Lilles Weltreise-Thread - Smalltalk

  • Es sei denn du bist so reich dass du dir ne Weltreise so leisten kannst

    Die meisten die zur ersten Weltreise gestartet sind planen es so das sie es selbst Finanzieren. Der rest passierte dann meist auf der Reise, das gilt für Erik genauso wie für Panny, Time2ride usw ... die sind alle erst mal losgefahren auf eigene Rechnung. Danach stellten sie fest das man damit auch Geld verdienen kann und schrieben Bücher, halten Vorträge etc ... daraus entwickelte sich dann stellenweise das sie Ihren Lebensunterhalt damit verdienen und die nächsten Reisen finanzieren die dann für neue Bücher und Vorträge sorgen ...

  • Ich glaube auch nur so wird das was. Die erste Weltreise zu starten mit dem Ziel damit Geld zu verdienen kann klappen, muss aber nicht.


    Ich lache mich auch immer wieder Scheckig wenn welche über Infaulenzer  :staun: :staun: :staun: herziehen ohne zu wissen was die Leute eigentlich machen.


    Früher waren das zb Models oder so.

  • Ich glaube auch nur so wird das was. Die erste Weltreise zu starten mit dem Ziel damit Geld zu verdienen kann klappen, muss aber nicht.

    Und kann denke ich eben auch ganz schnell zu frustration führen, wenn du da jeden Abend 1-2 Stunden opferst Blog, Insta, Youtube etc zu bespielen und sich eben nur 500 Hansel dafür interessieren.


    Gerade wenn du nur ein Typ bist der auf Reisen geht, muss dir schon irgend ein ganz einzigartiger Schachzug einfallen rauszustechen.

    Da haben Pärchen und gutaussehende Frauen eben zb einen inheränten Vorteil zb.


    Für jeden youtuber mit millionenfollowing im Reisebereich, gibt es eben auch zehntausende deren Videos kaum an den 100 Views kratzen

    SGF VLOGS IN KANNADA - YouTube

  • Manuel Naja die meisten Influenzer sind gar keine (im wörtlcihen Sinne und auch nicht im aktuellen Sinn) sondern wären gern welche ;)

  • Selbst Ted Simons ist nicht losgefahren mit dem Ziel damit Geld zu verdienen/die Reise zu Finanzieren. Viele machend das auch in jüngeren Jahren als Lille jetzt ist und nutzen "Travel&Work Visas" um sich unterwegs was dazu zu verdienen.


    Und kann denke ich eben auch ganz schnell zu frustration führen, wenn du da jeden Abend 1-2 Stunden opferst Blog, Insta, Youtube etc zu bespielen und sich eben nur 500 Hansel dafür interessieren.

    Ich kenne da auch kaum welche die da Täglich was berichten ... so eine Reise soll ja auch entschleunigen. Da gibt es mal einmal die Woche ein Lebenzeichen oder wenn was gravierendes passiert ist. Möchte nicht wissen wieviele Tage Erik damit verbringt nach den Reisen daraus seine Vorträge oder Filme zu machen.

  • Angrist jaja die Frauen, .... wäre ich eine, eine hübsche, wäre ich Influencerin


    Gutes Beispiel AffeaufBike hätte wohl kaum Follower wenn sie nicht hübsch wäre

  • @Influecer

    Leute die mir unterschwellig Dinge an die Backe labern wollen aka #sponsoredPosting meide ich.

    Ich bin dafür Werbung und Content klar zu trennen, so wie es viele Podcasts oder YTer machen.

    Mischformen, so in Form eines gesponserten Reviews holt mich nicht ab, egal wie neutral das sein mag.

    Don't follow me, I do stupid things

  • Selbst Ted Simons ist nicht losgefahren mit dem Ziel damit Geld zu verdienen/die Reise zu Finanzieren. Viele machend das auch in jüngeren Jahren als Lille jetzt ist und nutzen "Travel&Work Visas" um sich unterwegs was dazu zu verdienen.

    Aber er hatte zumindest doch glaube ich einen Vertrag mit der einen Zeitung für die zu berichten, und hat dafür das Bike gekriegt, irgendwas war doch ?


    Aber gut, das waren eh andere Zeiten

  • @Mario-b du willst doch nicht sagen die machen Travel&Work zum entschleunmigen und nicht um die Reise zu finanzieren?

    Nachtrag: wer ist jetzt Eric?

    Ich komm nicht mehr mit das geht mir heute zu schnell hier ;)

  • @Mario-b du willst doch nicht sagen die machen Travel&Work zum entschleunmigen und nicht um die Reise zu finanzieren?

    Lille macht doch gar kein travel and work.


    Wie gesagt ich glaube du übersiehst, dass wir eben den großteil der Weltreisenden gar nicht kennen.

    In overlanderforen sind zig Leute und vielleicht 0,X% davon versuchen das zu kommerzialisieren.


    Nur weil wir die großen Reiseblogger und co kennen,. bedeutet das nicht, dass die meisten Leute auf Ihren Reisen Geld verdienen.


    Klar wer sich die Reise nicht leisten kann, muss irgendwie was machen unterwegs geld zu verdienen, ob das nun Arbeiten oder sonstwas ist.

    Aber viele haben eben zb ihr Sabbatjahr, oder Rente, oder Zeit zwischen Studium und Berufsstart, oder zwischen 2 Jobs, haben Summe X beiseite gelegt und machen dann ihr Ding.


    Sohn einer Kollegin hat eine Frau vom Subkontinent geheiratet und die machen gerade eben 4 Monate Indien und Nachbarländer Reise, dafür haben sie Geld gespart und geteilt wird mit Freunden in einer Whatsapp gruppe, wenn überhaupt, von denen würdest du zb gar nix mitkriegen und kommerzialisiert wird da auch nix

  • Oder z.B. der Dieter. Der reist seit 1971 und glaube nicht, dass er Instagram oder nen Blog hat :D

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Deshalb kennen wir sie ja nicht

    Ich glaube wenn jeder von denen jetzt versuchen würde seine Reise zu kommerzialisieren würde man auch keinen davon kennen weil der Markt für die Content-Konsumenten total übersättigt wäre.

    "Reality is on a delay. For you, nothing is now. Realizing this fact is unsettling. If we can only react to the past, how do we manage to navigate the present? It's easy to spiral into a treatise on free will while in the fetal position, overthinking our forever past." - Kyle Hill

  • Mario-b du willst doch nicht sagen die machen Travel&Work zum entschleunmigen und nicht um die Reise zu finanzieren?

    Nachtrag: wer ist jetzt Eric?

    Ziemlich viele müssen zwischen durch auch mal Arbeiten um das ganze noch zu Finanzieren. Sorry ich bin echt mit vielen der Overlander in Kontakt bzw. folge vielen.


    Eric ist Erik - Erik Peters. Einer der wenigen die das voll kommerzialisiert haben - er wäre aus dem Travel&Work Alter aber auch raus.




    In overlanderforen sind zig Leute und vielleicht 0,X% davon versuchen das zu kommerzialisieren.

    Exakt mein reden - die meisten Finanzieren das selbst.

  • Angrist jaja die Frauen, .... wäre ich eine, eine hübsche, wäre ich Influencerin


    Gutes Beispiel AffeaufBike hätte wohl kaum Follower wenn sie nicht hübsch wäre


    Da haben Pärchen und gutaussehende Frauen eben zb einen inheränten Vorteil zb.


    Ein Vorteil haben die IMO beim Start eines Kanals. Auf Dauer muss aber der Content stimmen. ItchyBoots wäre ohne den guten Content längst in der Versenkung verschwunden. Wie heißt das junge YT-Pärchen, dass eine Weltreise angekündigt hat und schon in Europa gestrandet ist und er alleine fährt? hab's vergessen; das YT-Abo habe ich längst abbestellt, weil's nur noch öde ist. Man braucht schon einen authentischen Stil, um dauerhaft erfolgreich zu sein. Davon gibt's die unterschiedlichsten Formate und Ansätze wie LongWayRound, Svendura, ItchyBoots, Michael Martin usw.

    Auf Dauer setzt sich nur die Qualität der Inhalte durch.

    VG
    Michael

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!