[1000 PS] 2022er Suzuki GSX-S 1000 Katana

  • Suzuki hat es wieder getan...

    Die GSX-S 1000 Katana bekommt ein 2022er Update mit Euro 5, Ride-by-wire und mehr Elektronik.

    Preis wird bei 14.200 € los gehen und der Tank bleibt unverändert (viel zu klein) bei 12 Litern. Ob sich Suzuki damit einen Gefallen getan hat, nachdem die 2020er Modelle jetzt schon neu für unter 9500 € verramscht werden...


    1000 PS - Suzuki GSX-S 1000 Katana

  • Eigentlich ja ganz schick. Aber 12 Liter? Nutzbar dann 9 Liter? OMG :sostupid:


    Aber halt! So kann man E-Bikes auch attraktiver machen. Reichweite steigt vllt nicht mehr wirklich, man reduziert dafür die Tanks der Verbrenner :D .

    "Guten Morgen. Oh, und falls wir uns nicht mehr sehen, guten Tag, guten Abend und gute Nacht!" :wave:

  • Quote

    Was eventuell als Enttäuschung für so manche Suzuki Fans kommen könnte, ist das Tankvolumen. Dieses beträgt weiterhin lediglich 12 Liter, was ein deutliches Minus im Vergleich zur Technikschwester GSX-S1000 (19 Liter) darstellt. Der Preis für die coole Optik.

    Technikschwester mit größerem Tank, ha-llo - da könnte man doch was umbauen :grin:


    Aaaber, beeindruckend zu welchem Preis man bei Suzi Motorleistung kriegt. Stellt man eine MT-10 daneben, sieht man vielleicht auch, warum, aber was zählt, ist auf'm Platz ;)

    MO24 Team Reisen

  • In dem etwas dunkleren grau sieht die Katana ja ganz nett aus. Der 12 Liter Tank würde mich im Vergleich zum 19 Liter Tank des "normalen" Nakedbikes aber grundsätzlich schon vom Kauf abhalten. Aktuell gefällt mir das normale Nakedbike aber auch optisch besser

  • Wer MT09 mit 14l Tank fährt weiss mit Schmerzen zu leben :D


    Trotzdem interessiert mich die Katana genau 0.

    Dann lieber noch die normale GSXS1000.

  • Wer MT09 mit 14l Tank fährt weiss mit Schmerzen zu leben :D


    Trotzdem interessiert mich die Katana genau 0.

    Dann lieber noch die normale GSXS1000.

    Jup, ich sehe die GSX-S 1000 ebenfalls als die bessere Alternative.

    Der Blipper soll absolut gut arbeiten.

    In den letzten Monaten habe ich mir immer wieder gesagt "Die wäre schon passend. Kann ich mit leben!" Scheint aber nicht zu klappen. :/ :smirk:


    Das was mir aber gar nicht bei der GSX-S gefällt, ist das billige LCD-Display! Leider hat man dies auch ständig vor Augen. Bei der GT hat Suzuki ja endlich kapiert das es etwas besser geht.

  • Scheint ein genereller Trend zu sein, dass man Nakeds mit immer kleineren Tanks ausrüsten muss - und somit das Reisen in andere Kategorien verlagert.


    Triumph Trident 660 - 14l

    Triumph Tiger 660 - 17l


    Mir würde die Trident auch gefallen, doch mit dem kleinen Tank scheitert sie an einer meiner Kriterien: Reichweite ohne die Reserve anzapfen zu müssen.

    Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

  • Also die Super Duke GT hat 23l. :grin:

    Grüße vom Fuchsteigkringel




    2010-2011: Kawasaki ER-5 (crashed)
    2011-2013: Suzuki GSF600 Bandit GN77B (sold)
    2013-2015: Husqvarna SM610i.e. (sold)

    2015-2021: BMW F 800 R (sold)

    2021-xxxx : KTM 1290 Super Duke R 3.0

  • Die GT braucht doch auch 8l, oder? :D


    Reichweite: ich sags mal so, solange es 200 km sind... reicht mit das. Anhalten muss ich eh. Tankstelle kann ich vorher suchen und wenn ich in so spanischen Hinterland wie blahwas unterwegs wäre, würde ich alle 100km tanken. Nach 1 1/2h tut eine Pause auch mal gut.

    Man lernt mit kleinen Tanks zu leiden.

    Und ich glaube auch nicht dass die Kantana ein Reisemopped sein möchte.

    Und solange man sich halbwegs in der Zivilisation aufhält und man 150km Reichweite hat ist das eigentlich kein Problem.


    gnome es verringert sich ja auch der Verbrauch, zumindest bei den kleinen Motoren. Die Tracer 700 hatte so 4,5l, damit käme man selbst mit einem 14l Tank so 250 km weit.

  • Also ich fahr meine mit 5,0l wenn ich nicht jede Kurve auf der Kante nehme. Weiß nicht ob das am 3.0er Motor liegt.

    Grüße vom Fuchsteigkringel




    2010-2011: Kawasaki ER-5 (crashed)
    2011-2013: Suzuki GSF600 Bandit GN77B (sold)
    2013-2015: Husqvarna SM610i.e. (sold)

    2015-2021: BMW F 800 R (sold)

    2021-xxxx : KTM 1290 Super Duke R 3.0

  • Scheint ein genereller Trend zu sein, dass man Nakeds mit immer kleineren Tanks ausrüsten muss - und somit das Reisen in andere Kategorien verlagert.

    Die Vielposter und vielfahrer hier im Forum sind eben eine Minderheit, ist einfach so.


    Bei den Bikes die Langstrecke bewegt werden (Goldwing und co) da wissen das die Hersteller auch und dort findet man sowas nicht.


    Aber die meisten Fahrer könnten dir nichmal sagen wieviel in den Tank reinpasst und es könnte Ihnen auch nicht egaler sein.


    Da wird vor der Tour mit den Kumpels vollgetankt und dafür reicht der Tank, weil die keine 500km Tagestouren machen

  • Wer sagt dass 500km Touren nicht auch mit kleineren Tanks gehen? Kenne da wen der macht sowas trotzdem was eigentlich garnicht geht :D

  • Auf der Intermot 2018 haben mir zwei Moppeds gefallen (die einzigen, weil die interessanten Sachen erst ein paar Wochen später auf der EICMA präsentiert wurden):


    Indian FTR 1200

    Suzuki GSX-S 1000 Katana


    Erstaunlicherweise haben beide ein Problem: Den kleinen Tank.

    Grüsse aus dem Westzipfel


    Harry aka schredder66

  • Also ich fahr meine mit 5,0l wenn ich nicht jede Kurve auf der Kante nehme. Weiß nicht ob das am 3.0er Motor liegt.

    Prüf mal ob die nicht evtl nur auf einem Zylinder läuft.... ;)

    Meine Z fahr ich mit 5,2 im Schnitt.

  • Da wird vor der Tour mit den Kumpels vollgetankt und dafür reicht der Tank, weil die keine 500km Tagestouren machen

    Der Trick ist es, immer jemanden dabei zu haben, der einen kleineren Tank hat. Am besten hält man sich dafür einen Supermoto-Fahrer warm. Grüße nach Suhl :whistling: <3

    MO24 Team Reisen

  • Der Trick ist es, immer jemanden dabei zu haben, der einen kleineren Tank hat. Am besten hält man sich dafür einen Supermoto-Fahrer warm. Grüße nach Suhl :whistling: <3

    Oder wie meine 600er Bandit wo auch irgendwas nicht gestimmt hat am Motor Vergaser oder sonstwo die auch ihre 8 Liter gebraucht hat.

    da hilft dann auch ein 16 Liter Tank nichts.

  • Der Trick ist es, immer jemanden dabei zu haben, der einen kleineren Tank hat. Am besten hält man sich dafür einen Supermoto-Fahrer warm. Grüße nach Suhl :whistling: <3

    Aber Obacht! Der Supermoto-Fahrer sollte auch immer einen gefüllten Ersatzkanister dabei haben, falls er mal trocken fährt - oder ein anderer :S

    VG
    Michael

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!