Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Fox1986

Mo24-Probefahrer

  • »Fox1986« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registriert: 24. August 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Noch keins

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 24. August 2012, 11:49

[SUCHE] Gutes und günstiges Motorrad für Anfänger, Sporttourer oder Tourer ab 500 ccm, Kaufberatung

Hallo zusammen!

Ich habe mich gestern für den Motorradführerschein in einer Fahrschule angemeldet. Ich fahre seit über 8 Jahren Auto und möchte nun mal was anderes fahren :)
Ich bin für den Anfang auf der Suche nach einer guten und günstigen Einsteigermaschine. Da ich über 25 bin darf ich direkt offen fahren. Folgende Sachen sind mir wichtig:

- Preis zwischen 1.200,00 - 2.200,00 Euro
- Sollte schon so 500 ccm haben
- Ab 50 PS
- Sollte sparsamen Verbauch haben, gerade bei den immer teureren Benzinpreisen :-)
- Muss ein Sporttourer oder ein Tourer sein, vor allem gemütlich, aber auch sportlich.
- Wenn möglich mit ABS

Ich suche eine Maschine auf der man gemütlich und auch zu zweit gut fahren kann. Ob nun ein Naked Bike, Voll- oder Teilverkleidet...also verkleidet wäre mir schon lieber.
Da ich bereits Kleidungstechnisch voll ausgestattet bin, mit Lederkombi, sollte es auch nicht gerade unsportlich aussehen :-)

Bis ich den Führerschein fertig habe ist es für dieses Jahr eh zu spät noch ein Motorrad zu kaufen bzw. damit zu fahren, ich werde mir die Maschine also im Winter 2012/2013 kaufen und erst mal in die Garage stellen...ich geh auch mal davon aus, dass man im Winter billiger an Motorräder kommt :-)

Dann noch ein paar wichtige Fragen die man so als Anfänger hat:

- Wieviel km kann ein Motorrad auf der Uhr haben, ab wann sind es zuviel km?
- Worauf sollte man beim Kauf achten?

Ich freue mich auf eure guten Tipps und Vorschläge und bedanke mich schon mal bei euch die richtige Maschine für mich zu finden :) !
Greetz Fox1986!

Shergar

unregistriert

2

Freitag, 24. August 2012, 12:22

Güllepumpe - CX500, NTV, beide Kardanantrieb, V2 Motor, allerdings ohne ABS

3

Freitag, 24. August 2012, 12:37

Kann dir die NTV auch wärmstens empfehlen... Allerdings wird es auf der "Ente" (wie sie liebevoll von ihren Fans genannt wird) schnell ungemütlich, wenn du recht groß bist, da der Kniewinkel doch recht eng ist...
Die Ente bekommst du recht günstig - für mein Entlein habe ich 1500€ bezahlt...

Ansonsten ist sie ein super Anfängermotorrad! ... selbst bei längeren Touren hatte ich keine größeren Probleme, sprich mein "Popometer" hat bislang noch nicht gemeckert ;) ... Weiterer Pluspunkt: die NTV ist recht wartungsarm, in den Werstätten ist sie meist nur zur Inspektion aber eher weniger zu Reparaturen... der Kardanantrieb ist ein weiteres Plus, keine lästige Kettenpflege - lediglich das Kardanöl sollte kontrolliert und nach 36000 km ausgetauscht werden...

Die Ente ist zwar nicht die sportlichste der Motorräder, aber ich bin mit ihrer Beschleunigung und ihrem Fahrverhalten mehr als zufrieden!


Ich würde dir raten, schau dir soviele Modelle wie möglich an, sitz Probe und nimm auch deine zukünftige Sozia mit... Teste so viel wie möglich und laß deinen Popo entscheiden!...

Dein Motorrad wird dir "sagen", daß du es mitnehmen sollst... ;)

Viel Spaß auf der Suche!!!!!!!

muckAE

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 944

Registriert: 27. April 2009

Wohnort: Saarland

Motorrad: Bandit 1200 Neo

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 24. August 2012, 12:41

- Wenn möglich mit ABS
Wird bei dem Preis wohl nicht moeglich sein.

Generell eignen sich da die typischen Standard-Bikes. Findet man per Suche ganz viele Threads.

Ansonsten werf ich mal meine geliebte SV 650 (S) in den Raum.

Mehr Sport als Tour imo.

Coyote

kann Spuren von Sellerie enthalten

Beiträge: 11 440

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 24. August 2012, 12:44

GPZ 500 vielleicht, bei dem Preis. Hat glaube ich 48 PS - aber wieviel Leistung soll aus 500 Kubik letztlich kommen? Ist doch nur Quälerei. XJ 600 wäre die nächste Lösung. Oder noch die NTV.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Fox1986

Mo24-Probefahrer

  • »Fox1986« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registriert: 24. August 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Noch keins

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 24. August 2012, 12:49

Zitat

Shergar: Güllepumpe - CX500, NTV, beide Kardanantrieb, V2 Motor, allerdings ohne ABS
Also die "Güllepumpe" bzw. die Honda CX 500...naja...ich finde die etwas zu altbacken.
Das Motorrad sollte schon maximal 15 Jahre alt sein...

Was die Honda NTV betrifft...die sieht schon besser aus :)

Ich habe nebenbei noch an eine Honda CB500 gedacht...hat jemand damit Erfahrungen?

Hier nebenbei mal ein Foto meiner Lederkombi...dann kann man sie das "Bild" auf der Maschine vielleicht besser vorstellen ;)

Greetz Fox1986!

Coyote

kann Spuren von Sellerie enthalten

Beiträge: 11 440

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 24. August 2012, 13:03

Ich habe nebenbei noch an eine Honda CB500 gedacht...hat jemand damit Erfahrungen?

Und GS500E. Und ER-5. Brot-und-Butter-Maschinen. Machst du auch nichts falsch mit. Probefahren solltest du eh.

Worauf achten? Checkliste Gebrauchtkauf
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Fox1986

Mo24-Probefahrer

  • »Fox1986« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registriert: 24. August 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Noch keins

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 24. August 2012, 13:03

Zitat

Coyote: GPZ 500 vielleicht, bei dem Preis. Hat glaube ich 48 PS - aber wieviel
Leistung soll aus 500 Kubik letztlich kommen? Ist doch nur Quälerei. XJ
600 wäre die nächste Lösung. Oder noch die NTV.
Also ich bin wie gesagt Anfänger, wäre also nett, wenn ihr auch die Marke mit reinschreiben könntet und nicht nur die Modellbezeichnung :)

Die Yamaha XJ 600 schaut wirklich gut aus und man bekommt die schon unter 1.000,00 Euro! Bei 1.500,00 Euro sogar in gutem Zustand!

Auch würde ich mich freuen, wenn ihr immer direkt zum Beitrag ein Foto und kurz und knapp die technischen Daten der Maschinen auflisten könntet...z. B. so:

Yamaha XJ 600 (BJ 1991 - 2003):



Höchstgeschwindigkeit: 182 km/h
Leistung: 61 PS
ABS: Nein
Preis: gebraucht ab 1.000,00 Euro zu bekommen

@Coyote: Danke für die Checkliste!!
Greetz Fox1986!

Coyote

kann Spuren von Sellerie enthalten

Beiträge: 11 440

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 24. August 2012, 13:05

Kawasaki GPZ 500. Kawasaki ER-5. Suzuki GS500. Wenn du die Bezeichnung bei Google eingibst, was du vermutlich eh tust um die bilder zu finden, dann brauchst du die Marke nicht wirklich. :)

Edit: es gibt bestimmt irgendwo auf Amazon auch ein Büchlein, wo alle Motorräder gelistet sind. Das sind nun wirklich Informationen, die man sich selbst raussuchen kann, oder?
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

10

Freitag, 24. August 2012, 13:06

Eine Maschine anhand der Klamotten auszusuchen, halte ich für den falschen Weg ... Viel wichtiger ist, daß du mit den Eigenschaften der entsprechenden Maschine umgehen kannst und dich drauf wohl fühlst... Ich glaube auch nicht, daß das Motorrad Feng-Shui-technische Probleme bekommt, weil deine Kombifarbe nicht zur Lackfarbe passt ;)

Ich wollte ursprünglich auch kein Möp, das älter als 10Jahre ist... und nun habe ich ne 18 Jahre alte Dame hier stehen... Wenn du über ne NTV stolperst, die Ü-15 ist, und vielversprechend klingt, gepflegt wurde etc. ... Schau sie dir trotzdem mal an. Schaden kanns nicht.

Über die CB 500 wird dir sicher Panda einiges erzählen können... :)

Bei der XJ würde ich ab Bj 1998 schauen - wegen der Doppelscheibenbremse vorne...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ancasa« (24. August 2012, 13:08)


Fox1986

Mo24-Probefahrer

  • »Fox1986« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registriert: 24. August 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Noch keins

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 24. August 2012, 13:12

Zitat

Ancasa: Eine Maschine anhand der Klamotten auszusuchen, halte ich für den
falschen Weg ... Viel wichtiger ist, daß du mit den Eigenschaften der
entsprechenden Maschine umgehen kannst und dich drauf wohl fühlst... Ich
glaube auch nicht, daß das Motorrad Feng-Shui-technische Probleme
bekommt, weil deine Kombifarbe nicht zur Lackfarbe passt ;)
Da hast du wohl Recht ;)
Ich werde aber sowieso drauf achten das ich keine pink lackierte Maschien kaufen werde :grin:

Zitat

Bei der XJ würde ich ab Bj 1998 schauen - wegen der Doppelscheibenbremse vorne...
Na das nenne ich mal Insidertipps! Super!
Greetz Fox1986!

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 513

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 24. August 2012, 13:23

NTV, vielleicht auch großer Vierer wie XJ900, FJ1200 oder GSF1200, wenn du welche zu dem Kurs findest. Hohe km sind mit allen möglich.

ABS wirst du nicht bekommen für das Geld.

GPZ500S hat zwar 61 PS, ist aber eine Drehorgel, und langsam findest man auch keine schönen (ohne Rost) mehr. Außerdem ist die wirklich sehr klein (vom sitzen her).

13

Freitag, 24. August 2012, 13:23

Zitat

hat jemand damit Erfahrungen?


Hier ich. Dazu gibt auch die Forensuche mittlerweile einiges her. ;)

Die HONDA CB500 bin ich 4,5 Jahre lang gefahren. Meine hat mittlerweile ohne Probleme die 100.000km geknackt. Der Motor ist bei angemessener Wartung (Ventilspiel, Ölwechsel) nicht tot zu bekommen. Geht mit 500ccm und 58PS dank seiner 2 Zylinder ganz gut vorran. Ich habe mich eigentlich mit 58PS nie untermotorisiert gefühlt.

Die restliche Technik ist auf Hondaniveau, also ebenfalls sehr gut! Ich finde, das auch nichts billig gemacht anmutet! Alles sehr wertig ausgeführt und robust. Die Optik ist erstmal nicht so wichtig.
Bremsen und Fahrwerk sind in Ordnung. Ich hatte meine CB auf Stahlflex Bremsleitung und Sinterbeläge umgerüstet. Die Federbeine und Gabelfedern durch Zubehör ersetzt (Das Alter machte sich da doch bemerkbar). ABS hat die alte CB500 nicht. Allerdings ihre Nachfolgerin die CBF 500! Ich meine nur, die gabs nicht mit Halbschale.

Als Tourer würde ich dir dann eine CB500S empfehlen. Denn die hat eine durchaus sportlich aussehende Halbschale, die vor Fahrtwind und Witterung gut schützt.


Zitat

Bei der XJ würde ich ab Bj 1998 schauen - wegen der Doppelscheibenbremse vorne...


Errachte ich als eigentlich unnötig, würde einen Kauf davon nicht abhängig machen! Eine Scheibe vorne ankert bei richtiger Anwendung gut genug, gutes Material ab Werk mal vorrausgesetzt. Wir reden hier über 60PS und knapp 190-200 Kg. Ich habe mich mit der einen Scheibe vorne nie unwohl gefühlt.


Hier noch ein paar Links aus dem Forum, ist nicht bös gemeint ;)

Pandas Kaufberatungsthread

Weitere Kaufberatung

Noch eine

Noch was nettes



Viel Spass bei der Suche bzw. der Entscheidung!

Gruß, Phil

Coyote

kann Spuren von Sellerie enthalten

Beiträge: 11 440

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 24. August 2012, 13:27

Errachte ich als eigentlich unnötig, würde einen Kauf davon nicht abhängig machen! Eine Scheibe vorne ankert bei richtiger Anwendung gut genug, gutes Material ab Werk mal vorrausgesetzt. Wir reden hier über 60PS und knapp 190-200 Kg. Ich habe mich mit der einen Scheibe vorne nie unwohl gefühlt.


Die Anzahl der Bremszylinder spielt auch noch eine Rolle. Die Bremse der Virago ist grottenscheiße (Stahlflex, Sinter und progrssive Gabelfedern helfen dann auch nicht weiter) und ist für mich definitiv ein Ausschlussgrund. Deswegen habe ich sie auch weggegeben. Wenn man sich beim Bremsen gar keine Gedanken um ein möglicherweise blockierendes Vorderrad machen muss, ist das auch nicht gut.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Coyote« (24. August 2012, 13:29)


foxdonut50

der Schrägste

Beiträge: 4 487

Registriert: 3. Juni 2009

Wohnort: Brandenburg

Motorrad: BMW F800R

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 24. August 2012, 13:29

Für das Geld könntest du auch nach der GSF600 gucken. Gibt's sowohl nackig als auch verkleidet und sollte dir gut passen.
BMW fahren entspannt.



2010-2011: Kawasaki ER-5 (crashed)
2011-2013: Suzuki GSF600 Bandit GN77B (sold)
2013-2015: Husqvarna SM610i.e. (sold)

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 513

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 24. August 2012, 13:38

Die Bremse an meiner NTV (1 Bremsscheibe mit Untermaß, neue Serienbeläge) ist besser als die an der Versys (2 Bremsscheiben, Brembo Sinterbeläge und ABS), weil der Druckpunkt nicht so matschig ist.

Was Phil zur CB500 geschrieben hat, gilt auch für die NTV. Die sind eh etwa gleich alt und aus einem Holz geschnitzt, wobei die NTV etwas höher angesiedelt war, z.B. Kardanantrieb, Doppelzündung, 150 ccm mehr. Dafür sieht die CB sportlicher aus.

Meine NTV ist jetzt bei 97 tkm und die Summe aller Defekte und Verschleißteile seit dem Kauf bei 50 tkm ist 200.- :thumbup:

Fox1986

Mo24-Probefahrer

  • »Fox1986« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registriert: 24. August 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Noch keins

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 24. August 2012, 13:42

Also das Feedback hier ist ja wirklich enorm :)

Ich werde mal heute Abend (nach der Arbeit) eure ganzen Tipps genau durchgehen ;)
Greetz Fox1986!

18

Freitag, 24. August 2012, 16:46

Anfängerfreundlich ist die XJ 900, verzeiht viele Fehler, die XJ 600 auch;
Dabei ist die 900er ein STück besser zu fahren.

Ich habe meine Damals mit 80xxx Kilometer für 900 € gekauft und nach nen paar Jahren für 860 oder so wieder verkauft.
Das Ding ist ein Kilometerfresser, also nicht nur auf die Kilometer schauen, sondern auch wie die Maschinka gepflegt wurde.

Zurzeit fahre ich eine TDM 850, dieses war jedoch eine Umstellung von Reihenvierer zum Zweizylinder.
Von der Größe würde die TDM perfect passen, jedoch scheidet diese für Dich aus, da Du für einigermaßen gute Modelle etwas mehr als 1k auf den Tisch legen musst und Zweitens
würde ich sie als nicht Anfängerfreundlich bezeichnen, sie verzeiht nicht so viele Fahrfehler wie die XJ900, besonders wenn Du den falschen Gang eingelegt hast!

Das waren so meine Erfahrungen.
„Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“ - Benjamin Franklin
Gesundheitliche Aufklärung:
Zwischen Wahrheit und Lüge unserer Konsumgüter
ISBN: 3844808523

VierM

MaMMMut

Beiträge: 6 162

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: keines mehr, aber Roller.. Peugeot CiytStar 200i

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 24. August 2012, 18:00

Hi,

die XJ 600 Diversion ist für das was du suchst zu empfehlen;

Meine Erfahrung damit ist gut.

Allerdings sind 2 Dinge zu beachten:

1: Achtung! es gibt sie mit einer Scheibe (Bremse)vorne oder später mit 2. Die EInscheibige bremst um einiges schlechter.
2: Die Gabel vorne ist sehr weich. d.h.: Normales Touren = Komfort! Willst du aber auch mal in Serpetinen sportlich fahren und hart anbremsen, geht das Ding auf Block. Nichts schlimmes aber nervig.

Ansonsten eine gute Maschine für kleines Geld zum Touren, auch zu zweit!

20

Freitag, 24. August 2012, 20:09

Aber warum die kleine nehmen, wenns die große für wenig Geld mehr gibt? Wendig sind die beide!

[Edit]

Achja, und dann gibts ja noch als unwürdigen Nachfolger der Xj 600 die XJ 6, als Nackte und auch als Diversion.
Lass Dich nicht zu einem Kauf überwinden, dieses Motorrad kann nix. So ist es zum Beispiel verboten Sozia und Gepäck/Koffer gleichzeitig mitzunehmen, b.z.w. es gibt keine Freigab dafür, dass das Heck das aushält. Wo Du bei der 600/900er noch ne ordentliche Gepäckbrücke mit Träger druff packen konntest, montiert mit Topcase und 2 Seitenkoffern + Sozia, ist das alles bei der XJ 6 nicht mehr möglich. Auch was die legendäre Verarbeitung b.z.w. Haltbarkeit angeht, hat diese, verglichen mit dem Vorgänger sehr nachgelassen.
„Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“ - Benjamin Franklin
Gesundheitliche Aufklärung:
Zwischen Wahrheit und Lüge unserer Konsumgüter
ISBN: 3844808523

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Xivender« (24. August 2012, 20:13)


AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung