Reiseplanung für Portugal

  • Also, ich kann leider nicht allzu viel dazu beitragen. Ich war letztes Jahr eine Woche in Portugal und habe dort in Arrifana (bei Aljezur) für einen Tag eine Duke 690 angemietet. Hatte im Ort gefragt, ob man auch Motorräder anmieten kann und dann antwortete ein Mann in Deutsch und machte seine Garage auf, in der mehrere Dukes und einige Sportenduros standen, die angemietet werden konnten. ^^ Ich meine, die Miete sei mit Kleidung recht teuer gewesen (170 EUR pro Person und Tag?) aber der Tag war es wert. Bin mit meiner Freundin von Aljezur bis Monchique gefahren und dort ein wenig rumgecruist. Kurve an Kurve, keinerlei Verkehr, Straßenqualität durchwachsen, aber das war mit der Duke kein Problem. Sind dann über kurvige Strecken noch zum "Barragem de Odelouca" gefahren, einem riesigen See in einer tollen Landschaft. Kurzum: Hatte selten so viel Spaß wie den Tag dort mit der Duke.



  • Aber Portugal ist halt so sackweit weg von Deutschland.

    Eine absolute Frechheit.. vom Portugal! ^^

    Hamburg kosten würde und bin aus allen Wolken gefallen: Lörrach - Hamburg sollte im August 700 € h+z kosten!

    Ja - hatten wir auch schon mal überlegt. Bei uns ist der Preis dann noch x2 :(


    Wenn es der Zeitrahmen zulässt. dann ist "zwei Übernachtungen unterwegs" billiger.

    *Lille*

  • Mal was zur Miete, für 10 Tage, gesucht mit https://www.rentalmotorbike.com/ :


    In Porto:

    Honda NC750X, 55 Euro pro Tag

    BMW F750GS, 60 Euro pro Tag

    BMW F850GS, 60 Euro pro Tag

    Yamaha Tenere 700, 950 Euro pro Tag


    In Lisboa:

    Honda CRF 250 L, 51 Euro pro Tag

    BMW G 310 GS, 55 Euro pro Tag

    Honda CB300R Neo Sports Cafe, 56 Euro Pro Tag

    Honda CB500X, 62 Euro Pro Tag

    Honda CB650R Neo Sports Cafe, 71 Euro Pro Tag

    Honda NC 750 X, 72 Euro pro Tag

    Yamaha Tenere 700, 73 Euro pro Tag


    Da noch 'nen Direktflug dazu, 20-200 Euro und fertig :)

    MO24 Team Reisen

  • Fliegen und mieten ist da tatsächlich eine Option - auch für nicht-im-Winter. Bei den tollen Straßen sollten es ja schon 700 ccm sein. Aber die Preise sind ja einigermaßen ansprechend.


    Yamaha Tenere 700, 950 Euro pro Tag

    Hat die Yamse Goldfelgen :D ?

  • Ja, ddie sind ein Vermittler. Ausgeführt wird die Buchung von Partnern vor Ort. Ich habe die nur zum suchen benutzt, aber dann direkt gebucht.

    MO24 Team Reisen

  • Sie nennen keinen Namen des Anbieters. Aber den kriegt man wahrscheinlich über die genannte Adresse raus, oder?


    Die nehmen 5 €/Tag für eine niedrigere Sitzbank. Da muss man wohl mal rauskriegen, ob z.B. Honda das überhaupt anbietet. Kassieren würden sie auf jeden Fall dafür.


    Lissabon hätte den Charme, dass man es dort sicher auch ein paar Tage ohne Moped aushält.

  • Die nehmen 5 €/Tag für eine niedrigere Sitzbank. Da muss man wohl mal rauskriegen, ob z.B. Honda das überhaupt anbietet.

    Bei der NC700X/NC750X meines Wissens zumindest nicht von Honda. Anja bekommt daher immer eine NC700S als Leihmopped bei der Werkstatt weil sie bei der X nicht auf den Boden mit den Füßen kommt. Eine CB500X (hatte sie auf Madeira) ist von Hause aus schon tief genug und die NC 700/750 S ebenfalls.


    Stimmt - das müsste ich beim Mieten auch noch mit einplanen - das war bei den bisherigen Anmietungen auch nicht so trivial.

  • Eine CB500X (hatte sie auf Madeira) ist von Hause aus schon tief genug und die NC 700/750 S ebenfalls.

    Bei besagtem Vermieter wird auch die CB500X mit 83 cm angegeben :/ .


    Auf der Hondaseite sogar mit 83,4 cm (das 2021er Modell, ältere findet man dort nicht mehr).


    Ich hatte die CB500X allerdings schon mal auf Gran Canaria und das ging gut. Versteh' ich gerade nicht.


    Ärgerlich ist, wenn man dieses Modell reserviert und dann vor Ort feststellt, dass sie zu hoch ist. Dann kann man sich entweder 10 Tage lang mit einem unpassenden Moped quälen und es zur Not auch mal hinschmeißen oder man kriegt dann was anderes, das einem vielleicht gar nicht gefällt (einen schön niedrigen Roller oder einen Chopper <X ).

    Edited 3 times, last by T1000 ().

  • Ich hatte die CB500X allerdings schon mal auf Gran Canaria und das ging gut. Versteh' ich gerade nicht.

    Treffer versenkt ... Du hast recht. Die Sitzhöhe hat sich erhöht ... ab Modell 2020 ! Anja hat deswegen beim Vermieter auf Madeira eine 2019er Maschine bekommen.

  • Ja, und das Navi muss man auch selbst anbauen und verkabeln. Werkzeug wird im Handgepäck nicht gern gesehen, und Gepäck aufgeben kostet extra. Wer Glück hat, den lässt der Vermieter sein Werkzeug verwenden. Unbedingt Fahrradschlauch o.ä. unterlegen, damit's keine Spuren am Lenker gibt.

    MO24 Team Reisen

  • Ja, und das Navi muss man auch selbst anbauen und verkabeln. Werkzeug wird im Handgepäck nicht gern gesehen, und Gepäck aufgeben kostet extra. Wer Glück hat, den lässt der Vermieter sein Werkzeug verwenden. Unbedingt Fahrradschlauch o.ä. unterlegen, damit's keine Spuren am Lenker gibt.

    wobei im zweifel billigstes Baumarktwerkzeug ja schnell gekauft ist.


    Oder welches Werkzeug ist denn im Handgepäck nicht erlaubt, Schraubenzieher und Seitenschneider vermute ich ?

    wobei dann müssten sie ja quasi jegliches längliches Metallstück einkassieren.


    Imbussatz müsste ja durchgehen.

  • Ich hatte sogar mit kurzen 8er, 10er, 11er Maulschlüsseln Schwierigkeiten. Das ergibt überhaupt keinen Sinn und steht auch nirgends, außer man legt es als "gefährlicher Gegenstand" aus. Nagelschere ist erlebt und sicherlich gefährlicher.

    MO24 Team Reisen

  • Ich hatte sogar mit kurzen 8er, 10er, 11er Maulschlüsseln Schwierigkeiten. Das ergibt überhaupt keinen Sinn und steht auch nirgends, außer man legt es als "gefährlicher Gegenstand" aus. Nagelschere ist erlebt und sicherlich gefährlicher.

    mhh, kurz überlegt, kann man etwas an ein Postamt dort schicken und dann abholen ?

  • Das weiß ich nicht. Man kann aber sicherlich etwas zum Vermieter schicken, und wenn's 'ne niedrige Sitzbank ist ;)

    MO24 Team Reisen

  • wobei im zweifel billigstes Baumarktwerkzeug ja schnell gekauft ist.

    Jedenfalls in der Theorie. :) Baumärkte sind ein relativ deutsches Thema. Dafür gibt es im Ausland solche Dinge auch häufig in Supermärkten, Krempel-Läden (sowas wie Action oder sowas) - aber die muss man eben auch auf dem Weg vom Flughafen zum Vermieter bzw. Zur Reiseroute auch erstmal finden.


    Oder welches Werkzeug ist denn im Handgepäck nicht erlaubt, Schraubenzieher und Seitenschneider vermute ich ?

    wobei dann müssten sie ja quasi jegliches längliches Metallstück einkassieren.


    Imbussatz müsste ja durchgehen

    Das ist halt das Dusselige. "nicht gern gesehen" kann man hier ruhig wörtlich verstehen. Was meinst du, wieviel Theater ich schon mit Deo in der Druckluft-Spraydose hatte (irgendwann bin ich auf Deoroller umgestiegen).


    https://www.frankfurt-airport.…de%20Reisegep%C3%A4ck.pdf hier findest du die Liste mit Dingen, die offiziell verboten sind.


    Schraubendreher sind also (bis auf die Stubbis, viel Spaß beim Unterschiede erklären) verboten und "die als Waffe verwendet werden können" betrifft so ziemlich jeden Gegenstand... ^^


    Ich würde ein Minimum an Werkzeug mitnehmen und mich nicht zu sehr von den Sicherheitstypies ärgern lassen, wenn es doch nicht klappt. Zur Not geht man eben zu einer anderen Sicherheitsschleuse und probiert dort sein Glück.


    Gruß,

    Thomas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!