Outdoor-Smartphone zur Navigation

  • Ich schaue mich gerade nach einem Outdoor-Smartphone um, dass ich für die Navigation am Motorrad einsetzen will. Meine Anforderungen sind


    + Wasserdicht

    + Große Akkukapazität >6.000 mAh , damit ich während der Fahrt nicht laden muss

    + Großes Display (je größer desto besser; meine Augen werden nicht besser)

    + Speicher: 128GB+

    + Dual-SIM


    Gewicht spielt keine Rolle, ebenso die Kamera.


    Im Moment ist das Ulefone Power Armor 13 (286€ inkl. MwSt bei BG) mein Favorit. Alternativ das DOOGEE S97 Pro (217€ inkl. MwSt. bei BG).

    Habt ihr weitere Vorschläge oder ggf. Erfahrungen mit den Geräten?


    VG
    Michael

  • ah, mein Thema.


    Oukitel WP5 (die Powerbank mit Display, du kennst sie)

    - 8000 mah Akku, hat nach einem Tag Navigation noch 40% Akku, kann auch Reverse Charing, also andere Handys laden

    - Wasserdicht, hab getestet im schlimmsten Regenschauer den ich in Italien finden konnte. Höhentauglich bis Stilser Joch ebenfalls

    - leider startet es nicht mehr sonst würde ich es immernoch nutzen

    - QC 3.0 laden, also 4,4 A, so schnell war noch nie ein Akku voll

    - Dual-Sim = keine Ahnung, nutze Wlan Tethering vom Haupthandy

    - 5 Zoll glaub ich, reicht für Navigation

    - Speicher erweiterbar via Micro-SD


    Doogee S68Pro (habe ich aktuell in gebrauch)


    - 6000 mah Akku, Laufzeit keine Ahnung da ich Wireless Charging angebaut habe

    - 5,5 Zoll Display

    - Wireless Charging was immernoch funktioniert wenn man das SP Connect Universal Mount hinten ran geklebt hat

    - sim keine Ahnung, Tethering vom Handy

    - 128 GB Speicher


    Bekommt man beide dann und wann gebraucht für um die 100 €.


    Kannst du Tethering nutzen bzw. hält der Akku vom Haupthandy solange durch? Mein S20FE schafft das und ist nach 10h Fahren bei 35% Akku. Zur Not per Powerbank unterwegs nachladen. Das ist meine Empfehlung, man spart sich die zusätzliche Datenkarte.


    Worauf du achten solltest ist wieviel maixmal Temperatur das Ding aushält. Zum Glück hatte ich beim WP5 nie wirklich Hitze und pralle Sonne, ich glaub das wärmste war mal 28 Grad.

  • Ich habe das ULEFONE Amor X7 Pro und kann nichts schlechtes über das Handy sagen.


    Ich nutze das Handy nur zur Navigation mit Calimoto und den Offline-Karten auf Touren. Das Handy habe ich in einem kleinen Handy-Magnet-Tankrucksack. Wenn ich unterwegs bin, dann wird es auch über USB geladen. Einmal hatte ich Problem während des Ladens, da das Telefon zu warm geworden ist. Das lag aber eher am Tankrucksack in Verbindung mit viel Sonne und dem schwarzen Motorradtank. Seitdem habe ich immer so Knick-Kühlpads (Apotheke) dabei, habe die aber nicht mehr gebraucht.

    Die Ansagen lasse ich mir über normale Sony-In-Ear-Kopfhörer (mit Kabel) ansagen. Bei Bluetooth wird der Akku noch mehr belastet. Das Amor X7 Pro hat einen 4000mAH Akku und das würde für einen Tag nicht reichen, ohne nachzuladen. Allerdings zieht Calimoto wohl auch mehr Strom als andere Apps (wird jedenfalls immer in der Calimoto Gruppe behauptet) und dass der Bildschirm auf volle Helligkeit eingestellt ist. Ich würde daher über eine USB-Ladebuchse nachdenken, je nachdem wie lange du unterwegs sein möchtest.


    Ich habe eine Congstar Callya Karte im Handy. Wenn ich lange unterwegs bin (Urlaub), dann buche ich entsprechend einen Tarif bei Congstar. Bei Tagestouren nehme ich mein Handy als WiFi-Router.


    Das Telefon wird bei mir nicht geschont und ist schon ein paarmal nass geworden. Kein Problem bisher, daher kann ich die Marke zumindest empfehlen. Ich war zuerst skeptisch, ob das China Handy lange durchhält, aber mittlerweile über zwei Jahre im Einsatz.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!