Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

VierM

MaMMMut

Beiträge: 6 162

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: keines mehr, aber Roller.. Peugeot CiytStar 200i

  • Private Nachricht senden

41

Dienstag, 27. Februar 2018, 22:56

@Lille

Aua... :trotz:

bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 929

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

42

Mittwoch, 28. Februar 2018, 07:22

und für die 1/4 Stunde Fahrt die Klamotten an- und abrödeln, nein danke.

Der Kollege wird MINDESTENS eine Stunde täglich unterwegs sein. :kiffer:

Dennoch stimmt es schon, was wir hier verzapfen. Man braucht fast genausoviel Sprit, wie mit einem sparsamen Auto (ich weiß nicht, was dein 200PS-Clio säuft) und hat einen tendenziell höheren Wartungsaufwand. Im Schnitt 10.000 km einen Satz Reifen, Ölwechsel ungefähr genauso häufig und Ventile einstellen (teuer) darf man beim täglichen Pendelverkehr vermutlich auch ungefähr ein Mal im Jahr.

Und ich schrieb hier was von Komfortbereich... Spätestens wenn es mal ordentlich regnet, schrumpft der Komfortbereich dann doch arg zusammen. :whistling:

Gruß,
Thomas

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 139

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

43

Mittwoch, 28. Februar 2018, 07:29

Ich hab hier 2x 30 Minuten täglicher Weg zur Arbeit, und mir ist alleine die Umzieherei schon zu doof, so daß ich das Motorrad echt nur nehme, wenn das Auto z.B. in der Werkstatt ist. :wacko:
*Lille*

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 187

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

44

Mittwoch, 28. Februar 2018, 07:53

Ich habe auch längere Zeit darüber nachgedacht mir einen Roller als Autoersatz zu nehmen. Gibt sogar nen Thread dazu. Und ich bin wieder davon weg. Einfach weil alles kompliziert.

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

Beiträge: 30 521

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

45

Mittwoch, 28. Februar 2018, 09:29



Und ich schrieb hier was von Komfortbereich... Spätestens wenn es mal ordentlich regnet, schrumpft der Komfortbereich dann doch arg zusammen. :whistling:

Gruß,
Thomas



Nicht bei jedem, ich bin selbst bei strömendem Regen mit dem Motorrad zur Arbeit gefahren,
Scheiß auf Komfort, ich hatte einfach so viel Spaß am fahren , dass es mir total egal war, ob ich wegen der Umzieherei länger brauchen würde oder ob es draußen junge Hunde regnet.
Wenn ich auf der Arbeit aus dem Fenster gesehen habe, und da stand dann mein Motorrad, dann konnte mir so schnell nichts mehr die Laune verhageln.
Mein Mann hat auch oft mit dem Kopf geschüttelt, er hat bei Regen sein Auto genommen und öfter als einmal behauptet, ich hätte, was Motorräder angeht, ne Vollmeise. ^^
Aber ich nehme an, es gibt noch mehr, die so verrückt nach ihrem Motorrad sind. :)
Mit dem Auto bin ich nur zur Arbeit gefahren, wenn ich ab und an mal vier Kollegen vom Bahnhof abgeholt habe, die wären sonst nicht rechtzeitig inder Firma gewesen.
Das war aber sehr selten.

hackstueck

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 061

Registriert: 11. Mai 2012

Wohnort: Saarland

Motorrad: Suzuki V-Strom 1000

  • Private Nachricht senden

46

Mittwoch, 28. Februar 2018, 09:35

Ich hab hier 2x 30 Minuten täglicher Weg zur Arbeit, und mir ist alleine die Umzieherei schon zu doof, so daß ich das Motorrad echt nur nehme, wenn das Auto z.B. in der Werkstatt ist. :wacko:
Umziehen kann nerivg sein, aber zeitlich kann ich das trotzdem lohnen. Bei mir ist z.Bsp. Auto fahren mit ca. 5 Minuten längerem Weg (zum weiter entfernten Parkplatz) plus 10 Minuten Fußweg (vom Parkplatz zum Büro) verbunden, da ist die Zeit durch das direkt am Gebäude parken schon drin. Wenn jetzt noch Stau dazu kommt (Bei dem man als ordentlicher Motorradfahrer nieniemals durch fahren würde :whistling: ), macht man mit dem Motorrad ordentlich Zeit gut.

@gnome: Wir reden hier von Deutschland. Da ist teilweise sogar in den Großstädten der ÖPNV nicht zu gebrauchen. Dass das in der :schweiz: besser funktioniert, davon darf ich mich öfter überzeugen, wenn ich in der Zentrale meines Arbeitgebers bin.
Suzuki V-Strom 1000 (2018 - ?)
Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - 2018)
Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hackstueck« (28. Februar 2018, 09:38)


bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 929

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

47

Mittwoch, 28. Februar 2018, 13:25

Nicht bei jedem, ich bin selbst bei strömendem Regen mit dem Motorrad zur Arbeit gefahren,

Und der Zottel tut es ja noch immer. :rolleyes:

Gruß,
Thomas

irgendwann packe ich in meine Signatur wirklich einen Disclaimer, dass Ausnahmen die Regel bestätigen... :rolleyes:

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 474

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki 750 Zephyr--CB1300 X4 in arbeit

  • Private Nachricht senden

48

Mittwoch, 28. Februar 2018, 14:51

Breites Grinsen

Ich bin über 40 Jahre tag täglich auf 2 Rädern zur Arbeit gefahren ,bei wind und wetter,Heute noch 3 mal die woche zum Sport und am WE sowieso immer unterwegs , immernoch bei jedem Wetter. Das ist halt die einstellung. Und ob es Günstiger / billiger mit dem Moped ist, kann man auch nicht Pauschalisieren , kommt auf das Möp an und auf die versicherung vorallen auf die Prozente. Zb. ich zahle nur Haftpflicht 26 Euro im Jahr dazu 55 euro steuern, wenn das nicht günstiger als Auto ist, na dann weiß ich nicht :grin: es gibt auch ältere schöne Brot und Butter Mopeds und dem ist nichts hinzuzu fügen
Auch ünstiger als die Öffendlichen... Kosten Öffendliche von mir West Münsterland nach Oberhausen 18 Euro eine strecke fahrzeit mit umsteigen 2 Std. das mal 2..(.für 48 km eine strecke ). mit Möped dank guter anbindung landstrasse sowie BAB 30 minuten ohne stress

Die Aussage ,im Winter fahren --mit Brille ist nicht so toll wegen beschlagen und son zeug, kann ich auch nicht nachvollziehen. Leider brauch ich auch seit ein paar jahren son Nasenfahrad und ich habe bisher keine Probleme im winter. Kommt halt auch auf den Helm an.
Teure Klamotten ?? Einfach mal bei E-Bay rein gucken- Mach ich immer im umkreis bis 50 km. da gibts die tollsten klamotten für ganz kleines geld und man kann vorher ansehen gehen und probieren. ist alles kein Problem.
Ich hab mir letzten monat fast neue Hose ( Hein Gericke ) und ne jacke neu mit Etiket noch dran ,- geschossen für 25 euro +6,90 versand Daytonas nagelneu fur 20 euro, was ist daran falsch ? Ich finde persönlich eh Leder besser, hab ich in mengen ,das zeug bekommt man nachgeschmissen . Leder Latzhose für 15 Jacke passend dazu für 10 und weils geil aussieht BW Knobelbecher neu besohlt für 15 euro. Nix teuer, man muß sich nir mal richtig umsehen.
Helme hab ich derzeit 9 stück 2 Klaphelme "2 Intregal und 5 Chopperhelme davon 1 in Leder
Und als anfänger würde ich eh nix neues kaufen, das zeug wird man nichtmehr los wenn man kein spass mehr drann hat. Bei gut gebrauchten macht man echt nichts falsch, und mal erlich, wie sehen neue klamotten nach 2 fahrten bei regen aus , vorallen wenn man hinter son LKW her fahren muß und nicht vorbei kann ? Da hängt der Matsch bis unterm helm in den Haaren :grin: und womöglich das moped auch--- kommt mal vorbei, dann könnt ihr sehen wie es Donnerstags aussieht ( blizeblank ) und dann sonntags wenn ich wieder zuhause bin :1:
ich krieg den 1 preis im putzen.Reparaturen ? hmm kerzenwechsel . ölwechsel ab und zu mal kette fetten, das wars in den letzten 2 jahren. ach ja , Bremsbeläge und lufi. und 1 satz neue Reifen, die ich aber vom Hersteller gesponsert bekommen habe.
Also, teuer ist was anderes-- ZB das Auto meiner Frau

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bikerfranz« (28. Februar 2018, 14:56)


49

Mittwoch, 28. Februar 2018, 15:16

Krass :grin:

und: Respekt!!! :thumbsup:

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 187

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

50

Mittwoch, 28. Februar 2018, 16:06

Ich bin gespannt ob sich der TE nochmal zu Wort meldet.

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 513

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

51

Mittwoch, 28. Februar 2018, 16:47

franz, wegen der Brille: So lange man fährt und nicht anhält, geht's. Aber das wird in Berlin schwer... Ich habe auch schon mehr als einen Helm durch und das Thema hatten wir hier auch schon mit anderen.

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

Beiträge: 30 521

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

52

Donnerstag, 1. März 2018, 04:30

Ich hatte bisher auch bei jedem Helm Probleme mit der Brille, aber mich hat das immer irgendwo drückende Gestell meist mehr gestört als das zeitweilige beschlagen.
Gut, ich hatte wahrscheinlich nicht nicht sooo viele Helme wie einige andere,vielleicht gibt es da ja einen, der optimal gegen das beschlagen der Brille ist ?
Bin froh, dass ich zum fahren Linsen nehmen konnte.
Und jetzt brauche ich ja beim fahren nichts mehr, keine Brille, nix, Hurra !!!!
Ein Gefühl wie Weihnachten, muss ich zugeben.

@Franz
Meine erste Lederjacke war auch gebraucht, die war schon relativ alt, als ich sie damals gekauft habe.
Ich habe sie immer noch und würde sie um keinen Preis der Welt hergeben. ^^
So langsam wird sie antik....genau wie's Frauchen. :grin:

Coyote

kann Spuren von Sellerie enthalten

Beiträge: 12 037

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

53

Donnerstag, 1. März 2018, 06:47

Geht es hier um jemanden der eine Vernunftentscheidung treffen möchte oder jemanden, der sein Motorrad über alles liebt? Ich war von ersterem ausgegangen, die Positivbeispiele beschreiben letzteres... :) Aber sowas kann sich ja entwickeln.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 474

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki 750 Zephyr--CB1300 X4 in arbeit

  • Private Nachricht senden

54

Donnerstag, 1. März 2018, 09:53

@ Bibo

Naja, kommt auf die Brille an, meine ist Titanflex, und ich war bei den Optiker meines vertrauen hatte 2 helme dabei ,also Brille mit helm probiert, hat lange gedauert aber war sehr erfolgreich. Klar bei der Kälte kommt es vor das die Brille beim anhalten beschlagen kann :grin: muß aber nicht. vor dem anhalten einfach Visier hoch, ist doch nur 1 griff, klappt sogar beim Klapphelm ( entweder nur visier hoch oder aufklappen ) da beschlägt nix :thumbsup:
Bibo, meine Älteste ( Lieblingsjacke ) ist mittlerweile auch schon 40+ jahre genau wie die hose - geschnürt ( hose und jacke ) ebenso meine Handschuhe,- super material und da ist nichtmal das Futter kaputt.naja, wasserdicht sind die klamotten nichtmehr, ich könnte ja mal nachfragen ob da noch Garantie drauf ist :sostupid: :blah: Aber warscheinlich gerade abgelaufen


Und ja, es ging eigendlich um vernunft--wechsel Auto/ Motorrad .Wer Motorrad fahren mag, solte das tun, Motorrad ist meiner Meinung nach günstiger, kommt aber auch darauf an , was man will,--- neu oder alteisen, super in schuß oder eher nicht - viel wert auf optik oder reicht gute technik ?ist halt sone sache . Ich lege viel wert auf ordentliche technik ( das muß in ordnung sein ) optisch ist mir das eigendlich voll - LATTE- das Ding muß fahren. :thumbup: Geinz einfache handhabung und möglichst wenig schnickschnack. Alles was schnickschnack ist kann kaputt gehen und ist teuer- brauch ich nicht. Wer mit sowas zufrieden ist und sich ein Brot und Butter Möb zulegt ist auf jedenfall günstiger als auto.Das man dabei Komfort etwas viel zurück setzen uß dürfte auch klar sein, vorallen bei schlechten Wetter,--- das ist nix für weicheier. Bei uns Fahren sogar einige Mädels bei so ein Wetter wie es gerade ist...Hut ab...!
Es ist doch so, das der TE noch garnicht weiß was auf ihn zukommt und es erstmal ausprobieren muß, und da er noch kein Schein hat und den auch bei diesem wetter nicht macht , wird er den Lappen nicht vor wärmeren tag haben und dann kann er sich erstmal an den verschiedenen witterungen gewöhnen :thumbsup: viel spass dabei kann ich nur Wünschen.
Aber man sollte Ihn das nicht madig machen, das geht garnicht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bikerfranz« (1. März 2018, 09:58)


Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 187

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

55

Donnerstag, 1. März 2018, 10:37

Visier hoch beim anhalten ist beim Pinlock der Tod. Beim Pinlock bitte immer das Visier unten lassen und halt mit beschlagener Brille an der Ampel leben.

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

Beiträge: 30 521

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

56

Donnerstag, 1. März 2018, 12:58

Ach, bei Pinlock darf man das Visier nicht hoch machen ?
Das wusste ich noch nicht, dann wäre das auch nichts für mich, denn ich habe mein Visier sofort, wenn es irgendwie geht, offen.

@Franz
Meine Brille war auch kein besonders gutes Teil, von daher hätte ich mich wohl auch nicht wundern brauchen, stimmt schon. :)

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 139

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

57

Donnerstag, 1. März 2018, 13:33

Ach, bei Pinlock darf man das Visier nicht hoch machen ?

Es sollte halt keine Feuchtigkeit in den Helm kommen, und auch keine unnötige Kälte.

Feuchtigkeit - möglichst nicht mit nassen Haaren den Helm anziehen. Kälte - nicht mit offenem Helm die Wangen auskühlen lassen, und dann Klappe zu. Wenn man dann wieder "auftaut", beschlägt es innen.
*Lille*

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

Beiträge: 30 521

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

58

Donnerstag, 1. März 2018, 13:38

Danke, alles klar...wie gesagt, dann ist das nichts für mich.
Bringt ja nichts bei jemandem, der dauernd mit offenem Visier fährt.

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 187

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

59

Donnerstag, 1. März 2018, 13:41

Zitat

Als Pinlock-Visier [1] bezeichnet man ein Doppelvisier eines Motorradhelms. Eine zweite, kleinere Kunststoffscheibe ist mit dem Hauptvisier verstiftet. Nach dem Prinzip der Doppelverglasung verhindert die wärmeisolierende Konstruktion ein Beschlagen des Visiers durch die Atemluft besonders bei kaltem Wetter. Pinlock-Visiere findet man vor allem bei ganzjahrestauglichen Integralhelmen im mittleren und oberen Preissegment, teils als Zusatzausstattung, teils auch serienmäßig. Nachrüstungen sind ebenfalls möglich [2].

Dem Vorteil der Beschlaghemmung stehen als Nachteile die doppelte Lichtbrechung durch die zusätzliche Scheibe, im Randbereich des Blickfelds störende Kanten und Befestigungselemente entgegen, sowie die Gefahr einer Sichtbehinderung, wenn Feuchtigkeit oder Fremdkörper zwischen die beiden Scheiben durch Unvollkommenheiten der Abdichtung gelangt.


Wenn ich zuhause mit was kalten an die warmen Fenster beschlägt das Fenster auch.

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 139

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

60

Donnerstag, 1. März 2018, 13:47

Bringt ja nichts bei jemandem, der dauernd mit offenem Visier fährt.

Auch bei Regen und Kälte? 8|
*Lille*

Ähnliche Themen

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung