Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Coyote

Langstreckencoyote

  • »Coyote« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 237

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

21

Donnerstag, 12. April 2018, 09:37

"Ich bin zwar nicht so schnell wie die Raser, aber schneller als die LKW´s also fahre ich jetzt die nächsten 400km bis Nürnberg einfach auf dem mittleren Streifen. Klingt doch sehr logisch"

In gewissen Sinne darf er das ja. Die Leute treffen aber dann mit denen zusammen, die selbst dann demonstrativ von der mittleren auf die rechte Spur wechseln, auch wenn sie dort nur 20 Millisekunden bis zum nächsten LKW verbringen können. Üblicherweise erfolgt das wilde Spurwechseln ohne zu blinken. (Wenn ich hinter so einem herfahre mache ich irgendwann tatsächlich zu, weil ich solche spontanen Spurwechsler lieber hinter als vor mir habe. Nicht fein, aber alles andere ist mir auf Dauer zu ablenkend und unsicher.)

- Kreuzungsgesellige: sehen, dass jemand in eine überfüllte Kreuzung eingefahren ist und da nun feststeckt. Und weil dieser Fahrer ja nun wirklich alles falsch gemacht hat - man weiß doch, dass man in eine blockierte Kreuzung nicht einfahren darf - fährt der Kreuzungsgesellige beim nächsten Grün in die blockierte Kreuzung ein und hupt rum. Bonus: die grüne Ampel als Fahrzwang interpretieren - man hat Vorfahrt, also fährt man, und dann braucht man auch nicht vorher den Querverkehr die Kreuzung räumen lassen. Der steht dann halt dumm auf der Kreuzung herum. (Dieses Verhalten gibts auch bei langen Engstellen.)
#wirsindmehr

WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

freakshow2410

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 833

Registriert: 22. November 2011

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Yamaha R6 RJ11, Triumph Street Triple 765 RS

  • Private Nachricht senden

22

Donnerstag, 12. April 2018, 09:50

Meine Theorie dazu.

Niemand fährt absichtlich schlecht. Alle fahren so gut, wie sie es können. Von außen betrachtet kann dieses "beste Können" hin und wieder als grottig betrachtet werden. Die Baustelle ist, dass so ein/e grottige/r Fahrer/in im eigenen Blickwinkel ja supertoll fährt. Somit nimmt man kein Verbesserungspotential wahr.

Also, durchaus auch mal an die eigene Nase fassen.

Gruß von Pendeline


Dieses Forum ist neben dem "Motorrad Online 24" auch noch der "Best Drivers Club GERMANY (and worldwide e.V.)" :grin:
Ich gehe mit dir - jeder von uns macht Fehler, über den sich andere aufregen.

Einen Punkt habe ich trotzdem :grin: :grin:

- die die sich 1cm neben dich in eine Parklücke quetschen und man selber, dank großer Türen (3-Türer), am liebsten durch den Kofferraum einsteigen würde. Dabei wäre ein einfaches, abwechselndes "Rückwärts-Vorwärts-Rückwärts" mit jeweils wenig Platz zur BEIfahrertür lassen, eine sehr angenehme Lösung für jeden.

Coyote

Langstreckencoyote

  • »Coyote« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 237

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

23

Donnerstag, 12. April 2018, 10:16

Es geht ja nicht um Fehlerfreiheit. Mir ging es erstmal um eine Auffrischung der Verkehrsregeln und das Aufräumen von Mythen. Mir steckt immer noch eine Aussage von irgendwann mal im Hirn: "Auf Autobahnen darf man ja jetzt rechts überholen". *schauder* Wenn irgendwer dies liest und sich "ups" denkt, ist schon etwas gewonnen.

Und einige fahren absichtlich schlecht - gerade die aggressiveren Fahrer wie der Kreuzungsgesellige macht das ja nicht aus mangelndem Können sondern mangelnder Rücksicht.
#wirsindmehr

WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

patsnaso

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 879

Registriert: 13. April 2009

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: GSX 1200

  • Private Nachricht senden

24

Donnerstag, 12. April 2018, 10:24



- die die sich 1cm neben dich in eine Parklücke quetschen und man selber, dank großer Türen (3-Türer), am liebsten durch den Kofferraum einsteigen würde. Dabei wäre ein einfaches, abwechselndes "Rückwärts-Vorwärts-Rückwärts" mit jeweils wenig Platz zur BEIfahrertür lassen, eine sehr angenehme Lösung für jeden.


Das liegt daran, dass unsere Parkplätze für moderne Autos zu klein sind. Die Maße stammen aus den 70ern. Da waren die Autos 1,70 breit (Golf1 / Käfer etc.)
Wir haben unsere Kinder weggegeben. Die Katze war allergisch.

bdr529

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 3 699

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: KTM 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

25

Donnerstag, 12. April 2018, 10:25


Es geht ja nicht um Fehlerfreiheit. Mir ging es erstmal um eine Auffrischung der Verkehrsregeln und das Aufräumen von Mythen. Mir steckt immer noch eine Aussage von irgendwann mal im Hirn: "Auf Autobahnen darf man ja jetzt rechts überholen". *schauder* Wenn irgendwer dies liest und sich "ups" denkt, ist schon etwas gewonnen.


Aber hier sind doch nur die besten Autofahrer versammelt. Die wissen das doch schon alle ;)

Ich rege mich auch über einige der o.g. Verhaltensweisen auf. Bringen tut das gar nichts - ist höchstens lebensverkürzend.
Und ganz sicher regen sich andere über die eine oder andere Verhaltensweise von mir auf. Also locker bleiben und entspannen. Für den Berufsverkehr habe ich mir angewöhnt Hörbücher zu hören. Das reduziert den Stresspegel enorm.
VG
Michael

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 20 808

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

26

Donnerstag, 12. April 2018, 10:31



- die die sich 1cm neben dich in eine Parklücke quetschen und man selber, dank großer Türen (3-Türer), am liebsten durch den Kofferraum einsteigen würde. Dabei wäre ein einfaches, abwechselndes "Rückwärts-Vorwärts-Rückwärts" mit jeweils wenig Platz zur BEIfahrertür lassen, eine sehr angenehme Lösung für jeden.


Das liegt daran, dass unsere Parkplätze für moderne Autos zu klein sind. Die Maße stammen aus den 70ern. Da waren die Autos 1,70 breit (Golf1 / Käfer etc.)


Dann sollten die Parkplätze mal angepasst werden.

hackstueck

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 016

Registriert: 11. Mai 2012

Wohnort: Saarland

Motorrad: Suzuki GSF1250SA (Bandit)

  • Private Nachricht senden

27

Donnerstag, 12. April 2018, 10:34

Mehrspurige Kreisverkehre und Vorfahrt sind auch so ein Thema.

Wir haben hier so einen Kreisel, in der vierspurigen Straße. Der Kreisel hat dem verlauf der Straße folgend zwei Spuren und auf den Teilen dazwischen aber nur eine Spur. An einer Seite hat es eine Ausfahrt und eine Tankstelle eng nebeneinander.
Dass die Kreisfahrbahn Vorfahrt hat, auch wenn man die Spur wechseln muss, um die Seitenausfahrt zu nehmen oder auf die Tankstelle zu fahren, ist den Damen und Herren auf der äußeren Einfahrspur grundsätzlich unbekannt.


Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - ?)
Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

Beiträge: 414

Registriert: 5. Juli 2010

Wohnort: Thüringen

Motorrad: harley davidson (Umbaupause), Yamaha XS 650 (Caferacer), BMW R 1200 S (Kilometerfresser)

  • Private Nachricht senden

28

Donnerstag, 12. April 2018, 10:39

Ich gehöre zwar zu den ruhigen Gesellen ( wer etwas anderes behauptet . . . . .), eine Unart geht mir allerdings voll auf die . . . : Bei uns sind fast alle Ampelkreuzungen mit Induktionsschleifen ausgestattet, da gibt's genug "Profis", die halten ca. 7 mtr vor der roten Ampel. Alle Anderen bekommen Grün, nur mein Vordermann und ich dahinter halt nicht. Oh, warum nur. Nach der zweiten Grünphase für alle Anderen steige ich aus, sage dem Vordermann, er möge bitte ein paaar Meter vor fahren und schon geht es nach der nächsten Ampelschaltung weiter. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, das von meinem Vordermann irgendwelche Zusammanhänge erkannt worden sind.
Wer nicht schwimmen kann der taucht Faber

Rob

vorm. "complete crazy"

Beiträge: 314

Registriert: 6. September 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: SV 650

  • Private Nachricht senden

29

Donnerstag, 12. April 2018, 10:43

Gibts da kein Schild "Bitte bis zur Haltelinie vor fahren" oder übersehen die das?
Vorausschauendes Fahren: Oh, da vorne ist die Baustelle zu Ende, ich geb schon mal Gas!

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 8 992

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

30

Donnerstag, 12. April 2018, 10:43

Statistik bestätigt: Autofahrer aus Ihrer Nachbarstadt sind die schlimmsten
http://www.der-postillon.com/2015/08/sta…fahrer-aus.html

Beiträge: 414

Registriert: 5. Juli 2010

Wohnort: Thüringen

Motorrad: harley davidson (Umbaupause), Yamaha XS 650 (Caferacer), BMW R 1200 S (Kilometerfresser)

  • Private Nachricht senden

31

Donnerstag, 12. April 2018, 10:53

An einer Ampelkreuzung hängt ein Schild, aber allgemein besser geworden ist es dadurch auch nicht.
Wer nicht schwimmen kann der taucht Faber

Coyote

Langstreckencoyote

  • »Coyote« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 237

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

32

Donnerstag, 12. April 2018, 11:27

Aber hier sind doch nur die besten Autofahrer versammelt. Die wissen das doch schon alle

Keine Ahnung. Ich persönlich, und man darf mich diesbezüglich gerne zitieren, halte mich gerademal für einen mittelmäßigen Auto- und Motorradfahrer.

Aber nur mal ein ganz frisches Beispiel:


Das hat nichts mehr mit "so gut er kann" zu tun, wenn jemand sein Wohnmobil mitten in der Kreuzung abstellt und weggeht. Dass da Autos stehen ist schon völlig üblich, aber ein Wohnmobil ist eine neue Leistung. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite oder drei Autolängen weiter die vordere Straße hoch wäre am Straßenrand genügend Platz gewesen.
#wirsindmehr

WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Kradreisender

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 904

Registriert: 31. März 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: KTM 1050 Adventure + Suzuki SV650 Knubbel

  • Private Nachricht senden

33

Donnerstag, 12. April 2018, 11:38

Besonders gern mag ich die "ich rolle langsam bis ans Ende der Auffahrspur und bleib da stehen-Hirnis". Dafür sind die nicht gebaut. Die sind eben zum Beschleunigen da, so das man eben auch in eine kleinere Lück passt, als man sie bräuchte, wenn man aus dem Stand beschleunigen müsste. Oder eben die Geschichte mit dem Reißverschlußverfahren. Das klappt beim Deutschen einfach nicht, weil er kann ja ums verrecken keinen anderen auf "seine" Spur lassen.

Dirk U.

Mitglied

Beiträge: 15 398

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

34

Donnerstag, 12. April 2018, 11:44

Am liebsten sind mir selbsternannte Hilfssheriffs. Welche die mich z.B. anhupen wenn ich sie schneller als erlaubt überhole (was eigentlich nur bei absoluten Schleichern passiert).
So lange ich niemanden selbst gefährde oder sie beeinträchtige, hat es sie einen dicken Schei**dreck anzugehen wie ich mich im Straßenverkehr verhalte. Man kann mich ja gerne anzeigen, dann kümmern sich die darum die das auch dürfen.

Rob

vorm. "complete crazy"

Beiträge: 314

Registriert: 6. September 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: SV 650

  • Private Nachricht senden

35

Donnerstag, 12. April 2018, 11:48

Am liebsten sind mir selbsternannte Hilfssheriffs. Welche die mich z.B. anhupen wenn ich sie schneller als erlaubt überhole (was eigentlich nur bei absoluten Schleichern passiert).
So lange ich niemanden selbst gefährde oder sie beeinträchtige, hat es sie einen dicken Schei**dreck anzugehen wie ich mich im Straßenverkehr verhalte. Man kann mich ja gerne anzeigen, dann kümmern sich die darum die das auch dürfen.
Genau so einen hab ich mal angezeigt, der mich innerorts in einer Baustelle rasant überholt und geschnitten hat und ich war schon nicht langsam unterwegs. Hat damit geendet, dass der Halter nicht mehr wusste wer gefahren ist :thumbsup: Seither ist es mir scheißegal, wer sich wie gefährdet. Werde ich gefährdet, schaue ich zu, dass ich Land gewinne und den Depp weit vor oder hinter mir lasse.
Vorausschauendes Fahren: Oh, da vorne ist die Baustelle zu Ende, ich geb schon mal Gas!

VierM

MaMMMut

Beiträge: 6 434

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: keines mehr, aber Roller.. Peugeot CiytStar 200i

  • Private Nachricht senden

36

Donnerstag, 12. April 2018, 11:49

Wie sagte einmal Labete:

§1 der STVO: Du sollst anderen nicht auf den Sack gehen :thumbsup:

Coyote

Langstreckencoyote

  • »Coyote« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 237

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

37

Donnerstag, 12. April 2018, 11:51

Besonders gern mag ich die "ich rolle langsam bis ans Ende der Auffahrspur und bleib da stehen-Hirnis". Dafür sind die nicht gebaut.

Vielleicht eine interessante Lektüre: http://www.verkehrskommentar.de/2008/05/autobahn-einfaedeln/
#wirsindmehr

WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Coyote« (12. April 2018, 11:53)


Dirk U.

Mitglied

Beiträge: 15 398

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

38

Donnerstag, 12. April 2018, 11:53

Am liebsten sind mir selbsternannte Hilfssheriffs. Welche die mich z.B. anhupen wenn ich sie schneller als erlaubt überhole (was eigentlich nur bei absoluten Schleichern passiert).
So lange ich niemanden selbst gefährde oder sie beeinträchtige, hat es sie einen dicken Schei**dreck anzugehen wie ich mich im Straßenverkehr verhalte. Man kann mich ja gerne anzeigen, dann kümmern sich die darum die das auch dürfen.
Genau so einen hab ich mal angezeigt, der mich innerorts in einer Baustelle rasant überholt und geschnitten hat und ich war schon nicht langsam unterwegs. Hat damit geendet, dass der Halter nicht mehr wusste wer gefahren ist :thumbsup: Seither ist es mir scheißegal, wer sich wie gefährdet. Werde ich gefährdet, schaue ich zu, dass ich Land gewinne und den Depp weit vor oder hinter mir lasse.
Deshalb ja oben meine o.g. Einschränkung. Jemanden zu schneiden fällt ja nicht darunter, da finde ich es auch ok wenn man sich beschwert.

Aber wenn jemand nach dem Ortsausgangsschild z.B. nicht beschleunigt, dann kann es auch passieren, dass ich eine Sperrfläche oder durchgezogene Linie "übersehe".

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 029

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

39

Donnerstag, 12. April 2018, 12:11

Und einige fahren absichtlich schlecht - gerade die aggressiveren Fahrer wie der Kreuzungsgesellige macht das ja nicht aus mangelndem Können sondern mangelnder Rücksicht.

Rücksichtslosigkeit und Agressionen kann ich auch nicht ab! - Bei Unfähigkeit oder Unsicherheit bin ich toleranter.. also was das Aufregen angeht. Ändern kann man die Leute eh nicht. ;)

Das liegt daran, dass unsere Parkplätze für moderne Autos zu klein sind. Die Maße stammen aus den 70ern. Da waren die Autos 1,70 breit (Golf1 / Käfer etc.)

Ich hasse deswegen alte Parkhäuser und versuche sie zu meiden. Bei uns gibt es nur zwei alte, enge. Beim einen fahre ich 100m weiter auf einen offenen Parkplatz. Beim andern - wenn es wirklich sein muss - fahre ich 1-2 Etagen höher. Da ist mehr frei und mehr Platz zur persönlichen Erfaltung.

Mehrspurige Kreisverkehre und Vorfahrt sind auch so ein Thema.

Gibt's bei uns zum Glück nur einen. Und der ist so gestaltet, daß man beim Einfahren schon weiß, auf welche Spur man sich einordnen muss, um an der gewünschten Ausfahrt wieder rauszukommen. Ist gut gemacht :rolleyes:



Blöd ist es halt immer, wenn man ortsunkundig ist, und die Ausschilderung nicht wirklich eindeutig ist.

Bei uns sind fast alle Ampelkreuzungen mit Induktionsschleifen ausgestattet, da gibt's genug "Profis", die halten ca. 7 mtr vor der roten Ampel. Alle Anderen bekommen Grün, nur mein Vordermann und ich dahinter halt nicht. Oh, warum nur. Nach der zweiten Grünphase für alle Anderen steige ich aus, sage dem Vordermann, er möge bitte ein paaar Meter vor fahren und schon geht es nach der nächsten Ampelschaltung weiter.

An der Induktionsschleife lag es nicht! - Gestern stand ich auch 2 Minuten (?) an einer Ampel und die wurde einfach nicht grün. Wurde schon von hinten überholt 8|
Der Fahrer hinter mir stieg dann aus und kam nach vorne: "Die isch kaputt! Des hot die geschdrn scho so gmacht!" - alle Ampeln über zwei Kreuzungen waren rot - und blieben auch rot. "Do musch Di hald drüber taschda!"

Mittlerweile war auch der Bus aus der Seitenstraßen angefahren, und der Fahrer meinte zu dem Mann, der neben mir stand: "Duad des Dreggsding so wiedr nedd?"

Hab mich dann drüber getastet. wie lange muss man denn eigentlich warten?

Oder eben die Geschichte mit dem Reißverschlußverfahren. Das klappt beim Deutschen einfach nicht, weil er kann ja ums verrecken keinen anderen auf "seine" Spur lassen.

Es gibt die einen die schon bei der ersten Ankündigung, 400m vor der Angstelle, versuchen nach rechts zu kommen. Und dafür auch stehen bleiben, bis sie die Spur wechseln können.
Und es gibt die andern, die einen nicht reinlassen, wenn man ganz vor fährt. "Der hat mich überholt, den lass ich nicht rein!"

Okay - es gibt natürlich auch noch ganz schlaue, die extra nach links wechseln, um noch 200m gut zu machen.... :pinch:


Ohjaaa.. auch sehr beliebt: Im Stau rechts rausfahren, über Verzögerungsspur und Beschleuniungstreifen eines Parkplatzes, einer Raststätte oder eines Autobahnkreuzes ein paar 100m rausholen. :thumbdown: Sind ja die schlausten unter der Sonne, und alle andern, die stehen bleiben, sind doof.
*Lille*

Coyote

Langstreckencoyote

  • »Coyote« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 237

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

40

Donnerstag, 12. April 2018, 12:48

Hab mich dann drüber getastet. wie lange muss man denn eigentlich warten?

"Kommt darauf an".
https://www.anwalt.de/rechtstipps/minute…ren_113276.html

Dein Beispiel kenne ich auch in gegenteiliger Form vom GAT am Flughafen Stuttgart. Wer da von Parkplatz will, muss ewig warten, und die gängige Ausrede ist "die ist kaputt" und man fährt einfach. Die ist mitnichten kaputt, das dauert halt mal ein paar Minuten.
#wirsindmehr

WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung