Fragen zu verschiedenen Fahrtechniken

  • Bei so einer niedrigen Geschwindigkeit Kupplung ziehen und dann bremsen (Vorderradbremse oder Hinterradbremse) weil man dann beim Bremsen schnell zum stehen kommt und bei einer hohen Geschwindigkeit bremsen (Vorderradbremse oder Hinterradbremse) ohne Kupplung ziehen weil man länger braucht beim bremsen um zum Stehen zu kommen und Bei einer Gefahrenbremsung gleichzeitig Kupplung, Vorderradbremse und Hinterradbremse benutzen

    Wenn es vorkommt, dass man beim Bremsen auch die Kupplung ziehen muss, ist es in Ordnung erst die Bremse (Vorderradbremse oder Hinterradbremse) zu benutzen und dann Kupplung zu ziehen, es ist in Ordnung erst die Kupplung zu ziehen und dann die Bremse (Vorderradbremse oder Hinterradbremse) und es ist in Ordnung gleichzeitig die Kupplung und die Bremse (Vorderradbremse oder Hinterradbremse) zu benutzen (Ich meine hierbei nicht die Gefahrenbremsung)

    Bei einer Gefahrenbremsung alles gleichzeitig also gleichzeitig Kupplung, Vorderradbremse und Hinterradbremse benutzten

    Ich merke durch die Geschwindigkeitsanzeige, wann ich beim Bremsen die Kupplung ziehen muss

  • Prinzipiell an sich richtig. Aber worauf du damit hinaus möchtest erschließt sich mir nicht.


    Kleiner Tipp am Rande: Satzzeichen sind kostenlos. Du darfst sie gerne verwenden um die Lesbarkeit deines Posts zu verbessern.

    "Reality is on a delay. For you, nothing is now. Realizing this fact is unsettling. If we can only react to the past, how do we manage to navigate the present? It's easy to spiral into a treatise on free will while in the fetal position, overthinking our forever past." - Kyle Hill

  • Prinzipiell an sich richtig. Aber worauf du damit hinaus möchtest erschließt sich mir nicht.

    Ist doch klar auf was ich hinaus möchte. Ich möchte wissen, ob das was ich geschrieben hab, inhaltlich richtig ist damit ich gut vorbereitet bin fürs Motorradfahren

  • Prinzipiell an sich richtig. Aber worauf du damit hinaus möchtest erschließt sich mir nicht.


    Kleiner Tipp am Rande: Satzzeichen sind kostenlos. Du darfst sie gerne verwenden um die Lesbarkeit deines Posts zu verbessern.

    Aso sorry xD

  • Prinzipiell an sich richtig. Aber worauf du damit hinaus möchtest erschließt sich mir nicht.


    Kleiner Tipp am Rande: Satzzeichen sind kostenlos. Du darfst sie gerne verwenden um die Lesbarkeit deines Posts zu verbessern.

    Was genau meinst du jetzt mit richtig? Dass ich es in deutsch richtig geschrieben hab?

  • Na, ich weiß nicht.


    Erstens: die Bremse als zweites zu ziehen ist praktisch immer falsch. Immerhin bremst du, um langsamer zu werden, und solange du die Bremse nicht ziehst, bleibst du schnell.


    Zweitens: du solltest "bremsen" erstmal definieren. Notbremsung, normaler Stopp, Geschwindigkeitsreduktion, Stabilisieren in Kurven - sind alles verschiedene Szenarien mit unterschiedlicher Bremsen- und Kupplungsverwendung.


    Und bei Vorder- und Hinterradbremse kommts zum Teil dann noch auf die Maschine an.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Aber es steht doch in meinem Text dass ich auch bremse aber erst Kupplung ziehen und dann bremsen aber bremsen tu ich doch dann auch???

  • Der eine hat geschrieben ist richtig was ich geschrieben hab aber warum du das anders siehst weiß ich nicht

  • Du wirst in einem Forum auch mal widersprüchliche Ansichten zu lesen kriegen.

    Zudem hat Coyote durchaus Recht damit, dass nicht genau definiert ist, ob du hier von normaler Verzögerung vor einer Kurve, von einer Notbremsung oder schlichtem Anhalten redest.

    "Reality is on a delay. For you, nothing is now. Realizing this fact is unsettling. If we can only react to the past, how do we manage to navigate the present? It's easy to spiral into a treatise on free will while in the fetal position, overthinking our forever past." - Kyle Hill

  • Die Kupplung zieht man eigentlich nur, damit man den Motor nicht abwürgt. Das sollte einem bei einer Gefahrenbremsung herzlich egal sein.

    MO24 Team Reisen

  • Du wirst in einem Forum auch mal widersprüchliche Ansichten zu lesen kriegen.

    Zudem hat Coyote durchaus Recht damit, dass nicht genau definiert ist, ob du hier von normaler Verzögerung vor einer Kurve, von einer Notbremsung oder schlichtem Anhalten redest.

    Also wenn ich Bremse benutzte zum normalen stehenbleiben und zur Gefahrenbremsung, die Kupplung benutzten?

    Für Geschwindigkeitsreduktion und Stabilisieren in der Kurve, reicht es nur die Bremse zu benutzten ohne Kupplung?

  • Also wenn ich Bremse benutzte zum normalen stehenbleiben und zur Gefahrenbremsung, die Kupplung benutzten?

    Für Geschwindigkeitsreduktion und Stabilisieren in der Kurve, reicht es nur die Bremse zu benutzten ohne Kupplung?

    Eine Notbremsung: Sofort Kupplung ziehen (so schnell wie möglich) und gleichzeitig die Bremse zügig mit progressiver Kraft ziehen (nicht so schnell wie möglich, sondern zügig, um nicht direkt im Regelbereich zu landen) und gleichzeitig hinten Bremsen (so schnell wie möglich mit maximaler Kraft). Hinten bringt je nach Motorrad nicht so viel, aber es kann den Unterschied zwischen rechtzeitig zum Stehen kommen und Einschlag bedeuten. Hinten auch dosiert zu bremsen kann theoretisch minimal besser sein, aber darauf kann man sich bei einer Notbremsung nicht auch noch konzentrieren.


    Eine Bremsung zu Linienkorrektur (wenn man nicht am Limit fährt) mit der Hinterradbremse dosiert bremsen.

  • Alle anderen Bremsungen kannst du machen wie du willst, solltest aber immer beide Bremsen benutzen, um es für den Notfall automatisiert zu tun.

    VG
    Michael

  • Wenn man ohne ABS fährt, die jeweilige Bremse sofort lösen wenn man merkt dass ein Rad blockiert. Natürlich dann, sofern nötig, Bremse wieder betätigen.

    "Reality is on a delay. For you, nothing is now. Realizing this fact is unsettling. If we can only react to the past, how do we manage to navigate the present? It's easy to spiral into a treatise on free will while in the fetal position, overthinking our forever past." - Kyle Hill

  • Der eine hat geschrieben ist richtig was ich geschrieben hab aber warum du das anders siehst weiß ich nicht

    Wenn du im Notfall erst die Kupplung ziehst und dann die Bremse, sagen wir mit 0,3 Sekunden Unterschied, dann sind das 0,3 Sekunden, die du ungebremst weiterfährst. Bei 80 km/h sind das immerhin fast 7 Meter. Ziemlich viel, wenn du eigentlich so schnell wie möglich langsam werden willst. Wenn du davor noch eine halbe Sekunde überlegen musst, was du wann jetzt wie ziehen willst, bist du bald bei 20 Metern. Und die sind völlig unnötig vergeudet, weil dir das frühe Kupplungziehen keinerlei Vorteil bringt.


    Das ist keine Meinung, das ist ganz einfache Physik.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Wenn du im Notfall erst die Kupplung ziehst und dann die Bremse, sagen wir mit 0,3 Sekunden Unterschied, dann sind das 0,3 Sekunden, die du ungebremst weiterfährst. Bei 80 km/h sind das immerhin fast 7 Meter. Ziemlich viel, wenn du eigentlich so schnell wie möglich langsam werden willst. Wenn du davor noch eine halbe Sekunde überlegen musst, was du wann jetzt wie ziehen willst, bist du bald bei 20 Metern. Und die sind völlig unnötig vergeudet, weil dir das frühe Kupplungziehen keinerlei Vorteil bringt.


    Das ist keine Meinung, das ist ganz einfache Physik.

    Ist folgendes korrekt?


    Geschwindigkeitsreduktion => Nur Bremse benutzten ohne Kupplung zu benutzten
    Notbremsung/Gefahrenbremsung => Bremse und Kupplung gleichzeitig benutzten
    Normaler Stopp => Bremse und Kupplung gleichzeitig benutzten
    In Kurven stabilisieren => Bremsen ohne Kupplung zu benutzen

    Allgemein wenn man langsam fährt Kupplung benutzten beim Bremsen und wenn man schnell fährt Kupplung nicht benutzten beim Bremsen

  • Der eine hat geschrieben ist richtig was ich geschrieben hab aber warum du das anders siehst weiß ich nicht

    Das liegt daran, dass es weder das ultimative allgemeine Standardrezept gibt. Zum andern macht es jeder Motorradfahrer ein bißchen anders. Der eine bremst vorne, der andere hinten, der dritte mit beidem, der eine schaltet runter, wobei der eine einkuppelt, der andere nicht, der dritte lässt das Motorrad ausrollen und schaltet erst im Stand runter usw, usf.. jeder hat seinen eigenen Stil, hat ein anderes Motorrad, ...

    Also wenn ich Bremse benutzte zum normalen stehenbleiben und zur Gefahrenbremsung, die Kupplung benutzten?

    Um stehen zu bleiben auf alle Fälle :) Sonst würgst Du das Motorrad ab.


    Gefahrenbremsung: Im Normalfall läuft dann alles automatisch ab. Da überlegt man nicht mehr, was man wie wann macht, sondern greift, tritt, alles automatisch und gleichzeitig.


    Wie weit bist Du in der Fahrschule? Grundübungen schon gemacht? Dann kennst Du ausweichen mit und ohne bremsen und Vollbremsung - das sind die automatisch abrufbaren Programme, auf die man später zurückgreift. Im Idealfall übt man das immer wieder, macht immer mal wieder ein Sicherheitstraining, damit die automatischen Abläufe wirklich abrufbar sind und bleiben.

    Für Geschwindigkeitsreduktion und Stabilisieren in der Kurve, reicht es nur die Bremse zu benutzten ohne Kupplung?

    Nö. Bei der Reduktion bremst man ggf soweit runter, dass man runterschalten kann. Dann zieht man natürlich wieder die Kupplung. Will man nur im aktuellen Gang etwas langsamer werden, dann nicht. Weil, zieht man die Kupplung, wird das Motorrad ggf je nach Situation schneller - weil die Motorbremse fehlt.

    Eine Notbremsung: Sofort Kupplung ziehen (so schnell wie möglich) und gleichzeitig die Bremse zügig mit progressiver Kraft ziehen (nicht so schnell wie möglich, sondern zügig, um nicht direkt im Regelbereich zu landen) und gleichzeitig hinten Bremsen (so schnell wie möglich mit maximaler Kraft).

    Auch hier: Kommt drauf an :) Vor allem auf's Motorrad. Wie es am besten klappt, lernt man am besten in der Praxis und noch besser in einem Sicherheitstraining. Wo ein guter Trainer auf das eigene Motorrad eingeht.

    *Lille*

  • Moin,


    Du kannst alle Beiträge zu diesem Thema auch ruhig hier posten. Musst nicht jedes Mal ein neues Thema aufmachen. :)


    Gruß,

    Thomas

  • Ich möchte es mir doch einfach machen und einfach bei jedem Bremsen Kupplung benutzten und nicht überlegen wann ich die Kupplung beim Bremsen benutzten muss und wann nicht :(


    Kannst du mir irgendeine Faustregel nennen, die mir dabei hilft zu wissen wann ich die Kupplung beim Bremsen benutzte und wann nicht?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!