Motorrad: Moto Guzzi V100 Mandello - Crossover-Bike mit wassergekühltem V2

  • Jetzt wo du es sagst, war bei BMW beim Wechsel vom luft- zum wassergekühlten Boxer ähnlich. Keine Ahnung warum.

    Wanderlust 🏞️ | Napper 💤 | Kurt Krömer Fanboy 🎭 | Agile CISO 🕵️ | OWASP Member 👨‍💻 | OSM Contributer 🗺️ | Medieval towns 🏰 | Team Science 🧬 | Biker 🏍️🚲

  • Bin ja mal gespannt wie die aktive Aerodynamik der V100 sich Real schlägt. Ich glaube ja nicht so recht dass das was bringt.

    Aber davon abgesehen ein echt interessantes Bike!

    "Reality is on a delay. For you, nothing is now. Realizing this fact is unsettling. If we can only react to the past, how do we manage to navigate the present? It's easy to spiral into a treatise on free will while in the fetal position, overthinking our forever past." - Kyle Hill

  • Jetzt wo du es sagst, war bei BMW beim Wechsel vom luft- zum wassergekühlten Boxer ähnlich. Keine Ahnung warum.

    Soweit ich weiß wegen der besseren Luftversorgung. Die Ansaugluft kann direkt aus der Airbox gerade runter in den Brennraum und muss nicht mehrere Male umgeleitet werden. Das macht bei einem Sauger wohl einiges aus.

  • Heute mal die V100 Probe gesessen - hätte sie auch fahren dürfen, doch das wollte ich (noch) nicht.



    Eine hübsche Maschine und mit der niedrigen Sitzbank würd's passen - doch der "Haben-will-Funke" zündete nicht.


    P.S. Wenn man müde ist (die Nacht war kurz) sollte man nicht unbedingt Mopped fahren.

    Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

  • Waren heute auch beim Händler und haben die V100 begutachtet.

    Optisch ist die Maschine echt schön, bis auf das weisse Lackierung, das ist nicht so meines. Ansonsten eine schicke Maschine

    Auch nur probe gesessen, aber Sitzbank für ziemlich gut bewertet, Frau auch begeistert vom hinteren Platz, die Füsse trotz Koffer auch ordentlich unterzubringen. Display fand ich ganz nett, allerdings - persönliche Meinung - viel zuviel Elektronik. Bei den neuen Maschinen wohl normal.

    Der Klang vom Motor..... herrlich :*

    Aber ein oder zwei Db wären nicht schlecht.


    Da wird wohl im Frühjahr ne Probefahrt fällig. Laut zwei Verkäufern, mit denen ich dort gesprochen habe, muss der Motor wohl echt klasse sein. Ab 3.000 Rpm muss da richtig Dampf im Kessel sein, also keine Drehzahlorgie nötig :)


    Jetzt wird es nur spannend, bis mal die ersten ausgeliefert sind und einige Kilometer haben um zu sehen, wie die Maschine sich auf Dauer bewährt......


    Viele Grüße

    Jürgen

  • - viel zuviel Elektronik. Bei den neuen Maschinen wohl normal.

    wenn eh schon diverse Sachen nötig sind, aufgrund Vorschriften etc oder das was man heute einfach braucht um etwas zu verkaufen, kostet es eben auch nicht so viel mehr gewisse andere Dinge auch noch dazuzutun.

  • Diverse Sachen = ABS. Mehr ist da nicht vorgeschrieben. Und da bin ich auch froh drum, dass es das gibt. Und ich halte Leute auch für Schwätzer, die behaupten, sie könnten ohne ABS besser und sicherer bremsen, als mit.


    Ansonsten würde ich da wenig auf das Gejammer über die berühmten Elektronischen Helferlein geben.


    Wenn sie dich stören, schalt sie halt ab.


    Gruß,

    Thomas

  • Man kann da vieles einfach ignorieren.


    Ob man mit oder ohne ABS besser Bremsen kann ist letztlich nur der Situation und der Übung des Einzelnen geschuldet.


    Bei einer Schreckbremsung ist das aber in jedem Fall hilfreich.

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert ! :dakar:

  • Da Thema ABS meine ich nicht, das finde ich eine gute Sache- ob jemand mit oder ohne besser bremsen kann….. wenn es einmal einen Einschlag verhindert, dann hat es seinen Zweck erfüllt


    Denke mehr an so Sachen wie 4 verschiedene Fahrmodi, dazu noch ein selbst konfigurierbaren. Und die hatte noch nicht das elektronische Fahrwerk drin.

    klar, wer es nicht braucht der muss es nicht nutzen


    Gruß

    Jürgen

  • Und was ist daran jetzt schlimm?


    Und falls kommt, dass das doch kaputt gehen kann: Wie oft ist das so passiert? Und selbst wenn, wenn zb ein semiaktives Fahrwerk kaputt geht, dann hast halt kein einstellbares Fahrwerk mehr. Wenn der Fahrmodi Schalter kaputt geht hast halt nur 1 Fahrmodi. Auch kein Unterschied zu deiner jetzigen V-Strom.


    Ich kann diese "Abneigung" gegen sowas softwaretechnisches oder elektronisches nicht verstehen. Genau wie die anfängliche Abneigung gegen Einspritzung... aber wenn die mal kaputt geht, beim Vergaser konnte man noch selbst was machen... Wieviel Einspritzungen sind so kaputt gegengen? Wie oft ärgern sich Leute mit Vergasern rum?

  • ...wie schon einmal geschrieben, ich finde die sehr chic, auch die ganzen unterstützenden Assistenzsysteme gefallen mir. Bei mir würde es aktuell am Preis scheitern. Ich wäre nicht bereit, so viel Geld für ein Motorrad auszugeben.

  • Das ist oft das Problem bei MV, Guzzi und wie sie alle heißen... Jeder findet die toll, kauft die aber nicht. Sondern lieber günstige Japaner.

  • Meine Nächste wird wohl entweder nen Chopper oder ne GS. :D


    Hat aber noch Zeit, die MT09 macht genug Laune und inzwischen geht auch flott auf der Autobahn - muss man halt bisken aktiver mit dem Oberkörper die beste Haltung im Fahrtwind suchen. :D

  • Meine Nächste wird wohl entweder nen Chopper oder ne GS. :D


    Hat aber noch Zeit, die MT09 macht genug Laune und inzwischen geht auch flott auf der Autobahn - muss man halt bisken aktiver mit dem Oberkörper die beste Haltung im Fahrtwind suchen. :D

    ....dann nimm lieber nen Chopper :whistling:

    Nein, Quatsch. Eine GS ist schon klasse. :thumbup:

  • Denke mehr an so Sachen wie 4 verschiedene Fahrmodi, dazu noch ein selbst konfigurierbaren. Und die hatte noch nicht das elektronische Fahrwerk drin.

    klar, wer es nicht braucht der muss es nicht nutzen

    sobald du eben drive by wire hast,kannst eben viel machen ohne großen mehraufwand, wieso also nicht.

  • Ich spreche nicht gegen alles an möglicher Elektronik und deren Möglichkeiten

    Und das meine V-Strom nur einen Fahrmodi hat reicht mir ja auch.

    Bei manchen Maschinen macht es ja auch Sinn, das die Elektronik eingreifen kann - Sicherheit.

    Klar muss nix daran kaputt gehen - ansonsten hast am Anfang ja Garantie



    Klar finden viele so eine Maschine chic und die gefällt, man muss es aber auch zahlen können und wollen…..

    Bei Preisen die über 15.000 €……. Da überlegt man sich wahrscheinlich schon ob man die Maschine wirklich will……..

  • Habe meine 1993er 1100Sport fast 12 Jahre gehabt. Leider mit sehr schlechter Erfahrung was die Verarbeitung und den Motor betrifft.


    Seit Piaggio Aprilia und Guzzi übernommen hat, geht es da endlich mal aufwärts. Da hat insbesondere ein neuer, moderner Guzzi Motor schon lange gefehlt.


    Die V100 werde ich sicher auch mal Probefahren, nicht weil ich die kaufen würde, eher um den neuen Motor mal im Vergleich zu dem alten zu testen.

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert ! :dakar:

  • Das ist oft das Problem bei MV, Guzzi und wie sie alle heißen... Jeder findet die toll, kauft die aber nicht. Sondern lieber günstige Japaner.

    Joar,


    wobei sich das immer mehr relativiert. Früher ließ man gerne die Finger von den zickigen Italienischen Divas, weil die sahen zwar toll aus, aber es haperte an der Qualität.


    Heute ist die Einspritzung von Bosch, wie eben auch das ABS etc., die Bremsen von Brembo, die Dämpfer von Sachs, Showa oder Öhlins etc. Sprich sehr viele Bauteile moderner Motorräder sind baugleich.


    Da schwindet immer mehr der Vorbehalt wie ich auch im persönlichen Umfeld feststelle. Die V85TT von Guzzi verkauft sich gemessen an dem kleinen Unternehmen klasse. Die V100 wird denke ich auch gut gekauft werden und v.a. die für Ende 2023 spekulierte V100 Stelvio, also die Reiseenduroversion der Mandello.


    Zumindest haben diese kleineren Marken heute eher wieder eine Chance als früher.

    Kommt natürlich auch durch den Individualismus. Es will nicht mehr jeder, so wie ich das ja mache, ein Motorrad fahren, dass „jeder“ fährt. 😂


    Bin aber bislang extrem zufrieden mit dem Motorrad das jeder fährt.


    Gruß Guido

    :respekt: ist das Produkt einer guten Erziehung....

  • Das ist oft das Problem bei MV, Guzzi und wie sie alle heißen... Jeder findet die toll, kauft die aber nicht. Sondern lieber günstige Japaner.


    Wenn die Japaner das liefern würden, was ich suche, dann könnte das zutreffen - sofern es um Vierzylinder geht. Aber Honda zum Beispiel, hat als Nachfolger der CBF 1000 die NT 1100 auf den Markt gebracht. Offensichtlich kein schlechtes Mopped, aber mit der Optik eines Großrollers nicht meins. Die V100 Mandello wäre deshalb interessant - auch wenn 2 Zylinder fehlen (zumindest ist der Hubraum groß genug, um die zwei fehlenden Zylinder zu kompensieren :S).

    Grüsse aus dem Westzipfel


    Harry aka schredder66

  • Vier Zylinder sind einer zwei zuviel . . . aber der Schredder ist ja auch nicht JEDER ;)


    Guzzi ist mit Aprilia in der Piaggio Group, die werden sich keine Konkurrenz aus dem eigenen Laden machen, indem sie Guzzi Vierzylinder bauen lassen werden. Das ist eine klassische Marke, die vor allem von dem Motorkonzept lebt. Wer hier nicht fündig wird . . es gibt reichlich Modelle anderer Hersteller, mit mehr als 2 Zylindern.

    Guzzi bedient einen kleinen Markt mit ihren Modellen und wollen auch gar nicht mit den großen konkurrieren, da können sie nur verlieren.


    Die Maschinen grundsätzlich zu modernisieren um z.B. auch ein Stück gegen die Boxer von BMW mithalten zu können ist sicher auch nicht die schlechteste Idee.

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert ! :dakar:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!