Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

blahwas

Leisereitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 494

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. August 2016, 16:51

Abwrackprämie für Roller, Mofas, Mopeds in Tübingen

Heise schreibt:

Zitat

Tübingen: Abwrackprämie für Mopeds und Roller

Die Stadt Tübingen will ihre Luft künftig sauberer halten und rückt Zweirädern mit Zweitaktmotor zu Leibe. Tübinger, die ihr Mofa, Moped oder ihren Roller abwracken und sich stattdessen ein elektrisches Moped Zweirad
Hoffentlich verschrotten sie jetzt nicht wieder schützenswertes Kulturgut ... Peck und Hepburn auf einer Vespa in Rom. Vergrößern
Bild: h/A Archiv oder Elektrofahrrad kaufen, erhalten 500 Euro, wie die Stadtverwaltung mitteilte.

Für das Programm, das der Tübinger Gemeinderat am Dienstagabend beschlossen hat, stehen demnach maximal 25.000 Euro zur Verfügung. „Mit der Abwrackprämie erleichtern wir den Umstieg“, sagte Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne). Die Abgas-Emissionen alter Mofas und Mopeds seien erschreckend hoch.

Die Universitätsstadt hat sich das Ziel gesteckt, die energiebedingten CO2-Emissionen pro Kopf in Tübingen bis 2022 um 25 Prozent im Vergleich zum Wert von 2014 zu reduzieren.


Ich finde: Das wurde aber auch echt mal Zeit :thumbsup:

Stoppel

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 669

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: 2WE und 3VD

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. August 2016, 17:07

Pah! Anfänger!

So macht man das! :grin:

Zitat

Im Kampf gegen den Klimawandel ergreift Norwegen drastische Maßnahmen. Ab 2025 sollen keine neuen Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor mehr zugelassen werden.
"Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"

Standard94

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 525

Registriert: 21. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: DR 650 RSE - Das Panzerband Motorrad, Kawasaki Versys 650 - LE650A

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. August 2016, 17:18

Norwegen hat aber auch jetzt schon vergleichsweise viele Elektrofahrzeuge

Stoppel

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 669

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: 2WE und 3VD

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. August 2016, 17:39

Zitat

15 Prozent aller neu zugelassenen Personenwagen fahren bereits mit Strom. Und es sollen noch viel mehr werden. Norwegen, dank großer Öl- und Gasvorkommen reich geworden, gewinnt nahezu 100 Prozent seines Stroms aus umweltfreundlichen Quellen: Wasser und Wind.


15% ist zwar vergleichsweise viel, aber absolut ist es das dann doch nicht. Interessanterweise hat Norwegen immer noch genug Öl, verbrennt es zur Energiegewinnung aber nicht zu Hause. Deutschland muss nahezu alles importieren und ist dementsprechend abhängig. Auch wenn man bedenkt, dass ganz Norwegen soviel Einwohner wie die drei größten Städte in Deutschland (wenn überhaupt) hat, so ist der Abstand zwischen den beiden Ländern nicht erklärbar, außer duch Lobbyismus. Jedenfalls für mich.

Schließlich kommt ein großer Teil der Technik der erneuerbaren Energien aus DE...
"Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 4 346

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. August 2016, 17:50

Norwegen hat aber auch jetzt schon vergleichsweise viele Elektrofahrzeuge


Norwegen hat auch vergleichsweise viel Anreiz gegeben. Steuernachlass, kostenloses Parken in den Innenstädten, Fahren auf ausgewiesenen Busspuren. In Oslo und Trondheim macht das sicherlich was aus.

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 4 346

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. August 2016, 17:57

Die Idee der Tübinger ist nicht schlecht, aber ist denn der Strom für die E-Bikes oder E-Mopeds besser, als der, mit dem man heizt? Bekomme ich bei der Umstellung von einer Ölheizung auf eine Stromheizung auch Geld?

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 163

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 17. August 2016, 18:25

Norwegen hat aber auch jetzt schon vergleichsweise viele Elektrofahrzeuge


Norwegen hat auch vergleichsweise viel Anreiz gegeben. Steuernachlass, kostenloses Parken in den Innenstädten, Fahren auf ausgewiesenen Busspuren. In Oslo und Trondheim macht das sicherlich was aus.


Was jetzt aber auch zurückgenommen wird...

Kawa-Manne

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 73

Registriert: 28. Mai 2016

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Kawasaki ZRX1200R & Kawasaki ZRX 1200S & Kymco Downtown 300I

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 17. August 2016, 20:18

Mit dieser Aktion will Herr Palmer sich wohl in den Geschichtsbüchern verewigen.

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 8 315

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 17. August 2016, 20:40

Wenn E Autos in Norwegen funktionieren, wieso dann nicht in D (kritikerstimmen)

Palmer, immer zwischen Genie und Wahnsinn... Möchte mal wissen was der raucht.

gesendet vom Schmartfon

Zottelc4

Team MO24

Beiträge: 5 998

Registriert: 10. Mai 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: Zephyr 1100, ZZR 1400 XT 250

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 17. August 2016, 20:48

Mit dieser Aktion will Herr Palmer sich wohl in den Geschichtsbüchern verewigen.

Was spricht genau gegen diese Maßnahme? Was hat das mit Geschichtsbüchern zu tun?

Beiträge: 218

Registriert: 16. August 2015

Wohnort: Hessen

Motorrad: Sportster 883R (1200)

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 17. August 2016, 21:14

Und der Strom den die ganzen Fahrzeuge wird umweltfreundlich gewonnen und die ganzen Akkus wachsen auch auf den Bäumen?

Ich halte von E-Fahrzeugen überhaupt nichts.
Eine Harley die kein Öl verliert hat keins mehr, denn eine Harley ölt nicht sondern makiert ihr Revier :kiffer:

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 8 315

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 17. August 2016, 21:19

Und das Benzin das wir verheizen züchten wir im Keller und das ganze Öl, dass der Motor braucht wird ja ganz umweltfreundlich gewonnen.

Fossile Brennstoffe sind zudem noch endlich.
Früher oder später brauchen wir eh eine Alternative und nichts spricht dagegen, dass Alternativen noch effizienter werden. Man muss halt auch mal anfangen und dann stetig verbessern.

gesendet vom Schmartfon

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 163

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 17. August 2016, 21:23

sondern ?

Beiträge: 218

Registriert: 16. August 2015

Wohnort: Hessen

Motorrad: Sportster 883R (1200)

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 17. August 2016, 21:30

Der Schadstoffaustoß und die Umweltverschmutzung wird nur verlagert.

http://www.20min.ch/finance/news/story/S…rklich-24674539
Eine Harley die kein Öl verliert hat keins mehr, denn eine Harley ölt nicht sondern makiert ihr Revier :kiffer:

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 8 315

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 17. August 2016, 21:42

Autos heute sind ebenfalls effizienter als der Benz Patent-Motorwagen oder Model T von Ford... E Autos stehen noch völlig am Anfang und bereits jetzt wurden schon bei der Herstellung als auch der Kapazität von Akkus Sprünge erreicht, für vergleichbare Verbesserungen brauchte man beim Verbrenner 60-70 Jahre.

Wir schnippsen nicht mit den Händen und haben eine Zero Emission Alternative, auch das ist eine Evolution die Zeit braucht... Seltene Erden werden aktuell sogar schon im Labor hergestellt, wenn auch noch nicht marktreif.

gesendet vom Schmartfon

Coyote

kann Spuren von Sellerie enthalten

Beiträge: 16 337

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 17. August 2016, 21:51

Hast du den Artikel zuende gelesen? "Gesamtbilanz" und so?

Zitat

Denn wer sein Elektroauto vollständig mit Ökostrom betreibt, hat ab 30'000 Kilometern die negative Ökobilanz der Produktion ausgeglichen.

Zitat

Neben Herstellung und Verbrauch spielt auch die Lebensdauer eine Rolle für die Ökobilanz. Bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren wird heute in der Regel von einer Lebensdauer von 150'000 Kilometern ausgegangen. Da bisher nur wenige Modelle mit Elektroantrieb auf den Strassen rollen, gibt es auch kaum Erfahrungswerte in Sachen Lebensdauer.

Zitat

Auf der Basis von Realverbrauchsdaten berechnete das Fraunhofer-Institut, dass ein E-Kompaktauto (bei einer Gesamtfahrleistung von 150'000 Kilometer) ein Treibhauspotenzial von rund 100 Gramm C02-Äquivalenz pro Kilometer aufweist – deutlich weniger als ein Auto mit Verbrennungsmotor. Dem liegt allerdings die Annahme zugrunde, dass nur Ökostrom getankt wird.

Recycling wird auch nicht betrachtet.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 8 315

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 17. August 2016, 21:55

Zur Öl Förderung und Gewinnung von Betriebsmittel und Benzin/Diesel fand ich jetzt auf Anhieb auch nichts in der Studie. Hab sie aber auch nur überflogen.

gesendet vom Schmartfon

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 163

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 17. August 2016, 21:56

150000 für nen Verbrenner ist aber wenig. Da bin ich mit meinem schon lange drüber.

@Sporty Kitkat: Und selbst wenn, was willst du denn machen ? Einfach so weitermachen ? Irgendwann ist das Öl alle, ok, dann haben wir noch Kohle, aber die ist auch irgendwann alle. Und dann ? Dann wird wieder rumgeschrien, dass die Politik doch mal was hätte machen können.

Ich finde Elektroautos gut, habe auch eigentlich den perfekten Verwendungszweck dafür ( viel Stadt, häufiger mal 150 km Umkreis mit länger dort stehen ) und einen zusätzlichen Verbrenner im Haus... Nur habe ich keinen Stromanschluss in der TG und bin Mieter.

Standard94

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 525

Registriert: 21. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: DR 650 RSE - Das Panzerband Motorrad, Kawasaki Versys 650 - LE650A

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 17. August 2016, 22:05

150000 für nen Verbrenner ist aber wenig. Da bin ich mit meinem schon lange drüber.

@Sporty Kitkat: Und selbst wenn, was willst du denn machen ? Einfach so weitermachen ? Irgendwann ist das Öl alle, ok, dann haben wir noch Kohle, aber die ist auch irgendwann alle. Und dann ? Dann wird wieder rumgeschrien, dass die Politik doch mal was hätte machen können.

Ich finde Elektroautos gut, habe auch eigentlich den perfekten Verwendungszweck dafür ( viel Stadt, häufiger mal 150 km Umkreis mit länger dort stehen ) und einen zusätzlichen Verbrenner im Haus... Nur habe ich keinen Stromanschluss in der TG und bin Mieter.

https://de.wikipedia.org/wiki/Holzgas wär sogar garnicht mal neu die Idee

Four-Stroke

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 015

Registriert: 8. März 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Yamaha MT-07 / 2017

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 17. August 2016, 22:10

...es geht hier am Thema vorbei. Tübingen will 2-Takt Mopeds etc. abwracken - dafür gibt einen E-Bike-Zuschuss.

Ein 2-Takt Moped hat einen Schadstoffausstoss in der Grössenordnung von 100x eines Euro-6-Kat-Benziners. Somit macht das sicher Sinn... - und für E-Bikes müssen auch keine neuen AKW's gebaut werden...
* * *

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung