Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 19. Juni 2010, 17:16

Iron Butt Association

Das juckt mich doch .....:)

in der Juni Ausgabe des Tourenfahrers ist auf S. 66 ein Bericht über die "Iron Butt Association" - die Gemeinde der "Eisenärsche" 8-)
In dieser Disziplin geht es darum, innerhalb von 24 Std. 1600 km zu fahren und diese gleichzeitig per Tankquittungen und fotographisch zu dokumentieren.

Die genauen Regeln findet ihr unter http://www.ibagermany.de

Da in der heutigen Zeit die Verrücktheiten immer weniger werden läßt mich der Gedanke nicht mehr los, während der Sommerferien diese Tour einmal "abzureissen" und mir die begehrte "World toughest riders"-Plakette und die Urkunde zu holen :D

Wem das noch nicht reicht, der kann sich auch den "Bun Burner" - 2500 km in max. 36 Std. - oder den "Bun Burner Gold" - 2500 km in max. 24 Std. - holen. :1:

:thumbsup:

2

Samstag, 19. Juni 2010, 17:19

Reizen würde mich soetwas auch. Mit dem Auto schon gemacht. Allerdings weiss ich nicht, ob ich das für eine Urkunde machen würde... Ich würde es für mich selbst tun.

Kann man aber auch als Gefährdung für den Straßenverkehr ansehen. Irgendwann lässt die Konzentration nach und dann fährt man einfach nur noch im Halbschlaf.

EDIT: Und da kann man noch soviel Red Bull, Kaffee oder sonstige Sachen saufen. Irgendwann sagt der Verstand bzw. Körper nur noch: Schlafmodus wird eingeleitet. Wenn man da nicht auf die Körpersignale achtet, kann ich mir vorstellen dass es den einen oder anderen vom Bike holt. Selber schonmal erlebt, dass der Fahrer (Im Auto) bei einer längeren Nachtfahrt (Berlin-Dortmund) ratzefatz eingepennt ist. Wurde erst wach, als ich ihm vor Schreck eine geschallert habe. Wollte vorher partout keine Pause machen "Bin noch wach" und dann schaue ich vielleicht 5 Sekunden später rüber, weil er einen Spurwechsel einleitet. Und die Augen sind zu ... Da geht dir dann aber auch der Puls.
Und nu?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nobody30« (19. Juni 2010, 17:28)


3

Samstag, 19. Juni 2010, 17:24

..steh ganz groß in den Regeln ..SAFTY FIRST

1200 km bn ich schon gefahren...alos 1600 ...ok.....2500 innerhalb 24 Stunde halte ich aber für nicht " ordentlich" machbar ...das sind über 100 km/h als Tempodurchnschitt...

4

Samstag, 19. Juni 2010, 17:32

Ja, es steht in den Regeln "Safety First" - nun stell dir aber mal vor, wieviele sich evtl. trotz Übermüdung denken "Hey, die 100Kilometer die ich brauche schaffe ich noch in der nächsten Stunde!" und nicht auf ihre eigenen Signale achten. Das meinte ich.

Ich will da aber eigentlich auch nicht so kritisch sein. Täglich fahren garantiert x Leute solche Distanzen durch Europa und fallen deswegen nicht vom Bike ... Wenn man verantwortungsvoll damit umgeht, ist das ok!
(Es reizt mich ja auch...)

Ich habe halt nur einen einschlafenden Fahrer als Beifahrer erlebt und weiss aus meiner eigenen Erfahrung auch, wie "schwierig" es ist, nachts die Konzentration zu bewahren.
Und nu?

Coyote

Langstreckencoyote

Beiträge: 13 848

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 19. Juni 2010, 17:53

Aufputschmittel (sogar Cola) sind auf der schwarzen Liste, steht in den verlinkten 29 Tipps.

Ist das eine vorgeschriebene Strecke? Die Tipps dort drehen sich ja irgendwie um Amiland. Ich hab vor zwei oder drei Jahren auch mal an diese Aktion gedacht, aber irgendwie fehlt mir dann doch der Drang mir zu beweisen, dass ich nichts besseres zu tun habe als den ganzen Tag stupide rumzufahren. Letztlich geht es ja nur um eine Zahl. 300 km Alpenpässe zehren denke ich mehr als 800 km Autobahn abzusitzen, ersteres ist ja nochmal eine völlig andere Qualität. Ich hab mal mit der Virago eine 500-km-Tour durch den Schwarzwald mit eigentlich nur Tankstopps gemacht. 800 km Autobahn auf der VFR abzusitzen ist da im Vergleich völliger Pipifax, sowas mache ich jederzeit wieder. Ersteres möchte ich nicht nochmal wiederholen.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

toughstalker

unregistriert

6

Samstag, 19. Juni 2010, 18:22

@Nobody
Wurde erst wach, als ich ihm vor Schreck eine geschallert habe.
Ist aber auch etwas gefährlich oder? ich würde glaube ich zum Lenker greifen und ihn dann nicht so wecken das er sich erschreckt und evtl das Lenkrad verzieht :)

Aber okay in so einer Situation bleibt nicht viel zeit zum Überlegen.

Jungbiker

Mo24-Fan

Beiträge: 407

Registriert: 27. Februar 2008

Wohnort: Schweiz

Motorrad: BMW R 1200 GS Triple Black, Bj. 2012, vorher Suzuki DL 650 V-Strom Bj. 2004

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 19. Juni 2010, 19:56

ich finde wichtig, was Coyote gesagt hat. Es kommt doch sehr auf die Strecke an die man fährt.

Alpenpässe mit vielen Kurven und anspruchsvolleren Teilstücken benötigen sicherlich mehr "Körper und Kopfeinsatz" wie einfach auf der Bahn mit 150 Sachen rumzubrettern. Und wenn schon, dann wäre das Ziel doch eigentlich, eine möglichst schöne Strecke fahren zu können und nicht nur "geradeaus"?

Ich fände beispielsweise eine tolle Idee, innerhalb einer bestimmten Zeit ALLE CH Alpenpässe zu fahren, oder meinetwegen diejenigen mit mehr als XYZ Höhenmeter etc. DAS wäre was für Motorradfahrer!

Grüsse

Jungbiker
Denke nicht ans Gewinnen, doch denke darüber nach, wie man nicht verliert.

Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt! (chin. Weisheit)

BMW R 1200 GS Triple Black, Bj. 2012 (aktueller Töff)
Suzuki DL 650 V-Strom, Bj. 2004 (verkauft)

8

Samstag, 19. Juni 2010, 20:15

@toughstalker:

ich habe ihn ja angeredet... keine reaktion. und dann überlegt man nicht lange. der schlag hätte auch nach hinten gehen können, ist mir im nachhinein auch eingefallen. eine positive wirkung hatte es aber: er war "schlagartig" wach. sind dann nächsten rastplatz raus und haben längere pause gemacht.
Und nu?

Evo2k6

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 436

Registriert: 18. Juni 2008

Wohnort: sonstiges

Motorrad: Suzuki SV1000N

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 19. Juni 2010, 21:18

Ach fährst in Nardo aufn Highspeedkringel spaxt denn Gashahn bei 300 Fest und in ca. 8,5h haste deine 2500km voll. DIch selber spaxte am besten auch noch mit fest :D.

Ne mal im ernst ohne ordentliche ausreichende Pausen finde Ich schon 1600km am Tag grenzwertig. Und Ich meine nicht mal eben tanken zahlen und weiter, weil das ist auch keine wirkliche Erholung für den Körper. so 400-500km reis Ich im Auto auch am Stück ab, dannach muss Ich mir aber auch erstmal ordentlich die beine vertretten.

Ich bin neulich mit dem Auto Nonstop von Hamburg heim gefahren, gute 400km, mit 6x Stau, derbsten Trotteln und allem drum und drann, war gut 6h unterwegs, danach hatte Ich die Nase auch gesticht voll.

Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 18 341

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: SR500

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 20. Juni 2010, 11:47

Coole Idee...das wär von mir aus etwas weiter als Barcelona oder einmal nach Wien(da gibt´s ´nen Prima Zeugen ^^ ) und zurück...das ist aber selbst mit ´ner Dose schon ganz schön anstrengend...

Knapp über 1200km hab ich auch schonmal geschafft in ca. 18Std...und danach so ca. 24 Stunden durchgepennt, das war allerdings auf XT600 mit 600km Monster Tank drauf...einmal Heidelberg - Lloret de Mar...die total tauben und abgestorbenen Gliedmassen spür ich heute noch 8| ....das war damals so ein Traum bzw. auch die Idee einmal die Dakar mitzufahren, sollte ´ne Testfahrt dafür werden...und ja, ich bin zu weich :wacko:

Allerdings heute mit ´ner GS sieht das etwas anders aus....mehr als ein wenig Musik um die Ohren und ´ne Trinkflasche mit Schlauch würde ich gar nicht brauchen....Musik ist als "Doping" ja nicht verboten von den Eisenärs..en :rolleyes:

Ich wohn sehr nahe an der Autobahn...wäre die Frage sich als Zeugen anzubieten, denn soviele gibt es ja gar nichtmal und als Knotenpunkt liegen wir eigentlich ganz gut auf fast allen Nord-Süd Strecken...

@Viper
Das richtige Mopped hast Du ja, den passenden Hintern bestimmt auch....wär doch ´ne Idee das dokumentieren zu lassen....die TV-Sender sind doch ständig auf der Suche nach solchen Extremen ;)



Nur....wenn das masterFU liest fragt er sich warum es keine 4000km/24h Wertung gibt 8o :grin:
Das Leben ist kein Ponyhof, aber es lebt sich nicht schlecht wenn man in einem wohnt :rolleyes:

:mo24: Forumtreffen 2006 bis 2018 :route88:

Pustekuchen

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 120

Registriert: 21. Juli 2007

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Momentan keins :(

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 20. Juni 2010, 12:08

Die Tipps dort drehen sich ja irgendwie um Amiland.
Verstehe sowieso nicht wie das funktionieern soll....
Möchte einer aus den USA lebender das Bun Burner Gold Abzeichen haben (2500km in 24 std) müsste er eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 104km/h haben.
In den USA ist meines Wissens eine max. Höchstgeschwindigkeit von 65mph erlaubt und das auch nicht überall. Sprich auch genau 104km/h.
Rechnet man jetzt noch die Tankstopps/Pinkelpausen dazu kann man sich leicht ausrechnen das man illegal unterwegs sein muss um das Abzeichen zu erhalten.
Mir nach - ich folge euch!
Im Niveau flexibel

Der Töff

*Natural Born Eifel - Yeti*

Beiträge: 19 514

Registriert: 22. Januar 2007

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Honda - Enduro XL 200 R und Honda Transalp XLV 600

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 20. Juni 2010, 12:08

Ich weiss es nicht!

Irgendwie ist das doch liebloses Abfackeln von Sprit!

Wofür,...für eine Plakette? Nö!


Wenn, dann im Verbund mit einer Urlaubsreise,

dann müsste Hin- und Herfahrt separat ge"wertet" werden,

dann wiederum ist die Grundidee futsch!


Nö,..finde ich nicht so prickelnd!


Der Töff.
"Kein Herz für Arschlöcher!"

13

Sonntag, 20. Juni 2010, 12:19


@Viper
Das richtige Mopped hast Du ja, den passenden Hintern bestimmt auch....wär doch ´ne Idee das dokumentieren zu lassen....die TV-Sender sind doch ständig auf der Suche nach solchen Extremen ;)


soltle ich nächste Woche nach Österreich fahren ...hm..dann überlegen ich wirklich früh loszufahren

Hinweg sind eh schon 800 km ....von daher ...hängen wir das gleich nochmal dran als Tour :-))

Spass beiseite ...also wie gesagt ..jucken würde es mich mal ...

ne schön Strecke wäre Berlin - Wien - Salzburg - Monaco - Barceclona ..sind dann ca 2500 km :-)

*Fabian*

unregistriert

14

Dienstag, 13. Juli 2010, 17:41

Mh 1600km in 24 Stunden :) ,

Morgens um 5 uhr los und abends wieder zu hause, als Route viel AB und am besten auf ein Sonntag wo am anfang der Tour nicht viel los ist und man im noch ausgeschlafenen Zustand schön am Hahn reissen kann :grin:

Nen Zeugen hier in der Nähe ist kein Problem laut deren Liste.

Mh das wäre schon was :love: , ich steh voll auf sowas ( ich hielt auch bis zum Audi R8 im frühjahr den Geschwindigkeits Rekord auf Franz. Autobahnen :thumbup: )

Ausserdem war wohl noch nie jemand so bekloppt mit 1,90 auf nem Supersportler zu fahren :thumbsup:

abbrechen kann man ja immer noch wenns nicht geht, einsenden der Teilnahme und die Gebühr fallen ja erst danach an :)

ich glaube das mach ich, hab 3 wochen urlaub also warum nicht, ich werde berichten :]

15

Freitag, 16. Juli 2010, 13:53

Sicher eine gut verpackte Marketingaktion der Ölindustrie ;)

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung