Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 308

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 10. Februar 2016, 19:27

Wenn ich mal einen Anhänger benötige, leihe ich mir hier einen, die verkaufen auch welche. Evtl. gibts ja in Deiner Gegend ähnliche Anbieter?

Das Teil wiegt nur 100kg, kann 650kg laden und hat sogar Platz für bis zu 3 Motorräder . . . . für 600€

http://www.lehwald-marl.de/anhaenger-ver…ransporter.html
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

meckatzermichel

Mo24-Bewohner

  • »meckatzermichel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 471

Registriert: 9. Mai 2012

Wohnort: Bayern

Motorrad: BMW R1200GS

  • Private Nachricht senden

22

Donnerstag, 11. Februar 2016, 10:54

Hallo Sandman,

sieht interessant aus. Bedenken hab ich jedoch bei der "Verladehöhe". Immerhin 46cm. Wie krieg ich die GS da rauf?
Ich krieg schon feuchte Hände wenn ich sie auf meine Terrasse raufschiebe. Hat ca. auch diese Höhe.

Wie ist da die Erfahrungen bei Euch? Ich bin ja auch nicht mehr der Jüngste. ;-)

Sportyzilla

Schüttelshaker

Beiträge: 23 099

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: *

  • Private Nachricht senden

23

Donnerstag, 11. Februar 2016, 10:58

Alleine auf so einen Anhänger ist immer so eine Sache.

Das ist wohl der Hauptvorteil von so einem tiefen Hänger. :S
Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

mario_b

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 661

Registriert: 4. Februar 2011

Wohnort: Berlin

Motorrad: Honda Crosstourer

  • Private Nachricht senden

24

Donnerstag, 11. Februar 2016, 11:36

Hmmm was hat denn das "gebremst" mit der Anzahl Motorräder zu tun ? Ich leih mir immer vom Bekannten den trailer - ist für bis zu 3 Motorräder. Die Schienen werden drauf geschraubt wie man ihn braucht, wenn ich nur ein motorrad nutze ist die schiene halt in der mitte.

Ungebremste Hänger machen in Deutschland einfach nur stress mit dem 100er Zulassungsthema - das ist bei gebremsten viellll einfacher ;-) Bei gebremsten ist auch das maximale Gewicht nicht mehr relevant, es zählt das tatsächliche Gewicht. Also einen 2T Anhänger darf ich anhängen auch wenn das Zugfahrzeug nur 1T ziehen darf, solange der Hänger im beladenen zustand nicht mehr als tatsächlich 1T wiegt (ich darf die 2T einfach nicht ausnutzen).

100er in Österreich ist wiederum komplizierter, es ist NICHT generell 100 erlaubt ! Das Gesamtgespann darf die 3.5 Tonnen nicht überschreiten (das gilt auch für Frankreich) und dabei zählt das maximale und nicht das tatsächliche Gewicht. Ein Touareg mit einem 2T Hänger darf in Österreich daher nicht 100 fahren (weil beide zusammen > 3,5 sind)

Was die ladehöhe betrifft, die ist wirklich relevant. Gerade eine GS (ähnlich wie mein Crosstourer) ist halt hoch und hat einen hohen Schwerpunkt. Ich tue mich jedes mal schwer damit das ding auf den Trailer zu bekommen während die CBF1000 obwohl nur 20kg leichter spielend einfach hoch geht.
Berichte über meine Motorradtouren und die News meiner Tourplanung findest Du in meinem Blog maja-on-tour.de
Jetzt auch auf Facebook

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 308

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

25

Donnerstag, 11. Februar 2016, 19:18

Bin auch schon 52 und schiebe meine 210kg Aprilia ganz locker auf meinen kleinen Anhänger, dessen Ladekante sich auf ca 50cm Höhe befindet. Allerdings habe ich eine lange "Auffahrrampe" in Form einer umfunktionierten Gerüstbohle (Stahlblech Lochprofil) . . . . und mein Anhänger hat einen geschlossenen Boden, da tritt man nicht ins Leere :whistling:

Habe auf einer Messe vor 2 Jahren eine kleine Seilwinde (motomove) gesehen, die speziell für Motorräder konstruiert war und an fast jedem Anhänger montierbar ist. Dazu gehört eine Spez. Schiene auf die man das Motorrad fixiert und dann mit der Winde auf den Anhänger ziehen kann. So ähnlich gings dann auch wieder runter vom Anhänger.
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

mario_b

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 661

Registriert: 4. Februar 2011

Wohnort: Berlin

Motorrad: Honda Crosstourer

  • Private Nachricht senden

26

Donnerstag, 11. Februar 2016, 20:32

die CBF1000 bringt schon 254 KG auf die Waage ... aber das Problem ist das ich zwei Motorräder raufbringen muss. Das daneben her laufen und dann den schritt den hänger rauf - da gehen einem bei einer großen Enduro schnell mal die Arme aus - und 250 oder 270 KG mit ausgetreckten Armen zu jonglieren ist einfach mal nicht easy. Winde hilft mir da nix, geht nicht um das Gewicht nach vorne zu bringen - dafür hat so ein Mopped ja einen Motor ;-)

Deswegen bring ich zu erst meinen Crosstourer immer hoch auf die rechte seite, daneben die zweite Auffahrrampe auf der ich laufe - aber wenn du auf dem schmalen brett daneben trittst ist auch vorbei. Zum schluss die CBF1000 auf der Linken seite, die ist tief genug das ich neben dem Hänger her laufen kann denn links daneben würde eh keine schiene mehr gehen auf der ich laufen könnte ...

Ich würde, wenn ich mir einen eigenen Hänger anschaffe einen nehmen der Absenkbar ist - leider kosten die richtig Asche. Wenn Du einen 1,5m breiten hänger hast, in der mitte eine Schiene für ein Motorrad und damit links rechts platz ohne ende - ja dann ist das alles easy ...
Berichte über meine Motorradtouren und die News meiner Tourplanung findest Du in meinem Blog maja-on-tour.de
Jetzt auch auf Facebook

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 308

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

27

Donnerstag, 11. Februar 2016, 20:47

Oder man kauft sich statt so eines Dickschiffs mal was leichteres . . . :whistling:

Scherz beiseite, sicher lassen sich die Möps auch auf einen Anhänger fahren . . . hängt vom Geschick des Fahrers und dem Aufbau des Anhängers ab. Ist sicher nicht jedermanns Sache und auch deshalb habe ich mir einen normalen Anhänger (mit Boden) besorgt. Damit habe ich auch schon mal eine Triumph Rocket transportiert.

Die Winde ist übrigens sehr leicht zu bedienen, das Motorrad wird in der Vorderradwippe befestigt . . . der Rest macht die Winde. Ist halt die Frage ob man für einen absenkbaren Spezial-Anhänger das Geld ausgibt, oder für einen "normalen" mit Winde . . muss letztlich jeder für sich entscheiden. Ich für meinen Teil komme mit meinem kleinen Universalanhänger gut klar und kann auch große und schwere Mopeds alleine auf- und abladen.
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 8 056

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

28

Donnerstag, 11. Februar 2016, 21:56


*kchr kchr*

Würde mir sowas auch gerne ersparen. Habe auch schon mal intensiver nach einem Hänger geschaut, aber alle die mir zugesagt hätten waren mir zu teuer. Dann leih ich lieber den von meinem Händler aus wenn ich ihn brauche.

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 180

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650

  • Private Nachricht senden

29

Donnerstag, 11. Februar 2016, 22:07

So'n Motorrad hat eigentlich auch einen Motor, und mit Kupplung und vielleicht gaaanz wenig Gas bekommt man es auch ganz langsam die Rampe hoch. Die Rampe sollte breit genug sein, dass man daneben herlaufen kann.

Und runter gehts ebenfalls mit erstem Gang, Motor aus und Kupplung. Vorderradbremse hilft da leider nicht viel, da gibt's nur *ruuuuuuuuuuuuuuutsch*, hektisches Gehampel und große Augen ;(

Edit nachdem ich die Videos gesehen habe: Und LANG genug sollte die Rampe auch sein! Bei Bikertransit sind es glaube ich 4 Meter Länge und 1 Meter Breite. Da ist die Ladehöhe aber auch über 1 Meter.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blahwas« (11. Februar 2016, 22:09)


mario_b

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 661

Registriert: 4. Februar 2011

Wohnort: Berlin

Motorrad: Honda Crosstourer

  • Private Nachricht senden

30

Freitag, 12. Februar 2016, 07:28

Hi Sandman,

ich glaube das Thema hatten wir schon mal, der größte teil fährt hier keine Möppis (um mal die verniedlichung zu nutzen) die man eigentlich auch von der Seite hochgehoben drauf stellen könnte. So eine 1200GS bringt in entsprechender Ausstattung auch mal ihre 260 - 270 KG auf die Waage.

Den Hänger den ich nutze, der hat auch einen durchgängigen Ladeboden das ist auch nicht das Problem, aber wenn die zwei Schienen drauf sind für zwei Moppeds kannst Du links von der linken schiene und rechts von der rechten schiene nicht mehr laufen. Neben dem Anhänger laufen während die Maschine nach oben rollt klappt nur mit der CBF1000 für meinen Crosstourer sind dann einfach mal die Arme zu kurz. Ich habe zwei Auffahrschienen dazu, die sind ca. 30cm breit - auf der Breite zu laufen fällt MIR ziemlich schwer und das Risiko einen Schritt daneben zu machen und mit dem Fuss abzurutschen ist nunmal da. Wäre die Schiene deutlichst Breiter (sagen wir 80cm) auf der ich nebenher laufe - wäre das schon deutlich entspannter. Aber wo will mann die Schiene dann nachher lassen. Deswegen sind die ja so schmal, damit sie noch auf dem Trailer verstaut werden können. Über eine Schiene auffahren auf den Hänger - hmm ne lieber nicht, ein paar grad daneben beim Aufsetzen auf die Schiene und schon ist man auf halber strecke weg von der Auffahrschiene. Dazu kommt, mit mir drauf bräuchte ich vermutlich soviel schwung um da hoch zu kommen das ich auf dem kurzen Stück auf dem Hänger nicht mehr bremsen kann.

Ich bekomm ja beide Moppeds hoch aber ALLEINE würde ich das echt lassen, wer alleine Verladen will sollte so einen Absenkbaren anhänger am besten nehmen ODER einen wo die Heckklappe als Laderampe dient über die ganze breite, dann kann man einfach normal drauf fahren.

Ich würde mal sagen, wer nur EIN Mopped von lächerlichen 130kg auf einen Hänger bewegt hat einfach keine Ahnung wovon wir hier reden *sorry wenn ich es mal direkt sage*

@Blahwas: Je länger die Auffahrrampe um so mehr schwingt die, das ist auch nicht gerade lustig - mir wäre der Biketransit definitiv zu hoch um eine vollausgewachsene enduro da hoch zu bringen wenngleich 1m Breite natürlich hilft das man einfach normal hoch fährt. Auf der anderen Seite wird das Problem mit zunehmender beladung ja Schwieriger. Wenn du ganz links auf die Ladefläche musst, hilft die die 1m breite auch nix, denn die Rampe wird ja wohl nicht 50cm am Fahrzeug rausragen (Das ist ja auch mein Problem beim Trailer) oder ?

Ich schrieb ja, ich lasse sie auch immer mit Motorkraft hoch rollen, allerdings runter nutze ich den Motor nicht - da rutscht nix - so hoch ist der Trailer nicht, glaube der hat 45cm Ladehöhe den ich immer habe und rund 2,5m lange Schienen.

Gruß Mario
Berichte über meine Motorradtouren und die News meiner Tourplanung findest Du in meinem Blog maja-on-tour.de
Jetzt auch auf Facebook

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mario_b« (12. Februar 2016, 07:30)


blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 180

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650

  • Private Nachricht senden

31

Freitag, 12. Februar 2016, 10:10

@Blahwas: Je länger die Auffahrrampe um so mehr schwingt die, das ist auch nicht gerade lustig - mir wäre der Biketransit definitiv zu hoch um eine vollausgewachsene enduro da hoch zu bringen wenngleich 1m Breite natürlich hilft das man einfach normal hoch fährt. Auf der anderen Seite wird das Problem mit zunehmender beladung ja Schwieriger. Wenn du ganz links auf die Ladefläche musst, hilft die die 1m breite auch nix, denn die Rampe wird ja wohl nicht 50cm am Fahrzeug rausragen (Das ist ja auch mein Problem beim Trailer) oder ?

Die Rampe lässt sich nach links und rechts beliebig verschieben. Sie wird oben mit Steckbolzen gesichert. Dass sie schwingt, habe ich noch nie bemerkt, da sind auch Verstrebungen unten dran. Man kann direkt hochfahren (cooler) oder halt daneben her "schiebend" laufen (sicherer). Ersteres mache ich mit meinem eigenen Motorrad, letzteres wenn ich ein fremdes Motorrad verlade.

Fazit: Ruhig ein paar Euros mehr in die Rampe investieren.

Sportyzilla

Schüttelshaker

Beiträge: 23 099

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: *

  • Private Nachricht senden

32

Freitag, 12. Februar 2016, 10:14

Fazit: Ruhig ein paar Euros mehr in die Rampe investieren.

Definitiv! Am besten eine aus Alu, die man klappen kann. So bekommt man die alleine montiert und später auf einem kompakten Anhänger transportiert. Das benutzen die Profis auch. Und die Länge ist entscheident. Je steiler die Rampe, desto schlecht. Vor allem auch bei tiefen Bikes.
Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

mario_b

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 661

Registriert: 4. Februar 2011

Wohnort: Berlin

Motorrad: Honda Crosstourer

  • Private Nachricht senden

33

Freitag, 12. Februar 2016, 10:54

Bin mir nicht sicher ob wir vom selben sprechen - meine Rampen können auch verschoben werden, aber die Rampe endet im maximum mit der begrenzung des Trailers. Das ist mir aber zu knapp wenn ich die linke Schiene eine MAschine auffahre laufe ich ja links daneben und da ist kein trailer in dem falle, folglich auch kein punkt wo eine rampe eingehängt werden kann.
Berichte über meine Motorradtouren und die News meiner Tourplanung findest Du in meinem Blog maja-on-tour.de
Jetzt auch auf Facebook

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 180

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650

  • Private Nachricht senden

34

Freitag, 12. Februar 2016, 11:10

Ah, jetzt habe ich es verstanden. Wenn man in die linke Schiene schieben will, ist links daneben natürlich keine Plattform mehr. In dem Fall darf man auch von rechts schieben oder hochfahren ;)

mario_b

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 661

Registriert: 4. Februar 2011

Wohnort: Berlin

Motorrad: Honda Crosstourer

  • Private Nachricht senden

35

Freitag, 12. Februar 2016, 14:32

Hmmm als rechtshänder bin ich zu doof dazu *lach* - aber macht ja nix, ich habe ja meinen weg gefunden. Crosstourer rechts, und CBF1000 dann links, die ist tief genug das ich neben den hänger lang laufe.

Aber genau das muss man halt bei sowas berücksichtigen ;-)
Berichte über meine Motorradtouren und die News meiner Tourplanung findest Du in meinem Blog maja-on-tour.de
Jetzt auch auf Facebook

meckatzermichel

Mo24-Bewohner

  • »meckatzermichel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 471

Registriert: 9. Mai 2012

Wohnort: Bayern

Motorrad: BMW R1200GS

  • Private Nachricht senden

36

Freitag, 12. Februar 2016, 15:27

Mario_b hat genug meine Bedenken dargestellt.

Naja, GS ca. 230kg bei 90% Tankfüllung ;-)


Werde wohl einfach in die tiefe Tasche greifen müssen...

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 8 056

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

37

Freitag, 12. Februar 2016, 15:39

Bei mir hat damals ein Arbeitskollege gefragt ob wir uns nicht zu zweit einen Trailer kaufen wollen, dafür was "ordentliches".
Ich hätte es vielleicht gemacht wenn ich die Person besser gekannt hätte, aber vielleicht kommt das ja bei dir in Frage.

man

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 190

Registriert: 17. November 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

  • Private Nachricht senden

38

Freitag, 12. Februar 2016, 16:06

Werde wohl einfach in die tiefe Tasche greifen müssen...




Verstehe ich nicht,

der Lehwaldanhänger ist doch für deine Zwecke i.O.

Ablasten für 100 km/h-Zulassung ist überhaupt kein Problem. Die Ladehöhe ist doch auch nicht tragisch. Ich hatte einen kleinen Anhänger und habe die GS immer
allein hoch- und wieder herunter geschoben. Allerdings waren fast immer Zuschauer dabei, die gerne geholfen haben/hätten. So oft wie man den Anhänger gebraucht,
spielt es doch keine Rolle, evtl. einmal um Hilfe zu bitten oder 5 Minuten zu warten.
Komfortabel ist auf jenden Fall ein Ladeboden. Ich hatte mir damals bei dem kleinen Anhänger einfach eine Aluriffelplatte gekauft. Kostet nicht die Welt. Manchmals kann man
auch stückeln. Alubetriebe haben da häufig Reste.
Zur Not fährst du mit deinem Motorrad zu einem Anhängerladen und probierst das einmal aus.

Nicht gleich aufgeben und alle Bedenken zu deinen eigenen machen. 8o

mario_b

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 661

Registriert: 4. Februar 2011

Wohnort: Berlin

Motorrad: Honda Crosstourer

  • Private Nachricht senden

39

Freitag, 12. Februar 2016, 18:26


Zur Not fährst du mit deinem Motorrad zu einem Anhängerladen und probierst das einmal aus.


Wenn ich mir selber einen Anhänger zulegen würde, würde ich genau das machen.
Berichte über meine Motorradtouren und die News meiner Tourplanung findest Du in meinem Blog maja-on-tour.de
Jetzt auch auf Facebook

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 308

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

40

Freitag, 12. Februar 2016, 18:37

Hi Sandman,

ich glaube das Thema hatten wir schon mal, der größte teil fährt hier keine Möppis (um mal die verniedlichung zu nutzen) die man eigentlich auch von der Seite hochgehoben drauf stellen könnte. So eine 1200GS bringt in entsprechender Ausstattung auch mal ihre 260 - 270 KG auf die Waage.
Deshalb hatte ich geschrieben, das ich außer meiner 210kg Aprilia auch schon eine Rocket (3xxkg) relativ locker auf meinen Anhänger bekommen habe.

Ich würde mal sagen, wer nur EIN Mopped von lächerlichen 130kg auf einen Hänger bewegt hat einfach keine Ahnung wovon wir hier reden *sorry wenn ich es mal direkt sage*
Das muss ich dann doch mal richtig stellen, zumal du mich ja direkt ansprichst: 1) wiegt meine KTM nur 115kg 2) habe ich meistens zwei von der Sorte auf dem Anhänger 3) Schiebe ich meine Aprila auch sehr leicht auf den Anhänger 4) Aprilia & NTV auch schon mal zusammen aufgeladen 5) Die Rocket dürfte die GS noch um einiges toppen 6) Er6 zusammen mit Aprilia war auch kein Problem . . . . also erzähl mir nicht ich hätte keine Ahnung :pinch:

Übrigens schwingt meine Rampe keinen mm, selbst bei der Rocket nicht, das Teil ist sehr stabil und sicher um die 50cm breit. Mit dem angeschweißtem Dorn der in den Anhänger eingehängt verrutscht da auch nix . . . man muss sich halt bei Eigenbau etwas Mühe geben, wenns mans selber machen kann . . . . alle anderen müssen halt kaufen und ggf.etwas tiefer in die Tasche greifen.

Übrigens brauche ich die Rampe zum Abladen der KTM überhaupt nicht, die rutscht von selbst von dem Anhänger und kratzt dabei nicht mal am Motorschutz . . . OK, habe wahrscheinlich einen gewissen körperlichen Vorteil mit 186cm, relativ langen Beinen und eine kräftige Statur . . . . da mach ich mir auch vor >250kg (auf meinem Anhänger) eine Bange. ;)
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung