Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 032

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

21

Dienstag, 27. März 2018, 07:45

Wobei ich mir echt überlege - Sch*** drauf :grin: - ob ich eben trotzdem den T31 hinten drauf mache, in Kombi mit dem T30 Evo vorne.

Ich fahre den Vorderreifen 700km bis zur Landesgrenze und 500km oder so wieder zurück. danach ist er auch vermutlich fällig zum Wechsel. Den Rest fahre ich eh im Ausland. :whistling:
*Lille*

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 466

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

22

Dienstag, 27. März 2018, 07:50

Lille geht in den Untergrund 8|

So würde hier natürlich gaaar niiiiemand machen oder gar zugeben :whistling:

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 032

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

23

Dienstag, 27. März 2018, 07:52

Schon gar nicht Lille! :angel: Die ist nämlich immer liep!
*Lille*

bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 900

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

24

Dienstag, 27. März 2018, 07:56

Was für eine Haftung des Herstellers soll das eigentlich sein?

Der Hersteller haftet, falls dein Motorrad explodiert, wenn Du illegale Reifenkombinationen aufziehst.

Gruß,
Thomas

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 032

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

25

Dienstag, 27. März 2018, 08:20

Eben nicht! - Wenn es mit einer illegalen Reifenkombi explodiert, ist es das Problem des Halters.

Hat man eine Kombi mit Freigabe und es explodiert, ist es das Problem des Reifenherstellers :P
*Lille*

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 032

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

26

Dienstag, 27. März 2018, 08:21

So - eben kam die Antwort von Bridgestone:

Zitat

Die Versys Modelle sind etwas Eigen in der Fahrwerksreaktion
Deshalb keine Mischbereifung , bitte nur paarweise verwenden

Bitte antworten Sie auf diese E-Mail, falls Sie weitere Fragen oder Bemerkungen haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team Bridgestone


Also doch Explosionsgefahr! :rolleyes:

Vielleicht sollte ich dann den Warnhinweis auf dem Motorrad anbringen: 8|


Uwaga! Niebezpieczeństwo wybuchu! - sicher ist sicher!
*Lille*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lille« (27. März 2018, 08:25)


Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 032

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

27

Dienstag, 27. März 2018, 08:41

[das gilt nicht, Coy...] :supercrazy:
*Lille*

bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 900

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

28

Dienstag, 27. März 2018, 09:43

Eben nicht! - Wenn es mit einer illegalen Reifenkombi explodiert, ist es das Problem des Halters.

..... äh, sag ich doch. :P

Gruß,
Thomas

Frank-RE

Mo24-Fan

Beiträge: 443

Registriert: 3. Juni 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: R1200R LC + GSX-R 750

  • Private Nachricht senden

29

Dienstag, 27. März 2018, 12:48

Doch mehr als nur ein Satz geworden.

........


Einfach machen und zum TÜV fahren. Wenn der Hersteller für bestimmte Modelle die Kombinationen untereinander nicht freigibt, hat er sie nicht getestet. Und der TÜV und die Rennleitung halten sich an solche schriftlichen Freigaben. ...........
Wir haben aktuell in der EU und somit auch Deutschland keine Reifenbindung mehr. Demzufolge kann weder der gute Mann bei einer HU, noch die Polizei etwas unternehmen, solange die Größe / Art der eingetragenen Reifen den montierten entspricht.

Warum man sich trotzdem, zumindest in einigen Fällen, an die Reifenfreigabe des Reifenherstellers halten sollte, ist ein größeres Thema.

@ Lille:
Du kannst juristisch gesehen die beiden unterschiedlichen Reifen montieren / fahren!


Aber (ich mache das jetzt nur mit einem Satz, da da vieles mit einfliesst; habe keine Lust zu schreiben) damit kommst DU allumfassend in die Haftung rein. Eine Haftung eines Herstellers ist bei Kombination nicht mehr gegeben.


PS.: Wobei bei dieser Kombination das ja offensichtlich alles kein Problem / Thema ist.
Anders wäre es wenn du einen schweren Tourenreifen + einen leichten Supersport-Reifen kombinieren würdest und dabei einen sehr schweren Reisekoffer bewegst! Solltest du dann einen Unfall verursachen, wobei dann der Sachverständige zu dem Urteil kommt, das deine / ein Reifen die Ursache war, wird zumindest deine Haftpflichtversicherung dich in Regress nehmen können. Juristisch ist das noch in der Schwebe.




Doch mehr als nur ein Satz geworden. :rolleyes:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Frank-RE« (27. März 2018, 13:07)


blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 466

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

30

Dienstag, 27. März 2018, 13:43

Frank, das was du schreibst halte für falsch. Zumindest für Fahrzeuge VOR Euro 4, bei denen "Reifen bitte nur Dunlop D221" im Fahrzeugschein steht - so wie die Versys, um die es hier geht.

Ab Euro 4-Zulassung sind die gleichen Motorräder plötzlich sicher mit Reifenkombinationen zu bewegen, deren Vorjahresmodell mit Euro 3-Zulassung in der Kombination nämlich lebensgefährlich und unkontrollierbar sind und keine HU bestehen - z.B. Versys 650 und 1000 ab 2015 mit Pilot Road 4 ohne Zusatzkennung in Seriendimensionen.

Frank-RE

Mo24-Fan

Beiträge: 443

Registriert: 3. Juni 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: R1200R LC + GSX-R 750

  • Private Nachricht senden

31

Dienstag, 27. März 2018, 14:11

Die Reifenbindung ist schon vor Jahren in der EU aufgegeben worden.
Somit hat diese auch gar nichts mit EURO 3 o. 4 zu tun.
Korrekt ist, das Deutschland dies nicht zu 100 % korrekt in der Vergangenheit umgesetzt hat.

..............., bei denen "Reifen bitte nur Dunlop D221" im Fahrzeugschein steht - so wie die Versys, um die es hier geht.

............
Wenn eine solch einschränkende Eintragung vorliegt, ist das ...... anders. :grin:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Frank-RE« (27. März 2018, 14:26)


Frank-RE

Mo24-Fan

Beiträge: 443

Registriert: 3. Juni 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: R1200R LC + GSX-R 750

  • Private Nachricht senden

32

Dienstag, 27. März 2018, 15:53

Vorab: Lille, meine obige Aussage das du bei deinem Moped besagte Kombi fahren darfst, ist wohl falsch!
Ich wusste nicht, das dein Krad eine Einschränkung hat.



Beispiele:

Meine R1200R (Euro 4) + GSXR (Euro 3) haben nur die Reifendimensionen 120/0 ..... / 180/55 .... in den Papieren stehen. Keine Einschränkungen; keine Reifenbindung (ob EURO 3 o. 4 ist egal!).

Dies bedeutet: Es darf jeder Reifen mit passender Größe gefahren werden.
Man kann sich an eine Reifenhersteller-Freigabe halten. Muss dies aber nicht.

Was ich im Beitrag 30 geschrieben habe, trifft in solchen Fällen weiterhin zu.
Insbesondere sollte man beachten, das wenn man sich nicht an eine Freigabe hält, jegliches eventuelle Haftungsrisiko zu eigenen Lasten geht. Siehe 30!

--------------------------------------------------------------------------------

Wenn man nun so ein komisches Moped fährt ;) wo der Motorradhersteller eine Einschränkung vorgenommen hat wie "Nur Dunlop D221"(doofer Reifen! :grin: ) hat man das Problem das nun nur ein anderes Dokument diese Einschränkung aufheben kann. Somit ist man gezwungen sich eine passende Reifenhersteller-Freigabe zu suchen. Die muss man dann auch ständig mit sich führen! Alternativ eine Änderung der Papiere anstreben.



Fazit:
Komisches Motorrad + doofer Reifen = besser nicht kaufen. :grin: ;)

Grüße
Frank


PS.: Ich halte mich i. d. R. an Reifenherstellerfreigaben. Es gab / gibt Ausnahmen bei welchen ich davon abweiche.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Frank-RE« (27. März 2018, 15:59)


Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 4 037

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

33

Dienstag, 27. März 2018, 18:46

........


Einfach machen und zum TÜV fahren. Wenn der Hersteller für bestimmte Modelle die Kombinationen untereinander nicht freigibt, hat er sie nicht getestet. Und der TÜV und die Rennleitung halten sich an solche schriftlichen Freigaben. ...........
Wir haben aktuell in der EU und somit auch Deutschland keine Reifenbindung mehr. Demzufolge kann weder der gute Mann bei einer HU, noch die Polizei etwas unternehmen, solange die Größe / Art der eingetragenen Reifen den montierten entspricht.


Ja, das gilt für die Motorräder, die *KEINE* Markenbindung eingetragen haben. Das ist bei Lille wohl nicht der Fall, wenn ich das richtig gelesen habe. Aber natürlich kann jeder machen was er will. :)

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 466

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

34

Dienstag, 27. März 2018, 18:51

... und der wahre Kern daran ist, dass ab Euro 4 KEIN Motorrad mehr Reifenfabrikate eingetragen hat. :thumbup:

freakshow2410

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 834

Registriert: 22. November 2011

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Yamaha R6 RJ11, Triumph Street Triple 765 RS

  • Private Nachricht senden

35

Dienstag, 27. März 2018, 20:02

Habe schon mehr als 6 Satz bei mopedreifen.de bestellt. Schneller guter Service. :)
Falls das noch Thema ist - wir sind ja schon auf Seite 2 und es ist noch März, da ist man eig. ab Beitrag 4 fertig, oder woanders ^^

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung