Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

scrat

Mo24-Hobbyist

  • »scrat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Registriert: 18. August 2007

Wohnort: Österreich

Motorrad: Suzuki Gs500f, Honda CBR500r

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 20. Mai 2016, 08:21

Fragen zum Kauf einer NEUEN Maschine

Hallo alle miteinander,

seit längerem schmachte ich schon die Honda CBR500r an, letzte Woche bin ich mal einfach so ohne grosse Erwartungen probegesessen und hab mich auf Anhieb wohl gefühlt :wow: - mit einer abgepolsteren Sitzbank dürfte sie mir auch "passen" (bin 1,57m gross ;) )


So und jetzt mal die Fakten: (sind alles österreichische Preise)
CBR500r Modell 2015 NEU EUR 5.990,-- (Aktionspreis, da "altes" Modell) - auf so einer bin ich probegesessen
CBR500r Modell 2016 NEU EUR 6.990,--

gebrauchte CBR500r: zwischen 4.500,-- (allerdings mit beschädigter Verkleidung) und 5.400,-- (mit 4.000km am Tacho)


Meine Fragen dazu:
Gebrauchtkauf zahlt sich da fast nicht aus, oder ?
Da ich noch nie ein Fahrzeug neu gekauft habe: Wieviel Rabatt könnte man bei den beiden neuen Modellen Eurer Einschätzung nach heraushandeln ? Meiner Einschätzung nach interessieren sich fürs 2015er Modell nicht soo viele Fahrer, da die neue geiler ausschaut.


Nächste Woche schau ich mir das 2016er Modell noch an und geh mit der Kombi und meinen Stiefeln probesitzen. :cool:

Danke schonmal vorweg für Eure Antworten.
lg, scrat
Wer nicht bremst, war niemals schnell !

Kradreisender

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 931

Registriert: 31. März 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: KTM 1050 Adventure + Suzuki SV650 Knubbel

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 20. Mai 2016, 08:32

Wegen 500 bis 1000€ würde ich jetzt nicht zu einer Gebrauchten greifen. Schon gar nicht, wenn die Gebrauchte schon einen Schaden hat.
Eine kleine Faustformel für mich ist immer, Gebraucht maximal für 2/3 des Neupreises. Wären hier also maximal 4000€ für das alte Modell, aber auch nur dann, wenn es wirklich tiptop ist. Ansonsten, neu.

Rabatt wird schwer vom Händler abhängig sein, wenn das 2016er Modell nur optisch verändert wurde, dann wären das mir wohl auch keine 1000€ wert. Dafür kann man viel folieren (lassen).

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 187

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 20. Mai 2016, 08:35

Ich würde mir die gebrauchte anschauen und ihm die 4000 und Gesicht sagen. Und auch, dass du für 30% Mehrpreis eine neue bekommst. Wenn er nicht drauf eingeht das Geld rausholen und 4200 auf den Tisch legen. Wenn er dann immer noch nicht drauf eingeht dann wenn es gefällt das 2015er Modell kaufen.

mobil gesendet

scrat

Mo24-Hobbyist

  • »scrat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Registriert: 18. August 2007

Wohnort: Österreich

Motorrad: Suzuki Gs500f, Honda CBR500r

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 20. Mai 2016, 09:12

Wegen 500 bis 1000€ würde ich jetzt nicht zu einer Gebrauchten greifen. Schon gar nicht, wenn die Gebrauchte schon einen Schaden hat.

Das hab ich mir eben auch gedacht.

Rabatt wird schwer vom Händler abhängig sein, wenn das 2016er Modell nur optisch verändert wurde, dann wären das mir wohl auch keine 1000€ wert. Dafür kann man viel folieren (lassen).

Mit dem Folieren hast Du sicher recht !
Das 2016er Modell hat aber noch einiges mehr "anders":
- eine etwas andere Verkleidung ("böserer" Blick) mit LED-Doppelscheinwerfern
- verstellbare Federvorspannung Vordergabel
- verstellbare Hebel
- Tank ist um 1 Liter grösser
- kürzerer Auspuff (und innen irgendwas anders... kann mir auch nicht vorstellen, dass der kürzere Auspuff das "Handling" aufgrund der "Zentralisierung der Massen" soo sehr verändert... :whistling: )
Ich schau mir das neue Modell nächste Woche an. :grin: vielleicht taugt es mir garnicht oder mehr, mal schauen.

Ich würde mir die gebrauchte anschauen und ihm die 4000 und Gesicht sagen. Und auch, dass du für 30% Mehrpreis eine neue bekommst. Wenn er nicht drauf eingeht das Geld rausholen und 4200 auf den Tisch legen. Wenn er dann immer noch nicht drauf eingeht dann wenn es gefällt das 2015er Modell kaufen.

Sowas in der Art hab ich mir mit EUR 3.500,-- gedacht, werde noch nachfragen, wieviel die Reparatur kosten würde.
Wer nicht bremst, war niemals schnell !

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 187

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 20. Mai 2016, 09:18

die 2016er ist schon scharf. Hätte ich fast für eine 600er RR gehalten.

scrat

Mo24-Hobbyist

  • »scrat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Registriert: 18. August 2007

Wohnort: Österreich

Motorrad: Suzuki Gs500f, Honda CBR500r

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 20. Mai 2016, 09:36

die 2016er ist schon scharf.


Von vorne defintiv. :grin: extrem gut gelungen. Wobei auch die 2015er wirklich ein hübsches Radl ist.
Auch die verstellbare Vordergabel stell ich mir irgendwie gut vor....
Wer nicht bremst, war niemals schnell !

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 187

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 20. Mai 2016, 09:39

stellt sich die Frage ob das wirklich notwendig ist. Ich will mein gutes Fahrwerk auf jeden Fall nicht wissen.

scrat

Mo24-Hobbyist

  • »scrat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Registriert: 18. August 2007

Wohnort: Österreich

Motorrad: Suzuki Gs500f, Honda CBR500r

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 20. Mai 2016, 09:45

stellt sich die Frage ob das wirklich notwendig ist.


Bin - trotz Adaptierungen - mit der Vordergabel meiner aktuellen Maschine (GS500f) bis zum heutigen Tag nicht wirklich 100%ig glücklich - das hab ich wahrscheinlich dabei im Hinterkopf... und ich bin mit 55kg Körpergewicht eher am unteren durchschnittlichen Fahrergewicht.
Wer nicht bremst, war niemals schnell !

Coyote

kann Spuren von Sellerie enthalten

Beiträge: 13 137

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 20. Mai 2016, 10:40

RE: Fragen zum Kauf einer NEUEN Maschine

Gebrauchtkauf zahlt sich da fast nicht aus, oder ?

Dazu noch das Einfahren und die 1000er-Inspektion, sowie die Chance auf Rennerei wegen Gewährleistungsfällen (die Maschine hat ja noch niemand wirklich ausprobiert).

Die Vorschreiber haben zum Preis eigentlich alles gesagt, das einzige Überlegenswerte wäre, die Maschine mit dem Verkleidungsschaden zu nehmen und einen großen Prozentsatz des Neupreises einzusparen; immerhin ist das nur eine Ego-Frage. Für den Wiederverkauftswert ist das allerdings auch negativ, deswegen würde ich da den Preis noch etwas drücken wollen (Unfallmaschine). Muss man selbst wissen, ich hab damals dadurch meine VFR 750 sehr günstig bekommen. Die Schrammen rechts taten mir nicht weh, und die Maschine lag dafür €2000 unter Marktwert.

[/quote]Da ich noch nie ein Fahrzeug neu gekauft habe: Wieviel Rabatt könnte man bei den beiden neuen Modellen Eurer Einschätzung nach heraushandeln ?[/quote]
Als Pessimist würde ich sagen: "keinen". Eher auf Zubehör oder Arbeitsleistung. Motorradhändler sind nicht wirklich bekannt dafür, großartig von den Listenpreisen abzuweichen.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 143

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 20. Mai 2016, 10:51

Wie Coy schon schrieb: Die Un-(Um?)fall-Maschine ist nur dann wirklich interessant, wenn man die verschrammte Verkleidung dran lässt.

Wenn man sie richten lässt, wird man nicht mehr soviel preislichen Vorteil zu einer Neumaschine haben. Ggf könnte es sich noch lohnen, wenn man es eben NICHT in einer Werkstatt machen lässt, sondern selber schrauben kann und nur Material und ggf Lackarbeiten rechnen muss. Muss man also wirklich gut durchkalkulieren.

Vor allem der Unterschied zwischen "gebraucht mit Kratzern" und "gebraucht ohne Kratzer" ist nicht so groß, daß sich die verkratzte Maschine wirklich lohnen würde.


Wo hast Du die gebrauchten Maschinen gefunden? Händler, Online-Portal? Oft sind es ja erstmal nur Wunschpreise, aber es lässt sich noch was machen.
*Lille*

scrat

Mo24-Hobbyist

  • »scrat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Registriert: 18. August 2007

Wohnort: Österreich

Motorrad: Suzuki Gs500f, Honda CBR500r

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 20. Mai 2016, 11:22

Als Pessimist würde ich sagen: "keinen". Eher auf Zubehör oder Arbeitsleistung. Motorradhändler sind nicht wirklich bekannt dafür, großartig von den Listenpreisen abzuweichen.


Ok danke. Dann könnte ich eventuell den Preis für den abgepolsterten Sitz (EUR 200,--) und das erste Service "rausverhandeln"....

Wie Coy schon schrieb: Die Un-(Um?)fall-Maschine ist nur dann wirklich interessant, wenn man die verschrammte Verkleidung dran lässt.


Geht garnicht ;( dafür bin ich zuviel Ästhet...
Die Verkleidung ist richtig gebrochen, das sind nicht nur Schrammen, auf Dauer wär das eh nichts.

Wo hast Du die gebrauchten Maschinen gefunden? Händler, Online-Portal? Oft sind es ja erstmal nur Wunschpreise, aber es lässt sich noch was machen.

Online-Portal. Das ist sicher nur ein Wunschpreis - hab nochmal nachgeschaut - die Maschine ist 1) beschädigt 2) schon fast 2 Jahre alt und 3) hat 10.000km am Tacho.
Wer nicht bremst, war niemals schnell !

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

Beiträge: 30 521

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 20. Mai 2016, 11:27

Warte mal ab, vielleicht bist du von der 2016er so begeistert, dass die anderen eh vom Tisch sind.
Und dann würde ich auch versuchen, etwas mit der Sitzbank und ein bisschen Kleinkram rauszuhandeln.
Das klappt meist sehr gut.

LG Sabine

Gesendet von meinem GT-I8190 mit Tapatalk

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 143

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 20. Mai 2016, 11:35

Geht garnicht ;( dafür bin ich zuviel Ästhet...
Die Verkleidung ist richtig gebrochen, das sind nicht nur Schrammen, auf Dauer wär das eh nichts.


Für eine Verkleidung, getauscht in der Werkstatt, inkl. Lackierung kannst Du bis zu 1000€ ansetzen. :S Das lohnt sich echt nicht, und....

Online-Portal. Das ist sicher nur ein Wunschpreis - hab nochmal nachgeschaut - die Maschine ist 1) beschädigt 2) schon fast 2 Jahre alt und 3) hat 10.000km am Tacho.


...das ist dann wohl echt ein "Ich wünsch mir was" Preis. 8|
*Lille*

scrat

Mo24-Hobbyist

  • »scrat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Registriert: 18. August 2007

Wohnort: Österreich

Motorrad: Suzuki Gs500f, Honda CBR500r

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 20. Mai 2016, 11:43

Warte mal ab, vielleicht bist du von der 2016er so begeistert, dass die anderen eh vom Tisch sind.


das kann natürlich sein :grin:
Aber der Austausch hier mit Gleichgesinnten bringt mich echt weiter !
Ich werde auf jeden Fall über die Besichtigung der 2016er berichten !

...das ist dann wohl echt ein "Ich wünsch mir was" Preis.


So isses. :grin:
Wer nicht bremst, war niemals schnell !

Four-Stroke

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 015

Registriert: 8. März 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Yamaha MT-07 / 2017

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 22. Mai 2016, 19:14

Ist die 2016er schon EURO 4 ? Ansonsten gilt: Wenn das neuere Modell schicker ist (und technisch besser - was meist der Fall ist...) IMMER das neue nehmen.

Rabatt gibts immer wenn Modelle nicht laufen - und generell sind die Rabattbeträge bei kleinen Maschinen ohnehin geringer - bei den kleinen wird nicht soviel verdient und knapp kalkuliert. Bei gefragten Modellen wie der MT-07 dürfte es Null Rabatt geben - die Hondas sind wohl eher weniger gefragt (siehe Zulassungszahlen....)

Neuwertig gebraucht kaufen lohnt in dieser Preisklasse fast nicht - ist mir auch bei der MT-07 aufgefallen - die wollen gebraucht fast den Neupreis - weil sie eben prinzipiell sehr gefragt ist. Für mich würde das heissen: Dann behaltet halt eure Moppeds....
* * *

scrat

Mo24-Hobbyist

  • »scrat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Registriert: 18. August 2007

Wohnort: Österreich

Motorrad: Suzuki Gs500f, Honda CBR500r

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 22. Mai 2016, 19:54

Ist die 2016er schon EURO 4 ?

Bereits die 2015er hat EURO 4

Rabatt gibts immer wenn Modelle nicht laufen - und generell sind die Rabattbeträge bei kleinen Maschinen ohnehin geringer - bei den kleinen wird nicht soviel verdient und knapp kalkuliert.

Mh, ja ist klar !

Neuwertig gebraucht kaufen lohnt in dieser Preisklasse fast nicht - ist mir auch bei der MT-07 aufgefallen - die wollen gebraucht fast den Neupreis - weil sie eben prinzipiell sehr gefragt ist. Für mich würde das heissen: Dann behaltet halt eure Moppeds....

Bingo :thumbsup: Finde es auch reichlich überzogen, was für gebrauchte, relativ neue Motorräder verlangt wird (für was die dann wirklich den Besitzer wechseln steht natürlich auf einem anderen Blatt)

Danke auf jeden Fall auch für Deine Wortmeldung und schönen Sonntagabend noch !
Wer nicht bremst, war niemals schnell !

Coyote

kann Spuren von Sellerie enthalten

Beiträge: 13 137

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 23. Mai 2016, 09:09

Bingo Finde es auch reichlich überzogen, was für gebrauchte, relativ neue Motorräder verlangt wird (für was die dann wirklich den Besitzer wechseln steht natürlich auf einem anderen Blatt)

Ich finds offen gesagt im Gegenteil reichlich überzogen, dass implizit gesagt wird, dass ein Motorrad bereits zu 15% Schrott ist nachdem es 5000 km lang gefahren wurde, und eine entsprechende Verkaufspreisreduktion zu fordern. Der Wertverlust bei Neufahrzeugen ist teilweise echt surreal und lächerlich - dass man sich seit JAhren dran gewöhnt hat, ist eigentlich keine Ausrede.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

scrat

Mo24-Hobbyist

  • »scrat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Registriert: 18. August 2007

Wohnort: Österreich

Motorrad: Suzuki Gs500f, Honda CBR500r

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 23. Mai 2016, 09:21

Ich finds offen gesagt im Gegenteil reichlich überzogen, dass implizit gesagt wird, dass ein Motorrad bereits zu 15% Schrott ist nachdem es 5000 km lang gefahren wurde, und eine entsprechende Verkaufspreisreduktion zu fordern.


Rein technisch gesehen gebe ich Dir zu 100% recht. Der Preis orientiert sich aber viel mehr nach Angebot und Nachfrage als an den tatsächlichen Gegebenheiten.
Wer nicht bremst, war niemals schnell !

Coyote

kann Spuren von Sellerie enthalten

Beiträge: 13 137

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 23. Mai 2016, 09:25

Im Gebrauchtfahrzeugbereich orientieren sich die Preise vor allem an der Fantasie, finde ich. :) Ansonsten ist es auch nicht zu erklären, dass für Zubehör nichts bezahlt wird. Oder dass Komplettlackierungen den Preis radikal senken (könnte ja verunfallt sein!!1!). Das ist nur so sehr ein Massenphänomen geworden, dass es die Nachfrage eben beeinflusst. Angebotsmenge und technische Qualität haben da nur in Ausnahmefällen einen Einfluss, die meisten Fahrzeuge sind ja ganz gut verfügbar.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Kradreisender

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 931

Registriert: 31. März 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: KTM 1050 Adventure + Suzuki SV650 Knubbel

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 23. Mai 2016, 10:09

Ich bin da z.b. jemand, der sich sagt, warum sollte ich für ein gebrauchtes Gerät (was auch immer), den nahezu Neupreis bezahlen? Dann kann ich auch gleich Neu kaufen.
Schönes Beispiel ist der Bereich Fotografie. Da werden für gebrauchte Kameras und Objektive gern bis zu 90% vom Neupreis bezahlt. Wenig Anreiz gebraucht zu kaufen, wenn das Gebrauchtteil statt 1000€ (neu) immer noch 900€ kostet. Ohne Garantie/Gewährleistung.

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung