GP 9/20 Catalunya/ESP (MotoGP, Moto2, Moto3)

  • zxcd Dem stimme ich zu, gerade gestern. Sowas darf auf dem Level nicht passieren und die Ausrede "er steht unter Vertragsdruck" gilt schon gar nicht, da könnte das halbe Feld den Rest zur Zeit abräumen. Ich finde, es spricht Bände, dass man bei vielen (auch nicht direkt beteiligten) Fahrer heraus hört, dass sie die Rennleitung nicht verstehen, weil "er macht das immer wieder". Sein Standing bei den Kollegen scheint nicht besonders hoch zu sein.

  • Zumal der gestrige Vorfall dem Kamp um die WM die Spannung genommen hat. Das kann kaum Interesse der DORNA sein.

    Wenn Darryn Binder das gemacht hätte, wäre der Teufel los.

    VG
    Michael

  • Rins war in Mugello der Leidtragende. Klar, dass ein Temperamentbündel wie er dann ein Drama über die Medien kreiert, und behauptet, dass die anderen Fahrer es ganz genauso sehen würden wie er selbst, wonach Nakagami angeblich immer sehr komisch und gefährlich überholen würde. Da muss man aufpassen, dass man nicht unüberlegt auf den Rins-Zug aufspringt, nur weil der am lautesten schreit.


    Meiner Meinung nach ist Nakagami in der Vergangenheit weder durch besondere Härte gegen Kollegen noch durch komische Maneuver aufgefallen. Im Gegenteil. Da fallen einem ganz andere Fahrer ein, die immer mal wieder in Dramen auf der Strecke verwickelt sind: Mir, Miller, Marquez, Zarco, Binder-Brüder. Aber nicht Nakagami.


    Ich habe auch das Video gesehen von Rins' Crash in Mugello. Die Schuld liegt lange nicht so eindeutlig bei Nakagami wie Rins es gerne hätte. Und anscheinend sehen das auch die allermeisten der Fahrer so. Denn Zarco sagte gesten in der Pressekonferenz, dass Rins das Thema in der Sicherheitsbesprechung zur Sprache gebracht und nach der Meinung der anderen Fahrer dazu gefragt hätte. Zarco sagte: "Almost all (riders) agree that Nakagami didn't do any mistake in Mugello."


    Zum Unfall gestern in Kurve 1: Das war natürlich ein grober Fehler von Nakagami. Aber es ist ein klassischer Fehler, den schon viele andere vor ihm gemacht haben und der auch in Zukunft wieder vorkommen wird: Ein Fahrer bremst in der Gruppe zu spät, stürzt und reisst andere mit. Man denke an Lorenzo in Catalunya als er Rossi, Vinales und Dovi(?) am Ende der Gegengerade rauskegelte. Wenn Nakagami so gestürzt wäre, dass er keinen anderen Fahrer mitgerissen hätte, dann wäre das ganze auch nur eine Randnotiz. So halt ein Riesen-Drama.


    Zum Strafmaß: Ich kenne die Regeln nicht. Wird nur der reine Fehler bestraft, unabhängig davon ob andere Fahrer zu Schaden kamen? Dann wäre es verständlich, dass keine Strafe verhängt wurde. Sonst müsste man jeden Fahrer bestrafen, zu zu spät bremst und stürzt. Oder hängt das Strafmaß davon ab wie stark andere Fahrer vom eigenen Fehler in Mitleidenschaft gezogen wurden? Dann müsste man ihn bestrafen.


    Es herrscht da offenbar viel Unklarheit - auch bei den Fahreren. Jorge Martin hat sich natürlich - als Nachbar von Rins in Andorra - in der PK total auf die Seite von seinem Freund gestellt und sein Unverständnis darüber geäußert dass, er selbst für Bummeln auf der Ideallinie in Mugello eine Strafe bekam, während Nakagami jetzt 2 Fahrer abräumt und nicht bestraft wird. Tja, Bummeln auf der Ideallinie ist eben verboten, Stürzen per se aber nicht...


    Meinem Gerechtigkeitsempfinden nach hätte Nakagami eine Strafen bekommen sollen. Aber wie gesagt, ich kenne die Regeln nicht. Und ehrlich gesagt habe ich den Eindruck, außer den Stewards kennt sie auch sonst keiner, anscheinend noch nichtmal die Fahrer selbst.

  • Ich habs mir noch nicht selbst aus der Helikopter Kamera angesehen, aber einige Leute schreiben das Quartararo noch später gebremst hat als Nakagami! Und Quartararo ist nicht gecrasht! Nakagami hat sich vielleicht an Fabio orientiert?

    Also kanns eigentlich nur ein Rennunfall sein, das war kein Kamikaze Manöver…


    In der normalem Kamera sehe ich keinen extrem außergewöhnlichen Aussetzer von Nakagami, sowas kann eben passieren wenn man am Limit fährt und bremst…


    Für mich ist das ein Rennunfall der vor allem am Start passieren kann. Schlimm ist es natürlich für Rins der nichts dafür kann und sich die Hand gebrochen hat.

    Und bitter ist es für Pecco, dem sein WM Zug vielleicht jetzt sogar schon abgefahren ist?!




    In Mugello kann ich Taka gar nicht die Schuld geben! Was soll Nakagami dort falsch gemacht haben? Ich würde in Mugello Rins die schuld geben, für mich fährt Rins selbst in Nakagami rein beim Überholversuch. Ansonsten könnt ihr mir gerne erklären was Nakagami dort gemacht haben soll…

  • Rins war in Mugello der Leidtragende. Klar, dass ein Temperamentbündel wie er dann ein Drama über die Medien kreiert, und behauptet, dass die anderen Fahrer es ganz genauso sehen würden wie er selbst, wonach Nakagami angeblich immer sehr komisch und gefährlich überholen würde. Da muss man aufpassen, dass man nicht unüberlegt auf den Rins-Zug aufspringt, nur weil der am lautesten schreit.


    Meiner Meinung nach ist Nakagami in der Vergangenheit weder durch besondere Härte gegen Kollegen noch durch komische Maneuver aufgefallen. Im Gegenteil. Da fallen einem ganz andere Fahrer ein, die immer mal wieder in Dramen auf der Strecke verwickelt sind: Mir, Miller, Marquez, Zarco, Binder-Brüder. Aber nicht Nakagami.


    Ich habe auch das Video gesehen von Rins' Crash in Mugello. Die Schuld liegt lange nicht so eindeutlig bei Nakagami wie Rins es gerne hätte.

    Bis hier hin gehe ich mit und ich will Nakagami, der mir bis dato ebenfalls nicht als allzu aggressiver Fahrer in Erscheinung getreten ist, auch keinesfalls in eine Ecke drängen.

    Nebenbei erwähnt: Mir ist immer noch schleierhaft, warum B. Binder den Ruf als aggressiver Fahrer genießt. Er steckt nicht zurück und fährt mutig, ja. Aber (über)aggressiv? Wo hat B. Binder mal einen anderen Fahrer abgeräumt oder überharte Manöver gezeigt?


    Quote

    Zum Unfall gestern in Kurve 1: Das war natürlich ein grober Fehler von Nakagami. Aber es ist ein klassischer Fehler, den schon viele andere vor ihm gemacht haben und der auch in Zukunft wieder vorkommen wird: Ein Fahrer bremst in der Gruppe zu spät, stürzt und reisst andere mit. Man denke an Lorenzo in Catalunya als er Rossi, Vinales und Dovi(?) am Ende der Gegengerade rauskegelte. Wenn Nakagami so gestürzt wäre, dass er keinen anderen Fahrer mitgerissen hätte, dann wäre das ganze auch nur eine Randnotiz. So halt ein Riesen-Drama.

    Hier sehe ich es das erste Mal anders: Gerade am Start sollte aus meiner Sicht noch mal eine besondere Sensibilität herrschen, da die Unfall- und Verletzungsgefahr eben noch mal viel größer ist. Lorenzos Fehler damals war seiner Fahrkunst auch nicht angemessen, entsprechend stark ist er damals auch dafür kritisiert worden.

    Dass der Aufschrei des Unfalls nicht so groß gewesen wäre, wenn er keinen anderen mitgerissen hätte, ist klar & logisch - hat er aber nun mal. Und das auf eine sehr amateurhafte Art und Weise. Er war viel (!) zu schnell, hatte dazu auch fast die Innenbahn (ist für mich auch noch mal ein Unterschied, ob du dich außen verschätzt und im Zweifel weit gehen kannst - oder ob man halt innen mitten in den Pulk reinfährt) und reißt zwei Fahrer mit, von denen einer um die WM kämpft. Ich bin definitiv nicht für eine Überbestrafung à la Formel 1, aber so was wie gestern geht einfach nicht. Das darf einem Fahrer, der im 5. oder 6. MotoGP-Jahr ist schlichtweg nicht passieren. Ich bin froh, dass alle halbwegs glimpflich davon gekommen sind.

    Quote

    Zum Strafmaß: Ich kenne die Regeln nicht. Wird nur der reine Fehler bestraft, unabhängig davon ob andere Fahrer zu Schaden kamen? Dann wäre es verständlich, dass keine Strafe verhängt wurde. Sonst müsste man jeden Fahrer bestrafen, zu zu spät bremst und stürzt. Oder hängt das Strafmaß davon ab wie stark andere Fahrer vom eigenen Fehler in Mitleidenschaft gezogen wurden? Dann müsste man ihn bestrafen.

    Letzteres ist der Fall - und genau aus dem Grund ist die Entscheidung unverständlich. Es wurde vor wenigen Jahren ganz klar gesagt: Bringt ein Fahrer durch einen Fehler einen anderen Fahrer zum Sturz, wird er bestraft. Dass es hier auch Graubereiche (=> Racing Incidents) und keinen klaren Schuldigen geben kann, ist logisch. Aber von einem solchen Fall reden wir hier gestern nicht, weswegen Nakagami zwingend hätte bestraft werden müssen.

    Quote

    Es herrscht da offenbar viel Unklarheit - auch bei den Fahreren. Jorge Martin hat sich natürlich - als Nachbar von Rins in Andorra - in der PK total auf die Seite von seinem Freund gestellt und sein Unverständnis darüber geäußert dass, er selbst für Bummeln auf der Ideallinie in Mugello eine Strafe bekam, während Nakagami jetzt 2 Fahrer abräumt und nicht bestraft wird

    Total nachvollziehbare Aussage von ihm. Und ich bin kein Nachbar von Rins.

    Quote

    Tja, Bummeln auf der Ideallinie ist eben verboten, Stürzen per se aber nicht..

    Bummeln auf der Ideallinie ist meines Wissens nach seit kurzem auch verboten. Wenn du dann einen anderen Fahrer behinderst oder gar zu Sturz bringst, dann erst recht.

  • Was soll Nakagami in Mugello gegen Rins falsch gemacht haben? Ich hab da ein Video der Streckenkamera gesehen und da fährt eher Rins in Nakagami rein und stürzt…


    Auch heute hat Nakagami nichts übertrieben verrücktes gemacht das er jetzt 50m später gebremst hätte oder so. Das war minimal zu spät und von daher würd ich sagen dumm gelaufen Rennunfall. Kurve zu Spitz angefahren und dann weggerutscht. Fast so wie Bagnaia in Qatar als er Martin abgeräumt hat.

    Außerdem steht Nakagami unter Druck weil er sonst seinen Platz verliert…

    50m zu spät bremsen bedeutet hier aber u. U. Leben oder Tod.


    Beim Mugello-Vorfall stütze ich mich hauptsächlich auf die Aussage von Rins.

    Habe auf Youtube ebenfalls eine Aufnahme gesehen. Sehe dort aber nur beim Rausbeschleunigen Rins auf der Innenseite und Nakagami außen.

    Mo24 since 2004


    Wenn du tot bist, weißt du nicht, dass du tot bist. Den Schmerz spüren andere.
    Das selbe passiert, wenn du dumm bist.

  • Hier sehe ich es das erste Mal anders: Gerade am Start sollte aus meiner Sicht noch mal eine besondere Sensibilität herrschen, da die Unfall- und Verletzungsgefahr eben noch mal viel größer ist. Lorenzos Fehler damals war seiner Fahrkunst auch nicht angemessen, entsprechend stark ist er damals auch dafür kritisiert worden.

    Ne, da bin ich auch genau deiner Meinung. Genau so hat es ja auch Quartararo gestern in der PK erklärt: Der Start ist der gefährlichste Teil des Rennens. Da darf in der MotoGP soetwas eigentlich einfach nicht passieren. Tut es aber halt trotzdem hin und wieder, weil Fehler passieren - auch grobe.


    Ich war mir bloß nicht sicher, ob eine Strafe von (in dem Fall) Nakagami allein davon abhängt, ob ein andere Fahrer durch seinen Fehler zu Schaden gekommen ist oder nicht. Das heißt, ob die Tat (Sturz 1. Kurve) an sich bestraft wird, oder nur das Ergebnis ("Abräumen" anderer Fahrer) der Tat. Du sagst jetzt das Ergebnis. Dann wäre es natürlich total unverständlich, dass Taka nicht bestraft wurde.

    Nebenbei erwähnt: Mir ist immer noch schleierhaft, warum B. Binder den Ruf als aggressiver Fahrer genießt.

    "Abgeräumt" im weitesten Sinne fällt mir nur Aragon 2020 ein gegen Miller in der 1. Runde. Da wurde er auch für bestraft. Ansonsten sehe ich ihn als einen im positiven Sinne aggressiven Fahrer, der nicht zurücksteckt, bei dem es auch mal zu einer Berührung kommen kann, ohne dass gleich gejammert wird. Eigentlich hab ich ihn noch nie über irgendetwas oder irgendwen jammern hören, wenn ich so darübernachdenke.


    Beim Mugello-Vorfall stütze ich mich hauptsächlich auf die Aussage von Rins.

    Das ist ja gerade das Problem: "Alle" stützen sich auf seine Aussage, weil er sich so lautstark öffentlich empört hat.

  • Bringt ein Fahrer durch einen Fehler einen anderen Fahrer zum Sturz, wird er bestraft.

    Nachtrag: Bagnaia hätte dann für seinen Crash beim 1. Rennen in Qatar als er Jorge Martin mit abgeräumt hat, auch bestraft werden müssen! Ist er meines Wissens nach aber auch nicht. Zwar wog sein Fehler nicht so schwer wie der von Taka, weil es nicht beim Rennstart passierte, aber es ist trotzdem 1 anderer Fahrer zu Schaden gekommen...

  • Ich sehe Bagnaias Fehler Ende Start Ziel in Qatar fast genauso wie Nakagamis Crash gestern in Kurve 1!



    Ich habe ja geschrieben er hat NICHT 50m später gebremst sondern es war noch normal. Er war nicht übermäßig spät dran und hat sich eigentlich gar nicht grob verschätzt! Ihm ist halt dummerweise das Vorderrad eingeklappt was eben passieren kann… Wie gesagt Quartararo soll aus der Helicopter Kamera noch später gebremst haben als Nakagami! (Ich habe es mir immernoch nicht angeschaut)




    nochmal zum Mugello Crash: Dort war Nakagami außen beim Beschleunigen (Meiner Meinung nach auch vor Rins!) und Rins wollte inmen durch beschleunigen und ist selbst in Nakagami reingefahren und runtergefallen. Leider gibt es wohl nur diese Aufnahme der Streckenkamera welche nicht die beste Aufnahmequalität hat…

  • Zwischen Bagnaia und Nakagami sehe ich zumindest einen Unterschied. Nämlich, dass es nicht in Runde 1 war, somit eine andere Rennsituation.


    Selbst wenn Taka den gleichen Bremspunkt gehabt haben sollte, was ich nicht so recht glauben kann, dann er wäre ohne das Abräumen viel viel zu weit gegangen. Dann ist es bei Fabio etwas ganz anderes, schließlich hatte er niemanden vor sich.

    Mo24 since 2004


    Wenn du tot bist, weißt du nicht, dass du tot bist. Den Schmerz spüren andere.
    Das selbe passiert, wenn du dumm bist.

    Edited once, last by ABF ().

  • Aber in Runde 1 passiert sowas doch sogar wahrscheinlicher, weil eben die Reifen vielleicht noch gar nicht die richtige Betriebstemperatur haben?


    Habs mir jetzt angeschaut, Helikopterkamera bei MotoGP.com (bei 35:25 Minuten ist der Start) Quartararo hat definitiv noch später gebremst als Nakagami!

  • Habe mir heute erst das Rennen angeschaut.

    Tja, Big Points für Quartararo. Das was Espargaro passiert ist, darf eigentlich nicht passieren. Er ist aber trotzdem nicht der erste und wird auch nicht der letzte sein, dem das passiert. Er ist halt jetzt, der Trottel des WoE. Richtig tragisch wäre es allerdings, wenn die 9 Punkte die WM entscheiden würden.

    @ Ducati: Darf eigentlich auch nicht passieren, dass die Hälfte der Ducatis nicht ins Ziel kommen, wird aber trotzdem auch immer wieder passieren. Zwei Ducatis auf dem Podium sind zwar schön, aber weder Martin noch Zarco helfen, wenn es um die Fahrer-WM geht. Hier scheint sich zu bestätigen, was ich geschrieben habe, die vielen Ducatis werden sich die Punkte gegenseitig wegnehmen.

    @Nakagami: Ja natürlich war das ein Rennunfall und ja natürlich wird auch das immer wieder vorkommen, ABER für soetwas hätte es früher in der Amateurklasse Prügel gegeben. Spitz innen auf die erste Kurve zustechen, überbremsen und dann noch andere mitnehmen. Viel gefährlicher geht es nicht mehr. Was ich endgültig nicht mehr verstehe ist die Rennleitung. Es hat mal vor ein paar Jahren geheißen, dass ein Sturtz bei dem man einen anderen Fahrer mitnimmt, eine Bestrafung nachsich zieht. Klar war es keine Absicht von Nakagami und klar ist er bisher nicht durch überharte Fahrweise aufgefallen, aber das ist nicht der offene Vereinspokal des MSC HInteroberpfuiteufel, das ist die Moto-GP. Da könnte man eigentlich Konsequenz erwarten.

    Morbido 13. hinter Binder und 33 Sekunden hinter Quartararo und P. Espargaro letzter. Das verstehe wer will.

  • Aber in Runde 1 passiert sowas doch sogar wahrscheinlicher, weil eben die Reifen vielleicht noch gar nicht die richtige Betriebstemperatur haben?


    Habs mir jetzt angeschaut, Helikopterkamera bei MotoGP.com (bei 35:25 Minuten ist der Start) Quartararo hat definitiv noch später gebremst als Nakagami!

    Dein Idol sieht das anders:

    Quote

    "Es war kein Rennunfall", stellt Weltmeister Fabio Quartararo klar und kritisiert Nakagami für seine aggressive Fahrweise: "Man attackiert nicht so stark. Ich weiß nicht, wie es möglich war, denn 'Pecco' war Zweiter und Nakagami kam von weit hinten."

    Quartararo mahnt, sich die Gefahren bewusst zu machen: "In den ersten Runden müssen wir verstehen, dass wir große Motorräder fahren, die mindestens 170 Kilogramm wiegen. Wenn man von so einem Motorrad getroffen wird, dann kann man dabei sterben. Der Start ist die gefährlichste Situation. Nach der ersten Runde nimmt das Risiko ab."

    MotoGP-Kollegen sind sich einig: Nakagami hat sein Ansehen beschädigt
    Takaaki Nakagami auf der Anklagebank: Die fehlende Strafe für den Fahrfehler beim MotoGP-Rennen in Barcelona sorgt im Fahrerfeld für Verwunderung
    www.motorsport-total.com

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!