Motorrad für den Alltag & Reisen

  • Ich bin insgesamt drei der F650GS bzw G650GS gefahren - jeweils gebraucht mit ca. 40.000km gekauft und bis 150.000km gefahren.

    Ich hatte damit nie Pannen, die eine Weiterfahrt verhindert hätten. Außer normaler Wartung war kaum was nötig. Und ich habe die Maschinen nicht geschont.


    Ich halte das für ein gutes Motorrad für Anfänger (waren auch meine ersren Motorräder). Man muß den Single aber mögen - das ist ein Treckermotor. Ich mag ihn. Daher auf jeden Fall probefahren.


    Das Ursprungsmodell wurde von Aprilia als 'Pegaso' konstruiert, die G650 hatte bis zum Schluß den sonst für BMW typischen CAN Bus nicht. Es ist ein konventionell konstruiertes Motorrad, mit dem auch freie Werkstätten klar kommen.


    Es ist weit verbreitet - Verschleißteile gibt es günstig von verschiedenen Lieferanten - braucht man nicht im BMW Ersatzteillager kaufen.

    Und es gibt ein gutes Angebot an Gerauchtteilen - viele Teile sind seit dem ersten Modell unverändert und über alle Baujahre Einsetzbar.


    Einzig bekannte Schwachstelle ist die Wasserpumpe, die bei den F650 Modellen nach ca. 50.000km undicht wird. Bei den G650 Modellen wurde das Problem beseitigt.


    Die ist halt wenig gelaufen - ich würde da nach Standschäden schauen, hätte aber technisch keine Bedenken. Der Preis scheint mit günstig zu sein.


    Also Probefahren, ob der Einzyliner gefällt und wenn ja noch 140.000km Spaß haben. Nicht daß die dann defekt wäre - aber dann ist eine Generalüberholung incl. Motor fällig und das lohnt dann eher nicht.

  • Ich halte Motorräder vom Schlag der GS650 (die ich aber selbst nie gefahren habe) auch für gute Einsteigermotorräder.

    Handlich und leicht, übersichtliche Sitzposition. Und 50PS reichen - gerade am Anfang - locker aus, wenn man es eher mit Landstraßen/unbefestigten Wegen als der Autobahn hält.


    Also Probefahren, ob der Einzyliner gefällt und wenn ja noch 140.000km Spaß haben. Nicht daß die dann defekt wäre - aber dann ist eine Generalüberholung incl. Motor fällig und das lohnt dann eher nicht.

    Was war an deinen Motoren überholungsbedürftig bzw. wie hat sich das geäußert? Ölverbrauch? Leistungsverlust? Zu wenig Kompression?

    Aber auf jeden Fall in beidem Fall stolze Kilometerstände.

    (Mein Einzylinder hat jetzt knapp 110.000km runter - Ölverbrauch 1,5 Liter auf 1000km ;( Aber sie läuft noch ihre 170km/h mit Sozia ^^)

  • Servus,


    leider war die G650GS nicht wirklich das was es sei sollte.


    Daher habe ich mich jetzt auf folgende zwei Modelle festgelegt:

    • Suzuki V-Strom 650 XT
    • BMW F750GS

    Mal sehen was es werden wird.

    Auf der V-Strom saß ich heute und habe mich sehr wohl gefühlt.

  • Erzähl doch mal - was hat an der G650 nicht gepasst?

    *Lille*

  • N’Abend,


    machst mit keiner von beiden was falsch. Lass das Popometer entscheiden. 👍😁


    Gruß Guido

    Jap - warum gibt es so viel Auswahl? Blöde Marktvielfalt^^


    Erzähl doch mal - was hat an der G650 nicht gepasst?

    Insgesamt war es nichts, schwierig zu beschreiben. Aber irgendwie kam der Funke nicht rüber.

    Nächste Frage:
    Bei BMW gibt es die Möglichkeit der Navi-Halterung -> Wie teuer ist denn das BMW-Navi? Kann man auch andere Navis daran befestigen? Welche Navis sind gut und nicht zu preisintensiv (TomTom450)?

    Edited once, last by Monschi ().

  • Nächste Frage:
    Bei BMW gibt es die Möglichkeit der Navi-Halterung -> Wie teuer ist denn das BMW-Navi? Kann man auch andere Navis daran befestigen? Welche Navis sind gut und nicht zu preisintensiv (TomTom450)?

    Das ist nicht nur eine Navihalterung sondern ein Steuersystem. Mit dem Drehrad am linken Lenkergriff steuerst du einige wichtige Funktionen des Navis. Dieses System funktioniert mit dem BMW-Navigator 4 (inzwischen veraltet), BMW Navi 5 (gibt es auf dem Gebrauchtmarkt) und dem aktuellen BMW Navi 6 (es ist nur die neueste Version ab Mitte 2021 zu empfehlen).


    Ansonsten bietet BMW noch ein Adapter an (Connected Ride Cradle), das ein Smartphone hält und auch lädt. Für das Smartphone bietet BMW die Connected Ride App an, die Abbiegehinweise einer Route auf der App/Smartphone auf die aktuellen TFT-Displays der BMWs einblendet. Diese App ist mit dem Drehrad steuerbar, wenn das Smartphone im Connected Ride Cradel eingeklipst ist.


    Dann gibt es ähnliche Lösungen von Wunderlich (Halterungsadapter mit Stromversorgung und glaube ich auch Drehradsteuerung) und vom Chinesen (nur Halterungsadapter, um die Stromversorgung muss man sich selber kümmern, keine Drehradsteuerung).


    Meine Empfehlung wäre ein gebrauchtes BMW Navi 5.


    Gruß - Pendeline

  • Welche Navis sind gut und nicht zu preisintensiv (TomTom450)?

    Bei "Nicht preisintensiv" wirst Du bei BMW nicht fündig werden. Was kostet das Navi 6 Pendeline ? Um die 600€?


    Das Zumo XT, was ein besseres Display hat aber die selben Funktionen bietet (außer die Intergration über das Drehrad) liegt bei 450€.


    Es gibt auch andere Möglichkeiten, wie z.B. auch ein Outdoor-Handy (oer man nutzt das vorhandene Handy), dann ist man unter 200€ dabei.

    *Lille*

  • Bei "Nicht preisintensiv" wirst Du bei BMW nicht fündig werden. Was kostet das Navi 6 Pendeline ? Um die 600€?

    Dann hast Du aber schon ein Schnäppchen erwischt ... in der BMW Preisliste steht da deutlich mehr ;)


    Man muss halt bedenken das BMW die Kooperation mit Garmin aufgegeben hat und das Zukünftig so nicht mehr machen will und auf eigene Lösungen setzt.


    Ich war noch nie Fan von vom Hersteller integrierte Lösung ... hab auch meine Helmsets bisher nie beim Helmhersteller sondern immer Universal Headsets genommen.

  • Also das BMW Navi hat an der GS mit der am Fahrzeug integrierten Bedienung ganz gut funktioniert.

    Gibt es dazu eine Alternative die von der Bedienung ahnlich intuitiv funktioniert?

    Klar brauch man alles nicht, aber wenn man es hat ist schon recht praktisch.

    Ich hab dedizierte Navis wegen der Software aufgegeben, die Bedienung hätte ich abrr ganz gern für mein Handy.


    Gebrauchte BMW Navis bekommt man im GS Forum teils deutlich günstiger.

    Wanderlust 🏞️ | Napper 💤 | Kurt Krömer Fanboy 🎭 | Agile CISO 🕵️ | OWASP Member 👨‍💻 | OSM Contributer 🗺️ | Medieval towns 🏰 | Team Science 🧬 | Biker 🏍️🚲

  • Pendeline - Welche BMW-Navis sind das mit dem Ghosting-Problem? Die frühen Navi 6?

    *Lille*

  • Pendeline - Welche BMW-Navis sind das mit dem Ghosting-Problem? Die frühen Navi 6?

    Betroffen sind einige Navi6 bis Mitte 2021, die mit dem bunten Menü. Ab Mitte 2021 kam das Navi 6 mit Menü in schwarzweiß.

    Mein neueres Navi6 und das ältere meiner besseren Hälfte funktionieren einwandfrei. Und Basecamp als kostenlose Planungssoftware für den PC ist einfach genial.


    Mit Ghosting beschreibt man ein Phänomen, als würde ein Geisterfinger auf den Touchscreen tippen. BMW tauscht solche Geräte in der Garantiezeit aus, danach wird oft ein Kulanzangebot gemacht.


    Mein Empfehlung ist ein gebrauchtes Navi5, kein Ghosting, Drehradsteuerung, kein Gefrickel mit irgendwelchen Smartphone-Adaptern, die auch nicht allumfassend funktionieren und zusätzlich Geld kosten.


    Gruß - Pendeline


    PS: Sind denn die vielen Kinderkrankheiten des XT inzwischen behoben?

  • PS: Sind denn die vielen Kinderkrankheiten des XT inzwischen behoben?

    Welche? Ich fahtre einfach nur mit dem Ding durch die Gegend, habe selbst bisher keine Probleme gehabt und habe auch nichts im Internet verfolgt.


    Ich vermeide aber - als erfahrener Garmin-User - die Updates. ;) Zumindest sollte man nicht der erste sein, der ein neues Update ausprobiert. Das überlasse ich immer den andern.

    *Lille*

  • Sind denn die vielen Kinderkrankheiten des XT inzwischen behoben?

    Jedes Garmin hat Krankheiten ... (Eigentlich jedes Navi). Im Rahmen seiner Möglichkeiten funktioniert das XT wunderbar ... an ein GPSMAP oder Navigon/iGO kommt (und will scheinbar Garmin auch garnicht) es nicht ran.


    Ich vermeide aber - als erfahrener Garmin-User - die Updates.

    Schon länger kein Problem mehr ... hab die aktuelle 6.50 auf beiden XTs drauf.


    Das Hauptproblem bei Garmin bleibt die Saumäßige Qualität der City Navigator karten. In der aktuellen 2023.10 hat sich mal wieder ein lustiger fehler eingeschlichen.



    Aus irgendwelchen Gründen ist Garmin der Meinung die SP99 (Jenesien -> Bozen) ist nicht mehr durchgäging.


    95% aller Probleme mit Garmins sind bei mir Kartenfehler - und gerade für Italien sind die karten eine vollkatastrophe. Vor allem das Thema Einbahnstraßen ... bin jetzt schon drei mal SS Straßen gefahren die "definitiv" nicht Einbahnstraßen sind und das Display ist knall rot "Sie fahren verkehrt herum".

  • Welche? Ich fahtre einfach nur mit dem Ding durch die Gegend, habe selbst bisher keine Probleme gehabt und habe auch nichts im Internet verfolgt.


    Ich vermeide aber - als erfahrener Garmin-User - die Updates. ;) Zumindest sollte man nicht der erste sein, der ein neues Update ausprobiert. Das überlasse ich immer den andern.

    Mir fallen da 2 ein.


    Mit dem XT ist (war?) es nicht möglich, die Karten auf den PC zu laden. Offline-Routenplanung ist also nur mit angestöpseltem Navi am PC möglich, entsprechend langsam, weil alle Kartendaten via USB gezogen werden müssen.


    Beim Klick auf das Drei-Punkte-Menü unten rechts friert das XT ein.


    Aber da bin ich nicht hautnahe am Geschehen. Deshalb frug ich.


    Gruß - Pendeline

  • Aus irgendwelchen Gründen ist Garmin der Meinung die SP99 (Jenesien -> Bozen) ist nicht mehr durchgäging.

    Es wäre ein erster Schritt, den Kartenfehler mit der entsprechenden Basecampfunktion an Garmin zu melden.


    Gruß - Pendeline

  • Es wäre ein erster Schritt, den Kartenfehler mit der entsprechenden Basecampfunktion an Garmin zu melden.


    Gruß - Pendeline

    Das ist eben der große vorteil von google und co,.


    wenn die ersten 100 oder 1000 über eine Straße gefahren sind die laut google nicht existiert, blicken sie es schon bald, dass da doch eine Straße ist ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!