Mal wieder: Die Suche nach dem ersten eigenen Moped

  • Beim Zubehör ist mittlerweile mehr zu holen als beim Mopped selbst.


    Und bei mir hat der Schutz über Weiterfahren bis in die heimische Garage oder x Stunden warten auf den ADAC. Wäre der Lima Decken durch gewesen wärs teuer geworden, wäre die Achsmutter weg geschliffen gewesen ebenfalls. Abgeschliffene Schwinge will auch niemand haben.

  • Glückwunsch zum Motorrad. Bestimmt keine schlechte Entscheidung.


    Ach ja zu Bremsen und umfallen.

    Bei normalem Stopp (sprich wenn du langsam bist) immer hinten Bremsen zum anhalten. Da stört auch kein leicht eingeaschlagener Lenker.

    Viele Grüße


    Gerhard


    >>Eine Kurve ist erst dann eine Kurve, wenn ich nicht so schnell fahren kann wie ich darf! :)<<

  • Dankeschön! Hätte ja schon lieber die SP gehabt aber, aber Öhlins kann ich zur Not ja noch nachrüsten, wenn denn mein fahrerisches Können ansonsten an ein Limit kommt… *hust*.. also so in 20 Jahren oder so.

  • Oder Wilbers. Aber Öhlins merkt man an der RN43 sehr doll. Darfst gerne mal meine fahren wenn die wieder heile ist.

  • Danke für das Angebot - komme ich vielleicht drauf zurück, wenn ich mal ein paar KM runter hab und sich erste Fragen stellen wie „muss das so sein, dass…?“. ;)


    Jetzt wo die Entscheidung gefallen ist, gilt wie bei so vielem: erst einmal bloß nicht weiter vergleichen sondern sich freuen über das, was man jetzt hat. :)


    Das Thema „welches Bike“ kommt frühestens in 2 Jahren wieder auf die Tagesordnung. :D


    Jetzt kann ich z.B. mal Routen in Angriff nehmen und mit Basecamp rumspielen. Auch brauche ich wohl irgend eine Gepäckmöglichkeit, denn im September hab ich einen Wochenend-Termin im Sauerland… da könnte ich ja fast mit dem Moped hinfahren… ;)


    Herrlich, dieses neue Hobby bietet viel Potenzial für weiteren Zeitvertreib auch abseits der Straße… dummerweise auch das Risiko weiterer Kosten…

  • Schön dass du nun auch endlich ein Bike hast. :thumbup:

    Vieleicht fahren wir ja mal zusammen ne Runde

    Mit besten Grüßen Andreas

  • Der Vollständigkeit halber hier noch mein Eindruck von der Probefahrt und warum ich mich für sie entschieden habe:


    Vorab: ich hatte nur sehr spontane 20 Minuten. Und das auch nur, weil ich Sofortkauf am nächsten Tag von was anderem in Aussicht gestellt hatte. ;) Aber die kurze Zeit hat gereicht, weil ich ja inzwischen ganz gut weiß, was mir wichtig ist.


    Sitzposition: herrlich. Aufrecht, bequem. Kein Druck auf den Handgelenken, Knieposition/-Winkel auch gut, sicherer Stand. Direkt im Stand schon hohes Vertrauen auch in Sachen Handling - sie bewegt sich doch! Hintern sagt „Das kann was werden!“ (und denkt noch einmal kurz wehmütig an die Street Triple…). Angeworfen, aha, Motor schnurrt wie bei einer Triumph. Kein Nadeln, kein Rattern, aber spürbar. Im Stand und in der Stadt. Auch die Entspanntheit bei niedrigen Drehzahlen ist sehr ähnlich. Scheint also wirklich das Prinzip Drei-Zylinder.


    Also mal flugs auf die Autobahn, bisserl am Gashahn drehen. Wie fühlt sich’s nochmal an ohne Scheibe? Drehen wir mal… hmmm… da kommt bei den Triumph aber mehr (auch bei der mit deutlich weniger PS)? Gefühlt fast etwas näher dran am Vier-Zylinder der Z900 bei der Leistungsentfaltung. Dafür: keine Vibrationen im Lenker! Oh, schon 150? Hoppala. Hey 100 noch erstaunlich angenehm, 120 gut fahrbar… 140 allerdings merkt man die Gegenwehr der Luft schon deutlich. Macht nix. Diszipliniert ja vielleicht auch zum entspannteren Fahren.


    Runter von der Autobahn. Stelle fest: Sitzposition bzw. Moped lädt zum Kurvenzirkeln ein. Wo ist die nächste? Fussposition topp für mich, kann so bleiben. Bremsen passen - gerade auch hinten kann bisserl was. Stelle fest: Sitzposition freut auch den Nacken. Ganz normale Haltung auf dem Hobel führt quasi automatisch zum richtigen Blick, bzw. bisserl Kopf drehen reicht. Apropos Blick: auch nach hinten sehr gut. Lenkerendenspiegel wohl verzichtbar.


    Apropos Blickfang: man ist das Display Kacke! Kann man wohl als schlechtestes Display des Testparcours bezeichnen - wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob dieser Titel der Yamaha oder der Honda gebührt… hat wahrscheinlich einer von beiden den Designer gefeuert und der hat dann beim anderen eine neue Heimat gefunden? Keine Ahnung, was die Japaner sich dabei gedacht haben…


    Aber: Geschwindigkeit wird angezeigt, Drehzahl auch (hört man aber besser) und wenn’s grüne Lämpchen leuchtet (zum Glück recht hell) ist wohl der Leerlauf drin… muss erstmal reichen. Rest: schau‘mer mal.


    Quickshifter ist auch gut. Unter 2000 Touren raufschalten ist nicht so toll sagt der Händler und von Gang 1 zu 2 tut er sich auch etwas schwerer. Aber passt insgesamt! (Würde mal schätzen, QS der Street und der Aprilia sind noch einen Tacken besser, wobei ich die Street ja nicht wirklich austesten konnte).


    Fahrmodi hab ich nicht getestet - war nur auf 2 unterwegs, vielleicht kommt man ja mit Mode 1 näher an die Triumph heran…? Wird die Zukunft zeigen.


    Gesamteindruck: Spassfaktor insgesamt hoch, wohl irgendwo zwischen der Tiger Sport 660 und der Street Triple RS. Schön agil. Von der Sitzposition/Komfort angenehmer als beide. Kann mir gut vorstellen, damit täglich immer wieder und auch mal lange am Stück zu fahren. Von der Optik: „yeah, baby“ (bitte Stimme von Mike Meyers aus Austin Powers vorstellen. Danke.) Wenn man sich schon in der Familie „midlife crisis“ vorwerfen lassen darf, warum dann nicht gleich richtig? ;)


    Ist für mich jetzt also der beste Kompromiss aus Spaß, Komfort und - wenn ich ehrlich sein muss - auch ein bisserl Selbstverständnis/Optik. Kann ich mich nicht ganz von frei machen. Mein perfektes Bike hätte die Optik der MT-09 (oder Trident), die Sitzposition der MT-09, den Motor (Übersetzung?) der Street und das Fahrwerk … Tjo, gute Frage. Fragt mich in ein paar Wochen nochmal. :)

  • Also was wäre denn jetzt pro Street gewesen?


    Quickshifter ist auch gut. Unter 2000 Touren raufschalten ist nicht so toll sagt der Händler

    das nen QUICK und kein Bummelshifta...

  • Unter 2.000rpm konnte die KTM nicht mal überleben. :D Viel Spaß damit. ;)

    Grüße vom Fuchsteigkringel




    2010-2011: Kawasaki ER-5 :japan:
    2011-2013: Suzuki GSF600 Bandit GN77B :japan:
    2013-2015: Husqvarna SM610i.e. :italia:

    2015-2021: BMW F 800 R :deutsch:

    06-08/2018: Ducati 749 :italia: :sostupid:

    2021-2022 : KTM 1290 Super Duke R 3.0 "Arnold" :austria:

    2022-xxxx: BMW S 1000 R K63 :deutsch:

  • Das klingt ja alles recht positiv. Viel Spass mit dem Mopped !

    Er macht die Knöpfe fest und drückt sie rein // Wir können alles und alles können wir sein Turbostaat

  • Wer braucht schon Koffer, jetzt mal ehrlich? Und mit dem Mopped zur Arbeit fahren? Und dann Koffer ran machen? Wozu.

    topcase ist praktisch, da ist auf der hinfahrt der laptop drin, auf arbeit dann helm und handschuhe rein, laptop raus.

  • Andreas Fischer Gib mir noch ein paar Kilometer solo, dann trau ich mich bestimmt auch mal an eine Gruppenfahrt. ;)


    Manuel Recht hasse! :D


    hollerboller dankeschön! Wenn sie doch nur schon hier wäre!


    Angrist genau so isses. Kann auch im Büro schlecht mit Moped-Klamotten rumlaufen, wobei ich den Kram aber auch nicht weit schleppen müsste. Da tuts zur Not ein einfacher Rucksack, zumal die Strecke auch nicht wirklich weit ist. Interessanter ist etwas Stauraum dann eher für vielleicht mal ne längere Dienstreise oder Tagestrip zu Bekannten mit Übernachtung oder so.

  • Kein Problem, die Bikes laufen uns ja nicht weg ;)

    Mit besten Grüßen Andreas

  • Kann auch im Büro schlecht mit Moped-Klamotten rumlaufen,

    Geht schon. Mache ich auch immer. Zumindest in der Motorrad Jeans und den City Stiefeln.

    Wundert auch niemanden da ich nur extrem selten (vielleicht ein Mal im Jahr wenns hoch kommt) in was anderem als T-Shirt und Jeans oder im Winter Hoodie und Jeans im Büro zu sehen bin.

    Oder bist du in so einem Hemd- und Stoffhose Büro? <X

    "Reality is on a delay. For you, nothing is now. Realizing this fact is unsettling. If we can only react to the past, how do we manage to navigate the present? It's easy to spiral into a treatise on free will while in the fetal position, overthinking our forever past." - Kyle Hill

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!