Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

fredo123

unregistriert

1

Mittwoch, 5. September 2007, 07:34

Erfahrungen mit dem ADAC

Moin,

Ich wuerde mal gern wissen, wie eure Erfahrungen mit dem ADAC sind, sowohl als Biker und Autofahrer.
  1. Wie oft habt ihr den ADAC gerufen in wieviel Jahren Mitgieldschaft?
  2. Wie lange musstet ihr warten bis Hilfe kam?
  3. Konnte die Panne behoben werden oder musste gleich abgeschleppt werden?
  4. Wie sind die Erfahrungen mit dem Schutzbrief? Wird anstandslos erstattet?
    [/list=1]
    Gruss,
    Fred

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fredo123« (5. September 2007, 07:35)


DieLegende

Master of desaster

Beiträge: 5 852

Registriert: 31. Januar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ex: 4x XJ600 51J, EZ >=1988 / FJ1200, EZ 1987; seit 08/15: XJ 900 N EZ '87

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. September 2007, 07:40

RE: Erfahrungen mit dem ADAC

Moin!

Ich habe den ADAC bislang nur einmal benötigt - zum Abtransport meines bei einem Unfall beschädigten Autos. Nach einer halben Stunde war der Abschleppwagen da, und da ich "ADACPlus"-Mitglied bin, wurde der Wagen ohne Kostenaufwand meinerseits bis zur heimischen Werkstatt gebracht.

Daneben nutze ich noch gerne die Rabatte, welche die Mitgliedschaft bei diversen kooperierenden Unternehmen bietet.

Servus,

Holger
Vor zehn Jahren: Quidquid agis, prudenter agas, et respice finem!
Heute: Quaestiones ne curamus, sed solvimur.

Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 18 280

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: SR500

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. September 2007, 08:05

RE: Erfahrungen mit dem ADAC

Ich hab ihn bereits zweimal benötigt und meine Ex mehrfach....

Nie länger als eine halbe Stunde gewartet, sofortige Hilfe um die Karre wieder flott zu machen jedesmal...

Einmal bin ich mit kaputter Tankuhr liegengeblieben, da er den schweren VW-Bus nicht abschleppen konnte ist er selber los und hat mir 5l Diesel gebracht, entlüftet und wieder gestartet....den Diesel musste ich zahlen...

Ein anderes mal ist eins meiner Fahrzeuge mit Motorschaden in Rostock liegengeblieben...es wurde anstandslos und ohne Fragen zu meiner Werkstatt 600km weiter südlich gebracht....das hat drei Tage gedauert...

Meine Eltern sind auf dem Weg in den Skiurlaub mit überhitztem Auto liegengeblieben, ADAC kam ein paar Minuten später, Diagnose defekter Thermostat....der hat solange rumtelefoniert bis ein Thermostat gefunden war und eingebaut werden konnte, die ganze Aktion war nach zwei Stunden erledigt....
Das Leben ist kein Ponyhof, aber es lebt sich nicht schlecht wenn man in einem wohnt :rolleyes:

:mo24: Forumtreffen 2006 bis 2018 :route88:

crosser1970

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 002

Registriert: 5. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: .

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. September 2007, 08:12

RE: Erfahrungen mit dem ADAC

Moin


4x in 15 Jahren. Früher öfter, da ich damals nur alte Klapperkisten gefahren bin

30 - 45 min

3x behoben. 1x abgeschleppt.

120 km von zu Hause Zahnriemen gerissen. Da ich keinen Schutzbrief hab, hätte der ADAC nicht die kompletten Transportkosten nach Hause bezahlt.. Der ADAC Mensch war so nett und hat mich erst mal 20 km bis in den nächsten Ort geschleppt und dort wurde der Wagen dann auf den LKW verfrachtet.

War dadurch schon einiges billiger

Schutzbrief vom ADAC hab ich nicht. Aber von der HUK.

ADAC ist ne klasse Sache. Ich muss aber gestehen das ich überlege zu kündigen. Ist mir zu teuer geworden. Mein Auto und mein Motorrad haben beide einen Schutzbrief für je 6 Euro von der HUK.
Die Adac Rechtschutzversicherung ist auch teurer als bei der HUK...

Gruss

Crosser
----------------------------------

"Make Life A Ride"

fredo123

unregistriert

5

Mittwoch, 5. September 2007, 08:34

Moin,

Also ich bin nicht im Club, da ich glaube, dass man auf lange Sicht billiger faehrt ohne Mitglied zu sein - natuerlich nicht, wenn man mit 500 Euro Fahrzeugen untewegs ist.

Ich hatte mal einen Schutzbrief der Europa Reiseversicherung. Hatte damals einen kackbraun Ford Sierra 2.3 D, Limo, mit 250.000 km auf dem Tacho und wollte anch Suedfrankreich. Bei Zwingenberg ist mir die Lichtmaschine kaputt gegangen, Abschleppen, zwei Tage Herberge etc. Das hat alles die Europa gezahlt, aber sofor nach Zahlung hat die Europa mir den Schutzbrief gekuendigt! Fristlos! Die wissen schon wie man Geld macht.

Gruss,
Fredo

Deanna

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 768

Registriert: 4. Juli 2007

Wohnort: Sachsen

Motorrad: Suzuki SV650S

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 5. September 2007, 08:45

Ich bin jetzt ein gutes halbes Jahr beim ADAC Mitglied. Hab den ADAC auch schon einmal benötigt....grad früh auf dem Weg zur Arbeit klappert mein Motor so vor sich hin. Angehalten, angerufen, gute halbe Stunde später war einer da. Zündkerzen festgezogen und weiter ging's. :grin: :grin:
Ist ein Keks, der unter einem Baum liegt, nicht ein wunderbar schattiges Plätzchen?

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

Beiträge: 6 901

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 5. September 2007, 08:51

Also, ich habe bisher nur beste Erfahrungen mit dem ADAC gemacht, würde sogar behaupten: ist die einzige Versicherung, die ich so richtig nutze.
Für mein altes Auto zumindest. Im Schnitt bleib ich mit ihm einmal jährlich liegen - dieses Jahr waren es sogar schon dreimal! Der ADAC hat immer sehr bereitwillig geholfen. Wird mir bald schon peinlich... Letztens hat er mich über 250 km abgeschleppt wegen eines blöden Platten (Reservereifen auch kaputt) - obwohl er bei solchen Schäden gar nicht dazu verpflichtet ist. Aber die Reifengröße war nicht sofort aufzutreiben und da hat er alles ausgereizt, um mich nach Hause zu bringen.

Also: wer ein altes Fahrzeug fährt und keinen Schutzbrief hat: lohnt sich!!

Worf

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 026

Registriert: 27. Mai 2006

Wohnort: Hessen

Motorrad: Yamaha FZ1 nackt, Kawa ZX6 R (j) Rennschlampe

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 5. September 2007, 09:08

RE: Erfahrungen mit dem ADAC

Zitat

Original von crosser1970
ADAC ist ne klasse Sache. Ich muss aber gestehen das ich überlege zu kündigen. Ist mir zu teuer geworden. Mein Auto und mein Motorrad haben beide einen Schutzbrief für je 6 Euro von der HUK.
Die Adac Rechtschutzversicherung ist auch teurer als bei der HUK...

Ich habe auch den Schutzbrief von der HUK. Ist eine feine Sache für kleines Geld. Und ich glaube nicht, das die mir das kündigen, wie dem freedo123 bei seiner Europa-Versicherung. Dafür habe ich zu viel bei denen abgeschloßen.

Meine Rechtschutz habe ich auch bei der HUK. Leider. Die werde ich kündigen. Da eine Klausel verhindert gegen die eigene Versicherung zu klagen. Das heißt, wenn dein Gegner ebenfalls bei der HUK ist bist du nicht mehr Rechtschutzversichert X( Und bei der HUK sind nun mal recht viele versichert. Außerdem kannst du dann nicht gegen deine eigene KFZ-Versicherung klagen, wenn du mit der Versicherungsleistung nicht einverstanden bist.



Gruß
Worf :motorrad:
Nicht jammern - kämpfen

Der Töff

*Natural Born Eifel - Yeti*

Beiträge: 19 514

Registriert: 22. Januar 2007

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Honda - Enduro XL 200 R und Honda Transalp XLV 600

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 5. September 2007, 09:11

RE: Erfahrungen mit dem ADAC

Hallo,

ADAC? Ja, gerne!

In Köln auf der Autobahnbrücke...Keilriemen gerissen, rechts ausrollen lassen!

Es gießt in Strömen..geschlossene Wassersäule! Wind wie Orkan!

Mit dem Handy den Club informiert, nach ca. 10 Minuten war der "gelbe Engel"

da...und hat in dem Sauwetter den Keilriemen gewechselt!

Ich habe dem Mann für die 5 Minuten Aktion 10.- DM Trinkgeld geben

"müssen"...ich konnte nicht anders!

Ohne auszusteigen...Problem gelöst! Guter Service...gerne "Plus" Mitglied!


Der Töff.
"Kein Herz für Arschlöcher!"

fredo123

unregistriert

10

Mittwoch, 5. September 2007, 09:30

Moin,

nun mal meine story:

Ich hatte mir Schwiegermutters Golf VI geliehen und wie meistens bei mir, wenn ich mir Autos ausleihe, habe ich ein Panne: Zahnriemen im Eimer. Nach einer 3/4 Stunde war der ADAC da, den ich gerufen habe, weil im Auot so'n Sticker war. Allerdings war meine Schwiegermutter nicht im ADAC wie sich spaeter rausstellte ... gehoert jetzt aber nicht hier hin ...

Also, das Auto blieb liegen in einer Gegend (Giessen), die ich nicht so gut kenne. Der ADAC-Abschlepper sagte, dass das Auto abgeschleppt werden muss, bloss nicht weiterfahren und da hat er wohl Recht gehabt. Ich wollte das Auto in eine Werkstatt in Giessen bringen, aber er meinte, dass Werkstaetten hier viel zu teuer sind und er den Wagen in seine Werkstatt bringen koennte - gaaaanz in der Naehe - und gaaanz billig. Er sagte mir einen Ort, den ich nicht kannte und ich Bloedmann habe mich ueberreden lassen. ich bin dann mit dem Zug weiter gefahren und er ist mit dem Golf hintendrauf durch die Walachai gefahren in den hintersten Winkel Hessens, in seine Renault-Werkstatt - eine ADAC Vertragswerkstatt.

Am naechsten Tag der Anruf mit der Nachricht, dass das wohl alles 600-700 Euro kosten wuerde - fuer einem Zahnriemen ( plus 130 Euro Abschleppen). Fand ich ziehmlich teuer und gar nicht so guenstig, aber da der Golf nun nun in der Walachai fahruntuechtigt park, muesste er wieder abgeschleppt werden und einen anderen Kostenvoranschlag zu bekommen - also zugesagt, dass er die Reparatur ausfuehren soll. Die Reparatur hat mich 750 Eier gekostet, weil er gleich andere Verschleissteile mit ausgetauscht hat wie Wasserpumpe, weil die angeblich 100.000 km gewechselt werden muss.

Ich fuehlte mich abgezockt und der ADAC Mann kam mir nicht wie ein Engel vor, sondern wie ein Geier, der auf fette Beute lauert.

Gruss,
Fredo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fredo123« (5. September 2007, 09:32)


Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 18 280

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: SR500

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 5. September 2007, 09:47

@Fredo123

erstmal eins....der Fahrer ist im ADAC.... NICHT das Fahrzeug! Du bist gefahren und nicht die SchwieMu, also ist es Dein Schaden, Panne, Problem...beim ADAC ist es nähmlich total egal in welchem Fahrzeug Du Dich wo bewegst....deswegen ist er auch etwas teurer...

Du hattest eine Abschlepper im "AUFTRAG des ADAC"....und keinen ADAC Mitarbeiter vor Ort....

Du verwechselst da etwas grundlegendes....ausserdem hätte Dir jeder ADAC Mitarbeiter sofort die Mitgliedschaft angeboten!!!!

Und was den Schaden "Zahnriemen" betrifft...in 90% der Fälle ist das ein Motortotalschaden....sei froh das es nicht mehr wurde als die "läppischen" 750€....ein wahres Schnäppchen meine ich....
Das Leben ist kein Ponyhof, aber es lebt sich nicht schlecht wenn man in einem wohnt :rolleyes:

:mo24: Forumtreffen 2006 bis 2018 :route88:

Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 18 280

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: SR500

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 5. September 2007, 09:48

@Fredo123

erstmal eins....der Fahrer ist im ADAC.... NICHT das Fahrzeug! Du bist gefahren und nicht die SchwieMu, also ist es Dein Schaden, Panne, Problem...beim ADAC ist es nähmlich total egal in welchem Fahrzeug Du Dich wo bewegst....deswegen ist er auch etwas teurer...

Du hattest eine Abschlepper im "AUFTRAG des ADAC"....und keinen ADAC Mitarbeiter vor Ort....

Du verwechselst da etwas grundlegendes....ausserdem hätte Dir jeder ADAC Mitarbeiter sofort die Mitgliedschaft angeboten!!!!

Und was den Schaden "Zahnriemen" betrifft...in 90% der Fälle ist das ein Motortotalschaden....sei froh das es nicht mehr wurde als die "läppischen" 750€....ein wahres Schnäppchen meine ich....


PS: Golf VI ?( Eher ein IV, oder?
Das Leben ist kein Ponyhof, aber es lebt sich nicht schlecht wenn man in einem wohnt :rolleyes:

:mo24: Forumtreffen 2006 bis 2018 :route88:

fredo123

unregistriert

13

Mittwoch, 5. September 2007, 10:16

Moin!

... @Fischi

...i n diesem Fall war niemand im ADAC weder ich noch Schwiemu. Die hatte einen Schutzbrief bei der HUK und hat die Abschleppkosten spaeter ersetzt bekommen.

... also die ADAC Mitgliedschaft hat mir der Abschlepper angeboten, die ich aber abgelehnt habe, da ich nur selten in D. bin.

... keine Frage: der Zahnriemen war uebern Jordan und musste gewechselt werden, aber gleich die Wasserpumpe auswechseln?

... 750 Eier sind meiner Meinung kein Schnaeppchen. Soweit ich weiss ist man mit Zahnriemenwechsle mit max 400 Euro dabei.

... auch wenn der Abschlepper IM AUFTRAG des ADAC gefahren ist, muss man sich Fragen, welche Qualiaetsmassstaebe der ADAC an seine Partner stellt.

Gruss,
Fredo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fredo123« (5. September 2007, 10:36)


Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 18 280

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: SR500

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 5. September 2007, 10:30

@fredo123

Es geht in diesem Tread ja auch mehr nur um die Leistung die der ADAC innerhalb von Deutschland erreicht...und die ist eigentlich als sehr gut zu bezeichnen....Partner fallen da bestimmt aus der Rolle und man sollte sie deswegen auch anzeigen beim ADAC....

Ich bin wirklich sehr viel unterwegs und hab deswegen auch die Plus Mitgliedschaft...denn so wird mein Auto immer dorthin gebracht wohin ich es haben will....und ich im übrigen ebenfalls....
Das Leben ist kein Ponyhof, aber es lebt sich nicht schlecht wenn man in einem wohnt :rolleyes:

:mo24: Forumtreffen 2006 bis 2018 :route88:

Sir Cruise-A-Lot

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 137

Registriert: 14. August 2005

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Yamsel V2

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 5. September 2007, 10:39

den adac braucht kein mensch, naja, bis auf fischi vielleicht... ;)
die beiträge sind einfach zu hoch und das leistungsangebot im vergleich zu einem herkömmlichen schutzbrief bei einer kfz-versicherung auch nicht viel anders, zumindest wenn es um den otto-normalverbraucher geht. das war auch der grund für mich, aus dem adac auszutreten und mir viel geld zu sparen. jetzt zahle ich knapp 7 euro im jahr für einen schutzbrief bei der huk24. den musste ich auch schon zweimal in anspruch nehmen und es hat schnell und reibungslos funktioniert.
und wenn ich immer höre, dass der adac sich doch für die autofahrer/ motorradfahrer einsetzt, dann muss ich lachen. also ich wüsste nicht, wann der adac schon mal wirklich was bewegt hätte...
bei jeder spritpreiserhöhung oder ähnlichem kritisiert der adac immer lustig in der gegend rum, aber wenn interessiert's schon.

Nictom

Tom Rider

Beiträge: 4 187

Registriert: 8. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Tom

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 5. September 2007, 11:02

Hmmm, bei mir ist das etwas länger her, dass ich den ADAC brauchte...
Damals in Frankreich ist uns der Kradan kaputt gegangen und wir wurden auf unseren Wunsch auf einen Campingplatz abgeschleppt, dorthin wurde uns dann innerhalb von zwei Tagen (war ein WE mitdrin) der neue Kardan geliefert, den mein damaliger Freund dann mithilfe eines ADAC-Mechanikers am Telefon gewechselt hat.
(Hätten auch in eine Werkstatt schleppen lassen können, oder nach Hause, aber aus welchem Grund auch immer, wollte mein Ex auf den Campingplatz und selber danach schauen...)

Zwei Jahre später benötigte er Tunesien ein Ersatzteil und auch dieses wurde ihm eingeflogen und er durfte in der Zwischenzeit in einem Hotel übernachten.

Ersatzteile mussten dann am Ende selber gezahlt werden.

Also bisher hatte ich mal keine Probleme mit dem ADAC und alles lief den Umständen entsprechend reibungslos.

Ich selber habe mal noch keine Hilfe des ADACs in Anspruch nehmen brauchen. Nett finde ich dann immer die Angebote zur Reiseplanung und sonstigen Vergünstigungen bei der Freizeitgestaltung.
Gut, ob man nun die ADAC-Zeitschrift jeden Monat benötigt ist eine andere Frage.

LG
Nictom

Zoomie

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 481

Registriert: 25. Oktober 2004

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Ducati XDiavel S

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 5. September 2007, 11:38

*ehem* also wenn, dann schlepp ICH jemanden ab! :grin:

Ich habe bis jetzt einmal den ADAC holen müssen. Dieser war in einer halben Stunde da und hat mir mein Motorrad auch in meine Wunschwerkstatt geliefert, trotz dass die etwas weiter weg war... fand ich echt nett!

Ob sich das im Endeffekt lohnt, kann ich aber dennoch nicht sagen. Sicherlich hätte man auch irgendwie nen Bekannten auftreiben können, aber mit dem ADAC ist das eben viel gemütlicher...

18

Mittwoch, 5. September 2007, 18:15

Ich hab den ADAC bisher 3 mal gebraucht wegen leerer Batterie. Die haben mir jedesmal ohne einen Mucks Starthilfe gegeben und waren auch alle sehr nett. Warten musste ich auch jedes mal ca. ne halbe Stunde.

Was mich allerdings geärgert hat war eine Panne in Mailand, Lichtmaschine kaputt. Beim ADAC angerufen, dann sagten die mir ich wäre nicht Plus-Mitglied und sie können mir im Ausland nicht helfen.
Dann wurde ich halt in der Werkstatt abgezockt. Über 450 Euro für die Lichtmaschine. Aber was soll man machen wenn man vor ner Werkstatt liegenbleibt und das Auto braucht.

Danach habe ich gehört, dass der ADAC in solchen Fällen wohl manchmal anbietet die Mitgliedschaft "upzugraden". Haben sie bei mir leider nicht gemacht.
Mittlerweile bin ich Plus-Mitglied und hab den ADAC seither nicht gebraucht. Aber nächste Woche gehts auf ne große Tour richtung Südfrankreich, wer weiß was da alles passieren kann ;)

BMWBADEMEN

Mo24-Fan

Beiträge: 457

Registriert: 16. September 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: Versys

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 5. September 2007, 21:32

Ich bin jetzt seit etwa 33 Jahren im ADAC. Richtig gebraucht zu abschleppen oder so habe ich ihn 3 - 4 mal.
Bei zwei Unfällen wurde das Fahrzeug geborgen und abgeschleppt, allein diese Kosten rechnen eine Mitgliedschaft bis an mein Lebensende.
Dazu ein Krankenrücktransport aus den Dolomiten,
jeden Monat eine informative Autozeitung,
zwei mal im Jahr eine Motorradzeitschrift,
jedes Jahr einen Satz Karten für den Urlaub (auch mehrfach im Jahr)
Dazu kommt als Plusmitglied das ich mit jedem Fahrzeug versichert bin, auch wenn ich mit dem alten Bike meines Kumpels liegen bleibe.

Trotzdem habe ich keine einzige Versicherung beim ADAC, ich kaufe meine Brötchen ja auch nicht beim Gemüsehändler.
Gruß aus Nordhessen
Detlef Plein
http://www.mot-teile-borken.de

TronWorrior

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 741

Registriert: 14. Mai 2005

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Suzuki GSX R 750 K7

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 5. September 2007, 22:07

HI!

1 jahr mitgliedschaft
1 mal geholfen -> und dann gings auch gleich weiter und mein gelber engel war auch noch sehr freundlich und hat sich selbst für meine bock interessiert^^

weil sehr viel los war musste leider 1:30 stunden warten aber es hat sich gelohnt ansonsten hätte ich irgendwas teures rufen müssen, das wäre auch nicht besser gewesen!

cu
Südschwarzwald-Kurven-Fachmann
oder
Wenn meine Drosselklappen senkrecht stehen, steht das Tor zur HÖLLE WEIT OFFEN^^....
-------------------
www.mehrsi.de -> gute sache

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung