Lille's Royal Enfield Himalayan 411

  • Batterie und Starterrelais (beides bekannte Schwachstellen) hab ich gestern schon selbst gewechselt.

    Benzinpumpen-Relais! Bekanntes Problem an der E5 Himmi.


    Weitere beliebte Fehlerquelle: ca. 2kg Polfett, verteilt in diversen Steckern und den Relaishaltern. :thumbdown: Auch erstmal entfernt.



    Danach noch ein paar Dinge erledigt, die eigentlich Aufgabe im KD gewesen wären X(


    Gabelrohrtülle wieder befestigt. Nachgehakt bei der Werkstatt. "Das ist sicher auf der Heimfahrt.." - Nein. Ist es nicht. War davor schon (ich hatte nur vergessen, es bei der Abgabe zu erwähnen).



    Lenkkopflager VIEL zu straff! Normalerweise sollte es locker von rechts nach links und links nach rechts fallen, bei entlastetem Vorderrad. Aber blieb in jeder Stellung stehen.


    Also das auch noch erledigt, und das LKL selbst eingestellt.


    Blöderweise ist mir, als ich noch die benötigten Sicherungen abchecken wollte, das Kabel an der Batterie angerissen. Na gut - neuen Kabelschuh dran, ist ja schnell erledigt. Pfff..... Die Schrauben an den Batteriepolen sind in der Werkstatt dermaßen angezogen worden, dass man sie nur noch mit einem Schraubschlüssel aufbekommen hat! :cursing: Ich hatte am Tag vor dem KD die Batterie ja noch getauscht - und garantiert die Polschrauben nicht so angeknallt!

  • OK - dann hier nochmal offiziell:


    Die Himmi hat die 30.000km geknackt.


    Probleme bisher:

    • Schraube Lenkkopflager hat sich gelöst. Wurde mit Sicherungslack behoben (das in Armenien zu kaufen, mit Hilfe von Google Translater, war eine Geschichte für sich)
    • Gabelprotektor (Faltenbalg) ist spröde geworden und gerissen
    • Seitenständer hat etwas nachgegeben - vermutlich durch das hohe Packgewicht Für meinen Geschmack steht sie aktuell zu schräg
    • Vermutlich ist der Kupplungsschalter defekt. Startet aktuell nur bei eingelegtem Leerlauf
  • Schraube Lenkkopflager hat sich gelöst. Wurde mit Sicherungslack behoben

    Hoffentlich war das kein Sicherungslack, sondern Schraubensicherungsklebstoff (=Gewindeklebstoff).

    VG
    Michael

  • Schraubensicherungslack. Maximal mittelfest. Musste ich schon zweimal wiederholen, will sich die Schraube irgendwas wieder gelöst hatte. 🙄


    Das Problem auf Reisen: Du nimmst, was du kriegst. 😂 Da gibt's keine Auswahl, friss oder stirb.

  • Schraubensicherungslack. Maximal mittelfest.

    Schraubensicherungslack ist nur ein Lack für die optische Kontrolle, der hält nichts. Den gibt es nicht in verschiedenen Festigkeitsstufen; das ist kein Gewindeklebstoff.

    VG
    Michael

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!