[Versys 650] Möhrchen in Not - Schraube Kettenspannung

  • Verfluchte Sch**** !!!!! Wollte gestern "nur schnell" dien Kette der Versys nachspannen....


    Da ich schon merkte, dass die Schraube sehr schwer lief, habe ich das Hinterrad ausgebaut, um die Schraube erstmal gangbar zu machen. Ging aber nur drei, vier Umdrehungen...




    Tsja.. und nu?


    Ich werde erstmal die Kette öffnen und abmachen, danach Hinterrad rein, damit das Motorrad erstmal rollfähig ist.


    Dann muss die Transalp von der Arbeitsbühne und die Versys drauf. Und dann mal weitersehen. Ob ich die Schraube ausgebohrt bekomme - man kommt natürlich suuuuuuper dran. :wacko:


    Oder ob ggf die Schwinge raus muss. Hab schon mal geschaut - im Worstcase gäbe es bei Ebay / Kleinanzeigen auch gebrauchte Schwingen. :pinch:

    *Lille*

  • Lille

    Changed the title of the thread from “[Möhrchen in Not] - Schaube Kettenspannung” to “[Möhrchen in Not] - Schraube Kettenspannung”.
  • Uff, blöde Sache. =O Hast du einen Dremel mit Trennscheibe? Mit dem könnte man einen Schlitz in den Restbolzen fräsen. Dann ordentlich Hitze drauf und versuchen mit einem Schraubendreher das Mist.. rausgedreht zu bekommen.


    Ausbohren ist tricky, müsste man einen langen Bohrer haben um den gerade ansetzen zu können. Geht evtl mit einem Dremel und stufenweise aufbohren auch besser.


    Wenn der Bolzen sich weiter reindrehen ließe, fällt der irgendwann in die Schwinge. Dann könnte man einen neue Schraube eindrehen.


    Toi, toi, toi

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert ! :dakar:

  • Herzlichen Glückwunsch! Du musst eine Stahlschraube aus einer Alu-Schwinge ausbohren. Und danach wahrscheinlich das Gewinde nachschneiden, möglicherweise auch eine Nummer größer.


    Ursächlich könnte sein, dass sich im Inneren der Schwinge Schmodder und Wasser sammel. Bei vielen Versys fehlt links die Ablaufbohrung nach unten, oder sie ist verstopft. Da hilft ein Bohrer.


    Könnte man das mit Edelstahlschrauben verhindern?

    MO24 Team Reisen

  • bratwurst

    Added the Label Kawasaki
  • bratwurst

    Changed the title of the thread from “[Möhrchen in Not] - Schraube Kettenspannung” to “[Versus 650] Möhrchen in Not - Schraube Kettenspannung”.
  • Ich habe den Threadtitel Mal etwas angepasst. Nicht jeder weiß, was mit "Möhrchen" gemeint ist.


    Gruß,

    Thomas

  • Um das zu vermeiden, schraube ich beim Radausbau die beiden Schrauben ganz raus und schmiere die mit Fett ein. Dann auf der ganzen Länge einmal ein- und wieder rausgeschraubt.

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert ! :dakar:

  • Gegen was kämpft denn eine Versus 650? :P


    Viel Erfolg Lille, ich bin damals schon an einer Schraube im Rahmen der DR gescheitert. Würde daher nach einer neuen Schwinde ausschau halten...

  • Lille

    Changed the title of the thread from “[Versus 650] Möhrchen in Not - Schraube Kettenspannung” to “[Versys 650] Möhrchen in Not - Schraube Kettenspannung”.
  • Gegen was kämpft denn eine Versus 650? :P

    Dachte ich auch :D Ich hab's mal in Versys abgeändert ;)(



    Würde daher nach einer neuen Schwinde ausschau halten...

    Ja - bekommt man zum Glück bei Ebay / Kleinanzeigen. Ab ca. 150€. Nicht luschdig, aber immerhin kein "Todesurteil".



    Und danach wahrscheinlich das Gewinde nachschneiden, möglicherweise auch eine Nummer größer.

    Das Problem dürfte das "Rankommen" sein, weil es eben in einer "Nut" liegt. :cursing:

    Um das zu vermeiden, schraube ich beim Radausbau die beiden Schrauben ganz raus und schmiere die mit Fett ein. Dann auf der ganzen Länge einmal ein- und wieder rausgeschraubt.

    Ich hab habe das zwar auch beim Einstellen, Ketten- oder Radwechsel auch immer rein/raus geschraubt, aber offensichtlich nicht sorgfältig genug.


    Bei vielen Versys fehlt links die Ablaufbohrung nach unten, oder sie ist verstopft. Da hilft ein Bohrer.

    Kucke ich mal. :rolleyes:

    *Lille*

  • Ich würde es mit einem Linksausdreher versuchen:


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    VG
    Michael

  • Ja - bekommt man zum Glück bei Ebay / Kleinanzeigen. Ab ca. 150€. Nicht luschdig, aber immerhin kein "Todesurteil".

    das geht ja zum Glück noch. Notfalls wartest du bis Ende des Jahres bis Blahwas sich die 5. (?) Versys kauft ^^

  • Der will immer so viel für seine olle Versys, wenn er sie verkauft :D


    Ich würde es mit einem Linksausdreher versuchen:

    Ich hab sowas zwar auch noch da, aber bin eher skeptisch, ob des funzt. Müsste ich erst mal "so" probieren.

    Edit - nochmal bei Amazon zugeschlagen. Da hab ich auch einen Halter gefunden, womit ich die Tiefe der "Nut" überbrücken kann.

    Ich werde berichten :|

    *Lille*

    Edited once, last by Lille ().

  • Nicht jeder weiß, was mit "Möhrchen" gemeint ist.

    Nicht? :saint:


    Lille, ich wünsche Dir viel Erfolg!

    Und der Nächste, der seine Waffe wegwirft, ohne eine Zweite dabei zu haben, bezahlt einen Sack Goldmünzen. Das ist eine Unsitte! (Boindil Zweiklinge)

  • Bisher leider noch keine Neuigkeiten vom Möhrchen :( Wir haben nur zwei Abende lang probiert, die Schraube auszubrohren. Mit Dremel, mit Bohrmaschine mit Welle, mit Bohrmaschine mit längerem Bohrer.. die Schraube zeigt sich komplett unbeeindruckt.


    Das abgerissene Srück mal im Schraubstock versucht anzubohren: Hoffnunglos. Kein klitzekleines Spänchen lässt sich abtragen.


    Keine Ahnung, was das für ein &%$§#* Stahl ist?! Jedenfalls einer, der sich nicht bohren lassen will.



    Aktueller Zwischenstand: Das Möhrchen hsteht erstmal wieder auf dem Hinterrad, so dass sie rangierbar ist. Und kommt dann auf die Arbeitsbühne. Und ich sollte wohl nach einer andern Schwinge suchen. ;(

    *Lille*

  • Ihr habt doch eine Endoskopkamera? Habt ihr damit mal von vorne in die Schwinge reingeschaut? Lässt sich vielleicht sogar ein Schlauch dran befestigen, so dass du das überstehende Ende des Gewindes einprühen kannst? Oder mit einem Schlauchen/Blumendraht-Konstrukt? Oder von unten, durch den Ablauf?


    Spricht etwas dagegen, oberhalb/unterhalb der abgebrochenen Schraube ein neues Loch zu bohren, dort ein Gewinde reinzuschneiden (Alu), und damit dann künftig die Kette zu spannen? Platz für die Schraube wäre ja anscheinend. Platz für Werkzeug allerdings nicht so sehr...


    Ansonsten ist die Schraube ja nur zum Einstellen des Kettenspanners gedacht. Ich wage die These: Die Achse bleibt auch ohne diese Schraube, wo sie soll.

    MO24 Team Reisen

  • Ansonsten ist die Schraube ja nur zum Einstellen des Kettenspanners gedacht. Ich wage die These: Die Achse bleibt auch ohne diese Schraube, wo sie soll.

    =O

    *Lille*

  • ... wäre das nicht so, wäre rechts nach jeder Fahrt ein immer größerer Spalt zwischen Kettenspanner und seiner Schraube. Die Kette will das Rad ja links nach vorne ziehen.

    MO24 Team Reisen

  • Wie sieht den der Kettenspanner aus ? . . evtl. läßt sich da ein Gewinde reinschneiden und mit einem Gewindebolzen (incl. Kontermutter) von der anderen Seite den Abstand einzustellen.

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert ! :dakar:

  • Das abgerissene Srück mal im Schraubstock versucht anzubohren: Hoffnunglos. Kein klitzekleines Spänchen lässt sich abtragen.

    Hast du normale HSS-Bohrer verwendet?

    Mit einem TIN-Bohrer und Kühlflüssigkeit sollte das gehen

    VG
    Michael

  • Mit einem TIN-Bohrer und Kühlflüssigkeit sollte das gehen

    Wo bekommt man so einen TIN-Bohrer?


    Im Baumarkt ist HSS-CO das beste, was man bekommt. Und das beeindruckt die Schraube gar nicht.

    *Lille*

  • Bohröl habe ich da.


    Und ich hab mal einen Satz TIN Bohrer bestellt.

    *Lille*

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!