zusammengebastelt wurden. Vor ein paar Jahren mal sehr trendy in der Hippsterszene (Holzfäller-Hemd, geplegter Bart und Custom-Bike) ^^

  • Da hast Du nicht unbedingt ein modernes Beispiel einer Scrambler gefunden

    Die Ähnlichkeit ist aber ersichtlich! :P:P

    die beiden oben kann man fertig kaufen

    Also schon mal vorab sorry, dass ich jetzt einige Biker-Herzen verletzen werde, aber:

    Die Untere ist ja mal hässlich! Das sieht aus, als sei die auf irgendeinen Joghurtbecher gefallen und dessen Auspuff-Anlage

    wäre nun am Bike hängengelieben. Das passt - finde ich - absolut nicht!

    Erinnert mich an diese super Architekten, die meinen, sie müssten eine top moderne Voll-Glas-Sparkassen-Filiale zwischen zwei

    Fachwerkhäuser ballern. Da kommt es einem hoch. <X:D

    Aaaber: Jedem das Seine! :)


    Grüße

    Edited once, last by NakedBikeR: typooo ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!