Alpentour Juni/Juli - Vorbuchen oder spontan/flexibel sein?

  • Hallo,


    vorweg: Falls es zu diesem Thema schon einen Thread gibt, bitte ich um Entschuldigung. Hab über die Suchfunktion nicht direkt etwas gefunden.


    Ich bin in meine erste Motorradsaison letztes Jahr mit mehr oder weniger kleineren Tagestouren eingestiegen und plane für dieses Jahr etwas größer.

    Plan wäre: Ende Juni bzw. Anfang Juli für 5-7 +/- Tage in die Alpen. Ganz grob im Bereich Vorarlberg und Tirol. (Man muss sich ja noch was fürs nächste Mal aufheben :) )


    Jetzt stehe ich vor der entscheidenden Frage: Hotels/Unterkünfte vor-buchen und damit natürlich extrem unflexibel sein, was Lust, Laune und Wetter betrifft oder ist es zu der Zeit in den Alpen möglich und realistisch, spontan Unterkünfte (kein Camping) zu finden? Habt ihr dazu Tipps oder Empfehlungen? Möchte ungern die Nachmittage mit hektischen Hotelsuchen verbringen, würde aber natürlich genau so gerne auch mal der Nase nach fahren - oder unschönem Wetter aus dem Wege.


    Liebe Grüße!

  • Gegen 16 Uhr im nächsten Dorf die nächste Bar/Kaffee/Lokal/Sitzbank aufuchen. Griff zum Smartphone. Maps oder booking aufrufen. Angebote prüfen. Buchen. Hinfahren. Die Nacht dort verbringen. Alles recht unkompliziert.


    Gruß - Pendeline

  • Heutzutage gibts sowas wie Smartphones mit Apps wie HRS oder booking.com, da findet man eigentlich jederzeit irgendwo ein Zimmer.


    Zudem gibts in den Orten auch Pensionsverzeichnisse, zumindest aus Südtirol kenne ich das, die kann man dann durchtelefonieren. Die Pensionen sind natürlich meist günstiger als die Hotels. (Man merkt, ich bin trotzdem eher der HRS-Mensch.)

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Haben wir auf unserer Tour nach Kroatien und wieder nach Hause auch so gemacht. Die Strecke war einigermaßen geplant und im Navi drin. Unterkunft wurde dann ab etwa 15:00 Uhr mal bei booking oder über google maps im Umkreis oder in der groben Richtung gesucht.

    War Ziemlich problemlos….

  • Vielen Dank schon mal. :) Die Art und Weise wie man über Apps Hotels bucht ist mir bekannt. Bin in vielen USA-Reisen (ohne Motorrad) mit spontan buchen hervorragend zurecht gekommen. ^^ Ging mir eher um die Verfügbarkeit zu der Zeit in der Region - falls man da überhaupt Vorhersagen treffen kann.

  • Ich denke, "was" findest du auf jeden Fall, nur nicht vielleicht direkt in Zell am See oder so. Wenn du aber nochmal 20 km weiterfährst, siehts wieder anders aus.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Wenn man keine besonderen Ansprüche hat und mit etwas Konditions-Reserve (also noch ein paar Kilometer fahren kann) die Suche startet, kann man so echt flexibel reisen und viel Spaß haben. Klare Empfehlung für kurzfristige Planung :thumbup:

    Yamaha Ténéré 700 (2022 - ?)

    Suzuki V-Strom 1000 (2018 - 2022)

    Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - 2018)

    Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)


    :japan:

  • Ich buche auch immer kurzfristig um möglichst flexibel zu bleiben. Wenn man nur 1 Zimmer sucht, ist es fast nie problematisch. Sucht man ein Hotel, das zwei oder mehrere Zimmer für eine ganze Gruppe haben soll, wird es schon gern mal schwierig.


    In Spanien hab' ich hier und da auch schon mal eine Odyssee erlebt. Da kann man sich dann gern mal eine Stunde oder zwei aufhalten. Für mich ist vorausbuchen einer gestreckten Tour trotzdem keine Option. Das ist mir viel zu unflexibel. Musste noch nie unter der Brücke schlafen - auch nicht in der Hochsaison in Südtirol.

  • Ja, das schlimmste, was wir in Südtirol - ohne App noch damals - hatten, war eine größere Veranstaltung irgendwo. Da war dann vor Ort und im unmittelbaren Umkreis alles voll, aber ein paar Dörfer weiter ging es dann wieder.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Wir sind da etwas weniger flexibel. 😁


    Wir buchen immer vom einen Abend auf den nächsten Tag. Also schon am Vorabend.


    Kann aber dann auch schief gehen, wenn man feststellt, dass man sich verkalkuliert hat, und die Strecke z.B. wegen eines gesperrten Passes plötzlich länger ist als gedacht.


    Wir sind keine Langstrecken-Fahrer und reizen die Fahrttage nicht aus, sondern sind gerne so gegen 14-15 Uhr schon im Hotel. Geht es dann doch mal eine Stunde länger (Umweg, Baustelle), passt das immer noch.


    Ich mag die "Hektik" nicht, nachmittags ab Straßenrand etwas suchen zu müssen. Das ist vor lauter Druck auch schon ein paar Mal schief gegangen. 😅

  • Ich such' mir da immer ein lauschiges Plätzchen. Manchmal hab' ich schon Schiffbruch erlitten weil dort dann kein Netz war. Dann halt doch irgendwo in der Stadt. Pende's Vorschlag mit dem Café hört sich doch entspannt an, oder?

  • Wir waren letztes Jahr zu zweit 3 Wochen in Portugal, haben jeden Tag gewechselt und hatten nur ein Mal Rennerei. Mit 2 EZ waren die Anforderungen schon gehoben.


    Ah, und ein weiteres Mal hatten wir ein DZ weil der gute Vermieter sein eines Zimmer zwei Mal in booking hatte. Einer von uns hatte gebucht und der andere hat dann in die Röhre geguckt :bg: .

  • Wenn Vorarlberg und Tyrol - wäre auch ein Stützpunkt möglich, von dem Du Touren fährst.

    Vielleicht ein Hotel mit Schwimmbad zum relaxen?


    Cord

    per i momenti italiani della vita



  • Das fängt doch schon an, dass man erstmal ein Café finden muss. 😅

    Am Dorfeingang Blick nach oben. Den Kirchturm anvisieren und mit Geschick dorthin fahren. Die Dorfkirche liegt direkt am Dorfplatz. Dieser wird von der örtlichen Bar gekrönt. Dort gibt es einen Kaffee für 1 - 2 Euro. Man sitzt außen mit Blick auf die Dorfjugend, die mit Vespas Wheelies übt.

    Hat Tradition, zumindest südlich der Alpen.


    Gruß - Pendeline

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!