Welches Navi fürs Motorrad?

  • Wenn jeder seine eigene Vorstellung hat, was eine "schöne Strecke" ist, wäre es doch eine gute Idee, die Planung nicht irgendwelchen Softwarealogarithmen zu überlassen. Einfach selbst in ein Planungstool der Wahl klöppeln.


    Gruß - Pendeline

    naja, wen ich die route de cretes noch nie gefahren bin, weis ich ja nicht das sie schön ist.


    Ok im Falle der Route de cretes pfeiffen es die Spatzen von den Dächern, aber in anderen Gegenden hat man früher eben im

    REiseatlas eben zb grüne/schöne STrecken gesehen, wo man zb wusste, tolle aussichten und co.

  • Diese Infos gibts heute noch genauso in den Straßen Karten. Zusätzlich gibt es heute das Neuland Internet wo man nach schönen Strecken suchen kann ;)

  • naja, wen ich die route de cretes noch nie gefahren bin, weis ich ja nicht das sie schön ist.

    Zum Beispiel weil es jemand in einer App oder Community empfiehlt

    Diese Infos gibts heute noch genauso in den Straßen Karten. Zusätzlich gibt es heute das Neuland Internet wo man nach schönen Strecken suchen kann ;)

    Ja, aber wenn Leute denken daß das veröffentlichen schöner Routen würde nur dazu führen dass dann zu viele andere Fahrer unterwegs sind und stören und es deshalb nicht ins Netz stellen (was ich ja teilweise verstehen kann) dann findet man im Netz wenig.

  • Jetzt weiss ich auch warum mein NAVI immer nur Teile einer gefahrenen Strecke als Track speichert.

    Es geht immer wieder aus, ok, nicht ganz aber da steht dann etwas wie "Verbindung zum Nezteil unterbrochen, .... Abschaltung in xy Sekunden" (aus der Erinnerung geschrieben, genauer Wortlaut unbekannt) und dann bei 1 Sekunde geht es doch weiter. Ich nehme an ab da zeichnet es neu auf.

    Kennt jemand dieses Problem?

  • Ich habe sowieso vor ein weiteres Kabel (USB "Steckdose")zu verlegen.
    Da kann ich ja das Kabel des Navi mal checken.
    Aber das einzige was mir auffallen würde wäre wenn das Kabel nicht richtig fest und daher ein Wackelkontakt wäre.

  • USB am Motorrad ist m. M. eher ungeeignet, die Kontakte sind schwach und die Steckverbindung nicht solide. Leider lässt sich das am Navi selbst nicht ändern, aber zumindest auf der Motorradseite wäre eine feste Verkabelung (ohne zusätzliche Steckverbindung) von Vorteil.


    Ich habe ein Fahrrad Navi mit gleichem Problem. Die eingebaute Mini USB Buchse ist schnell ausgeleiert und dann ist nix mehr mit Laden. Habe das Gerät aufgehebelt, ein festes USB Kabel angelötet und durch eine kleine Bohrung nach außen geführt. Mit Silikon verschlossen und fertig, das funktioniert seit Jahren einwandfrei.


    Was sich die Hersteller bei Outdoor genutzten Geräten auch einfallen lassen, an die externen Anschlüsse denken die weniger. Mein Tripy (digitales RB) hat einen sehr guten Steck-/Schraubanschluss aus Metall, incl. Dichtung und Verschlusskappe bei nicht Benutzung. Allein der Stecker kostet schon 10€ . . hält aber auch ewig.

    Sowas wünscht man sich auch bei anderen Herstellern.

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert ! :dakar:

  • Allein der Stecker kostet schon 10€ . . hält aber auch ewig.

    bringt eben nur nix wenn es dann keiner kauft,

    ist eben wie mit allem so.


    louis kann in eine navi für 200€ eben keine 10€ stecker verbauen, verhaut wohl sonst gewaltig die kalkulation

  • Was sich die Hersteller bei Outdoor genutzten Geräten auch einfallen lassen, an die externen Anschlüsse denken die weniger. Mein Tripy (digitales RB) hat einen sehr guten Steck-/Schraubanschluss aus Metall, incl. Dichtung und Verschlusskappe bei nicht Benutzung. Allein der Stecker kostet schon 10€ . . hält aber auch ewig.

    Sowas wünscht man sich auch bei anderen Herstellern.

    Tomtom hat genau sowas ab Werk


    Gruß,

    Thomas

  • Bei mir haben sich die Steckerkontakte vom Ladegerät im Navihalter verabschiedet. Ein Austausch ist auch wieder sehr zeitnah ausgefallen. Ich hab den Eindruck, dass diese Navihalterung auf rappeligen Motorrädern nicht lange hält. An den USB-Anschluss kommt man nicht, wenn das Navi im Halter steckt, daher hab ich den Halter mit dem Dremel bearbeitet und mit USB betrieben. Hat auch wieder nicht lange gehalten. Bevor ich dann das Navi gar nicht mehr am Rechner anschließen kann, hab ich auch die Variante von Sandman gewählt. Navi aufgeschraubt, Loch ins Gehäuse gebohrt (Protipp: schauen, wo der Halter später ist ;)) Kabel an die Kontake für den Anschluss der Ladeschale gelötet und dann abgedichtet. Zwischen Motorrad und Navi nen Superseal-Stecker gecrimpt und fertig. Funktioniert seit 3 Wochen Motorradurlaub bei Wind und Wetter auf der KTM ohne einen Ausfall. So lange hat es im Original nicht gehalten.


    "Das, was am lautesten knallt, sind nicht die Bomben. Es sind Mopeds mit Fehlzündungen" -Four Lions-

  • Das Navi hab ich ja nun.


    Trotzdem soll ja auch noch ein Handy an den Lenker. (Musik, Calimoto, Kurviger, ...)

    Und da habe ich gerde in einem anderen Thread dies hier gesehen

    Anti Vibration Module
    Nur noch Good Vibes auf dem Motorrad! Das SP Connect™ Anti Vibration Module ist die innovative Antwort auf die immer empfindlicheren neuen…
    sp-connect.de

    Könnte ich damit dann noch mein Samsung Galaxy S21 Ultra nehmen oder wäre das doch sicherer in der Jackentasche aufgehoben (zum fotografieren) und am lenker ein Outdoorhandy?

    Nochwas dazu, meine Berta vibriert schon sehr, in den letzten Tagen hatte ich das Handy oft in der Gesästasche, ... das müsste doch auch zum totrütteln reichen oder?

    Das Dumme ist ich möchte nur ein Handy nutzen aber mein teures S21 auch nicht zerstören.

  • Smartphone in der Gesäßtasche auf dem Mopped ist eine "sportliche" Idee. Hat eine hohe Chance auf die Spider-App.


    Gruß - Pendeline

  • Könnte ich damit dann noch mein Samsung Galaxy S21 Ultra nehmen oder wäre das doch sicherer in der Jackentasche aufgehoben (zum fotografieren) und am lenker ein Outdoorhandy?

    Wie du meinst. Ich habe mein Handy entweder im TRS oder in der Beintasche und bis jetzt habe ich keine Spider App und auch keine kaputte Kamera.

    Das Outdoorhandy habe ich am Lenker, das kann man mir auch zur Not klauen. Das S20FE wäre ein totaler Verlust wenn das mir geklaut werden würde. Da ist das Quadlock Syytem besser, das hat quasi einen Diebstahlschutz eingebaut.

  • Pendeline Was ist eine Spider App?

    Spider-App ist die Bezeichnung für die Textur, die der Touchscreen annimmt, wenn du ein unangenehmes "Knacks" aus der Gesäßtasche vernimmst. Geht schneller, als einem lieb ist. Ich weis das.


    Gruß - Pendeline

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!