Fantastische Navi Ärgernisse und wie man sie vielleicht vermeiden kann

  • OSM (OpenStreetMap) ist ein Mapping-Projekt, bei dem jeder teilnehmen kann. Das sorgt für sehr detaillierte Karten. Quasi Wikipedia für Geoinformationen. Das daraus resultierende Kartenmaterial kann bei diversen Navigationssystemen und Routenplanern verwendet werden.

    Kurviger nutzt es bspw. auch.

    OSMAnd ist eine Android-Navigationsapp, die auf die OSM-Karten aufsetzt und die Karten in extremen Details darstellen kann. Die App ist sehr preisgünstig und ein Smartphone hat fast jeder, daher ist das eine praktische Lösung wenn man kein Garmin oder TomTom kaufen möchte.


    Wenn ich also am PC Routen plane (womit? Kurviger? Calimoto? irgendwas anderes?) und auf OSM OSMand übertrage, dann werde ich im besten Fall geroutet? Oder nicht?

    Genau, zum Beispiel bei kurviger Planen und als Track oder Route ans Smartphone übertragen und mit OSMAnd navigieren lassen.


    Ein großer Vorteil ist, dass auch Waldwege etc. sehr detailliert vorhanden sind.

    Yamaha Ténéré 700 (2022 - ?)

    Suzuki V-Strom 1000 (2018 - 2022)
    Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - 2018)
    Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

  • Ein großer Vorteil ist, dass auch Waldwege etc. sehr detailliert vorhanden sind.

    Jaein, der große Vorteil von OSM ist, dass jeder mitmachen kann. Der Nachteil, dass jeder mitmachen kann.


    Am neuen alten Wohnort bin ich seit 2 Monaten dabei hier alles auf den korrekten Stand zu bringen, fahre dafür alles mit dem Fahrrad ab und beschreibe die Umstände recht genau.


    Der Stand bis dato zeigt ca. 30% der Waldwege nicht und in ca. 80% stimmt die Einordnung des Weges nicht.

    Wanderlust 🏞️ | Napper 💤 | Kurt Krömer Fanboy 🎭 | Agile CISO + OWASP Member 💻 | Medieval towns 🏰 | Scotland 🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 | Team Science 🧪 | Biker 🏍️🚲

  • Hm, weder an meinem alten noch an meinem neuen Wohnort war an den Karten was fehlerhaft. Ich habe Einbahnstraßen zum Stichtag der Änderung umgedreht, sonst musste ich bisher nur einmal einen Fehler in Slowenien korrigieren.

    Yamaha Ténéré 700 (2022 - ?)

    Suzuki V-Strom 1000 (2018 - 2022)
    Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - 2018)
    Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

  • Ich rede explizit nicht von Verkehrswegen, aber als MTBler fällt mir das bei Wald- und Feldwegen extrem auf. Am alten Wohnort war das auch schon, aber nicht so krass wie hier.

    Wanderlust 🏞️ | Napper 💤 | Kurt Krömer Fanboy 🎭 | Agile CISO + OWASP Member 💻 | Medieval towns 🏰 | Scotland 🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 | Team Science 🧪 | Biker 🏍️🚲

  • OSM-Karten sind bei Wanderwegen nur so genau wie sie von Freiwilligen gepflegt werden. Die sind nicht überall gleich gut gepflegt.
    Mit dem Motorrad hatte ich bislang nur sehr selten Schwierigkeiten. Aber da fahre ich auch nur selten Singletrails.

    VG
    Michael

  • Ich kann auch was positives berichten: Mein Navi im Auto zeigt auf der Anfahrt zu den Offroad Hotspots oft "Sie sind Offroad" . . . geil, genau da wollte ich hin. :grin:


    Normale Navis kennen meist nur Straßen. Navigation im Gelände dann eher über ein Tripy bzw. mit der dazugehörigen SW die Route (Roadbook) selbst erstellen. Da lassen sich Wege finden wo gar keine sind. ;)


    Habe eine Zeit lang mit der Tahuna SW (bzw. Teasi Outdoor Navi ) experimentiert. Die ist zum Radfahren (auch MTB) und zum Wandern ganz gut, fürs Motorrad taugt das aber nix.

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert ! :dakar:

  • Und vielleicht noch wie ihr damit umgeht

    Geradeaus weiterfahren.


    An diesem Sonntag mussten wir eine Autobahnsperrung umfahren. Hinter Weilerswist sollten wir links abbiegen und wieder auf die A61 auffahren. Diese Auffahrt ist allerdings dem Betriebsdienst, der Feuerwehr und dem Rettungsdienst vorbehalten. Oben gibt es ein Tor, das eben nur Befugte für die Durchfahrt öffnen können.


    Was auch immer Google da ausbaldowert hat…wir sind geradeaus vorbeigefahren. Schräge Nummer… 😦

    Und der Nächste, der seine Waffe wegwirft, ohne eine Zweite dabei zu haben, bezahlt einen Sack Goldmünzen. Das ist eine Unsitte! (Boindil Zweiklinge)

  • Hallo Gemeinde,

    ich war am WE in Bochum. (Von Freiburg aus) dabei wollte ich vergleichen wie Google Maps und mein TomTom Rider 410 voneinander abweichen. Ich bin natürlich mit dem Auto gefahren weil 1000 km am WE sind reine Autobahn und mit dem Möp unerträglich.

    Sie waren weitgehend identisch bis auf eine Umfahrung bei der am Anfang schon stand: Navie ausschalten und der Beschilderung folgen. Ein guter Hinweis den Maps schnell erfasste, mein TomTom aber hat ganz schön rotiert. Wollte immer, dass ich umdrehe. Auf dem Rückweg hat uns Maps schon von vornherein weiträumig drumrum geleitet. Mein Navi hätte uns wieder reingesteuert.

    Maps erfasst offenbar auch kurzfristige Sperrungen und Unfälle, als ob die permanent upgedatet werden. Warum macht das mein Navie nicht?

    Meine Motorradtouren plane ich übrigens immer mit Kurviger und übertrage dann auf das Navie, klappt meist ganz gut nur kurvenreiche Strecke geht auch immer durch alle Dörfer statt lässig dran vorbei. Im Schwarzwald wo ich mich auskenne ist das kein Problem, aber in fremden Gefilden ist einfach nervig.

    Beny

    Nichts ändert sich, außer ich ändere mich!

  • Bei den Garmins ab 590er zusammen mit der Smartlink-App und einem passenden Datenabo auf dem Smartphone (und automatischer Neuberechnung) werden auch Verkehrsdaten berücksichtigt und automatisch eingebunden (wie bei googlemaps).


    Ob's so eine Smartphone-App auch für die Tomtoms gibt, entzieht sich meiner Kenntnis.

    Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

  • Maps erfasst offenbar auch kurzfristige Sperrungen und Unfälle, als ob die permanent upgedatet werden. Warum macht das mein Navie nicht?

    Weil Google Maps die Daten seiner Nutzer erfasst und auswertet. Wenn xx Google Maps Nutzer sich nicht bewegen, als ihre Position über eine längere Zeit sich nicht verändert, interpretiert das die App als Stau.


    Das funktioniert auch schon im kleinen - Stillstand am Dorffest-Umzug und 10 Google Maps User stehen.


    Das macht eben TomTom und Garmin nicht - deren Navis melden nicht zurück "Ich bewege mich nicht".


    Dort wird - wie gnomi schreibt - maximal das ausgewertet, was als Verkehrsnachrichten bekannt ist.

    Und die melden nicht das Dorffest mit 10 Minuten Stillstand.

    *Lille*

  • Maps erfasst offenbar auch kurzfristige Sperrungen und Unfälle, als ob die permanent upgedatet werden. Warum macht das mein Navie nicht?

    Vermute weil Google bzw Alphabet (keine Ahnung zu wem maps nun rechtlich gehört) einfach das Xfache Rechenleistung reinsteckt.

    Plus das natürlich das XXXfache an Handys rumfährt auf deren Daten google zugriff hat, verglichen mit Navis.


    Auch weis ich nicht ob die Navis zb Rückmeldung geben an die Basis wenn irgendwo sie im Stau stehen, oder ob die Informationen nur von tomtom an die navis gehen aber nicht in die andere Richtung.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!