Rückblick 2023 - Ausblick 2024

  • Brauchen wir hier eigentlich einen Jahresrückblick 2023? Mit Plänen, Wünschen und Ideen für 2024? Ich finde: ja.



    Ich fang mal an...



    Ich hab mir mal meine "guten Vorsätze für 2023" durchgelesen. Und... öööhhm... es wird dann auch klarer, warum die Dachrinne an der Scheune noch immer nicht fertig ist...



    Aber schön war es doch: ich bin ziemlich viel Mopped gefahren, auch wenn ich nicht den Kurzurlaub realisiert habe, aber ich habe doch etwas mehr die weitere Umgebung "angeleckt". Glücklicherweise keinen Unfall gehabt, sogar ein zweites, tolles Mopped gefunden. Ein paar Kollegen aus der Abteilung zu gelegentlichen gemeinschaftlichen Feierabendtouren zusammenbekommen, zwei Fahrtrainings gemacht. Und auch ein Frankentreffen fand statt. Nur ist die Zahl der Pendel- und der Spaßkilometer etwas *hüstel* ungleichgewichtig.



    Und was wünsche ich mir für das nächste Mopped-Jahr?

    Natürlich gesund, sicher und unfallfrei durch das Jahr kommen.

    Das Schrauben-lernen verschiebe ich auf 2024, das schaffe ich dieses Jahr nicht mehr ;) Die Ausrüstung hab ich so einigermaßen zusammen (sogar so ein Wisch-Dings, wenn auch nur offline), die muß ich nun ausgiebig ausprobieren ;) Also weiter und gründlicher die Gegend erkunden, vielleicht endlich den Wochenendurlaub (oder zwei...?) durchziehen. Und ein Auffrischungs-Fahrsicherheitstraining ist fest geplant. Vielleicht ergeben sich daraus auch häufigere Abteilungs- oder Firmenausflüge. Andere mal-Mitfahrer sind hier extremst rar, aber ich fahr auch alleine, das macht mir nix.



    Und dann wünsche ich mir für das Forum, daß die Neuen (sooo alt bin ich hier ja auch noch nicht) dem Forum erhalten bleiben und die nicht verschreckt wieder verschwinden. Denn in der letzten Zeit fehlte es hier gelegentlich - nach meinem Gefühl - etwas an Gelassenheit.



    Und neugierig bin ich... Wollen wir wieder ein Forentreffen versuchen? Wieder Franken? Wieder im Herbst? Oder woanders? Oder zieht sogar jemand eine Mo24-Gästezimmer-Tournee durch?



    Wie sieht es bei Euch aus?

  • Schöner Thread. :) ich mag Jahresrückblicke. :)


    Abseits des Motorrads hatte ich ein sehr bewegtes Jahr, mit extremen Höhen und leider auch extremen Tiefen. Sowohl die Höhen als auch die Tiefen haben mit dafür gesorgt, dass ich meine Motorradausflüge 2023 vermutlich an zwei Händen abzählen kann. :(


    Trotzdem blicke ich auf eine Reihe Offroad-Ausflüge mit dem Sandman zurück, die allesamt ziemlich viel Spaß gemacht haben. Dazu ein Offroad-Training mit der CRF in Bilstain, ein Ausflug auf der Crossstrecke in Kleinhau. Auf der Straße gab es das West-FT und zwei größere Ausflüge durch die Eifel. Das war's dann auch schon. In Summe irgendwas um die 3000 km, so wenig wie noch nie. Und meine erste Motorradsaison ohne einen großen Motorradurlaub. :(


    2024 sieht es glaube ich gar nicht so viel besser aus. Ich nehme mir vor, zehn nennenswerte Touren hinzukriegen. Ein paar Offroad-Ausflüge mit dem Sandman, ein paar Trainings (off- und onroad) nochmal Crossstrecke, hoffentlich ein West-FT und vielleicht auch noch den einen oder anderen Tagesausflug onroad.


    Und ich würde die CRF gerne gegen was oranges aus dem Hause KTM tauschen. Entweder eine exc oder eine Freeride. Alternativ auch was von Beta oder Husqvarna. Die Aprilia darf bleiben. :)


    Das Wichtigste: schrottfrei und heile die Saison 2024 beenden. :)


    Gruß,

    Thomas

  • Für einen Rückblick muss ich immer erst mal die Fotos überfliegen, damit ich noch alles hintereinander bekomme. ;)

    Vorsätze mache ich mir nie, es kommt eh immer anders.


    2023 startete noch etwas beschwerlich mit den Nachwirkungen meiner ersten (und soweit ich weiß bisher einzigen) Corona-Infektion. Aber spätestens mit dem sehr schönen Skiurlaub in Österreich Anfang Februar war das vergessen.


    Das Motorrad kam dann bei einem verlängerten Wochenende in die Pfalz mit Ausflug in die Vogesen erstmals Anfang April so richtig zum Einsatz.

    Nach dem Urlaub habe ich nach Anleitung von #43 die F9-Auffahrrampe nachgebaut und sie direkt für die Nachrüstung einer Rekluse-Kupplung bei der 310GS meiner Freundin genutzt. Ein echter Segen für die Fahrbarkeit der Baby-BMW.

    Ich habe mich auch endlich zum Kauf eines zweiten Radsatzes für meine 1090R entschieden, was die Umrüstung der KTM für Offroad-Einsätze in Tilburg und Kleinhau erheblich vereinfacht.


    Dann kam schon das erste Highlight dieses Jahres mit dem Urlaub auf Korsika. Den konnte nicht mal mein Offroad-Unfall mit zum Glück nur ambulantem Krankenhausaufenthalt direkt zu Beginn schmälern. Eine wunderschöne Insel.

    Kurz darauf folgte schon das Offroad-Wochenende auf der MX-Strecke in Kleinhau. Es macht einfach Spaß dort zu fahren.

    Ende August / Anfang September folgte dann der nächste sehr erholsame Urlaub in den Cevennen fernab von Tourismus-Hochburgen.


    Leider war das auch mein letzter Motorrad-Urlaub für dieses Jahr - ich habe einfach zu wenig Urlaubstage. Ich weiß nicht, wie Japaner oder Amerikaner mit so wenig Urlaub klar kommen.


    MO24 hat leider dieses Jahr ein paar unerwartete und unerfreuliche Eskalationen und damit verbundene Verabschiedungen erlebt. Die Tendenz in sozialen Medien zu Polarisierungen und leider auch persönlichen Anfeindungen hat auch unser Forum nicht unbeschadet gelassen. Ich hoffe inständig, dass das keine dauerhafte Tendenz ist. Wir versuchen das so gut es geht zu moderieren, mussten aber auch hier und da regulierend einschreiten und leider auch einmal eine dauerhafte Sperrung eines Users verhängen. Es war, abgesehen von den üblichen SPAM-Usern, die direkt nach den ersten Beiträgen gesperrt wurden, zum Glück das einzige Mal in 2023. Auch in 2022 und 2021 war es jeweils ein einziger User, der dauerhaft gesperrt werden musste.


    Falls da jemand Zweifel haben sollte, Spaß macht sowas keinen, aber alle Sperrungen wurden jeweils einstimmig beschlossen, nachdem Ermahnungen erfolglos blieben.


    Ich kann euch nur alle bitten, wenn ihr politische Diskussionen nicht mögt, solche Themen zu ignorieren. Wir lassen auch politische Themen zu, aber eben nur im betreffenden Unterforum. Politik ist ähnlich wie Religion ein Thema, das leicht stressige und polarisierende Diskussionen hervorbringt. Ich mache auch öfter Pause von solchen Themen, aber das soll andere nicht davon abhalten dort zu diskutieren.


    Aber wie bei allen anderen Beiträgen: Seid nett zueinander und nehmt Rücksicht! In einem Forum fehlen nun mal Mimik und Gestik des Gegenübers und man kann Beiträge leicht in den falschen Hals bekommen oder selber auch unglücklich formulieren. Davor ist niemand gefeit.


    Solche kleineren Tiefen hatte es in der Vergangenheit immer wieder mal gegeben, aber es gibt MO24 immer noch und der allgemeine Umgangston ist hier deutlich freundlicher als man das von vielen anderen Foren kennt.


    Ich wünsche allen einen guten Rutsch in ein gesundes und glückliches Jahr 2024!

  • Was hab ich 2023 gemacht? Erstmal ein neues, gebrauchtes Motorrad gekauft. Für F700GS. Ich beschäftige mich damit, die GS fernreisetauglich umzubauen, ehe ich die an 1. April dem Mo24 Forum vorstellte. Komischerweise hielt jeder Ich habe mir eine BMW " für einen Aprilscherz. 😂 Komisch.


    Es wurde der 2. April und die BMW stand immer noch in der Garage. Ich absolvierte damit mehrere Offroad-Trainings, war auch mit Sandman, BDR, Chr_ und Hackstueck in Holland im Sand spielen, aber die GS und ich würden einfach keine Freunde. Sandman bestätigte meinen Verdacht: die kleine GS ist die falsche Wahl.


    Das müsste doch eigentlich schon 2022 gewesen sein.


    So fuhr ich kurzentschlossen zum Royal Enfield Händler, machte eine Probefahrt mit der Himalayan, und kaufte sie ebenso spontan. Nun würde diese noch reisetauglich mit Heizgriffen, Zusatzleuchten, Steckdosen und Koffern erweitert, sowie bekannte Kinderkrankheiten sofort behoben.


    Fand das wirklich alles im April statt? 🫣🙄🤔 Muss eigentlich so sein.


    Denn am 3. Mai starteten wir ja schon zu unserer Weltreise.

    Dazu muss ich ja nicht so viel ausführliches schreiben, steht alles im Blog. 😁


    Http://www.1world5wheels.de


    In 2023 haben insgesamt 12 Länder angefahren:

    Tschechien, Slowakei, Ungarn, Rumänien, Moldawien, Bulgarien, Türkei, Georgien, Armenien, Iran, Pakistan bis Indien. Genau genommen waren es 13, wenn man den Flug nach Sri Lanka über Weihnachten noch mitzählen will.


    Wir waren in Pakistan bei einem Online News Channel und im Frühstücksfernsehen, in Indien gab es mehrere Zeugungsberichte und bei der Indian Bike Week durfte die Himmi sogar auf die Bühne, aus wir bin unserer Reise berichteten.


    Wir haben sehr viele Menschen getroffen und sind mit vielen immer noch regelmäßig im Kontakt. In der Türkei, im Iran, Pakistan und Indien. Viele würden uns gerne nächstes Jahr nochmal wiedertreffen. Alle werden weiter wohl leider nicht schaffen. 🥺


    Pläne für 2024? Eigentlich überlegten wir anfangs, die Motorräder von Indien oder Pakistan aus wieder zurückzuschicken. Mittlerweile hoffen wir jedoch darauf, auf den Landweg - etwas kürzer über Türkei-Griechenland-Italien (Fähre) zurück fahren zu können. Wir werden sehen.


    Und danach? Sollte ich mir wohl wieder einen Job suchen 🤣

  • Ein eher gemischtes Jahr, mit etwas mehr Offroad Anteil als Onroad als sonst. Viele Roadbook Touren in NL, davon auch wieder zwei selbst organisierte. Hier ist die Resonanz doch geringer als gehofft, aber mehr als ein Hobby bei dem man nichts verdienen kann, sollte es eh nicht werden.

    Einige Touren habe ich auch alleine gefahren, was tatsächlich auch viel Spass gemacht hat. Ansonsten war Kleinhau mit BDR und der Bratwurst ein Highlight, genau so wie die vier Tage mit dem Kumpel in der Normandie. Sehr nette Leute getroffen, tolle Strecken und eine schöne Landschaft genossen. Noch nach der Winterland Tour Anfang Dezember eine weitere im Winter zu fahren, hatten wir auch noch nie.


    Onroad war ganz klar wieder Papenburg mit dem Junior das Highlight. Der ist mit seiner RS660 inzwischen sogar 1-2 Sekunden schneller als ich . . muss mir wohl was stärkeres zulegen ;)

    Ins Sauerland ging es dieses Jahr leider nicht so oft und auch die sonstigen Fahrten mit der DD waren eher von kurzer Natur.

    Naja, in 3 Jahren steht die Rente an, dann gibt es endlich mehr Zeit auch für längere Onroad Touren. Aber auch unsere Radtouren waren wegen Krankheit der Gattin deutlich reduziert. Inzwischen ist sie aber wieder fit, wir hatten 10 super Tage an der Osteseeküste und freuen uns aufs Frühjahr.


    2024 ist die Teilnahme an der Bosnia Rally geplant, das wird ganz sicher eine super Nummer. Ansonsten ist die Offroad Saison praktisch zu jeder Jahreszeit gegeben. Sobald es trocken und irgendwas an die 6-8Grad hat, setzt allenfalls die Dunkelheit ab 16:30 dem Treiben ein Ende. Jedenfalls wird 2024 sicher einiges besser, und mit der Aussicht auf Rente, erträgt sich auch der tägliche Arbeitsstress etwas leichter. 8o

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert ! :dakar:

  • Danke für den Beitrag EmEs! Eine schöne Idee :thumbup:

    Mein Motorradjahr war sehr gut!

    Zum einen in quantitativer Hinsicht im Hinblick auf die gefahrenen Kilometer, zum anderen, und das ist viel wichtiger, im Hinblick auf die Qualität der gefahrenen Strecken.

    Dieses Jahr sind es fast 20.000 KM geworden, fast auch nur weil im Dezember bei mir die Luft raus wahr und das Wetter zu schlecht war.

    Nach dem Saisonstart am 01.01. folgten diverse kleinere Touren im Umkreis. In der Woche vor Ostern war Familienurlaub im Schwarzwald angesagt, wo es zwar recht frisch war aber trotzdem knapp 700 Km möglich waren. Auch sehr erfreulich für mich, das Treffen mit Lille und dem Bootsmann in einem kleinen Cafe.

    Da die Vogesen den Schwarzwald in der Liste meiner Lieblingsreviere abgelöst haben, war das Jahr auch recht Vogesenlastig. Insgesamt vier Mal war ich 2023 dort. Im Juni eine Woche mit der Z900, im August 12 Tage mit der Z900, im September 5 Tage mit der Versys und dann noch die erste Woche der Herbstferien mit der Familie. Mit der Z900 hatte ich mal eine Tagestour in den Schwarzwald gemacht, ansonsten habe ich von Riquewihr aus die Vogesen in allen Himmelsrichtungen ausprobiert. Besonders schön für mich, dass ich im Herbst meine Tochter und meine Frau als Sozia dabei hatte. Bei meiner Tochter das erste Mal, meine Frau das erste Mal richtig seit Geburt unserer Tochter. Die Lust auf die Vogesen ist damit aber keinesfalls befriedigt und ich freue mich schon auf die erste mehrtägige Tour dort runter in diesem Jahr. Im Sommer waren wir drei Wochen in Lana. Der Campingplatz war klasse, die Umgebung und das Klima dort, passen uns sehr gut. Dieses Jahr waren es 2000 KM geworden. Ich hatte ja die Z900 mit und die Mädels haben sich geweigert, darauf mitzufahren. Weil es uns so gut gefallen hat, haben wir für Juli 2024 wieder den Platz für drei Wochen gebucht. Dann nehme ich die Versys mit und werde sicherlich den einen oder anderen Kilometer mit der Versys fahren. Leonie hat schon angemeldet, dass sie mit mir den Stelvio und Gavia fahren möchte.

    Den Rest des Herbstes habe ich noch einige Touren im Bergischen Land gemacht, das war nett, mehr aber auch nicht.

    Die Fahrerei mit der Z900 hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich mag das Motorrad sehr. Die Yam habe ich wie üblich etwas vernachlässigt und bin wenig damit gefahren. Nachdem sie irgendwann im Herbst den überfälligen Tüv gekriegt hat und eine kleine Inspektion bin ich etwas mehr mit ihr gefahren. Hat auch Spaß gemacht. Mit der Versys habe ich mich am Anfang ziemlich schwer getan. Die ist doch recht groß und schwer. Nachdem ich eine niedrigere Sitzbank drauf gemacht habe und die ersten 1500 KM alleine in den Vogesen unterwegs war, war aber alles gut. Heute gibt es Tage, wo ich lieber die Versys nehme als die Z.

    Und das wichtigste am Schluss. Kein Unfall, kein Umfaller, keine Verletzungen. :)

  • Mein Motorradjahr hatte Licht und Schatten.


    Highlights war vor allem die Österreich/Italien-Tour auf der gemieteten 890er Duke im Sommer sowie die beiden Offroad-Touren in Polen, die für mich 2024 in Form einer Amateur-Rallye ausgebaut werden sollen. Darüber hinaus habe ich meinen Motorradfuhrpark in 2023 radikal verändert: Die 390er Duke ist ersatzlos gestrichen worden, aus der GSX-R600 wurde eine nagelneue Triumph Street Triple 765 RS (kommt aber erst in 2 Monaten) und aus der KTM Freeride wurde eine nagelneue GasGas EC 350F.


    Kehrseite der Medaille ist, dass ich meine Duke & GSX-R bereits zur Jahresmitte verkauft habe, dementsprechend kein eigenes Straßenmotorrad mehr zur Verfügung hatte und daher auch weniger Kilometer gefahren bin als gewünscht.


    Für 2024 plane ich neben den üblichen Tagestouren:

    • 2 x Polen-Tour Offroad (je 3 Fahrtage)

    • 1 x Rallye in Kroatien oder Bosnien (5 Fahrtage)

    • 1 x Endurowandern in Portugal (5 Fahrtage)

    • 1 x Norditalien/Dolomiten o.Ä. mit der Triumph (5-7 Fahrtage)

    Triumph Street Triple 765RS (2024): 2024 - ?

    GasGas EC 350F (2024): 2024 - ?

    Suzuki GSX-R600 (2005): 2011-2023

    KTM Duke 390 (2015): 2022-2023

    KTM Freeride 350 (2015): 2019-2023

  • Tiefpunkt dieses Jahr war Krebsdiagnose bei meiner Frau - „nur“ schwarzer Hautkrebs, dafür sehr tief in der Fußsohle….

    Und das HOCH dann irgendwann nach der Untersuchung der Lymphknoten: keine Verteilung im Körper.


    Da ist alles andere zweitrangig.


    Aber auch viele schöne Kilometer mit dem Motorrad und dabei weder Umfaller - wäre eventuell nur peinlich - noch einen Unfall gehabt. Von daher kann es jetzt vorwärts und Aufwärts gehen

  • Keine guten Vorsätze!


    So könnte mein Fazit für 2023 und die Aussicht auf 2024 lauten.


    In 2023 war ich leider nur auf Tagestouren unterwegs. Ich hatte zwar auch Ende 2022 / Anfang 2023 Kurztrips geplant, aber aus deren Realisierung ist leider, insbesondere aus privaten Gründen, nichts geworden. Ein Highlight, und unbedingt wiederholenswert: Der 14-tägige Motorradurlaub im August im Allgäu auf und mit einer gemieteten Suzuki GSX-8S. Dieser Urlaub führte auch dazu, dass ich für 2024 den Kauf einer GSX-8S plane. Ich bin bereits in Kontakt mit meinem Kawa-Händler (der auch Suzuki und Royal Enfield führt), um festzustellen, ob er die Ducati in Zahlung nehmen würde.


    Für 2024 habe ich, was Motorrad und Motorradfahren betrifft, noch keine konkreten Pläne. Auch im neuen Jahr werden mich absehbar private und berufliche Belange auf Trab halten. Ich setze weiterhin auf Tagestouren und Feierabendrunden - auch ein weiterer Motorradurlaub wie im Sommer 2023 ist geplant. Und es könnte sich möglicherweise ein einwöchiger Motorradurlaub mit einem Kumpel ergeben, der wieder mehr auf zwei Rädern unterwegs sein möchte.


    Das Allerwichtigste: Oben bleiben! Gesund bleiben! Das Leben, so gut es geht, genießen!

    Grüsse aus dem Westzipfel


    Harry aka schredder66

  • Moin in die Runde,

    rückblickend auf das MOTORRADjahr 2023 war unsere Tour, 3 Wochen durch Schottland, natürlich das Highlight.

    Für dieses Jahr ist (leider) nichts größeres geplant und es wird wohl bei Tagestouren bleiben.

    Davon hoffentlich ein paar viele, was schwierig ist, wenn beide in Schichten arbeiten.

    Persönlich steht das Ende der Ausbildung meiner Tochter an, die ab August auf Bremer Grundschüler "losgelassen" wird, es war ein langer Weg bis dorthin, insgesamt 13 Jahre Ausbildungen und Studium ...

    Ansonsten lassen wir es auf uns zu kommen, was wollen wir auch machen ...

    In diesem Sinne eine schöne Zeit, wünscht euch

    Falk

  • 2023 über Ostern solo nach Lignano Sabbiadoro ans Meer, in Österreich dann Schnee gehabt ;)

    Im Sommer waren wir zu zweit (Frau fährt selbst) in der Schweiz unterwegs, sehr zu empfehlen!

    Im Herbst ging es dann noch solo in meinen geliebten Böhmerwald.

    2024 planen wir im Herbst eine Adriaumrundung: Österreich - Slowenien - Kroatien/Bosien - Montenegro - Albanien - dann Fähre nach Italien und dort wieder heimwärts. Ca. 3500km mit Ausflug über San Marino

    Vorausschauendes Fahren: Oh, da vorne ist die Baustelle zu Ende, ich geb schon mal Gas!

  • Motorradtechnisch war das Jahr sehr durchwachsen.

    Im Frühjahr gab's n guten Start und ich konnte einigermaßen fahren, das wurde dann auf der heiß ersehnten Schwarzwaldtour jäh beendet.

    Von da an Stand die Maschine 2 Monate lang im Schwarzwald beim Händler. Als sie endlich wieder da war begann auch gleich die längere Regenphase die sich durch den August bis in den September rein zog. Ganz toll.

    Als es dann wieder sonniger wurde, war auch sogleich meine Gabel undicht. Die wurde wenigstens rechtzeitig wieder repariert sodass ich auf das kleine aber feine Treffen ins Fränkische fahren konnte. Und danach war die Saison dann auch fast schon rum.

    So kamen statt der insgesamt geplanten 9-10.000 km dann nur magere 4100 beisammen.


    Beruflich war 2023 eher unspektakulär und ohne größere Vorkommnisse.

    Körperlich/Sportlich hat sich ein wenig was getan und ich habe ab etwa Juli doch ordentlich an meiner Fitness gearbeitet. Ich wurde dann nur Anfang Dezember durch Corona in eine Zwangspause geschickt, aber jetzt soll es wieder weiter gehen. Hab in den 5 Wochen Pause verbunden mit den Feiertagen nämlich wieder 3 kg zugelegt. :thumbdown:


    Ausblick auf 2024:

    Motorradmäßig steht nichts groß geplantes an. Evtl werde ich mal 1-2 Wochenendtouren Solo fahren, sofern das Budget es erlaubt. Luxemburg will ich mal mitnehmen.

    Auf Unfälle oder Defekte am Motorrad würde ich dieses Jahr gerne verzichten.


    Ansonsten will ich weiter an meiner Fitness arbeiten und viel viel mehr MTB fahren. Konkrete Ziele hab ich mir eigentlich nicht gesetzt, wobei mindestens 10-15 kg Gewichtsverlust schon angestrebt sind.

    Für meine Tochter geht es nächsten Monat dann mit den Führerscheinen los und wenn sie den geschafft hat, dann gibt's bis zum Geburtstag im November erstmal betreutes Fahren.

    "Reality is on a delay. For you, nothing is now. Realizing this fact is unsettling. If we can only react to the past, how do we manage to navigate the present? It's easy to spiral into a treatise on free will while in the fetal position, overthinking our forever past." - Kyle Hill

    Edited once, last by Invincible ().

  • Tolles Thema.

    Ich bin letztes Jahr, nach etwas weniger fahren die 2-3 Jahre zuvor, wieder aktiver geworden. Viele tolle Tagestouren gemacht. Keine Übernachtungen.

    Das wird dieses Jahr wieder anders. Habe einige Reiseziele auf dem Schirm. Werde mal wieder seit langem die CH erkunden. Mit Übernachtungen: Grenzregion CH-I. Zentralschweiz als Tagestouren.

    Und Bayern Erkundungstour. Ggf. noch Kärnten oder Südtirol. Hier unten in BaWü ist das ja alles nicht so weit weg.

    Musik ist der Soundtrack unseres Lebens.

  • Mein Jahr 2023 - rückblickend betrachtet hatte ich zu wenige Fahrten mit dem Motorrad in meiner ersten Saison. Aber die größeren Touren die ich gemacht hatte waren top und ich habe einen sehr netten Menschen dadurch kennengelernt und freue mich, wenn wir 2024 wieder miteinander fahren können.


    Meine Familie hatte mich 2023 sehr in Anspruch genommen aber auch meine Krankheit hat mich ziemlich oft lahmgelegt.


    2024 möchte ich viel mehr fahren und auch vermehrt an Gruppentouren teilnehmen. Nicht immer absagen aus Sorge ich könnte ein Hindernis der Gruppe sein (Wobei man mir sagte ich hätte Raudi-Potenzial :D )

    Hier könnte Ihre Werbung stehen


  • ...ich habe noch ein cooles Reiseziel für 2024 für mich gefunden 😊

    Mein Opa war von knapp 1950 bis 1982 beschäftigt bei einer Herner Firma, und über die immer bei BASF in Ludwigshafen. Gewohnt hat er in einem Einfamilienhaus mit großem Garten in Roxheim-Bobenheim. Als Blagen waren wir oft da. Das Haus hat einen ziemlich großen Garten, wo ich mit meinem Cousin gepölt habe. Nicht weit entfernt war der Altrhein und der "Silbersee". Wir hatten keine Adresse mehr von dem Haus, aber ein Foto. Darüber haben wir jetzt dank Google die Adresse rausgekriegt. Das Haus möchte ich gerne in natura noch einmal sehen, ich war 1980 das letzte Mal da. Anfang Mai bin ich an der Mosel, dann mache ich mal eine Tour darunter. Vielleicht werde ich ja sogar angesprochen, wenn ich Fotos mache....😊

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!