Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

blahwas

Leisereitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 191

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 16. Februar 2018, 07:59

Reifenfabrikatsbindung, Euro 4 und Altfahrzeuge

Die Reifenfabrikatsbindung, die alte Geisel der Motorradfahrer in Deutschland...

Für alle nach Euro 4 zugelassenen Motorräder gibt es keine Reifenfabrikatsbindung mehr. So richtig sinnvoll fand ich als Motorradfahrer das ja noch nie. Ausländer fahren schließlich auch legal in Deutschland ohne Freigabe
rum ohne dass Probleme auftreten, bzw. kriegen die Motorradhersteller es auch mit Reifenfreigabe hin, dass ihre Motorräder sich bei sehr hohem Tempo aufschaukeln.

Da jetzt aber alle inländischen neuen Motorräder keine Reifenfabrikatsbindung mehr haben stellt sich die Frage nach dem Sinn der Reifenfabrikatsbindung für die bereits vorhandenen Motorräder. Die sind ja nicht anders konstruiert, und die Fahrer haben ja selbst kein Interesse daran, gefährliche Kombinationen von Reifen aufzuziehen.

Ich kannte bisher noch keinen guten Grund für die Reifenfabrikatsbindung, aber dass die neuen über Nacht keine mehr haben ist doch ein echt guter Grund, die Reifenfabrikatsbindung endlich für alle aufzuheben.

bdr529

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 3 602

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: KTM 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 16. Februar 2018, 09:38

+1

wird aber nicht passieren.... :wacko:
VG
Michael

Meikel

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 142

Registriert: 7. März 2011

Wohnort: Bayern

Motorrad: vorhanden

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 16. Februar 2018, 09:49

ist aber nicht erst seit Euro4 der Fall. IMHO

meine VFR SC63 hatte schon in 2011 keine Reifenbindung mehr in den Papieren eingetragen.
Nur die Dimensionen, was aber leider Diskussionen über Freigaben und deren Notwendigkeit nicht den Boden entzogen hat.
If one day the speed kills me, don´t cry, because I was smiling

Standard94

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 463

Registriert: 21. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: GPZ 500 A, DR 650 RSE - Das Panzerband Motorrad, Kawasaki Versys 650 - LE650A

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 16. Februar 2018, 09:53

Bei den Dimensionen kommt noch dazu, dass gerade bei äteren Maschinen mit dem neuen Schein so manche Dimension entfallen ist.

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 20 833

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 16. Februar 2018, 10:06

Und meine FZ1 hatte das mit EZ 2007 schon nicht mehr...

henne

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 557

Registriert: 20. August 2009

Wohnort: Hamburg

Motorrad: CBR 1100 XX, XL 250 S

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 16. Februar 2018, 11:12

http://www.reifen-freigaben.de/tireapprovals.html?lang=de

https://www.ifz.de/reifen-fabrikatsbindung/

Den hier genannten und fett markierten Absatz:

Zitat

Ausschließlich maßgebend für Motorräder ist jedoch die Richtlinie 97/24/EG (Kapitel 1: Reifen von 2- und 3-rädrigen Fahrzeugen und ihre Montage). Hier ist nach Ansicht des Verkehrsministeriums nach wie vor die Möglichkeit einer Reifenfabrikatsbindung gegeben, sofern der jeweilige Fahrzeughersteller hier fahrzeugspezifische Vorgaben definiert. Sachstand ist also eine gültige Reifenfabrikatsbindung für Motorräder, wenn in den Fahrzeugpapieren Eintragungen zu Reifenfabrikaten vorhanden sind.


kann ich hier nicht finden: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/D…elex:31997L0024 ? Ihr etwa? Könnte natürlich sein das das mal irgendwann im Verkehrsblatt veröffentlicht wurde.

Aber auch in der seit dem 01.01.2016 gültigen Verordnung (EU) Nr. 168/2013 (http://eur-lex.europa.eu/legal-content/d…ELEX:32013R0168) finde ich dazu (auf die Schnelle) nichts. Aber ich werde mich mal umhören....
Der Norden fängt da an, wo die Leute aufhören zu

Schnute

Man lernt nie aus!

Beiträge: 5 087

Registriert: 11. Februar 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: CBF1000F

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 16. Februar 2018, 11:42

Das ist ja schon durchaus unterschiedlich von den Herstellern gehandhabt worden. Mein 2010er Doppel-Fchen hat auch keine Bindung mehr eingetragen.

Das wird also mit fortschreitenden Jahren also sowieso nach und nach verschwinden, weil alte Motorräder weniger werden.
Die Schwierigkeit, mit den meisten Leuten umzugehen, besteht darin, zu ihnen gleichzeitig ehrlich und höflich zu sein.
André Heller


"Dreck ist Materie am falschen Platz."
Schotty

henne

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 557

Registriert: 20. August 2009

Wohnort: Hamburg

Motorrad: CBR 1100 XX, XL 250 S

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 16. Februar 2018, 12:52

Ein Hersteller kann grundsätzlich frei entscheiden ob er eine Fabrikatsbindung in die Papiere einträgt oder nicht. Dieses wird weder gefordert noch untersagt von den derzeit gültigen rechtlichen Rahmendokumenten. Nur wenn eine solche Fabrikatsbindung vorhanden ist, muss sie als Bestandteil der Baumustergenehmigung eingehalten werden. Ansonsten ist das eine Veränderung am Fahrzeug die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führt.

Die Aussage

Zitat

Reifenfabrikatsbindung für Motorräder, wenn in den Fahrzeugpapieren Eintragungen zu Reifenfabrikaten vorhanden sind


findet sich in dem Verkehrsblatt 2000, S. 627 (Richtige Anwendung des § 19 StVZO und des Beispielkataloges bei Reifen für 2- oder 3-rädrige Fahrzeuge (Richtlinie 97/24/EG) mit anderen als in den Fahrzeugpapieren angegebenen Fabrikats-, Profil- und/oder Typbezeichnungen) wieder:

https://www.transalp.de/fileadmin/www/do…raph19StVZO.pdf

Das Verkehrsblatt ist das Medium für amtliche Bekanntmachungen des Bundesverkehrsministeriums. Wie andere Mitgliedsstaaten das handhaben weiß ich nicht.

Grundsätzlich muss aber auch hier irgendjemand die Verantwortung im Sinne des Produktsicherheitsgesetzes übernehmen. Die unterschiedliche Handhabung bei aktuellen Motorrädern hängt davon ab, ob das Fahrzeug die in der ECE-Regelung 75 genannten Bedingungen für einen nach dieser Regelung zugelassen Reifen erfüllt. Sollte das Fahrzeug aufgrund seiner Leistungsfähigkeit oder anderer fahrdynamikbeeinflussender Eigenschaften die in der ECE-Regelung 75 genannten Bedingungen nicht erfüllen, so muss der Fahrzeughersteller/Reifenhersteller bescheinigen, dass das Fahrzeug mit diesem Reifen über den Regelungsbereich von ECE-Regelung 75 hinaus nicht negativ in seiner Fahrdynamik beeinflußt wird.
Der Norden fängt da an, wo die Leute aufhören zu

blahwas

Leisereitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 191

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 16. Februar 2018, 12:56

Die Versys 650 bekam 2015 eine große Modellpflege und hatte (weiterhin) im Fahrzeugschein die Erstbereifung eingetragen, irgendeine miese OEM-Sonderversion. 2016 ebenso. 2017 wurde der Motor neu abgestimmt und der Auspuff verändert, jetzt erfüllt sie Euro 4, bei gleicher Leistung. Die Erstbereifung ist nicht mehr eingetragen. 2018 ditto.

Das könnte man sich doch jetzt eigentlich mal von Kawasaki schriftlich geben lassen, um bei den 2015er und 2016er Modellen beim TÜV gute Argumente zu haben, die Reifenbindung auszutragen.

Edit zu henne: Ich habe verstanden, dass ab Euro 4 alle Motorräder keine Reifenfabrikatsbindung mehr haben.

henne

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 557

Registriert: 20. August 2009

Wohnort: Hamburg

Motorrad: CBR 1100 XX, XL 250 S

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 16. Februar 2018, 13:18


Edit zu henne: Ich habe verstanden, dass ab Euro 4 alle Motorräder keine Reifenfabrikatsbindung mehr haben.


https://www.ifz.de/reifen-fabrikatsbindung/

Zitat

Seit dem Jahr 2000 hat das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS; heute: BMVI) auf Anraten der europäischen Kommission die generelle Möglichkeit der allgemeinen Reifenfabrikatsbindung gemäß der Richtlinie 92/23 EWG aufgehoben. Diese Richtlinie gilt für Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeuganhänger. Hier sind die in den Fahrzeugpapieren eingetragenen Reifenfabrikatsbindungen nur noch als Empfehlung zu sehen.


Das hat sich auch mit Einführung der EU-Verordnung 168/2013 (die die Emissionsvorschrift Euro 4 fordert) nicht geändert. Die sagt einfach: Nehme einen nach ECE-Regelung 75 zugelassenen Reifen. Wenn ich als Hersteller aber weiß, dass nicht alle nach dieser Regelung zugelassenen Reifen auf meiner Karre funktionieren, dann halte ich mich frei von fraglichen Haftungsfragen aufgrund unzureichender technisch-physikalischer Abdeckung der Zulassungsregelung mit dem Einsatzzweck indem ich eine Fabrikats- und/oder Typbindung zum Bestandteil der Betriebserlaubnis mache.

Insgesamt eine sehr unschöne, unsaubere Rechtslage. Ein entsprechender Vorstoß um diese Regelungslücke eindeutig zu schließen (Erweiterung der ECE-Regelung 75 auf den Hochdynamikbereich z.B., evtl. vll - so genau kenn ich mich da nicht aus) liegt seit über 8 Jahren bei EU-Kommission. Ist aber ein absolutes Nischenthema und wird quasi ignoriert. Es scheitert weniger an technisch-physikalischen Begründungen als an formaljuristischem Durchsetzungsvermögen.....
Der Norden fängt da an, wo die Leute aufhören zu

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung