Kurze Fragen, kurze Antworten

  • Ich fahre ja gern mit offenem Visier und Sonnenbrille.


    In den letzten 10 Jahren gab es 2 Insektenstiche im Gesicht und hin und wieder hat es auch Mal ein Vieh unter die Brille geschafft.


    Es gibt echt schlimmeres.


    Gruß,

    Thomas

  • Habt ihr das eigentlich auch, dass euch immer wieder irgendwelches Viehzeug IM Helm landet, trotz geschlossenem Visier?

    Ja, bedauerlicherweise bei jeder Fahrt isses mindestens ein Fliegentier, diese ganz Kleinen, die dann innen im Visier krabbeln und einen wahnsinnig machen. Ich fahre mit geschlossenem Visier, da bleibt als Eintrittsöffnung nur die Lüftung am Kinn.


    Ich trage deshalb immer ein Schlauchtuch über dem Mund, meinen Eiweißbedarf möchte ich anderweitig decken…


    Mein Mann hatte tatsächlich mal eine Wespe im Helm, ist aber gut gegangen, weil Beide cool geblieben sind.

    Und der Nächste, der seine Waffe wegwirft, ohne eine Zweite dabei zu haben, bezahlt einen Sack Goldmünzen. Das ist eine Unsitte! (Boindil Zweiklinge)

  • Stimmt - deswegen nur mit Schlauchtuch! :D Jetzt fällt es mir wieder ein! In den Hals hat mich auch schon eine Wespe gestochen.

    *Lille*

  • Okay, dann muss ich mir sowas auch mal besorgen.

    "Reality is on a delay. For you, nothing is now. Realizing this fact is unsettling. If we can only react to the past, how do we manage to navigate the present? It's easy to spiral into a treatise on free will while in the fetal position, overthinking our forever past." - Kyle Hill

  • Stimmt - deswegen nur mit Schlauchtuch! :D Jetzt fällt es mir wieder ein! In den Hals hat mich auch schon eine Wespe gestochen.

    Seit der Wespennummer fahr ich bei 39° C im Schatten noch mit Schlautuch. Besser erschwitzt als erstochen.

  • Hals abdecken ist Pflicht. Es irritiert mich, dass die Profis das nicht tun. Vermutlich ist denen warm.

    MO24 Team Reisen

  • Ich fahre nur unter 10° mit Halstuch, sonst nie. Mir ist das zu warm. Offroad erst recht.


    Zudem fahre ich wenn's nicht regnet sowieso immer mit offenem Visier, entweder mit Sonnenbrille oder Sonnenvisier. Beim MX-Helm hast du eh keine Chance zu verhindern, dass Getier zwischen Brille und Helm kommt oder direkt von unten. Manchmal blöd, dann hält man an, entfernt das Getier und fährt weiter.


    Ich bin in meinem Leben drei mal von einer Wespe gestochen worden, aber das war nie auf dem Moped. Ich habe das bisher nie als Problem wahrgenommen. :/

  • Bisher wurde ich auch noch nie auf dem Motorrad von was gestochen, aber ich will es auch nicht drauf ankommen lassen.

    Daher fahre ich nach der Arbeit vor der Feierabendtour zum Polo nach Kriftel und hole mir so ein Tuch / Schlauchschal-Dingens.

    "Reality is on a delay. For you, nothing is now. Realizing this fact is unsettling. If we can only react to the past, how do we manage to navigate the present? It's easy to spiral into a treatise on free will while in the fetal position, overthinking our forever past." - Kyle Hill

  • Ich fahre nur unter 10° mit Halstuch, sonst nie. Mir ist das zu warm. Offroad erst recht.


    Zudem fahre ich wenn's nicht regnet sowieso immer mit offenem Visier, entweder mit Sonnenbrille oder Sonnenvisier. Beim MX-Helm hast du eh keine Chance zu verhindern, dass Getier zwischen Brille und Helm kommt oder direkt von unten. Manchmal blöd, dann hält man an, entfernt das Getier und fährt weiter.


    Ich bin in meinem Leben drei mal von einer Wespe gestochen worden, aber das war nie auf dem Moped. Ich habe das bisher nie als Problem wahrgenommen. :/


    sobald ich ohne Halstuch fahre, kriege ich leider sofort einen Zug im Nacken.

    Das geht bei eintägigen Touren, dann tut eben der nacken am nächsten Tag weh, aber nicht bei mehrtägigen Sachen.


    blahwas auf der Rennstrecke ist vermutlich kaum getier unterwegs in der Luft und ja, wenn man sieht wie viel die beim rennen rausschwitzen, ist es wohl eine Wärmesache.

  • Etwas spät, aber ich gebe auch noch meinen Senf dazu:

    ich habe auch ab und zu kleine Viecher im Helm (Klapphelm von Nolan), es reicht dann, das Visier mal hochzuklappen. Einmal war auch eine Wespe oder Biene im Helm, ist eine Weile her, daher erinnere ich mich nicht mehr genau. Zum Glück an einer leeren Straße, da habe ich schnell angehalten. Zum Glück hat sie mich nicht gestochen.

  • Mein Senf:


    Bei mir ist es wie bei Angrist. Niemals ohne Halstuch / Schlauchschal. Für den Sommer reichen mir dünne, einlagige Schlauchschals. Für kältere / Übergangstemperaturen nutze ich einen Schlauchschal von Buff (mit einer Stoff- und einer Vliesseite). Ohne Schal / Tuch bekomme ich Nacken und anschliessend Spannungskopfschmerzen. Nicht gut - und vermeidbar.


    Tiere im Helm? Eher selten die größeren Instekten. Gerne aber kleineres Getier, das sich bis zu den Ohrmuscheln durchmogelt. Das ist nervig! Da bleibt kaum eine andere Alternative als ranzufahren, den Helm abzunehmen und alles rauszufegen, was drin ist.

    Grüsse aus dem Westzipfel


    Harry aka schredder66

  • Ich bin ja schon beruhigt, dass ich anscheinend nicht ganz alleine bin mit dem kleinen Mistviechern ^^

    Solange keine Hornisse im Helm landet, ist aber noch alles okay. (Hab mich mal in Badeshorts auf eine drauf gesetzt - meine linke Pobacke hat Kim Kardashian für einie Stunden Konkurrenz gemacht!)

    "Reality is on a delay. For you, nothing is now. Realizing this fact is unsettling. If we can only react to the past, how do we manage to navigate the present? It's easy to spiral into a treatise on free will while in the fetal position, overthinking our forever past." - Kyle Hill

  • Kurze Frage:

    Mit was behandelt man ein Zündschloss, welches eine Ladung Sand abbekommen hat? (Ich habe natürlich keine Ahnung, wie das passiert sein kann :saint: )

    Ich weiß, dass WD-40 ne dumme Idee ist, aber was ist das richtige Zeug dafür?

    Yamaha Ténéré 700 (2022 - ?)

    Suzuki V-Strom 1000 (2018 - 2022)
    Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - 2018)
    Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

    Edited once, last by hackstueck ().

  • Auspusten, sofern trocken!?

    Wanderlust 🏞️ | Napper 💤 | Kurt Krömer Fanboy 🎭 | Agile CISO + OWASP Member 💻 | Medieval towns 🏰 | Scotland 🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 | Team Science 🧪 | Biker 🏍️🚲

  • Da hängt noch Schmiermittel ab Werk drin, ist jetzt ne schön knirschende Pampe :(

    Yamaha Ténéré 700 (2022 - ?)

    Suzuki V-Strom 1000 (2018 - 2022)
    Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - 2018)
    Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

  • Oh, verstehe.


    Hmm, da fällt mir Elektronikreiniger rein. Entfettet, reinigt, pustet aus und trocknet rückstandslos. Aber hab sowas noch nie an einem Zündschloss probiert.

    Wanderlust 🏞️ | Napper 💤 | Kurt Krömer Fanboy 🎭 | Agile CISO + OWASP Member 💻 | Medieval towns 🏰 | Scotland 🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 | Team Science 🧪 | Biker 🏍️🚲

  • Würde auch mal Poti-Reiniger probieren und danach mit etwas Getriebeöl neu schmieren (kein WD40 ins Schloss, das taugt nicht)


    Alternativ Schlosszylinder sofern möglich ausbauen und erstmal so gut es geht mechanisch reinigen und mit Druckluft durch pusten?

    "Reality is on a delay. For you, nothing is now. Realizing this fact is unsettling. If we can only react to the past, how do we manage to navigate the present? It's easy to spiral into a treatise on free will while in the fetal position, overthinking our forever past." - Kyle Hill

  • Beim kleinen nervösen Motorrad habe ich das Zündschloß mit reichlich WD40 durchgespült - was anderes war in Marokko nicht aufzutreiben. Die Soße ist unten aus dem Zünschloß wieder rausgelaufen und hat den Sand zumindest soweit verlagert, daß es jetzt (schon seit einigen Jahren) wieder geht.

  • Staubsaugerdüse draufhalten?

    *Lille*

  • Staubsaugerdüse draufhalten?

    Dürfte nix bringen, weil ja das kleine federbelastete Blech das Zündschloss verschließt sofern kein Schlüssel im Schloss steckt.

    Ich würde das tatsächlich ordentlich "durchspülen". Wer kein WD40 verwenden will, könnte ja auch Balistol verwenden.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!