Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Robobratze3866

Mo24-Probefahrer

  • »Robobratze3866« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registriert: 26. Februar 2018

Motorrad: Honda CBR500 R

  • Private Nachricht senden

21

Montag, 26. Februar 2018, 14:54

Was habt ihr hier mit Drosseln? Die 500er von Honda haben ab Werk 48 PS, die darf man einfach so mit A2 fahren.
Das weiß ich ^^ Die habe ich mir auch rausgesucht, es geht nur um die Böcke mit mehr als 48PS, falls ich da mir etwas anlächle :)

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 20 818

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

22

Montag, 26. Februar 2018, 15:00

Und jetzt ketzerisch gefragt: was würdest du für den 60 PS Corsa bezahlen?

Ich bin auch mal von Auto auf Motorrad umgestiegen aufgrund Kosten und habe danach gemerkt, welche Annehmlichkeiten ich mit dem Auto hatte...

hawkeye

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 436

Registriert: 6. Februar 2009

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Triumph Sprint ST 955i

  • Private Nachricht senden

23

Montag, 26. Februar 2018, 15:04

Hallo
Die DA Direkt für einen 2017 Clio R.S Trophy 220PS mit VK.
Wenn Du eine VK hast, kann Dir doch die Höhe der Reparaturrechnung wurscht sein.

Zum Moppedfahren im Winter: Das Salz auf der Straße greift das Mopped ganz ordentlich an. Legt man auf eine gepflegte Optik und auch eine zuverlässige Technik wert, muss man das Mopped sehr häufig richtig penibel sauber machen. Das macht im Winter keinen Spaß.
Im Winter rechnet kaum jemand mit Motorradfahren auf der Straße. Die Gefahr übersehen zu werden, ist damit noch größer als sonst.
Die CBR500R muss doch für den A2 nicht gedrosselt werden, die hat doch schon 35kW ab Werk.

Grüße

Hawkeye
Mein Brötchengeber: Onlineshop für Moppedteile

Robobratze3866

Mo24-Probefahrer

  • »Robobratze3866« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registriert: 26. Februar 2018

Motorrad: Honda CBR500 R

  • Private Nachricht senden

24

Montag, 26. Februar 2018, 16:36


Wenn Du eine VK hast, kann Dir doch die Höhe der Reparaturrechnung wurscht sein.
Nicht, wenn dadurch 1.) die Versicherung kündigt und 2.) Die Police dadurch in die Höhe jagt.

Frank-RE

Mo24-Fan

Beiträge: 452

Registriert: 3. Juni 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: R1200R LC + GSX-R 750

  • Private Nachricht senden

25

Montag, 26. Februar 2018, 17:41

Bei deiner Größe würde ich nach einer Yamaha XT 660 oder ähnliches schauen.

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 20 818

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

26

Montag, 26. Februar 2018, 20:51


Wenn Du eine VK hast, kann Dir doch die Höhe der Reparaturrechnung wurscht sein.
Nicht, wenn dadurch 1.) die Versicherung kündigt und 2.) Die Police dadurch in die Höhe jagt.


Muss sie dann aber nicht trotzdem den Schaden regulieren?
Klingt für mich nach Fall für den Anwalt.

Beiträge: 218

Registriert: 16. August 2015

Wohnort: Hessen

Motorrad: Sportster 883R (1200)

  • Private Nachricht senden

27

Montag, 26. Februar 2018, 20:55

Die Versicherung muss bei VK auf jeden Fall den Schaden regulieren, danach können dann Versicherung oder Versichreungsnehmer, von dem Sonderkündigungsrecht gebrauch machen.
Eine Harley die kein Öl verliert hat keins mehr, denn eine Harley ölt nicht sondern makiert ihr Revier :kiffer:

RollerIngi

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 151

Registriert: 18. März 2017

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda NC750S DCT

  • Private Nachricht senden

28

Montag, 26. Februar 2018, 20:55


Wenn Du eine VK hast, kann Dir doch die Höhe der Reparaturrechnung wurscht sein.
Nicht, wenn dadurch 1.) die Versicherung kündigt und 2.) Die Police dadurch in die Höhe jagt.


Muss sie dann aber nicht trotzdem den Schaden regulieren?
Klingt für mich nach Fall für den Anwalt.

Doch, muss sie. Hinterher schmeißt sie dich raus. Ist nicht ungewöhnlich.
:moped: always on the bright side of life

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 308

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

29

Montag, 26. Februar 2018, 21:18

für einen 2017 Clio R.S Trophy 220PS mit VK.


Sorry, aber das ist natürlich auch genau das richtige Auto für einen noch relativ jungen Anfänger der noch keine (oder kaum) Rabatte einfahren konnte. Mein Junior hat einen älteren Fiesta mit 70PS, der ihn ca 700€ (nur Haftpflicht) im Jahr an Vers. kostet. Klar hätte er gerne was flotteres, jüngeres, für das dann auch eine VK in Frage käme , aber das muss man sich ja auch erstmal leisten können.
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sandman« (26. Februar 2018, 21:20)


Standard94

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 460

Registriert: 21. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: GPZ 500 A, DR 650 RSE - Das Panzerband Motorrad, Kawasaki Versys 650 - LE650A

  • Private Nachricht senden

30

Montag, 26. Februar 2018, 21:33

125er verursachen günstige Prämien und sind in der Stadt auch ausreichend, da muss man keine CB zu Schande fahren. Muss man sich aber trotzdem auch leisten können :rolleyes:

Angrist

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 551

Registriert: 9. Juli 2015

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Suzuki GSF 1250S Bj07

  • Private Nachricht senden

31

Montag, 26. Februar 2018, 22:33

Guten Morgen liebe Motorradfreunde!

Ich habe mich vor 2 Tagen entschlossen, von 4 auf 2 Räder zu wechseln. Einmal wegen Finanziellen Mitteln und wegen dem "Spaßfaktor". Nun ist halt die Frage, da ich total neu beim Thema Motorrad bin, wie schaut es mit der Alltagstauglichkeit aus? Ich hab mir überlegt, eine Honda CBR 500R zu kaufen. Ist das Ding Alltagstauglich? Ich würde im Winter, wenn es richtig kalt wird oder Schnee liegt, mit der Bahn zu fahren aber wenn es halt "nur" 0°C sind, doch mit dem Bike vorlieb zu nehmen. Ich fahre jeden Tag 17km zur Arbeit und 17km zurück. Berliner Stadtverkehr um 9:00 Uhr und 18:00 Uhr. Mit Auto Katastrophe, mit Bike stelle ich mir das Angenehmer vor. Zu mir, ich bin 21, also wird es ein A2 Lappen (vorerst), bin 1,88m groß und wiege 80-85kg.

Generelle Fragen:

1.) Alltagstauglichkeit von Motorrädern das ganze Jahr über.
2.) Überlebt man sowas? Also wegen Wetter und so?

Vielleicht etwas... "merkwürdige" Fragen aber für mich wichtige. Wäre cool, wenn man da Hilfe bekommt :)

MFG Robobratze3866



Aus finanziellen Gründen aufs motorrad zu wechseln ist eben etwas, was sich viele oft schönrechnen, hast du da mal eine Vollkostenrechnung aufgestellt?
Wartung und Verschleiss sind beim Motorrad eben doch um einiges höher als beim Auto und gerade Berlin ist eben auch eine der schlimmsten Städte für Motorradfahrer (diebstahlrate sehr hoch = hohe Versicherungssummer wenn man teilkasko will)
Ausser natürlich du zahlst für deinen autoparkplatz Xhundert€ im Monat, dann spart man mit dem Motorrad natürlich wenn man da umsonst parken kann.
Klar, wer von einem Auto mit 10 Liter Verbrauch auf eine MT07 mit 4,X Liter Verbrauch wechselt, da spart man natürlich.
Alleine für die erste Ausrüstung bist du schonmal 500-1000 Los, vor allem da du ja Kleidung brauchst die sowohl bei 5 Grad im Regen als auch 33 Grad im Sommer tauglich ist.

Bei 0 Grad wirst du nicht oft fahren wollen, da mit windchillfaktor du dann Minusgrade hast, und wenn du nicht gerade spezielle Winterkleidung, Heizgriffe etc fährst, wird das kein zuckerschlecken.

Was ich eben auch nicht vergessen würde ist, dass man eben nicht immer 100% fit ist.
Wie oft rumort es einem im Magen, hat man leichte Erkältung, starke Kopfschmerzen etc, aber eben nicht krank genug dass man deswegen sich krank schreiben lässt.
So dann zur Arbeit mit dem Motorrad zu fahren, stelle ich mir hart vor.

War jetzt zb 2 Wochen mit Fieber und Grippe flach gelegen und die Woche danach war ich oft noch ziemlich neben der Kappe, da hätte ich nicht auf ein Motorrad steigen wollen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Angrist« (26. Februar 2018, 22:53)


Lille

Café & Pension

Beiträge: 29 774

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

32

Dienstag, 27. Februar 2018, 08:57

Hat eigentlich jemand schon das böse Wort mit "R" vorne und "ll" in der Mitte gepostet? :grin: *nixwieweghier*
*Lille*

Standard94

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 460

Registriert: 21. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: GPZ 500 A, DR 650 RSE - Das Panzerband Motorrad, Kawasaki Versys 650 - LE650A

  • Private Nachricht senden

33

Dienstag, 27. Februar 2018, 09:43

Ja hier ich, 125er sind Roller :grin:

Duck

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 217

Registriert: 7. Juni 2009

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: klein Karl Dall- Oder auch Blondi genannt

  • Private Nachricht senden

34

Dienstag, 27. Februar 2018, 09:53


Doch, muss sie. Hinterher schmeißt sie dich raus. Ist nicht ungewöhnlich.


Ähhhm... grob fahrlässig oder Vorsatz ist bei vielen/ oder gar allen Versicherungen ausgeschlossen..... Ohne Wertung....

Für den Urbanen Stadtverkehr rechnet es sich wohl eher einen Rollen anzuschaffen...
Gruß Markus
Motorradneuling :cool:
--"Freude am Fahren" kommt nicht von ungefähr---

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 20 818

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

35

Dienstag, 27. Februar 2018, 10:24

Es stell sich für mich die Frage, ob das Motorrad nur für den Stadtverkehr und als Autoersatz gelten oder auch als Spassgerät am Wochenende.
Auch stell sich weiterhin die Frage nach dem Budget.

Coyote

Langstreckencoyote

Beiträge: 11 538

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

36

Dienstag, 27. Februar 2018, 15:57

Ich kenne es so, dass die VK-Anbieter mehrheitlich auf die Einrede von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit verzichten.

VK für eine CBR bei 150% dürfte auch ziemlich teuer werden, wenn man die nimmt. Auch bei 48 PS. Schäden sind noch teurer, sofern man sie beheben lässt/lassen muss. Und haftpflichtmäßig sollte es IIRC eine ungedrosselte 125er sein. Bei den gedrosselten landet man in derselben Einstufung wie die ganzen 16jährigen - das ist auch unangenehm.

Eine Sportler würde ich im Stadtverkehr übrigens nicht fahren wollen. Wirklich angenehmer wirds IMO auch nicht (geht voll auf die Handgelenke, ständig hängt man an der Kupplung, längere Strecken mit Schrittgeschwindigkeit mitrollen müssen ist eine Qual umd außerdem achtet niemand auf einen), aber ein paar Minuten schneller - je nach Grad der eigenen Skrupellosigkeit.

Ansonsten bin ich wie Angrist skeptisch, ob das eine besonders tolle Idee ist, aber das musst du selbst herausfinden. Kann ja durchaus passen.
#wirsindmehr

WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

VierM

MaMMMut

Beiträge: 6 073

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: keines mehr, aber Roller.. Peugeot CiytStar 200i

  • Private Nachricht senden

37

Dienstag, 27. Februar 2018, 19:13

Was den Wind- Kälte (Beine) und Wetterschutz angeht ist ein Roller die bessere Option.

Für die gibt es auch Winterreifen.

Ob der Spassfaktor der gleiche ist hängt von Dir ab.

Gebrauchter 250ccm Roller ist für kleines Geld zu bekommen und reicht bis Tacho 130 und damit auch für die Autobahn (falls erforderlich bei Deinem Arbeitsweg).

und mehr Platz hat er allemal.

...und nun steinigt mich :grin:

Lille

Café & Pension

Beiträge: 29 774

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

38

Dienstag, 27. Februar 2018, 19:39

*Lille*

Martin1990

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 643

Registriert: 16. August 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki SV650x '18

  • Private Nachricht senden

39

Dienstag, 27. Februar 2018, 19:44

Der Zahn, dass Motorräder viel günstiger als Autos sind wurde mir auch schnell gezogen. :D

Wenn ich das richtig verstanden habe, hast du noch keinen Führerschein. Mach den Führerschein und gucke wie spaßig du es findest. Meiner Meinung ist das Motorrad eher ein Hobby als ein Nutzgegenstand (wie es ein Auto ist). Man kann es trotzdem als Alltagsgefährt nutzen, keine Frage aber da wirste noch über sehr viel mehr fluchen als über den Stau in Berlin.

Mach den Führerschein und wenn dir Motorrad fahren so viel Spaß macht wie du dachtest, kannste dir ja eins zulegen. Wenn du dir das doch nicht vorstellen kannst dann kauf dir halt ein günstigeres Auto. Für Berlin Innenstadt brauchst du keine 220ps und dann isses auch nicht so teuer. Den A2 Schein kannste dann außerdem für den besagten Roller gebrauchen. Der ist nämlich wirklich (viel) günstiger als ein Motorrad oder Auto.

gnome

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 117

Registriert: 7. August 2012

Wohnort: Schweiz

Motorrad: Zwei- und Dreirädriges

  • Private Nachricht senden

40

Dienstag, 27. Februar 2018, 20:21

Irgendwo stand glaub ich was von Arbeitsweg um 17km - soviel hab ich auch, also 2x 17km am Tag.

Das tue ich meinen Moppeds nicht an und für die 1/4 Stunde Fahrt die Klamotten an- und abrödeln, nein danke. Ansonsten nutze ich die Bahn zum Pendeln, kann in Ruhe was lesen, Musik hören, aufm Handy daddeln, etc.

Mit dem Mopped zur Arbeit nur, wenn Zug ausfällt (sehr selten) oder wenn ich Abends noch wohin möchte, bzw. eine Abendrunde ansteht.
Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

Ähnliche Themen

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung