Fantic Caballero

  • Ich würde gerne Mal eure Meinungen zu der Fantic hören. Ich hatte schon einmal überlegt, mir die zumindest Mal für eine Probefahrt zu holen. Sie ist schon leicht, hat einen Einzylinder, dabei aber "nur" 39 PS, was bei dem Gewicht wohl nicht tragisch ist. Optisch gefällt sie mir sehr gut. Bei der Qualität bin ich mir nicht zu 100 Prozent sicher, dafür kostet die nicht die Welt. Wäre Ergänzung für SX und V-Strom. @Sandmann. Wäre die sogar geländetauglich für deine geführten Endurotouren?

  • Optisch gefällt mir die Caballero Rally 500 recht gut. 200mm Federweg vorn wie hinten klingen auch erstmal nicht schlecht (klar, ne echte Enduro bietet mehr, kostet aber auch mehr und ist auch spezialisierter).

    "Reality is on a delay. For you, nothing is now. Realizing this fact is unsettling. If we can only react to the past, how do we manage to navigate the present? It's easy to spiral into a treatise on free will while in the fetal position, overthinking our forever past." - Kyle Hill

  • Das ist eine sehr gute Frage.


    Seit der Neuaflage arbeiten da ja durchaus fähige Leute die schon bei Aprilia und Co. Toppositionen hatten. Noch nicht so lange her, da haben die Motori Minarelli von Yamaha abgekauft und dieses Jahr dann sogar bei der Dakar dabei und durchgekommen. Wenn auch einiges davon Yamaha Ware war und nicht komplett neu konstruiert.

    Aber die haben scheinbar noch größere Pläne im Hause Fantic.


    Wenn die auch bei aktuellen Modellen auf die Anpassung solider Yamaha Komponenten setzen hätte ich da jetzt eher weniger bedenken. Weiß aber nicht ob das so ist.

    Wanderlust 🏞️ | Napper 💤 | Kurt Krömer Fanboy 🎭 | Agile CISO 🕵️ | OWASP Member 👨‍💻 | OSM Contributer 🗺️ | Medieval towns 🏰 | Team Science 🧬 | Biker 🏍️🚲

  • Mit etwas gröberen Reifen sind die Anfänger Touren auf jeden Fall machbar.


    Ich hab die auch mal Probefahren. Vorallem das Fahrwerk hat mich positiv überrascht. Ist jetzt nicht unbedingt die perfekte Offroad Maschine, aber für eher einfaches Gelände sicherlich geeignet.


    Motor war unauffällig aber ausreichend. Das Cockpit ist ein Witz, aber das braucht man sowieso nicht zum Fahren.

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert ! :dakar:

  • Es gibt einen Händler in Königswinter, dass ist nicht so weit weg. :saint:

    JubiFT2010 Edersee :mo24:
    FT 2011&2012 Kirchhasel :route88:
    Meisentreffen 2011, Eifeltreffen 2011 :mo24:


    :thumbup:

  • ...mir gefällt die ja in dem graue mit der braunen Sitzbank. Natürlich auch die klassische rote. So eine hatte ich vor einem Monat am Nufenen Pass neben mir stehen. Der Fahrer hat die in Cross Stiefeln bewegt, war noch einen Kopf kleiner als ich. Das Moped sah aber durchaus danach aus, schon Mal Schotterwege gesehen zu haben. Irgendwie mag ich ja die klassischen "Enduros"

  • Wenn dir die klassischen 80er Jahre Enduros gefallen, dann solltest du dir vielleicht mal die 650er Mash anschauen. Die gibt es jetzt auch mit 21 Zoll Vorderrad und ist damit vielleicht besser für die Sandmanntouren geignet:

    Mash X-Ride 650 Trail: Mit dem grossen Vorderrad
    Was Geländefahrer schon lange wissen: Im Gelände braucht ein Motorrad ein grosses, schmales Vorderrad. Nun rüstet auch Mash seine 650er Enduro mit einem 21er…
    www.speedweek.com

  • Mash ist optisch gefällig, da fehlt mir aber ein bisschen der Bezug zu meiner Jugend wie bei der Fantic.

    Macht das einen großen Unterschied im Hinblick auf die Geländetauglichkeit, ob man den Scrambler oder die Enduro wählt. In Federwegen sind das 150 mm gegenüber 200 mm, eine dickere Gabel bei der Enduro und die Mittelstrebe im Lenker

  • Praktisch keine Grundsätzlich ist ein schmales 21er Vorderrad immer vorzuziehen. Die Anfänger Touren in NL sind aber auch nicht so anspruchsvoll, das man da nicht auch mit einem kleiner Vorderrad durchkommen würde. Wichtiger ist die Bereifung, insbesondere wenn es nass wird, macht ein schmales und grob profiliertes Vorderrad einen spürbaren Unterschied.


    Der Federweg ist bei den Fahrten auch eher zweitrangig, es gibt keine großen Hindernisse zu überwinden und die Bodenwellen sind eher sanft.

    Ob der Lenker mit oder ohne Strebe ist, spielt überhaupt keine Rolle.


    Alles was weniger Gewicht, mehr Federweg und 21/18 Zoll Speichenräder hat ist grundsätzlich besser für Offroad geeignet. Aber die Anfänger Touren in NL sind für Offroad Einsteiger und/oder schwerere Enduros ausgearbeitet. Da wäre die "bessere" Enduro allenfalls für spätere Fahrten, mit mehr Erfahrung, von Vorteil.

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert ! :dakar:

  • Sehe gerade, die Fantic hat immerhin ein 19 Zoll Vorderrad und die Rally wenigstens einen hohen Frontfender.

    Außerdem wiegt die Masch ca 180kg . . da sind die 157kg der Fantic klar im Vorteil.

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert ! :dakar:

  • Huhu,


    ich habe die Fantic 500 Caballero Scrambler.




    Erfahrungsbericht gibt es noch nicht, da ich den Führerschein noch nicht habe..... ob ich jemals berichten kann ... wer weiß ...


    ;)

    Hier könnte Ihre Werbung stehen

  • Ach schau mal an . . dann erwarte ich eine Anmeldung zur nächsten Offroad Tour für Anfänger in NL. Spiegel und Blinker vorher abschrauben . . das stört nur und ist bei jedem kleinen Umfaller direkt kaputt. ;)

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert ! :dakar:

  • Ich bin ja gerade in Dänemark unterwegs, fahre recht viel mit dem E-Bike und ziemlich viel über Naturwege bzw über Schotter und Kies. Unabhängig davon, das ich mir durchaus vorstellen könnte, meine konventionellen Fahrräder zu verkaufen und mir ein E-MTB zuzulegen, kann ich nicht so ganz loslassen von der Idee mit der Fantic Caballero. Ich glaube, nach einer Sandmann Endurotour wäre ich ziemlich angefixt🤔

  • Ist sie auch aber ich finde keine Werkstatt in meiner näheren Umgebung die sich ihr annimmt. Sie ist allen zu ausgefallen und die Werkstätten sind auf die Klassiker der Marken spezialisiert.


    Habe jetzt über den Freund einer Freundin jemanden gefunden der gern schraubt. Meine Fantic steht jetzt halt schon 1,5 Jahre (ist 2 Jahre jung) im Keller, wurde nur 1,2 x gefahren. Sie braucht einen Check und eben neuen Tüv.


    Und da sie so Speziell ist, hab ich schon etwas "Angst" sie zum Beispiel auf der Arbeit oder sonst wo zu parken. Oder aber ich brauche 5 Sicherheitsschlösser mehr :supercrazy:

    Hier könnte Ihre Werbung stehen

  • Sie ist allen zu ausgefallen und die Werkstätten sind auf die Klassiker der Marken spezialisiert.

    Das finde ich lächerlich, die Caballero ist nichts besonderes, Motor, Fahrwerk, Bremen sind Standard Komponenten und sollten von jedem halbwegs geschickten Mechaniker gecheckt oder instandgesetzt werden können.


    Ich denke die wird mit einer geladenen Batterie und frischem Sprit auch anspringen, ansonsten geht da nichts kaputt. Allenfalls noch die Reifen checken.


    Die ist ja selten, aber nicht speziell. Die verbaute Technik ist nicht anders als bei anderen auch. Und die muss gefahren werden, rumstehen ist nicht der Zweck eines FAHRzeugs.

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert ! :dakar:

  • Werkstatt 1)


    Bei diesem Modell werden Sie nur da wirklich richtig aufgehoben sein

    wo diese Fahrzeuge auch verkauft werden.



    Wir führen zwar den TÜV und Inspektionen aus, aber nicht für derartig

    exotische Modelle. BMW und die vier japanischen Marken sind unser

    Tätigkeitsschwerpunkt.



    Werkstatt 2)


    Danke für das Interesse und Vertrauen in unsere Werkstatt.

    Leider betreuen wir dies Fahrzeugmarke nicht und können deshalb auch nicht weiterhelfen.

    Am besten den Generalimporteur „Googln“ und den Anrufen und Nachfragen wer der Nächstliegende Servicepartner ist.


    Gruß

    Hier könnte Ihre Werbung stehen

  • Das finde ich lächerlich, die Caballero ist nichts besonderes, Motor, Fahrwerk, Bremen sind Standard Komponenten und sollten von jedem halbwegs geschickten Mechaniker gecheckt oder instandgesetzt werden können.


    Ich denke die wird mit einer geladenen Batterie und frischem Sprit auch anspringen, ansonsten geht da nichts kaputt. Allenfalls noch die Reifen checken.


    Die ist ja selten, aber nicht speziell. Die verbaute Technik ist nicht anders als bei anderen auch. Und die muss gefahren werden, rumstehen ist nicht der Zweck eines FAHRzeugs.

    Habe dir mal 2 Antworten beigefügt von Werkstätten bei denen ich vial Mail gefragt hatte.


    ich habe ja jemanden gefunden der mir helfen würde und er meint auch: Batterie neu, frisch tanken und sonst dürfte nichts dran sein. Gerade bei den heutigen Maschinen. - so wie du ja auch schon schreibst

    Hier könnte Ihre Werbung stehen

  • Habe dir mal 2 Antworten beigefügt von Werkstätten bei denen ich vial Mail gefragt hatte.


    ich habe ja jemanden gefunden der mir helfen würde und er meint auch: Batterie neu, frisch tanken und sonst dürfte nichts dran sein. Gerade bei den heutigen Maschinen. - so wie du ja auch schon schreibst

    Gibt's keine freie Werkstatt bei dir in der nähe? Da wird sich doch sicher eine finden lassen, die alles beschrauben, was 2 Räder hat.

    "Reality is on a delay. For you, nothing is now. Realizing this fact is unsettling. If we can only react to the past, how do we manage to navigate the present? It's easy to spiral into a treatise on free will while in the fetal position, overthinking our forever past." - Kyle Hill

  • Was ist mit denen hier:


    Motorradsport Röttges

    Dr.-Gottfried- Cremer-Allee 12

    50226 Frechen

    Telefon: 02234/9798997

    Telefax: 02234/9798998

    E-Mail: info@motorradsportroettges.de


    Ansonsten würde ich nach der Batterie schauen, möglichst frischen Sprit einfüllen und die Reifen (Druck) kontrollieren . . dann einfach starten und wenn die läuft braucht man da nix weiter machen. Allerdings würde ich die nicht nochmal so lange unbenutzt einfach abstellen. Zumindest die ein oder andere Bewegungsfahrt alle paar Wochen ist nicht verkehrt. Über den Winter kann die aber auch mal ein paar Monate stehen. Wieviele km ist die Fantic denn bis jetzt gefahren worden?


    Hast du keinen in der Bekanntschaft, der mal drüber schaut und ggf. einen simplen Ölwechsel machen kann?

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert ! :dakar:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!