Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 14. Juni 2006, 00:18

anfängermotorrad

Hey Leute,
da ich in ca. 1nem Monat meinen Motorrad Führerschein habe überlege ich jetz schonmal was ich mir als erstes Motorrad holen soll...
Ich denke da an eine:
Suzuki gs500e oder eine
Hond cb500
welche von den beiden würdet ihr Empfehlen?
Welche is anfälliger bzw. haltbarer?
Benzinverbrauch?
Was kostet Steuer und versicherung?

2

Mittwoch, 14. Juni 2006, 10:50

Re: anfängermotorrad

ich würde die cb 500 nehmen.
Scheint haltbarer zu sein.

Versicherung bei meiner 55oer ca. 12€ im Monat mit TK ohne SB, Steuern 40€/ Jahr.

Auch noch in Frage kommen könnte eine NTV 650, die ist noch wartungsfreundlicher (Kardan) und auch sehhhr haltbar.
Benzinverbrauch denke ich liegt zwischen 4 und 6 Liter/100km, je nach Fahrweise bei den 500ern...


Gruss,

baser

Schnelle Bine

unregistriert

3

Mittwoch, 14. Juni 2006, 11:18

Re: anfängermotorrad

Hallo KivKiv,

- Suzuki Gs 500 E Naked
- Suzuki 600 Bandit
- Yamaha XJ 600 S oder N
- Yamaha Fazer
- Kawasaki ER-5
- Kawasaki ER-6
- Honda CB 500
- Honda CBF 600
- BMW F 650
- Ducati 600
- NTV 650

Das sollen alles anfänger Bikes sein. Habe selbst zwar noch keine ,aber den Tipp habe ich selbst bekommen.

Hoffe ich konnte dir helfen.

4

Mittwoch, 14. Juni 2006, 16:54

Re: anfängermotorrad

Danke für die antworten!!!

Also ich werd mir dann auf empfehlung von "Anonym"^^ wohl eine gebrauchte CB 500 kaufen, weil ich nicht mehr als 2000Euro zur verfügung habe. Wenn ich für den Preis eine Ducati Monster 600 finde dann nehm ich die^^

Was habt ihr für Erfahrungen mit austauschschalldämpfern für die cb500 gemacht? weil ori is der sound einfach bäh^^ aber sonst isse geil, bin sie heute morgen bei nem Kumpel mal gefahren, is echt schön und liegt leichter in der kurve als die z400 von mieine Ma und erst recht als die R100RS von meine dad^^

ok dann schonmal danke für die nächsten antworten zu der auspuff frage!!!

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

Beiträge: 30 521

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. Juni 2006, 17:53

Re: anfängermotorrad

Hallo anonym-meld dich doch im Forum an,dann hast du es leichter auf deine Fragen die richtigen Antworten zu bekommen.
LG Sabine

6

Mittwoch, 14. Juni 2006, 18:22

Re: anfängermotorrad

Von der Ducati würde ich persönlich die Finger lassen, besonders wenn du ein Nicht- Schrauber bist und nicht so viel Geld für Inspektionen übrig hast.

Zum Auspuff: So viel wird das bei den 500 ccm nicht bringen denke ich...
Wenn du schönen Sound serienmäßig haben willst, nimm die Zephyr 550 von Kawa ;-)


Gruss,

baser

Turnable

unregistriert

7

Donnerstag, 15. Juni 2006, 12:56

Re: anfängermotorrad

[Zitat]Hallo KivKiv,

- Suzuki Gs 500 E Naked
- Suzuki 600 Bandit
- Yamaha XJ 600 S oder N
- Yamaha Fazer
- Kawasaki ER-5
- Kawasaki ER-6
- Honda CB 500
- Honda CBF 600
- BMW F 650
- Ducati 600
- NTV 650

Alles gute Motorräder :respekt:
Ich persöhnlich ( bin auch auf der suche nach ner neuen)bin aber von den Gedanken abgekommen mir eine Suzuki zuzulegen. Warum? Bei jedem Testbericht den ich bis jetzt gelesen habe schneiden die Suzuki´s wegen ihrer mangelden Verarbeitung schlecht ab. [img]http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/traurig/a020.gif[/img] Schade hatte schon nachgedacht mir eine 1200er Bandit zuzulegen. Ansonsten kann ich dir meine anbieten. ;)

Gruß Stephan

8

Donnerstag, 15. Juni 2006, 13:16

Re: anfängermotorrad

Quatsch !

Die 12er Bandit ist ein super Motorrad - hab selbst eine :)

Turnable

unregistriert

9

Donnerstag, 15. Juni 2006, 13:28

Re: anfängermotorrad

[Zitat]Quatsch !

Die 12er Bandit ist ein super Motorrad - hab selbst eine :) [/Zitat]

Oh! Oh!
Wollte niemanden auf den Schlips treten. :cool:
Sage auch nicht das es schlecht ist, sondern nur ds was das net und die Meinung anderer die selber so etwas fahren aussagen.
[img]http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/liebe/g018.gif[/img]
Gruß
Ich

10

Donnerstag, 15. Juni 2006, 13:40

Re: anfängermotorrad

ne Virago ist das einzig vernüftige Anfängermotorrad. Basta.

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

Beiträge: 30 521

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 15. Juni 2006, 13:50

Re: anfängermotorrad

[Zitat]ne Virago ist das einzig vernüftige Anfängermotorrad. Basta. [/Zitat]


Basta zieht hier schonmal garnicht-auch wenn es witzig gemeint sein sollte..

Turnable

unregistriert

12

Donnerstag, 15. Juni 2006, 14:00

Re: anfängermotorrad

[Zitat]ne Virago ist das einzig vernüftige Anfängermotorrad. Basta.



Jedem das Seine und dir deine Virago. Wer Chopper als Anfänger Motorrad einzig gut findet dem sei sein Glaube gelassen. Ist nicht böse gemeint aber die geschmäcker sind verschieden als das man das pauschalisieren könnte.

Gruß
Damals Anfänger KLR 650 Fahrer

13

Donnerstag, 15. Juni 2006, 18:16

Re: anfängermotorrad

Enduros sind was für ganz ganz junge Wilde und ne Rennsemmel ist nix für Anfänger, BASTA!!!

DieLegende

Master of desaster

Beiträge: 5 852

Registriert: 31. Januar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ex: 4x XJ600 51J, EZ >=1988 / FJ1200, EZ 1987; seit 08/15: XJ 900 N EZ '87

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 16. Juni 2006, 07:52

Re: anfängermotorrad

Moin!
An dieser Stelle plädiere ich für eine Yamaha XJ 600 S ("Diversion") oder N. Die fährt sich sehr benutzerfreundlich, ist günstig in der Versicherung. Steuern? - naja, wie jede 600er halt (1,84 € je angefangene 25 cm³).
Die gedrosselte Variante zeigt eine so vernünftige Drehmomentkurve wie die offene Version mit 61 PS (die 50 PS-Drosselung lasse ich an dieser Stelle mal außen vor), nur ist dabei i.d.R. die Endleistung gekappt.
In Verbindung mit vernünftigen Reifengrößen und der Tatsache, daß das Modell technisch ausgereift und gut verarbeitet ist, ergibt das einen guten Tourer. Da ich damals als Fahrschüler ohne Probleme knapp 400 km am Stück darauf abreißen konnte, spricht das auch für einen tadellosen "Popometer"-Wert.
Einzig die Federung könnte besser sein. Fahrzeuge mit einer EZ ab 1998 würde ich aufgrund der letzten Modellpflegemaßnahmen deutlich bevorzugen, aber auch die sind bereits unter 2000 € zu haben.
Und dieses BASTA! kommt nun zur Abwechslung von mir. Grins.

Servus,

Holger

P.S.: Enduros nur für "junge Wilde"? Was für ein Nonsens.

15

Freitag, 16. Juni 2006, 09:48

Re: anfängermotorrad

richtig harte Männer fahren ausschließlich eine saucoole Virago. Das bringt bewundernde Blicke der Weiber ein. Und darum gehts doch beim biken, basta.

DieLegende

Master of desaster

Beiträge: 5 852

Registriert: 31. Januar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ex: 4x XJ600 51J, EZ >=1988 / FJ1200, EZ 1987; seit 08/15: XJ 900 N EZ '87

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 16. Juni 2006, 10:17

Re: anfängermotorrad

@ kivkiv:
Hast Du schon einmal ein paar Maschinen probehalber gefahren? Du solltest Dich ja auch darauf wohlfühlen, und rein technische Daten sagen darüber gar nichts aus.

Servus,

Holger

17

Donnerstag, 29. Juni 2006, 15:56

Re: anfängermotorrad

Also ich hab gezwungender maßen auf ner virago angefangen weil die meinem dad gehört und ich noch kein geld für ne eigene hatte.. die lässt sich auf jedenfall sehr schön fahren und liegt auch gut in der kurve, allerdings nicht grad die leichteste ^^

dennoch würd ich sie nicht grad als die perfekte anfänger maschine bezeichnen, da fand ich mein fahrschulmoped (cbf 600 / 34ps) doch schon um einiges besser für anfänger...

schön leicht, gute kurvenlage, man kann sowohl gefühlvoll als auch ziemlich straff gas geben... schöne maschine..

Ich persönlich schwanke momentan.. cbf600 oder cbr 600f
kann mir einer sagen wie das langstreckenverhalten der cbr is ? wird das auf dauer unbequem oder kann man mit der auch mal richtig gechillt ne längere tour fahren ?

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

Beiträge: 30 521

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 29. Juni 2006, 16:01

Re: anfängermotorrad

@Sphinx

Das kommt ganz auf deine persönlichen Vorstellungen an.Was der eine als entspannt empfindet,ist für den anderen schon eine Qual...
Ich selber kann ohne Mühe auf einem Rennbrötchen längere Strecken fahren,mein Mann hingegen braucht dazu einen höheren Lenker und am besten einen Superbike-Lenker.
Grundsätzlich würde ich sagen,auf der CBR werden die Handgelenke mehr belastet.
LG Sabine

19

Donnerstag, 29. Juni 2006, 16:41

Re: anfängermotorrad

ich glaub ich muss mich mal registrieren hier... das post erstellen nervt irgendwie ^^

Nunja da prob is halt das ich nicht nur mal eben ne stunde heizen will und dann wieder runter, sondern auch mal gemütlich (100-150) längere strecken fahren möchte, und ich kenn halt nur aussagen wie z.b. von meinem vater, der nebenbei ein leidenschaftlicher chopper fahrer is (yamaha virago 750)
"auf diesen japanischen reiskochern tut dir nach kurzer zeit alles weh, erst ab 100kmh und mehr wirds angenehmer weil der fahrtwind dich hochdrückt, aber ansonsten is diese fötus-haltung das schlimmste überhaupt"

allerdings weiß ich das er noch nie auf so einem "japanischen reiskocher" saß, von dem her wollte ich hier mal anfragen ^^

aber wies aussieht werd ich wohl nicht um ne probefahrt mit beiden drumrum kommen... nur wo... ein einfacher motorrad händler wird mir wohl kaum mal 2 stunden ne maschine zur verfügung stellen oder ?

mfg
Sphinx

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

Beiträge: 30 521

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 29. Juni 2006, 16:54

Re: anfängermotorrad

@Sphinx

Ich habe einen japanischen Reiskocher der "übelsten Sorte" *g*,und damit sind 300 km null Problem...
Bei uns sind die Händler ganz o.K. was die Zeit der Probefahrt anbelangt,das geht hier,2 Std. ist kein Problem.
Willst du dir denn ein ganz neues Motorrad kaufen?
Ach-melde dich doch an,dann geht das besser..*g*
Lg Sabine

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung