Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Der Töff

*Natural Born Eifel - Yeti*

Beiträge: 19 516

Registriert: 22. Januar 2007

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Honda - Enduro XL 200 R und Honda Transalp XLV 600

  • Private Nachricht senden

21

Sonntag, 19. August 2007, 22:15

RE: Wie haltet es ihr mit der Kettenpflege?

Deshalb habe ich den Scott - Oiler von der Werkstatt montieren lassen, ist

nämlich nix mit..."Fliehkraft", oder was immer auch... das Öl herauslockt...!


Das wird an den Motor angeschlossen, und nutzt dessen Unterdruck.


Bei mir ölt gar nichts...das Motorrad sieht nicht versaut aus ...NiX !!!


Man sollte natürlich ein Motorrad besitzen, dessen Rahmen den Anbau der Öl -

Ampulle aushält!

Sonst wirklich besser Dry - Lube....


Der Töff.
Immer geschmeidig.
"Kein Herz für Arschlöcher!"

Zottelc4

Team MO24

Beiträge: 5 986

Registriert: 10. Mai 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: Zephyr 1100, ZZR 1400 XT 250

  • Private Nachricht senden

22

Sonntag, 19. August 2007, 23:05

RE: Wie haltet es ihr mit der Kettenpflege?

Ich habe mir auch einen Scotty drangebaut. Rentiert sich aber nur für Vielfahrer oder reiche Faule! :grin:

An alle Putzmuffel, im Kettenfett haften auch Sand und Staub ganz hervorragend. Dadurch verschleißen die Laschen und die Ritzel. Einfach nur Fett draufsprühen bringt wenig.

Ich habe früher die Ketten mit Petroleum und einer Nagelbürste regelmäßig gereinigt. Die Lebensdauer betrug zwischen 30 000 und 40 000 km.

Selbst ein Kettenöler befreit einen nicht von der Arbeit, die Kette regelmäßig zu säubern. Die Intervalle sind halt größer und es geht viel leichter.
Gruß
Zottel

Inukshuk

Die, die anders "tickt"

Beiträge: 14 131

Registriert: 14. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: .

  • Private Nachricht senden

23

Sonntag, 19. August 2007, 23:12

@alle

Mann, oh Mann, ....

ich seh schon, mit dem Moepp hab ich mir auch 'nen Haufen Arbeit angeschafft.

Ich bin ja mal echt gespannt auf den Schrauberkurs von Meise.

:gruss:

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 395

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

24

Sonntag, 19. August 2007, 23:33

Tjo, hättste halt was mit Kardan oder Riemenantrieb genommen ;) Womit wir wieder beim letzten Kochthema wären...

25

Sonntag, 19. August 2007, 23:44

Power Dry Lube hört sich ja echt interessant an. Jetzt habe ich gesehen das Interflon auch sowas ähnliches hat. Beinhaltet aber Öl und Teflon. Vielleicht ist das beständiger wie Dry Lube im Regen.
Habe dort mal angefragt und die haben mir jetzt ne Telefonnummer eines Außendienstlers gegeben bei dem ich mal anfragen soll. Geben tut es wohl etwas, muss nur noch abgeklärt werden welches Fett am besten passt.
Hat da zufällig schon jemand Erfahrung mit? Hört sich doch sehr vielversprechend an:
http://www.interflon.com/website/DEDE/InterflonFinSuper.html

Inukshuk

Die, die anders "tickt"

Beiträge: 14 131

Registriert: 14. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: .

  • Private Nachricht senden

26

Montag, 20. August 2007, 00:11

Zitat

Original von blahwas
Tjo, hättste halt was mit Kardan oder Riemenantrieb genommen ;) Womit wir wieder beim letzten Kochthema wären...


Nee, da koch ich jetzt nicht mit.

Ich liebe meine Isabelle, .... auch mit Kette.

Beny

Muss das sein?

Beiträge: 1 635

Registriert: 26. Oktober 2005

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda CB 250 RS; BMW R 100 GS; Yamaha XT 600; R 1100 GS; R1200GS

  • Private Nachricht senden

27

Montag, 20. August 2007, 09:42

Mich hat Kette auch schon immer genervt. Geht aber im Moment nicht anders. Daher habe ich mir auch einen Kettenoiler geholt, der beim nächsten Ketten wechsel, der demnächst fällig wird, verbaut. Das ist übrigen nix für reiche, die Kette hält wesentlich länger und amortisiert sich schon schnell. Faul bin ich auch nicht ich fahre lieber als dass ich putze :grin: :grin: und alle 500 km sprühen, ist mir zuviel. Sa Nachmittags aufs Möpp und schnell 200 km, am Sonntag den ganzen Tag da müsste ich ja immer Spray für unterwegs dabei haben ?( Nein Danke.
Wenn ich mal reich bin hole ich mir Kardan.
Beny derseinKettenmöpptrotzdemliebt
Nichts ändert sich, außer ich ändere mich!

28

Montag, 20. August 2007, 10:48

Moin!
Manches Mal kann ich TATSÄCHLICH nicht glauben, was hier so abgeht!
KETTENPFLEGE beim Bike nimmt in der Woche ca. 10 Minuten meiner Zeit in Anspruch! Etwas mehr, als eine Zigarrettenlänge! Die Kette dankt es mir mit einer Laufleistung von über 20 000 km bei meinem Bike ( ca. 115 PS )...


Aber für irgendwelche Kacke wie "X bei Y" oder
"Richterin Haste Nichtgesehen" im TV zu verfolgen ist Zeit... :P

Beny

Muss das sein?

Beiträge: 1 635

Registriert: 26. Oktober 2005

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda CB 250 RS; BMW R 100 GS; Yamaha XT 600; R 1100 GS; R1200GS

  • Private Nachricht senden

29

Montag, 20. August 2007, 16:16

Mensch Meise sei doch mal nicht so streng ;) Es hat nicht jeder ein eingerichtete Werkstatt zuhause. Ich muss sie mir erst mal machen d.h. Fahrräder raus aus der Garage damit ich überhaupt Platz genug habe damit ich um mein Mopped rumlaufen kann. Pappe zum drunterschieben (es tropft ja doch immer was) alte Lappen usw. Bis ich das alles gerichtet habe ist die erste Zigarette schon mal rum :)(Ich als Nichtraucher :durchgeknallt: ) Dazu kommt dass ich es eher als 'Arbeit denn als Vergnügen ansehe. Warum also nicht die Lebensdauer der Kette verlängern (Ich hoffe sie fast zu verdoppeln) wenn es etwas schönes wie einen Öler gibt. Dazu das Bewusstsein seinem Baby was gutes getan zu haben ist doch eigentlich O.K. oder?
Meine Kette hat bei zugegeben schlechter Pflege auch 20tkm drauf ok. nur 48 PS aber ich bezweifle auch dass viele die es behaupten tatsächlich alle 500 km die Kette schmieren, da ist man/frau ja jedes Wochenende dran. Vom Urlaub reden wir gar nicht da müsste man ja manchmal 2 x am Tag nene dann lieber was anderes :smirk:
Als nix für ungut es gibt Dinge da bin ich einfach faul und das ist gut so. :gruss:
Beny
Nichts ändert sich, außer ich ändere mich!

Inukshuk

Die, die anders "tickt"

Beiträge: 14 131

Registriert: 14. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: .

  • Private Nachricht senden

30

Montag, 20. August 2007, 16:34

@Meise:

Wo Du doch Fachmann bist: Dann beschreib doch bitte hier mal eben schnell fuer Laien wie mich, wie man das so mal eben schnell macht, und womit am Besten. Waere Dir echt dankbar. Dann kann ich mir die Kohle fuer den Scott Oiler sparen und dafuer meine Gabel in Ordnung bringen lassen.

Schonmal :danke: im Voraus.

Maddock

unregistriert

31

Montag, 20. August 2007, 16:38

romantisch ...

Hi.

Mmm ... Also, mit Kettenpflege macht Schmutz, kostet Zeit und verlangt tatsächlich etwas Verantwortung vom Fahrer ...

Ich behaupte auch etwas mehr, als bei Kardan oder Riemen, weil die Kette einfach viel Aufmerksamkeit benötigt.

Ist doch gut ... So beschäftigt man sich mit seinem Baby häufiger und wird wahrscheinlich das ein oder andere Mal auch gleich die Gelegenheit nutzen, sich auch andere Sachen anzusehen.

Ich gehöre zu denen, die einen fetten inneren Schweinehund pflegen. Da finde ich solche künstlichen Zwangsmaßnahmen gar nicht so schlecht. Besser so als dass ich mit Riemen oder Kardan zig Tausend Kilometer fahre, mich nie oder nur selten mit meinem Krad beschäftige und dafür später einen kapitaleren Schaden (Weiterfresserschäden z.B.) in Kauf nehmen muss ...;)

Und diese 'Icke-Öle-Dir-Die-Kette-Dingsenbumsendinger' ... Da würd' ich eher drauf verzichten, weil die die Pflege ja nur verzögern und 'n Haufen Geld kosten ... :grin:

Grüße
Mad

32

Montag, 20. August 2007, 17:14

Zitat

Original von Inukshuk
@Meise:

Wo Du doch Fachmann bist: Dann beschreib doch bitte hier mal eben schnell fuer Laien wie mich, wie man das so mal eben schnell macht, und womit am Besten. Waere Dir echt dankbar. Dann kann ich mir die Kohle fuer den Scott Oiler sparen und dafuer meine Gabel in Ordnung bringen lassen.

Schonmal :danke: im Voraus.


...gereinigt wird die Kette mit KETTENREINIGER :
-das Bike (wenn möglich) auf den Hauptständer stellen, damit sich das Hinterrad frei drehen lässt. Bei Bikes nur mit Seitenständer ist eine zweite Person erforderlich, die das Bike "über den Seitenständer kippt", damit sich das Hinterrad drehen lässt.

- alte Putzlappen oder Pappe im "Tropfbereich" der Kette unter das Bike legen

- die Kette mit KETTENREINIGER ordentlich einsprühen, dann wird schon einiges an Schmutz weggespült. Dann mit einem Lappen die Kette sauberwischen. Das wird so lange wiederholt, bis die Kette sauber ist.

- nach einer kurzen Ablüftungszeit der Kette wird nun das Kettenspray zwischen die äußeren und inneren Laschen gesprüht, dabei wird das Hinterrad langsam MIT DER HAND weitergedreht. Hier reichen zwei "Umläufe".

- nun wird wieder ein Moment gewartet um das Lösungsmittel im Kettenspray verdunsten zu lassen. Dann nimmt man einen mit Kettenreiniger befeuchteten Lappen und reinigt die Kette von dem überflüssigen, sich auf der Außenseite der Kette befindlichen Kettenspray iindem man das Hinterrad dreht und die Kette "durch die Hand mit dem Lappen" laufen lässt...und gut ist...

askalino

unregistriert

33

Montag, 20. August 2007, 21:03

Isch henn ne G´lenkwell..........oder auch Kardan genannt 8)

Kette.....tzzzzzztzzzztzzzz..........sowat auch....... :grin:

Nee mal im Ernst: wie´s MMT_**** schon beschrieben hat, isses richtich gut, dem is´ nischt hinzuzufügen, wenn Du das so machst, dann haste lange Freude an Deinem Möp.


Ride save and free

Matze
:motorrad:

DiDi1965

unregistriert

34

Montag, 20. August 2007, 21:18

RE: Wie haltet es ihr mit der Kettenpflege?

Zitat

Original von Der Töff
Deshalb habe ich den Scott - Oiler von der Werkstatt montieren lassen, ist

nämlich nix mit..."Fliehkraft", oder was immer auch... das Öl herauslockt...!


Das wird an den Motor angeschlossen, und nutzt dessen Unterdruck.


Bei mir ölt gar nichts...das Motorrad sieht nicht versaut aus ...NiX !!!


Man sollte natürlich ein Motorrad besitzen, dessen Rahmen den Anbau der Öl -

Ampulle aushält!

Sonst wirklich besser Dry - Lube....


Der Töff.
Immer geschmeidig.


...da du direkt nach meinem Beitrag geschrieben hast, gehe ich davon aus das du meinem Beitrag meinst.

Das Teil ist in der Yamaha Werkstatt montiert worden, offenbar ist aber an der Mengenregulierung (Magnetventil) rumgebastelt worden, statt Imbusschraube steckt da eine ganz normale Kreutzschlitzschraube drin.?(

Das Dingen läuft elektronisch, Außentemperatur gesteuert.

Warum ein Standart Motorrad wie die Fazer dafür nicht geeignet sein soll :bahnhof: .


Gruß DiDi

Inukshuk

Die, die anders "tickt"

Beiträge: 14 131

Registriert: 14. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: .

  • Private Nachricht senden

35

Montag, 20. August 2007, 21:55

@Meise:

:danke: , hast Du suuuuper erklaert. Das krieg jetzt sogar ich hin.

Da meine Isabelle nur 'nen Seitenstaender hat, werde ich sie dann auf dem separaten Aufbockstaender aufbocken. Hoffe, sie faellt mir bei der Aktion nicht um. ;)

Sie wiegt zwar nur 160 kg, aber irgendwie hab ich da immer noch sehr viel Respekt vor, wenn ich sie bewegen soll ohne selber drauf zu sitzen.....

Der Töff

*Natural Born Eifel - Yeti*

Beiträge: 19 516

Registriert: 22. Januar 2007

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Honda - Enduro XL 200 R und Honda Transalp XLV 600

  • Private Nachricht senden

36

Montag, 20. August 2007, 23:41

RE: Wie haltet es ihr mit der Kettenpflege?

Hallo Inukshuk,

...du kriegst auf der Bonner Straße bei Detlev Louis (Tante Luise) für 99.-€
einen hydraulischen Heber, damit kannst Du alles machen - auch alleine.

Der Töff.
"Kein Herz für Arschlöcher!"

Inukshuk

Die, die anders "tickt"

Beiträge: 14 131

Registriert: 14. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: .

  • Private Nachricht senden

37

Montag, 20. August 2007, 23:47

@Toeff

:danke: fuer den Hinweis, Du hast es schon geschnallt,

ich bin ganz auf mich allein gestellt. :heuldoch: , schnief, :grin:

Dann wird's das ja wohl bei der Louise auf der Venloer auch geben?

Ach uebrigens, nachdem Du Dich ja letztens morgens um kurz vor 9 Uhr morgens in den Nachschwaermer "verirrt" hast, durftest Du Dich nicht wundern, dass keiner mehr da war ;)

Aber jetzt werden wir grad alle wach.......

Viele Gruesse

Der Töff

*Natural Born Eifel - Yeti*

Beiträge: 19 516

Registriert: 22. Januar 2007

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Honda - Enduro XL 200 R und Honda Transalp XLV 600

  • Private Nachricht senden

38

Montag, 20. August 2007, 23:53

RE: Wie haltet es ihr mit der Kettenpflege?

Inukshuk:

Ich hatte mich nicht "verirrt"!


Mein Post hatte einen ganz klaren Bezug zu dem Vorhergehenden.

Von Schwelmer.


Die Kommentare habe ich gelesen.


Der Töff.
"Kein Herz für Arschlöcher!"

Inukshuk

Die, die anders "tickt"

Beiträge: 14 131

Registriert: 14. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: .

  • Private Nachricht senden

39

Dienstag, 21. August 2007, 00:36

@der Toeff:

Ich meinte doch nur wegen der Uhrzeit. ;) War voellig wertfrei, Schwamm drueber.

Beny

Muss das sein?

Beiträge: 1 635

Registriert: 26. Oktober 2005

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda CB 250 RS; BMW R 100 GS; Yamaha XT 600; R 1100 GS; R1200GS

  • Private Nachricht senden

40

Dienstag, 21. August 2007, 16:55

Zitat

Original von Inukshuk
@Toeff

:danke: fuer den Hinweis, Du hast es schon geschnallt,

ich bin ganz auf mich allein gestellt. :heuldoch: , schnief, :grin:

Viele Gruesse


Ohh du Armer :grin: :grin: bin ich auch. Habe auch nur Seitenständer, ich habe mich daher für den Öler entschieden aber wenn Du putzen willst gibt es auch noch eine einfachere Lösung wie Tante Louis Geld hinterher zu werfen: Kiste Bier (zuerst leer trinken= Vergnügen 1) und dann umdrehen. ans Mopped stellen auf den Seitenständer ziehen und die Kiste drunterziehen. (Das geht sogar bei mir und ich habe 2 linke Hände :O),dann das Mopped wieder (vorsichtig) loslassen und es steht meist auf dem Motorblock auf der Kiste. Wenn nötig noch etwas gegen Umfallen sichern und das Hinterrad dreht sich ohne fremde Hilfe zu organisieren. = 2. Vergnügen
Viel Erfolg
Beny
Nichts ändert sich, außer ich ändere mich!

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung